Indoktrination in Vollendung

ddbnews R.

Immer mehr Menschen erkennen, daß alles in ihrer Umgebung einer Manipulation unterliegt, ob es Gesundheit ist, Medien, Politik, Bildung oder das menschliche Miteinander. Wer einmal die rote Pille geschluckt hat, erkennt die Zusammenhänge und bei dem klappt die Manipulation und nachfolgend auch die Indoktrination nicht mehr. Der ist nicht mehr empfänglich, er hinterfragt und läßt sich nicht mehr auf Spielchen ein, die unter Brot und Spiele fallen. Um indoktriniert zu werden braucht es Manipulation, denn nur wer ausreichend manipuliert ist, den kann man entsprechend indoktrinieren ! Indoktrination (lateinisch doctrina ‚Belehrung‘) ist eine besonders vehemente, keinen Widerspruch und keine Diskussion zulassende Belehrung. Dies geschieht durch gezielte Manipulation von Menschen durch gesteuerte Auswahl von Informationen, um ideologische Absichten durchzusetzen oder Kritik auszuschalten. Wer das erkennt, der ist auf dem Weg zur Freiheit !

.

Es folgen nun Beispiele :

Gesundheit:

Der zweifache Nobelpreisträger Linus Pauling vertrat die Meinung, dass der grösste Teil der Krebsforschung auf Betrug beruht und das die wichtigsten Organisationen zur Erforschung der Krebserkrankungen denjenigen verpflichtet sind, die sie finanziell unterstützen.

James Watson, Nobelpreisanwärter für Medizin, 1962 und u.a. Mitentdecker der Doppelhelixstruktur der DNA, drückt es noch drastischer aus: er betitelt das nationale Antikrebs-Programm als einen Haufen Mist.

Dr. Ralph Moss beschreibt die Chemotherapie bei einigen wenigen Krebsarten als erfolgreich, wobei sich die Überlebenszeit, z. B. bei kleinzelligem Lungenkrebs, lediglich auf wenige Monate beläuft. Insgesamt sei der Vorteil der Chemotherapie eher umstritten, da es bei der Behandlung oft zu schweren, manchmal sogar tödlichen, Nebenwirkungen kommt.

Seit 1971 der Krieg gegen den Krebs in den VSA begann, sind mehr als 14 Million Amerikaner an Krebs gestorben. Grund genug für die Blogerin und youtube-Autorin Freelee the Banana Girl das Geschäft mit der Krankheit Krebs genauer unter die Lupe zu nehmen…

Anm.: Die weit verbreitete Aussage, daß „9 von 10 Onkologen für sich und ihre Angehörigen eine Chemotherapie ablehnen würden, wenn Sie an Krebs erkrankten – diese fast 91% der Krebsärzte sind ein beeindruckender Beleg für die simple Wahrheit, dass Chemotherapien Menschen umbringen“, konnten wir nicht verifizieren und lassen sie deshalb mal weg…

Darüber hinaus sind wir so vermessen und erlauben wir uns die ketzerische Frage, ob die sog. „Nebenwirkungen“ während der Krebs-„Behandlung“, ggfs. doch die beabsichtigten Wirkungen sein sollen…?

.

 

 

 

Medien –  Bildung –  Kinder:

 

.

Meinungsfreiheit:

Meinungsvielheit und Redefreiheit sind unter den Menschen zu achten

Die Meinungsvielheit und Redefreiheit wird heutzutage durch große Medienhäuser unterdrückt. Diverse politische Ideologien werden als unantastbar dargestellt und wer nicht deren Meinung ist, wird diffamiert oder ignoriert. Dies ist ein Angriff auf die Freiheit und Würde der Menschheit. Einer Menschheit, der zunehmend bewusst wird, daß die herrschende Politik über große Medienhäuser, ein böses Spiel mit den Menschen treibt.Immer mehr Menschen bemerken, daß mit dem System wo die Menschen leben, etwas nicht stimmt. Die Menschen hinterfragen und gehen den Dingen auf den Grund, sie erkennen Grundübel, Zusammenhänge und unwiderlegbare Fakten. Infolgedessen arbeiten sie kreativ an Problemlösungen und möchten das Lösungsvorschläge auch Realität werden. Die Menschen möchten mit anderen Menschen, positive Gedanken teilen und realisieren, die zum Wohle aller Menschen sind. Dieser Vorgang wird von den politischen Medien mit Hochdruck bekämpft, weil die herrschende politische Klasse, dadurch ihre Felle davon schwimmen sieht.Tatsächlich sind die Menschen, der herrschenden politischen Klasse, keine Rechenschaft schuldig. Sie können frei denken und handeln. Und sie sollten gemeinsam ihre positive Welt realisieren und soweit es geht, ihre Gegenspieler ignorieren.Die Menschen müssen ein selbstbestimmtes Leben führen und sich zusammenschließen – sie sollten ihre eigenen Massenmedien realisieren. Wer im Sinne der Menschen investiert, verwirklicht Freiheit und Frieden für eine bessere Welt.Wenn die Menschen kompromissbereit und freundschaftlich zusammenhalten, ist eine positive Wende unabwendbar!..http://willkommen-in-der-realitaet.blogspot.de/2017/05/meinungsvielheit-und-redefreiheit-sind.html
.
Investigativer Journalist E. Neumann – Klartext über Pressefreiheit, die Mauer des Schweigens …
.

 

.

Die Zeit dieser Tyrannei wird sich nun langsam seinem Ende zuneigen:

Viele Menschen merken zunehmend, daß wir es mit einer modernen Form der Sklaverei zu tun haben, in der die individuelle Ausbeutung durch ein modernes und perfektioniertes Wegelagerer-System erfolgt, weches zudem alle Merkmale einer Steuertyrannei aufweist, worin der „Staat“ und sein aufgeblähter Wasserkopf an nutzlosen Bediensteten in einer pervertierten „Robin Hood – Situation“, die Bürge(n)r praktisch für vogelfrei erklärt hat.

Dabei werden die Auszupressenden nur noch als Melkkühe betracht, die es nach allen Regeln der Kunst zu belügen und auszubeuten gilt.

 

.

 

Man wählt nicht das, was einen in dieser Tyrannei hält, wenn man sich davon befreien will:

 

Wähler von politischen Parteien machen sich strafbar – denn sie wählen eine kriminelle Vereinigung!

 

 

Brot und Spiele:

 

Bildergebnis für Bilder zu Brot und Spiele

.

Aber nicht mit uns!!!!! Machen Sie mal etwas revolutionäres, DENKEN SIE mal wieder selbst !

www.verfassunggebende-versammlung.de

https://www.ddbradio.org/

Lähmt uns die Angst oder was hindert uns für unsere Interessen einzutreten?

ddbnews R.

In Zeiten wie diesen fragen sich immer mehr Menschen, was ist es, was uns in der Matrix hält, warum sind wir nicht massenweise in der Lage zu erkennen was mit uns geschieht und warum wehren wir uns nicht wenn wir es erkannt haben? Erkennen wir eigentlich den Sinn des uns „untenhalten“? Sind wir das einzige Volk welches sich so verhält und warum ist das so und vor allem, was kann getan werden um das zu ändern! Damit beschäftigte sich   https://www.ddbradio.org/    in der folgenden Sendung der Verfassunggebenden Versammlung

Die Opferhaltung der Deutschen muss ein Ende haben und wir alle müssen nun mutiger werden!

 

 

Das Orginal des in der Sendung eingespielten Videos :

 

Psychohistorischer Krieg gegen Deu und Ru – daher Widerstand gegen Leitkultur (A.Fursow)

.

.

0:08 Was ist der psychohistorische Krieg? Welche Ebenen gibt es?
1:20 Ein psychohistorischer Krieg ist viel tiefgreifender als ein Informationskrieg.
2:15 Der psychohistorische Krieg über die Unterhaltungsindustrie.
2:28 Ein Angriff auf Identität und Geschichte.
3:14 Die Sowjetunion war keine militärische Bedrohung.
4:38 Wer die Vergangenheit Kontrolliert, kontrolliert die Zukunft.
5:07 Es gibt keine europäischen Eliten.
7:08 Russophobie in der Praxis.
8:57 Ein Erstarken der Russophobie in den letzten 6 Jahren.
9:44 Die Souveränität muss auf geistiger Ebene beginnen.
10:00 Wie geht man praktisch vor?
14:21 Stalin – und die Ursache für Repressionen.
17:23 Stalins Antwort.
18:17 Warum die Globalisten Stalin hassen.

