Es war einmal…….Teil 07

Es war einmal…… Teil 7

… Fortsetzung

Die Kriegshandlungen waren erst einmal eingestellt. Die großen Städte, unzählige Dörfer und Industrieanlagen waren dem Erdboden gleich gemacht. Viele Hunderttausend allemanischer Söldner, ja Söldner, denn das Heer von Udolph Heckler war kein Militär eines Staates, NEIN es war quasi eine private Söldnertruppe der Verwaltung „Allemanisches Reich“. Eine „richtige Armee“ bedingt eine richtige Völker-/Volksgemeinschaft (Staat), dann sind es auch Soldaten und können einen besonderen Schutz außerhalb von Kriegshandlungen genießen. Diese Vereinbarung wurde Haalische Nachkriegsvereinbarung genannt und vor dem ersten großen Krieg international vereinbart…. Von richtigen Staaten… Aber da selbst der Kaiserverein KEIN Staat war, und auch die nachfolgenden „Einrichtungen“ lediglich Gebiete verwalteten (auch wenn den Menschen etwas anderes „vorgegauckelt“ wurde), gab es seit dem ersten großen Krieg in Allemanien nur noch Söldnertruppen (so wie auch im Vereinten Staatenbund aus Übersee). Die Söldner des Allemanischen Heeres unter Udolph Heckler wußten dies aber nicht, man sagte ihnen nur sie seien Soldaten. Man kann davon  ausgehen, hätten sie es gewußt, die wenigsten hätten die Waffen erhoben…

Also viele Hunderttausend allemanische Söldner wurde eben wie solche behandelt und sie mussten an ihren Verletzungen, Krankheiten und Hunger sterben. Wie Vieh, waren sie auf Feldern zusammen getrieben und mussten unter freiem Himmel, Wind und Wetter ausgesetzt, verharren. Aufbegehren wurde mit dem Tod bestraft. Wären sie echte Soldaten gewesen, sie hätten sofort, nach Beendigung der Kampfhandlungen, sich entwaffnen und dann nach Hause gehen können……

Wie konnte ein Land, in welchem noch vor 12 Jahren Hunger, Elend und Armut herrschte, das wirtschaftlich am Boden lag, nach nur 6 Jahren des Aufbaus und Erholung, einen solchen Krieg führen? In dem es von einer bestimmten Gruppe, welche rein wirtschaftliche und Machtinteressen hatte, finanziert wurde. Ja genau, man hatte, verdeckt im verborgenen, die Aufrüstung und Forschung Allemaniens finanziert! Und warum das? Weil diese Gruppe „für sich begriffen hat“, daß man durch Kriege viel Geld verdienen kann! Die ersten „Mitglieder“ dieser Gruppe bereiteten schon vor dem ersten großen Krieg alles darauf vor, eines Tages den gesamtem Planeten und mit ihm alle, JA ALLE, Menschen zu beherrschen! Durch Kriege verdient man an beiden Seiten! Waffen für die am Krieg beteiligten und dann am Hab und Gut des/der Verlierer…

Warum bemerkte das keiner, oder nur sehr, sehr wenige? Die, welche es bemerkten, stellte man entweder durch Zahlung hoher Summen ruhig oder man machte sie mundTOD… Skrupel hatte und hat auch weiterhin diese Gruppe nicht! Aber das weitaus wirklungsvollere „Instrument“ war eben das Geld. Oder besser gesagt, der Glaube an das Geld!

Dieses Thema wird ein einer anderen Geschichte besser beleuchtet und erklärt, denn es würde den Rahmen der jetzigen Geschichte zu sehr sprengen!

Wieder war, nach gerade einmal 12 Jahren, Hunger und Elend an der Tagesordnung für die allemanische Menschen. Dies wurde durch eine Blockade, für Hilfslieferungen an die leidenden Menschen, von Britanien noch absichtlich verstärkt. Diese Blockade dauerte fast zwei Jahre.

Dann wurden die Sanktionen, gegen die „bösen“ Allemanier gelockert, die vermeintlichen Kriegsschuldigen, die Befehlshaber des Heeres, „bestraft“ und kamen für eine gewisse Zeit ins Gefängnis. Udolph Heckler soll sich aber kurz vor Ende der Kriegshandlungen, mit seiner damaligen Lebensgefährtin, selbst getötet haben. Leichen wurden aber nie gefunden, sie sollen verbrannt sein, durch einen von Bomben ausgelösten Brand…

Allemanien wurde in vier Teile zerstückelt und je ein Teil war dann von Britanien, Gallien, dem Vereinten Staatenbund aus Übersee und Ruslandia besetzt. Dies sollte gesamt mehr als 4 Jahrzehnte so bleiben. Ein großer Teil Allemaniens ging, vor der Aufteilung in diese Zonen, wieder unter polnesische Verwaltung, zwei kleinere Teile an Gallien und Ruslandia. Drei Jahre nach Ende der Kriegshandlungen durften dann die Allemanier, unter strenger Kontrolle der vier Alliierten, sich wieder eine Verwaltung geben (es wurde dem Volk als „Regierung des Volkes“ [= Demokratie] verkauft). Der östliche Sektor, unter ruslandischer Kontrolle, wurde aber bald abgespalten, die vier Alliirten waren sich uneinig über die Art der Verwaltung. Somit entstanden zwei Verwaltungsgebiete. Einmal als „Bundesverwaltung Allemanien“, dies waren die drei Zonen von Gallien, Britanien und dem Vereinten Staatenbund aus Übersee. Und der „Allemanischen Demokratischen Verwaltung“, der Zone von Ruslandia.

Deutschland_Bundeslaender_1957

…. wird fortgesetzt

ddbnews P.

Advertisements