Auch das gehört zur fortwährenden Manipulation, seit 100 Jahren wählen die Menschen Parteien und lassen sich immer wieder aufs Neue verschaukeln, gibts eine neue Partei rennen sie alle hin und merken nicht, daß sie auch damit im System gefangenbleiben. Wann hat jemals eine Partei tatsächlich in den letzten 70 Jahren den deutschen Souveränen nicht nur ihre Stimme abgenommen , sondern auch tatsächlich diese vertreten, statt dessen vertreten diese XXXX nur eigene Interessen und die sind alles andere als nützlich für uns ! Ihr Auftrag ist doch klar Deutschland wird zerschlagen und BRD Parteien sind die Abrißbirne!

 

Wähler von politischen Parteien machen sich strafbar – denn sie wählen eine kriminelle Vereinigung!

.

.

Wer noch PART – EI – en wählt, stimmt seiner Unterdrückung selbst zu

https://ddbnews.wordpress.com/2017/03/16/wer-noch-part-ei-en-waehlt-stimmt-seiner-unterdrueckung-selbst-zu/

https://ddbnews.wordpress.com/2017/03/16/erdogan-merkel-rutte-juncker-das-endspiel-hat-begonnen/

.

Wer sind hier die wahren Verbrecher?

http://www.journalalternativemedien.info/geschichte/die-wahren-verbrecher/

 

NEIN! Über unser Land bestimmen NUR WIR selbst !Wir lehnen die deutsche Vernichtung ab und versammeln uns HIER:

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

Die Franzosen haben entschieden: Frankreich wird von Frau Merkel regiert!

ddbnews R. 

Wie von uns vorhergesagt im Beitrag:

Le Pen: “Frankreich wird durch eine Frau regiert werden – entweder von mir oder von Merkel! “

ist es auch eingetreten. Macron wurde Präsident. Nun hat der „Marschflugkörper Merkel“ einen neuen Schoßhund in Frankreich. Merkels Auftraggeber jubeln, das französische Volk hat das Nachsehen.

Die Reformpläne des neuen französischen Präsidenten bedienen sich im linken wie im rechten Lager. Brisant und enorm wichtig ist vor allem, was er mit dem Arbeitsmarkt vorhat.

Ein Überblick.

Abschaffung der 35-Stunden-Woche durch die Hintertür?

Die weitere Lockerung des Arbeitsrechts mit dem Ziel, für die Unternehmen Einstellungen neuer Mitarbeiter weniger riskant zu machen, indem die Entlassungskosten verringert werden.

Der neue Präsident will das vollenden, was sein Vorgänger François Hollande liegen ließ. Die Arbeitsgerichte sollen Obergrenzen für die oft hohen Abfindungen erhalten. Zudem will Macron mehr Entscheidungen über Arbeitszeiten und Löhne auf die Ebene der Betriebe verlagern, wo die Firmenleitungen und Gewerkschaften individuelle Kompromisse aushandeln sollen – ein Schritt, den die Gegner Macrons als eine Abschaffung der 35-Stunden-Woche durch die Hintertür verurteilen.

Linke Reflexe sind Macron fremd

Zur Finanzierung setzt Macron auf die Erhöhung der Sozialsteuer CSG, die alle Franzosen zahlen, also auch Rentner und nicht nur die Beschäftigten. Insgesamt will sich Macron mit Steuersenkungen stärker zurückhalten als es etwa Fillon vorgeschlagen hatte. Die Einhaltung des 3-Prozent-Defizitziels des Maastricht-Vertrages ist ihm wichtig, weil Frankreich anders keine Glaubwürdigkeit in Europa erringen könnte. Kritiker bezweifeln seine Haushaltsdisziplin und verweisen auf kostspielige Wählergeschenke wie etwa die Senkung der unbeliebten Wohnsteuer in Höhe von 10 Milliarden Euro.

Großprojekt Rentenreform

 

Eine wichtige Reform schließlich soll erst nach der aktuellen Legislaturperiode greifen: Die Rentenreform. Macron will die drei Dutzend Spezialregime für einzelne Berufsgruppen abschaffen und alle Franzosen in ein einheitliches System überführen. Viele Privilegien würden dadurch wegfallen.
.
.
Weiterhin setzt sich Macron für die Aufnahme von mehr Flüchtlingen ein und will großangelegte Gelder im sozialen Bereich einsparen. Die Rede ist von über 60 Mio. ,weiß Euro news zu berichten. Auch Rentner betroffen, allerdings solle der Renteneintritt bei 62 Jahren bleiben. In Deutschland liegt dieser bei 67 Jahren !!!!
.
Nun wahrlich, die Franzosen gehen den deutschen Weg und es wird sich langsam angleichen, der Frosch im Wasserglas lässt sich eben nur bei langsamer Temperaturerhöhung zum kochen bringen !
Merkels Schattenmänner und Frauen freuen sich jedenfalls über das neue Haustier in Frankreich!
.
.

 

 

Ein Weltkrieg hat begonnen – brecht das Schweigen!

ddbnews R.

Die folgenden Beiträge stellen zusammen was an Hintergründigem sonst teilweise im Verborgenen liegt und zeigen auf, daß wir in einer Zeit leben, wo wir nun endlich gefordert sind um Änderungen gemeinsam einzuläuten und das dies höchste Eile hat.

WIE konnte es soweit kommen???

Schattenregierung?
Wie die Atlantik-Brücke die BRD lenkt

Respektfrei gegenüber Bürgerrechten

In der Euro-Rettungspolitik zeigt sich am deutlichsten, wie wenig Respekt Politiker gegenüber Bürgern haben und wie sie es unterstützten, dass sich Technokraten dem einstigen Friedensprojekt Europa bemächtigen konnten. Seit dem Lisabon-Vertrag 2007 sind sie dabei, ohne demokratisches Mandat eine zentralistische EU – einen EU Superstaat – zu konstruieren, was nichts anderes als einen totalen Systemwechsel bedeutet. Der britische Finanzexperte Anatole Kaletsky schrieb vor der Einführung der EU-Gemeinschaftswährung, dass der Euro als politischer Preis für die deutsche Wiedervereinigung erhoben worden sei und verhindern sollte, dass die BRD Eigeninteressen ausüben könne. Mittlerweile ist die monetäre Integration der EU auf Kosten der BRD als erste Etappe des Systemwechsels abgeschlossen. Dabei blieb bislang weitgehend unerwähnt, dass Finanzminister Wolfgang Schäuble die Gemeinschaftswährung bereits 2009 mit 150 Milliarden Euro aus der deutschen Staatskasse stabilisierte. Im Zuge des drohenden Kollaps des internationalen Finanzsystems als Folge der Pleite des Bankhauses Lehmann 2008, haben die europäischen Nationalparlamente allen voran Deutschland die Verantwortung für die Finanzpolitik an private Banken ausgesourct. Berater mit Doppelmandaten wie Brücke-Mitglied Alexander Dibelius, der bis Oktober 2014 dem Vorstand von Goldman Sachs vorsaß und zeitgleich Berater von Merkel war, vertraten nicht Bürger-Interessen, sondern die der eigenen Branche.

Gelebte Intransparenz

Wer meint, die Bundesregierung sei nun auf den Geschmack von Transparenz gekommen, wird eines Besseren belehrt. Längst wird mit TISA ein weiteres Abkommen vorverhandelt, dessen Verhandlungen im Geheimen stattfinden. Wenige Details wurden bekannt, so etwa das Vorhaben, öffentliche Dienstleistungen wie Bildung oder Wasser zu liberalisieren und privaten Unternehmen Profite zu garantierten, wie Linken-Bundestagsabgeordneter Klaus Ernst behauptet. Eine andere Programmaktivität der AB sind Gespräche mit dem U.S. European Command. Im Februar leitete Merz den 21. Austausch, zu dem auch Christoph Heusgen, Merkels Sicherheitsberater und Brücke-Mitglied sowie Generäle und Vertreter aus Industrie und Medien eingeladen waren. In der späteren Pressemeldung ist nachzulesen, es sei darum gegangen, wie politische Hürden, die einer Lösung sicherheitspolitischer Probleme im Weg stehen, beseitigt werden könnten.

Lobby für Aufrüstung

Feindbild China

Banker unterstützen Politiker

„Je größer die Krise umso größer werden die Fähigkeiten Veränderungen durchzusetzen“, unkte Schäuble im Zuge der Euro-Rettung in Anspielung auf ein Zitat von David Rockefeller. Der Unterton des Originals klingt resoluter: „Wir benötigen lediglich eine ausgewachsene Krise und die Nationen werden eine Neue Weltordnung akzeptieren.“ Petrodollar-Trillionär Rockefeller wird sich bei seinen Worten an das Jahr 1907 erinnert haben. Fast exakt 100 Jahre vor der Lehmann-Insolvenz kam es durch den plötzlichen Zusammenbruch der Knickerbocker Trust Company in New York City – die J.P. Morgan & Company verweigerte dem taumelnden Bankhaus einen Rettungskredit – zu einer Panik auf den US-Finanzmärkten.  Experten sehen Parallelen zwischen dem „Schattenbankensystem“ in 1907 und der aktuellen Finanzkrise, in der allein die FED die Liquidität der Kreditmärkte kurzfristig durch die Bereitstellung von 700 Milliarden Dollar sichern musste. Zwar existierte die FED 1907 noch nicht, aber die Panik wurde zum zentralen Katalysator für die Schaffung der US-Notenbank mit den Hauptakteuren J.P. Morgan, der sich durch den Knickerbocker-Zusammenbruch eines maßgeblichen Konkurrenten entledigte,  und Paul Warburg. Doch zurück zur aktuellen Finanzkrise: Bei Schäuble hat das Schreckensszenario Lehmann volle Wirkung entfaltet, ging er doch soweit, die no Bail out Klaisel im Masstricht-Vertrag und damit europäisches Recht zu brechen. Ergebnis ist heute, dass deutsche Bürger für Summen haften, die einst etwa als Staatsanleihen in den Büchern der Banken standen, die das Wirtschaften auf Pump erst salonfähig machten, dann etwa Griechenland durch gefälschte Expertisen den Beitritt in die Euro-Währungszone ermöglichten, um im Anschluss die Euro-Rettung zu initiieren. Während Entscheidungen in Gremien mit wohlklingenden Namen wie Troika hinter verschlossenen Türen ausgehandelt wurden, blieb Ländern wie Griechenland gar nichts anderes übrig als deren Austeritätspolitik zu akzeptieren und gleichzeitig zu verarmen.

mehr: http://www.free21.org/deutschlands-schattenregierung-oder-wie-die-atlantik-bruecke-die-brd-lenkt/

 

Ein Weltkrieg hat begonnen – Brecht das Schweigen!     EINE RÜCKBLENDE:

von: Journalist John Pilger:

Ich war einmal zu Dreharbeiten auf den Marshallinseln, das liegt nördlich Australiens, mitten im Pazifischen Ozean. Jedes mal wenn ich Leuten erzähle wo ich war, kommt die Frage: „Wo ist denn das?“ Wenn ich ihnen den Hinweis „Bikini“ gebe, dann sagen sie: „Meinen Sie den Badeanzug?“

 

 

hwWenigen ist bewusst, dass der Bikini zu Ehren jener Atombombenexplosionen benannt wurde, die das Bikini Atoll zerstört haben. 66 nukleare Sprengkörper ließen die USA zwischen 1946 und 1958 auf den Marshallinseln explodieren, das entspricht 1,6 Hiroshimas jeden einzelnen Tag – 12 Jahre lang.

 

 

 

 

Bikini ist heute tot, mutiert und verstrahlt. Die Palmen wachsen mit einem seltsamen Muster. Nichts bewegt sich. Es gibt keine Vögel. Die Grabsteine auf dem alten Friedhof strahlen. Auf meinen Schuhen registrierte der Geigerzähler die Stufe „betriebsunsicher“.

 

bravocastlemapIch war am Strand und sah wie der smaragdgrüne Pazifik in einem riesigen schwarzen Loch versank. Das ist der Krater, den die Wasserstoffbombe mit dem Namen Castle Bravo hinterließ. Diese Explosion hat die Menschen und die Umgebung über Hunderte von Kilometern vergiftet, womöglich für immer. (Anm.d.Ü.: geben Sie auf Googlemaps „Castle Bravo Site“ ein und schon mit der Skala 10km erkennt man das Loch)

 

Auf meiner Rückreise landete ich auf dem Flughafen von Honolulu. Ich sah ein amerikanisches Magazin namens „Women’s Health“. Auf dem Titelbild eine lächelnde Frau in einem Bikini, darunter die Schlagzeile: „Auch Sie können eine Bikinifigur haben“. Ein paar Tage zuvor unterhielt ich mich auf den Marshallinseln mit Frauen, die ganz andere „Bikinikörper“ hatten. Alle litten unter Schilddrüsenkrebs und anderen lebensbedrohlichen Arten von Tumoren.

 

Im Gegensatz zu der Frau in dem Magazin waren sie alle verarmt: die Opfer und Laborratten einer habgierigen Supermacht, die heute gefährlicher denn je ist.

 

Ich benutze dieses Erfahrung als eine Warnung und eine Unterbrechung der Ablenkung, die so viele von uns auffrisst. Der Gründer der modernen Propaganda, Edward Bernays, beschrieb dieses Phänomen als „die bewusste und intelligente Manipulation von Gewohnheiten und Meinungen“ in demokratischen Gesellschaften. Er nannte es „unsichtbare Führung“.

 

ac

 

Wie vielen Menschen ist bewusst, dass ein Weltkrieg begonnen hat? Momentan ist es ein Propagandakrieg aus Lügen und Ablenkungsmanövern, aber das kann sich mit dem ersten falsch übermittelten Befehl, der ersten Rakete schlagartig ändern.

 

2009 stand Präsident Obama vor einer ihn anhimmelnden Menge mitten in Prag, im Herzen Europas. Er verpflichtete sich, „die Welt von Atomwaffen zu befreien“. Die Leute jubelten und manche mussten weinen. Ein Strom aus Plattheiten wälzte sich durch die Medien. Danach bekam Obama den Friedensnobelpreis.

Alles eine Fälschung. Er hat gelogen.

20120510-104742

Die Obama-Regierung lässt noch mehr Nuklearwaffen bauen, weitere Atomsprengköpfe, weitere nukleare Trägersysteme, noch mehr Nuklearanlagen. Die Ausgaben allein für atomare Sprengköpfe stiegen unter Obama höher als unter jedem anderen Präsidenten. Die Kosten betragen über 30 Jahre mehr als eine Billion Dollar.

 

Eine atomare Minibombe ist in Planung. Sie trägt den Namen B61 Model 12. Vergleichbares hat es noch nie gegeben. General James Cartwright, ein früherer Vizechef des Vereinten Generalstabs, sagte: „Die Verkleinerung macht den Gebrauch dieser Nuklearwaffen denkbarer.“

 

In den letzten 18 Monaten gab es entlang Russlands Westgrenze die größte Aufstockung militärischer Kräfte seit dem Zweiten Weltkrieg – angeführt von den USA. Seit Hitler in die Sowjetunion einmarschierte haben keine ausländische Truppen eine solche offensichtliche Bedrohung für Russland dargestellt.

Die Ukraine – einst ein Teil der Sowjetunion – ist zu einem Freizeitpark der CIA geworden. Seit der Aufführung des Coups in Kiew kontrolliert Washington im Grunde ein Regime, das Russland hasst und mit ihnen eine Grenze teilt. Ein Regime buchstäblich mit niederträchtigen Nazis. Prominente Parlamentarier in der Ukraine sind politische Abkömmlinge von Faschisten der berüchtigten OUN und UPA. Öffentlich loben sie Hitler und rufen nach der Verfolgung und Vertreibung der russischsprachigen Minderheit.

 

Das ist dem Westen selten eine Meldung wert, oder sie wird ins Gegenteil verkehrt um die Wahrheit zu unterdrücken.

 

In Lettland, Litauen und Estland – gleich neben Russland – stationieren die USA Kampftruppen, Panzer und schwere Waffen. Diese extreme Herausforderung an die zweitgrößte Nuklearmacht quittiert der Westen mit Stillschweigen.

 

Was die Aussicht auf einen Atomkrieg noch gefährlicher macht ist die gleichzeitige Kampagne gegen China.

 

Freedom of navigation

Es vergeht kaum ein Tag an dem China nicht in den Rang einer „Bedrohung“ befördert wird. Laut Admiral Harry Harris, dem US Pazifik-Kommandanten, „baut China im Südchinesischen Meer eine Große Mauer aus Sand“.

 

Er spricht von den Bauarbeiten Chinas für Landebahnen auf den Spratly-Inseln. Diese sind ein Streitobjekt mit den Philippinen – ein Streit ohne Dringlichkeit. Bis Washington die Regierung in Manila erpresste und bestach und das Pentagon eine Propagandakampagne mit dem Namen „freedom of navigation“ startete.

 

Was das wirklich bedeutet? Es bedeutet die Freiheit für amerikanische Kriegsschiffe, in den Küstengewässern Chinas zu patrouillieren und zu dominieren. Stellen Sie sich die amerikanische Reaktion vor, wenn chinesische Kriegsschiffe dasselbe vor der kalifornischen Küste tun würden.

 

Ich habe einen Film mit dem Titel „Der Krieg den man nicht sieht“ gemacht. Darin habe ich renommierte Journalisten aus Amerika und Britannien interviewt. Reporter wie Dan Rather von CBS, Rageh Omar von der BBC, David Rose vom „Observer“.

 

Alle sagten: hätten die Journalisten und die Sender ihren Job gemacht und die Propaganda bezüglich Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen hinterfragt, hätte man die Lügen von George W. Bush und Tony Blair nicht durch Journalisten verstärkt und nachgeplappert, die Invasion in den Irak wäre möglicherweise nicht passiert und Hunderttausende Männer, Frauen und Kinder wären heute noch am Leben.

 

Die Propaganda als Grundlage für einen Krieg gegen Russland und/oder China ist im Grunde die gleiche. Nach meiner Kenntnis gibt es keinen Journalisten im westlichen „Mainstream“ – etwas wie Dan Rather – der fragt, warum China im Südchinesischen Meer Landebahnen baut.

 

Die Antwort liegt klar auf der Hand: die Vereinigten Staaten kreisen China mit einem Netz aus Militärbasen ein, mit ballistischen Raketen, Schlachtverbänden und Nuklearbombern.

 

Dieser tödliche Bogen spannt sich von Australien über die Inseln im Pazifik, die Marianen und die Marshallinseln und Guam bis zu den Philippinen, Thailand, Okinawa, Korea und über Eurasien nach Afghanistan und Indien. Amerika hat China eine Schlinge um den Hals gelegt. Das ist keine Meldung wert. Schweigen durch die Medien – Krieg durch die Medien.

 

2015 haben die USA und Australien unter höchster Geheimhaltung das größte Luft-See-Manöver in der jüngeren Geschichte durchgeführt, Codename „Talisman Sabre“. Das Ziel des Manövers war die Übung eines Luft-See-Schlachtplans, die Blockade von Seewegen, wie die Straßen von Malakka und von Lombok. Das würde Chinas Zugang zu Erdöl, Gas und anderen lebenswichtigen Rohstoffen aus dem Nahen Osten und Afrika abschneiden.

 

 

Für uns heißt die Gefahr nicht Trump, sondern Hillary Clinton.

In der als amerikanischer Präsidentschaftswahlkampf bekannten Zirkusshow wird Donald Trump als ein Irrer, ein Faschist dargestellt. Natürlich ist er ekelhaft; aber er wird auch von den Medien gehasst. Allein das sollte uns skeptisch machen.

 

Trumps Ansichten zur Migration sind grotesk, aber auch nicht grotesker als die von David Cameron. Nicht Trump ist der große Abschieber (Deporteur) in den Vereinigten Staaten, sondern der Friedensnobelpreisträger Barack Obama.

 

Laut einem erstaunlich liberalen Kommentator „entfesselt“ Trump in den USA „die dunklen Mächte der Gewalt“. Er „entfesselt“ sie?

 

In einem Land, in dem Kleinkinder ihre Mütter erschießen und die Polizei einen mörderischen Krieg gegen schwarze Amerikaner führt. Dieses Land hat mehr als 50 Länder angegriffen und versucht, sie umzustürzen, viele davon Demokratien. Von Asien bis in den Nahen Osten haben sie bombardiert und den Tod und die Vertreibung von Millionen Menschen verursacht.

 

Diesen systemischen Gewaltrekord erreicht kein anderes Land. Die meisten amerikanischen Kriege (fast alle gegen wehrlose Länder) wurden nicht von republikanischen Präsidenten, sondern von liberalen Demokraten angezettelt: Truman, Kennedy, Johnson, Carter, Clinton, Obama.

 

Eine Reihe von Richtlinien des Nationalen Sicherheitsrates aus dem Jahr 1947 beschreibt als vorrangiges Ziel der amerikanischen Außenpolitik „eine Welt die nach unserem (Amerikas) eigenem Bildnis gestaltet wird“. Messianischer Amerikanismus war die Ideologie. Wie waren alle Amerikaner. Wehe wenn nicht! …Andersgläubige würden bekehrt, gestürzt, bestochen, verleumdet oder zerschlagen.

 

Donald Trump ist Ausdruck dieser Ideologie. Aber er ist auch ein eigenwilliger Querdenker. Er sagt, dass die Invasion in den Irak ein Verbrechen war. Er will nicht gegen Russland und China in den Krieg ziehen. Für uns heißt die Gefahr nicht Trump, sondern Hillary Clinton. Sie ist keine Querdenkerin. Sie verkörpert die Widerstandsfähigkeit und die Gewalt eines „Systems“, dessen vielgepriesener „Exzeptionalismus“ totalitär ist. Manchmal mit einem liberalen Gesicht.

 

Der Tag der Präsidentenwahl rückt näher, Clinton wird als erste weibliche Präsidentin bejubelt werden, unbeschadet ihrer Verbrechen und Lügen – genauso wie Barack Obama als erster schwarzer Präsident gepriesen wurde. Und die Liberalen haben seinen Schwachsinn mit der „Hoffnung“ geschluckt. Kindische Freude.

 

Der Guardian-Kolumnist Owen Jones beschrieb Obama als „witzig, charmant, mit einer Coolness, die praktisch alle anderen Politiker in den Schatten stellt“. Einen Tag später schickt Obama Drohnen los und schlachtet 150 Menschen in Somalia ab. Für gewöhnlich tötet er Menschen an Dienstagen, so berichtete es die New York Times, an jenen Tagen bekommt er eine Liste mit den Kandidaten für Drohnenmorde. Saucool.

 

In ihrer Wahlkampagne 2008 drohte Hillary Clinton dem Iran mit „totaler Vernichtung“ durch Nuklearwaffen. Als Außenministerin unter Obama nahm sie am Sturz der demokratischen Regierung von Honduras teil. Ihr Anteil an der Zerstörung Libyens 2011 war nahezu schadenfroh. Als der libysche Führer Oberst Gaddafi öffentlich mit einem Messer anal penetriert wurde – ein Mord der durch amerikanische Logistik ermöglicht wurde – da freute sich Clinton diebisch über seinen Tod: „Wir kamen, wir sahen, er starb.“

 

Eine von Clintons engsten Verbündeten ist Madeleine Albright, die frühere Außenministerin. Sie hat jungen Frauen vorgeworfen, nicht für „Hillary“ zu stimmen. Das ist dieselbe Madeleine Albright, die vor laufender Kamera den Tod von einer halben Million irakischer Kinder guthieß: „Das war’s wert.“

 

Zu Clintons größten Unterstützern gehören die Israellobby und die Waffenschmieden, die die Gewalt im Nahen Osten anheizen. Sie und ihr Mann haben von der Wallstreet ein Vermögen bekommen. Dennoch ist sie der Kandidat der Frauen, dazu bestimmt, den bösen Trump auszuschalten, den offiziellen Dämon. Zu ihren Unterstützerinnen zählen prominente Feministinnen: wie Gloria Steinem in den USA und Anne Summers in Australien.

 

Eine Generation zuvor hatte ein postmoderner Kult namens „Identitätspolitik“ viele intelligente und liberal gesinnte Menschen daran gehindert, dass sie sich die Gründe und die Personen genauer anschauten – wie den Bluff Obamas und Clintons; wie fingierte progressive Bewegungen wie Syriza in Griechenland. Sie haben ihr Volk betrogen und sich mit dem Feind verbündet.

 

Eine Selbstbezogenheit, eine Art „Ich“-Bewegung, wurde in privilegierten westlichen Gesellschaften zum neuen Zeitgeist. Er bedeutet die Abkehr von den großen Sammelbewegungen gegen Krieg, soziale Ungerechtigkeit, Ungleichheit, Rassismus und Sexismus.

 

Vielleicht ist dieser lange Schlaf heute vorbei. Die Jungen rühren sich wieder. Langsam. Die Tausenden in Britannien, die Jeremy Corbyn als Labour-Führer unterstützten, sind Teil dieses Aufbruchs. Genau wie jene die sich versammeln um den Senator Bernie Sanders zu unterstützen.

 

Letzte Woche hat Jeremy Corbyns engster Verbündeter, sein Kandidat für das Amt des Finanzministers, John McDonnell, sich verpflichtet, dass eine Labour-Regierung die Schulden der räuberischen Banken übernehmen würde und im Grunde mit der Austerität (Anm.d.Ü.: den Einsparungsmaßnahmen) weitermachen würde.

 

In den USA hat Bernie Sanders versprochen, er würde Clinton unterstützen falls sie nominiert würde. Wenn er es für „richtig“ hielt, dann hat auch er für einen Gewalteinsatz Amerikas gegen andere Länder gestimmt. Er sagt, Obama habe „einen großartigen Job“ gemacht.

 

In Australien regiert eine Art Begräbnispolitik, in den Medien werden nervtötende parlamentarische Spielchen vorgeführt, während Flüchtlinge und Ureinwohner verfolgt werden und die Ungleichheit wächst, zusammen mit der Kriegsgefahr. Die Regierung von Malcolm Turnbull hat gerade einen sogenannten Verteidigungsetat über $195 Milliarden vorgelegt, das ist der Weg in den Krieg. Es gab keine Debatte. Nur Schweigen.

Wo sind jene, die das Schweigen durchbrechen werden? Oder warten wir, bis die erste Atomrakete startet?

Was ist aus der großen Tradition der populären Protestbewegungen geworden? Die ohne die Parteien auskommen? Wo sind der Mut, die Phantasie und die Bereitschaft die nötig sind, um die lange Reise in eine bessere, eine gerechte und friedliche Welt zu beginnen? Wo sind die Dissidenten in der Kunst, im Film, im Theater oder in der Literatur?

Quelle: Journalist John Pilger:   http://www.free21.org/ein-weltkrieg-hat-begonnen-brecht-das-schweigen/

 

UND es geht gerade weiter mit Trump:

Der illegale Krieg von Präsident Trump
Daniele Ganser:
Am Freitag, den 7. April 2017, um 03:40 Uhr Ortszeit griff US-Präsident Donald Trump als oberster Befehlshaber der US-Armee Syrien an. Dieser Angriff war illegal, weil Trump nicht über ein Mandat des UNO-Sicherheitsrates verfügt.

Zwei amerikanische Kriegsschiffe im Mittelmeer feuerten 59 Marschflugkörper vom Typ Tomahawk des US-Rüstungskonzerns Raytheon auf den syrischen Militärflughafen al-Schairat ab. Die amerikanischen Erstschlagwaffen steuerten das vom Weißen Haus definierte Ziel in hoher Geschwindigkeit von 800 Stundenkilometern an und flogen auf nur geringer Höhe von 15 bis 100 Metern über den syrischen Boden bevor sie einschlugen und explodierten.

Illegaler Angriff ohne UNO Mandat

Die Charta der Vereinten Nationen billigt den Einsatz von Gewalt nur dann, wenn ein angegriffener Staat sich verteidigt oder der UN-Sicherheitsrat den Militärschlag genehmigt hat. In allen anderen Fällen verbietet die UNO Kriege.

Trotzdem ist es seit der Gründung der UNO 1945 wiederholt zu illegalen Angriffskriegen gekommen. In vielen Fällen, darunter Irak 2003, Afghanistan 2001, Serbien 1999, Vietnam 1964 und Kuba 1961, war das US-Imperium der Aggressor. Die UNO-Charta wurde immer wieder gebrochen, wie ich in meinem Buch „Illegale Kriege“ zeige.

„Der US-Militärschlag gegen syrische Regierungstruppen war völkerrechtswidrig“, schreibt Stefan Ulrich in der Süddeutschen Zeitung richtig. Und auch Luxemburgs Aussenminister Jean Asselborn erkannte, dass Trumps erster Krieg illegal ist: „Problematisch an dem Angriff der USA auf eine Luftwaffenbasis der syrischen Armee ist aber, dass solche Einsätze völkerrechtlich nur mit einer Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat erfolgen dürfen. Das war hier nicht der Fall“, erklärte der Außenminister besorgt.

Konfrontation der Atommächte

Weil Russland an der Seite der syrischen Armee gegen die Terrormiliz IS in Syrien kämpft, birgt Trumps Angriff auf den Militärflughafen die Gefahr einer direkten Konfrontation der Atommächte USA und Russland. „Bisher galt, dass sich eine Atommacht wie die USA nicht dort militärisch engagiert, wo bereits eine andere Atommacht, in diesem Fall Russland, aktiv ist. Dieses Tabu ist heute gefallen“, gab der EU-Abgeordnete Elmar Brok von der CDU zu bedenken.

Die von Trump illegal angegriffene Schairat-Basis beherbergte auch Gebäude für russische Soldaten und russisches Militärgerät. Kurz vor dem Angriff hatte Washington das russische Militär noch informiert, so dass die amerikanischen Tomahawks keine russischen Soldaten töteten.

Da in Syrien die russischen Luftabwehrsysteme S-300 und S-400 stationiert sind, bleibt die indirekte Konfrontation der Atommächte brandgefährlich und erinnert an die Kubakrise 1962. Ob die russischen Raketen am 7. April nicht in der Lage waren, die amerikanischen Tomahawks abzufangen, oder ob Moskau ganz bewusst eine direkte militärische Konfrontation mit den USA vermeiden wollte, ist ungeklärt.

Kreml-Sprecher Dimitri Peskow verurteilte den ersten illegalen Krieg Trumps mit deutlichen Worten: „Dieser Schritt Washingtons beschädigt signifikant die russisch-amerikanischen Beziehungen, die sich ohnehin in einem kläglichen Zustand befinden“, so der Sprecher von Präsident Putin. Er verurteilte die „Aggression gegen einen souveränen Staat“ und den Verstoß gegen die UNO-Charta scharf.

Giftgasangriff als Vorwand

Zwei Tage vor dem Angriff auf Syrien hatte die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley den illegalen militärischen Alleingang angekündigt: „Wenn die Vereinten Nationen es anhaltend versäumen, ihrer Pflicht zum gemeinsamen Handeln nachzukommen, dann gibt es einen Zeitpunkt im Leben von Staaten, an dem wir gezwungen sind, unsere eigenen Aktionen zu ergreifen“, hatte sie gewarnt.

Doch dieses Recht auf Angriffskriege hat keiner der 193 UN-Mitgliedstaaten, auch nicht das US-Imperium.

Dass Präsident Trump nach dem Abfeuern der Tomahawk-Marschflugkörper auf den ungeklärten Giftgasangriff von Chan Scheichun vom 4. April verwies, legitimiert keineswegs seinen Angriffskrieg auf Syrien. Es gibt keine Gleichheit im Unrecht. Wer auch immer hinter dem hinterhältigen Einsatz von Giftgas steht: Dieses Verbrechen rechtfertigt keinen Völkerrechtsbruch durch die USA.

„Am Dienstag hat Syriens Diktator Baschar al-Assad furchtbare Chemiewaffenangriffe auf unschuldige Zivilisten gestartet und ein tödliches Nervengas benutzt“, erklärte Trump vor den Medien und begründete damit seinen ersten Krieg.

Ob diese Behauptung von Trump der Wahrheit entspricht oder ob es sich hier um Fake News handelt und der Giftgasanschlag durch die Gegner Assads verübt worden war ist völlig unklar und müsste gründlich untersucht werden. Zu präsent sind noch die Kriegslügen von Präsident George Bush Junior, der 2003 mit Verweis auf ABC-Waffen seinen illegalen Angriffskrieg auf den Irak begründete.

Krieg schüren oder Frieden sichern?

Es ist bedenklich, dass in Deutschland Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) sich wie Vasallen sofort hinter den illegalen Angriffskrieg von Trump stellten. Noch bevor der Giftgasanschlag genau untersucht worden war, behauptete Merkel, Syriens Präsident Assad trage „die alleinige Verantwortung“ für den Einsatz von Giftgas in Chan Scheichun. Da der UN-Sicherheitsrat durch ein russisches Veto „blockiert“ werde, sei der Angriff von Trump auf Syrien „nachvollziehbar“, ließ Regierungssprecher Steffen Seibert verlauten.

Wer die Missachtung der UN-Charta akzeptiert, muss davon ausgehen, dass Chaos und internationale Gewalt zunehmen. Dies ist nicht im Sinne der Friedensbewegung.

Ob die Gewalt weiter eskalieren und Trump den direkten Angriff auf Assad wagen wird, ist offen. „Sollten die USA ohne eine Absprache mit Russland versuchen, die Absetzung von Assad militärisch durchzusetzen, dann könnte das verheerende Folgen für Syrien haben“, warnt Nahost-Experte Günter Meyer von der Universität Mainz richtig.

Tatsächlich kann sich niemand ernsthaft eine direkte Konfrontation der Atommächte USA und Russland in Syrien wünschen. Ein Showdown zwischen Trump und Putin muss unbedingt vermieden werden. Was wir jetzt brauchen, sind Deeskalation sowie die Besinnung auf die Prinzipien der UNO-Charta.

Quellen:

[1] SIPER Friedensinstitut, Definition der UN zu `Illegale Kriege` <https://www.siper.ch/de/institut/medienarbeit/buecher/illegale-kriege.html

[2] Buch, Illegale Kriege, Daniele Ganser, Orell Füssli Verlag, 2016 <http://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/illegale_kriege/daniele_ganser/ISBN3-280-05631-4/ID44953409.html&gt;

[3] ZDF.de, Giftgas in Syrien, Deutschlands Mitverantwortung <http://ly.zdf.de/7d7/&gt;

[4] Klaus Schreiner, aktivist4you, Analyse zum US-Angriff auf Syrien vom 07.04.2017 <http://www.aktivist4you.at/wordpress/2017/04/13/kleine-analyse-rundum-den-us-angriff-auf-syrien-us-angriff-nur-39-kamen-ueberhaupt-durch-und-nur-20-trafen-genau-ihr-ziel/&gt;

[5] Facebook, Frontal21 <https://www.facebook.com/Frontal21/&gt;

[6] Facebook, Bürgerinitiative zum Frieden in der Ukraine <https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=685248128332826&id=220982371426073&gt;

[7] RTdeutsch, UN-Chemiewaffenspezialist zu Giftgasangriff <https://deutsch.rt.com/international/49144-deja-vue-manipulierte-bilder-zur/&gt;

[8] NachDenkSeiten, Albrecht Müller, Wie der Westen die Welt ins Chaos stürzt <http://www.nachdenkseiten.de/?p=37790&gt;

[9] YouTube, ZDF-Dokumentation zum IRAK-Krieg, Titel: Es begann mit einer Lüge <https://www.youtube.com/watch?v=0ooMLSLQTIQ&gt;

Quelle: http://www.free21.org/der-illegale-krieg-von-praesident-trump/

.

UND die Medien sind das Transportmittel :

Medienkritik:
27 Mrz 2017
Die Neue Weltordnung der Medien
In wenigen Monaten hat sich der Inhalt der nationalen und internationalen Medien im Westen tiefgreifend verändert. Wir wohnen der Geburt einer Entente bei, von der wir weder die ursprünglichen Initiatoren, noch die wirklichen Ziele kennen, deren unmittelbare Auswirkungen gegen die Demokratie wir aber unmittelbar beobachten.

.

Der Westen geht durch eine beispiellose System-Krise: Mächtige Kräfte richten in zunehmendem Maße die Gesamtheit aller Medien in eine einzige Richtung. Dazu simultan wandelt sich auch der Inhalt der Medien: Letztes Jahr noch waren sie logisch und versuchten sich in Objektivität. Sie lieferten in sauberer Homogenität eine gemeinsame Widersprüchlichkeit. Inzwischen agieren sie bandenmäßig, gründen ihren Zusammenhalt auf Emotionen und werden bösartig gegenüber allen Individuen, welche sie denunzieren.

Die Idee einer Entente der Medien ist die Fortsetzung des Experimentes des „International Consortium for Investigative Journalism“(ICIJ), welches nicht die Medien vereinigt, sondern, in individueller Ansprache, einzig und allein die Journalisten. Seinen Ruhm hat es sich erworben durch die Veröffentlichung der gestohlenen Buchhaltungs-Daten der beiden Anwalts-Kanzleien der britischen Jungferninseln, der Kanzlei PricewaterhouseCoopers, der HSBC Bank und der panamaischen Kanzlei Mossack Fonseca. Diese Veröffentlichungen wurden in erster Linie dazu benutzt um chinesische und russische Führungskräfte zu diskreditieren, manchmal allerdings auch um Licht in wirkliche Verbrechen von Abendländischen Führungskräften zu bringen. Vor allem hat die tiefgreifende Verletzung des Dienstgeheimnisses der Rechtsanwälte und Banken unter dem rühmlichen Vorwand des Kampfes gegen die Korruption, tausenden Kunden schweren Schaden zugefügt ohne irgendeine Reaktion in der öffentlichen Meinung hervorzurufen.

Bereits seit etwa 40 Jahren ist eine progressive Reorganisation der Medien in internatlonalen Trusts zu beobachten. Aktuell teilen sich 14 gruppen mehr als 2/3 der abendländischen Presse (21st Century Fox, Bertelsmann, CBS Corporation, Comcast, Hearst Corporation, Lagardère Group, News Corp, Organizações Globo, Sony, Televisa, The Walt Disney Company, Time Warner, Viacom, Vivendi). Nichts desto trotz webt die Allianz mit Hilfe von Google Media Labs und First Draft weitere Verbindungen zwischen diesen Gruppen, die bereits eine dominierende Position innehatten. Die Präsenz dieser Entente der drei Haupt-Presse-Agenturen des Planeten (Associated Press, Agence France-Presse, Reuters) sichert ihnen eine hegemonlale Schlagkraft. Es handelt sich ohne Zweifel um eine „illegale Absprache“, nicht getroffen mit dem Ziel einer Preisabsprache, sondern zur Versiegelung der Geister, der Durchsetzung einer bereits dominierenden Gedankenrichtung.  http://www.free21.org/die-neue-weltordnung-der-medien/

https://i2.wp.com/www.free21.org/wp-content/uploads/2017/04/c104d01f2127be9e19a21226429023ec.jpg

UND NOCHMALS:    Wo sind jene, die das Schweigen durchbrechen werden? Oder warten wir, bis die erste Atomrakete startet?

Was ist aus der großen Tradition der populären Protestbewegungen geworden? Die ohne die Parteien auskommen? Wo sind der Mut, die Phantasie und die Bereitschaft die nötig sind, um die lange Reise in eine bessere, eine gerechte und friedliche Welt zu beginnen? Wo sind die Dissidenten in der Kunst, im Film, im Theater oder in der Literatur?

Wir müssen aufpassen, was geschieht ist von langer Hand geplant und wenn wir dem nicht entgegensteuern, werden wir ,ehe wir uns versehen, mittendrin landen und an unserem Land wird das nicht vorbeigehen, wir sind mittendrin, weil die BRD das Ruder FÜR DEUTSCHLAND NOCH in der Hand hat! IHR könnt nicht weiterschlafen da draussen, Ihr müsst zusammenkommen und diese Dinge können auch nicht mehr warten. Die zunehmende Zerstetzung der Einigkeit der Völker, besonders des Deutschen Volkes, das ist IHR Werk ! ÄNDERT DAS !

Deshalb :  https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

Venezuela ruft Verfassunggebende Versammlung aus !!!!!

ddbnews R.

Entgegen des deutschen Michels und seinem Nichtwissen und seiner Streitsüchtigkeit gegenüber wirklicher Veränderungen auf völkerrechtlicher Grundlage, haben es die Venezualer begriffen ,wie man seine Rechte durchsetzt und eine Verfassunggebende Versammlung einberufen! In und für Deutschland gibt es das auch und damit wäre die BRD mit all ihren Auswüchsen von Lüge und Betrug an unserem Volk endlich vorbei, aber da müssen die Deutschen wohl noch etwas lernen und vor allem endlich ihr Teile und Herrsche Spielchen untereinander beenden. Wen das nutzt ist ja wohl klar, dem Weiterbestehen der BRD !

Hier zum nachlesen für Deutsche wie es geht und dann mal zur Verfassunggebenden Versammlung Deutschlands kommen!

Um den blutigen Machtkampf im sozialistischen Venezuela zu befrieden, schlägt Präsident Nicolás Maduro eine Volksversammlung für eine neue Verfassung vor. Gemäß Artikel 347 der Verfassung wolle er unter Einbezug der Bürger und vor allem der Arbeiter eine solche Versammlung einberufen, sagte er bei einer Kundgebung zum Tag der Arbeit in der Hauptstadt Caracas. Damit soll die Verfassung reformiert werden, die von 1999 stammt. Seine Gegner warnten, Maduro wolle damit eine offene Diktatur errichten.

Der Versammlung solle „eine des Volkes, nicht der Parteien“ sein, kündigte Maduro an. „Ziel ist es, den Frieden zu erreichen, den die Republik braucht, und die faschistische Gewalt zu besiegen.“ Der Präsident betonte zugleich, man müsse einen „Staatsstreich“ der Opposition abwenden. Eine Verfassungsgebende Versammlung könnte, je nach Zusammensetzung, auch Maduros Machtrolle stärken und etwa den Termin für die nächste Präsidentschaftswahl nach hinten verschieben.

http://www.sueddeutsche.de/politik/venezuela-maduro-schlaegt-neue-verfassung-fuer-venezuela-vor-1.3486374

 

Damit soll die Verfassung reformiert werden, die von 1999 stammt, sagte Maduro auf einer Kundgebung zum Tag der Arbeit in der Hauptstadt Caracas. Der Versammlung solle «eine des Volkes, nicht der Parteien» sein. Ziel sei es, einen «Staatsstreich» der Opposition abzuwenden.

Er werde seine Vollmachten als Präsident einsetzen, um eine 500-köpfige Versammlung einzuberufen, welche die Aufgabe habe, eine neue Verfassung zu erarbeiten. Die Delegierten sollten aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft entstammen, so sollten auch Rentner, Behinderte und Angehörige sexueller Minderheiten vertreten sein. Der Nationale Wahlrat werde am kommenden Dienstag mit der Arbeit beginnen, sagte der Staatschef.

http://www.suedostschweiz.ch/politik/2017-05-02/venezuelas-praesident-maduro-fuer-verfassunggebende-versammlung

Maduro soll weggeputscht werden, ganz im Sinne der VSA, so wie das Spiel in anderen Ländern auch gespielt wird, Lybien, Irak, Syrien, Ukraine…..deshalb ist deren „schwarzer Block „, die Opposition, die Verhinderer der Selbstbestimmung durch das Volk selbst, wie wir das auch in unserem Land beobachten, bezahlt durch Parteien, die der Steuerzahler aber selbst finanziert! Also Deutsche, Ihr finanziert es selbst, das man Euch das Selbstbestimmungsrecht nimmt, wenn Ihr Parteien wählt, die zur BRD NGO gehören und eben keine Volksvertreter sind! 

 

http://www.deutschlandfunk.de/venezuela-maduro-erlaesst-dekret-fuer-verfassunggebende.1939.de.html?drn:news_id=739959

In Venezuela hat Präsident Maduro per Dekret die Einberufung einer Verfassunggebenden Versammlung angeordnet.

Um den politischen Frieden im Land wiederherzustellen, müsse die Verfassung reformiert werden, sagte Maduro in Caracas. Zudem solle die Opposition so an einem Putschversuch gehindert werden. Die Gegner Maduros kritisieren den Vorstoß als Mogelpackung, mit der sich der Präsident um jeden Preis an der Macht halten wolle. – Venezuela leidet unter einer
schweren Wirtschaftskrise. Die Opposition macht Maduro dafür verantwortlich und verlangt Neuwahlen. Mit dieser Forderung gehen seit einem Monat fast täglich Zehntausende auf die Straße.

 

.

Wenn das Volk an einer neuen Verfassung eingeladen ist mitzuarbeiten , dann schließt das eine Entwicklung zur Diktatur aus, denn das Volk bestimmt selbst was es will. So hat sich in Deutschland die Verfassunggebende Versammlung aus dem Volk heraus gegründet und bereits eine Kernverfasung entwickelt, über die die Deutschen abstimmen sollen. Den Volkswillen durchzusetzen ist oberstes Gebot aber die Parteien fürchten um ihre Macht, deshalb werden stets neue Geschäftsmodelle , wie neue Parteien, allessamt als Firmen eingetragen, losgetreten um das Volk weiter im System zu halten, denn zu nichts anderem sind sie da!

DENKT IMMER DARAN: 

Die Parteien wittern immer was, wenn es an ihre Gelder und geklauten Werte geht – gut wenn diese „Vereine“ für immer verschwinden und nur
noch direkt vom Volk gewählte „Beauftragte“ den Volkswillen durchsetzen. Und jede Menge Nepper, Schlepper, Bauernfänger helfen  dabei !

Viele Deutsche begreifen das nicht und wissen nicht welche Macht das Volk selbst hat, seinen eigenen Willen durchzusetzen, zumal in den letzten 100 Jahren keine der Parteien auch nur im Entferntesten des Deutschen Interessen vertreten hat, sondern immer nur die eigenen Pfründe und Diäten gepflegt, die das Deutsche Volk zu bezahlen hat! So sollen in der neuen Verfassung die Rechte aller Deutschen gesichert werden, die sie am Grund und Boden haben, denn es ist wohl niemandem entgangen, daß unser Land gerade ausverkauft wird und jeder dahergelaufene Fremde hier Land erwerben kann! Die BRD, als Nichtregierungsorganisation gar nicht berechtigt, verkauft Land, welches den Deutschen gehört, aber nicht ihr selbst. Wenn die Deutschen nicht reagieren, wird ihnen im eigenen Land bald selbst nichts mehr gehören, denn die BRD NGO ist nichts anderes als der illegale Verkäufer deutschen Grund und Bodens, seiner Betriebsmittel und Produktionsstätten. Gerade wird Bosch an die Chinesen verkauft, das nur als Beispiel. Reiche aus aller Herren Ländern erwerben teure Wohungen und Häuser samt Grund und Boden in deutschen Städten und Gemeinden und der deutsche Normalo kann fast die Mieten nicht mehr aufbringen, geschweige selbst Besitz  erwerben. Die Preise sind dafür ins uferlose gestiegen und Familien mit Kindern bleiben so auf der Strecke. Viele schaffen sich schon gar keine Kinder mehr an, weil wohnen unbezahlbar ist und an eine vernünftige Familienpolitik , die dem entgegenwirkt, ist nicht zu denken.

Das alles und noch viel mehr ist es, was die Verfassunggebende Versammlung, die sich aus Menschen unseres Volkes gegründet hat, für alle Deutschen ändern will und muß, damit Deutschland auch eine Zukunft haben kann. Nicht die Parteien in der BRD sind die Zukunft für Deutschland, weil die BRD auch nicht Deutschland ist, sondern nur das Deutsche Volk selbst !

Artikel 2 ­ Die Verfassung

§ 1. Die geistigen, beseelten, lebenden, nicht verstorbenen oder verschollenen Wesen, ausgestattet mit allen Rechten der Schöpfung seit ihrer Entstehung im Mutterleibe, die sich selbst als Menschen bezeichnen, sind die juristischen Rechteträger, wie darüber die Rechteträger der natürlichen Evolution der Schöpfung an allen Gebieten der Deutschen Völker, die seit über 1300 Jahren diese Landflächen besiedeln und bewohnen,

 

– vereint im Bundesstaat Deutschland, welche als alleinige Rechteträger dieser deutschen Völker, selbst die nunmehr gültige Verfassung und die Bezeichnung für ihre Gebiets-­ und Landflächen festgelegt haben,

– in  ihrem  Bestreben  der  Wahrnehmung  eigener  Verantwortung,  die  Freiheit,  die  Menschlichkeit,  die Unabhängigkeit  und  den  Frieden  offen   gegenüber  und  gemeinsam  mit  allen  Menschen  dieser  Erde  zu stärken,

– im  Willen  gegenseitiger  Rücksichtnahme  und  Achtung,  ihre  Vielfalt  zu  leben  im  Bewusstsein  der gemeinsamen  Errungenschaften  und  der  Verpflichtung  gegenüber  den  vergangenen  und  aller  künftigen  Generationen,

– mit dem Wissen, daß nur frei ist, wer seine Freiheit bewahrt und die Stärke des Volkes, wie aller Menschen dieser Erde, sich immer am Wohle jedes Einzelnen mißt, welche Zufriedenheit und Liebe jeder erleben und finden wird,

– mit der Erfahrung von Generationen, daß niemals ein juristisches Recht über den geborenen Wesen stehen kann, sie nicht unterwerfen, nicht einschränken in ihrem Handeln und Denken beeinflußen darf,

– beauftragt  mit  dem  Erhalt  der  Schöpfung  gegen  jede  andere  Art  der  Religion  und  des  Fanatismus, gleichwohl  im  Wissen  um  die  Bedeutung  einer  Sinnhaftigkeit  für  das  Zusammenleben  denkender  und fühlender Wesen,

– in tiefem Bestreben für den Schutz und den Erhalt ihres Lebensraumes, der gesamten Erde zu wirken, deren Recht auf den eigenen Bestand und Leben in jeder Weise und für alle Lebewesen die sie hervorbringt, haben  diese  Grundsatzverfassung  als  ihre  gemeinsame  Vereinbarung  unter  und  zwischen  ihnen  selbst wirkend,  durch  ihren  höchsten,  menschlichen  Eid  gegeben,  verkündet  und  in  den  verbindlichen  und  über allen anderen Rechten sowie Rechtsystemen stehenden, wirksamen Stand versetzt.

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/verfassung/

Artikel 4 ­ Geltungsbereich der Verfassung
§ 1. Der Bundesstaat Deutschland besteht aus den Gebieten und Landflächen der 26 Bundesstaaten mit dem Gebietsstand vom 31. Juli 1914. Diese sind im Einzelnen: Reichsland Elsaß­Lothringen, Königreich Bayern, Königreich  Preußen,  Großherzogtum  Baden,  Großherzogtum  Hessen,  Großherzogtum  Mecklenburg­ Schwerin,  Großherzogtum  Mecklenburg­Strelitz,  Großherzogtum  Oldenburg,  Großherzogtum  Sachsen­Weimar­Eisenach,  Herzogtum  Anhalt,  Herzogtum  Braunschweig,  Herzogtum  Sachsen­Altenburg, Herzogtum  Sachsen­Coburg­Gotha,  Herzogtum  Sachsen­Meiningen,  Fürstentum  Lippe,  Fürstentum  Reuß ältere  Linie,  Fürstentum  Reuß  jüngere  Linie,  Fürstentum  Schaumburg­Lippe,  Fürstentum  Schwarzburg­ Rudolstadt, Fürstentum Schwarzburg­Sondershausen, Fürstentum Waldeck, Freie Stadt Bremen, Freie Stadt Hamburg, Freie Stadt Lübeck, Frei Stadt Danzig, Königreich Württemberg, Königreich Sachsen. u.a.

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/verfassung/

 

 Damit bleiben die alten Rechte erhalten:

 

§ 1. Die Staatsangehörigkeit des Bundesstaat Deutschland ist die Staatsangehörigkeit Deutschland, welche auf allen Dokumenten zu nennen ist. Jede andere Bezeichnung ist unzulässig.

 

§ 2. Staatsangehöriger mit der Staatsangehörigkeit Deutschland ist, wer die unmittelbare Abstammung zu seinen Vorfahren im Rechtestand vor 1914 in einem der 26 Bundesstaaten, im Gebietsstand vom 31. Juli 1871, nachweisen kann und darüber hinaus gleichbedeutend für alle Gebiete gemäß Artikel 4, § 1 und Artikel 5, § 1, § 1.1, § 1.2, § 1.3 und § 1.4 der Verfassung vom 04. April 2016.

 

§ 2.1 Die Rechte der Menschen, gemäß der Verfassung vom 04. April 2016, Artikel 2, § 1, an der natürlichen Person, bezüglich der ursprünglichen Staatsangehörigkeit zu einem der 26 Bundesstaaten, wird hierdurch NICHT aufgehoben. Die Bundesstaaten bestehen als Staaten fort.

 

§ 3. Staatsangehöriger mit der Staatsangehörigkeit Deutschland ist ebenfalls, wer durch einen Antrag beim zuständigen Amt die Staatsangehörigkeit Deutschland erlangen konnte. Näheres regelt ein Gesetz zum Antrags- und Feststellungsverfahren unter Bezug auf § 2. dieses Gesetzes.

 

§ 4.Die 26 Bundesstaaten sind im Einzelnen:

 

Reichsland Elsaß-Lothringen, Königreich Bayern, Königreich Preußen, Großherzogtum Baden, Großherzogtum Hessen, Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz, Großherzogtum Oldenburg, Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, Herzogtum Anhalt, Herzogtum Braunschweig, Herzogtum Sachsen-Altenburg, Herzogtum Sachsen-Coburg-

Verwaltungsgesetz zum Staatsangehörigkeitsgesetz

des Bundesstaat Deutschland

 

§ 3. Eine doppelte Staatsangehörigkeit, neben der Staatsangehörigkeit zum Bundesstaat Deutschland, MIT AUSNAHME der Staatsangehörigkeit zu einem Bundesstaat, ist unzulässig.

nachzulesen hier:

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/gesetze/

Das heißt für Abstammungsdeutsche gibt es die Staatsangehörigkeit zum Bundesstaat z.B. Preußen und Deutschland Auf dem Pass steht z. B.: Staatsangehörigkeit: Deutschland / Preußen

Personalausweise gibt es nicht mehr! Denn:

Der bürgerliche Tod, ist ausgeschlossen, somit sind alle Deutschen wieder Rechteträger am Land und Gebiet :

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/rechtslage/b%C3%BCrgerlicher-tod/

 

Art. 146 GG ist auch in seiner neuen Fassung nicht obsolet. Dieser Position hat sich mittlerweile auch das Bundesverfassungsgericht angeschlossen. Im Lissabon-Urteil heißt es, im Falle eines Identitätswechsels der Bundesrepublik Deutschland bedürfe es einer neuen Grundentscheidung des deutschen Volkes, für die im geltenden Verfassungsrecht allein Art. 146 eine tragfähige Grundlage bilde. Dabei hat das Gericht die Wendung vom »Identitätswechsel« nicht erfunden, sondern in der Kommentarliteratur vorgefunden.

Was bedeutete das nun für die Geltung des Art. 146? Diese Frage war heiß umstritten. Insbesondere Vertreter von CDU/CSU machten sich für die Abschaffung der Schlussbestimmung stark mit dem Argument, die deutsche Wiedervereinigung mache sie überflüssig. Dagegen sperrte sich vor allem die SPD. Das Ergebnis war ein klassischer Kompromiss. Man schaffte Art. 146 nicht ab, sondern fügte einen Relativsatz ein. Seit 1990 lautet die Schlussbestimmung: »Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.«

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/bverfg-artikel-146-gg/

Abstimmen über die Kernverfassung:

1) Die Stimmzettel sind mit Postbrief an die  u n t e n  e r s i c h t l i c h e  P o s t – A d r e s s e  zu senden.

Wir bitten keine Zuwendungen für die Versammlung, oder andere Unterlagen, dem Stimmzettel beizufügen, da die Umschläge erst im Juli 2017 geöffnet werden –Vielen Dank

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/anmeldung/volksabstimmung/

Mitarbeiten und dabeisein:

 Zur Anmeldung bitte folgende Daten mitteilen:

 

Vor- und Familienname, Geb.-Datum, Adresse, Telefonnummer, Emailadresse

sowie eine Kopie eines Personalausweis / Reisepaß, Führerschein, Krankenkarte (auch abgelaufen)

zur einwandfreien Identifikation beizufügen.

 

Schicken Sie bitte Ihre Unterlagen per Emailan : meldestelle@v-versammlung.de

oder per Post an :
BSD von Reichenbach

Postfach 100 111

[77922] Lahr

– Keine anderen Zusätze –

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/anmeldung/

Ihr solltet sehr schnell tätig werden , denn es ist nicht gut bestellt für unser Land, welches die BRD gerade verhökert und in die Vereinigten Staaten von Europa integrieren will, was sie ohne Einwilligung der Völker illegal tut!

Helft mit!

 

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s42eb885c00caadff/backgroundarea/i5330391abe746937/version/1483307369/image.jpg