Die BRD > der Nichtstaat der langen Messer

 

Der Messer REPORT

 

Messerattacke mitten in Ravensburg – mehrere Schwerverletzte

Deutschland: Minister missbraucht entsetzliche Tat für politische Zwecke

Oktoberfest: Aggressive Afghanen belästigen deutsche Frauen und schlagen auf Polizisten ein

Ausländer greift Berliner Polizei an – Festnahme erfordert den Einsatz eines Sonderkommandos

Realistisch betrachtet ! Besinnt sich die BRD Traumwelt Polizei noch rechtzeitig?

Einzelfälle im September 2018 – täglich aktuell

Sonderrechte für Asylforderer – Deutsche schauen in die Röhre

Wer oder was ist eigentlich der BUND

Deutschland <- das Original sind die deutschen Völker

BRD  erloschen

BRD-Regime terrorisiert die deutsche Bevölkerung anhaltend mit Messerstechern

„Die Parteien der Bundesrepublik haben allesamt gezeigt, daß sie nicht fähig sind die tatsächlichen Grundfragen zu lösen.“

 

Advertisements

In der BRD herrscht Gewalt als Mittel des Rechtes! BRD = Gewalt = Diktatur = Unrecht

 

Berlin:

 

Hambacher Forst:

Waldsterben: Deutschland steht die größte Naturkatastrophe seit Jahrzehnten bevor!

.

Deutschlands größter Reichtum ist der grüne Wald. Durch den Verkauf von Holz werden jedes Jahr mehrere Hundert Millionen gemacht. Doch der deutsche Wald hat ein schlimmes Jahr hinter sich. Erst mussten die Bäume schwere Stürme wie Xavier, Herwart und Friederike überstehen, dann folgte die extreme Trockenheit und Hitze im Sommer. Die Bäume wurden schwach und gebrechlich. Den Borkenkäfern hatten sie somit in diesem Jahr nicht viel entgegenzusetzen und wurden zerfressen. Ein gesunder Baum kann sich gegen die Borkenkäfer wehren, indem er mehr Harz produziert. Doch bei geschwächten Bäumen reichen schon 200 Käfer, um ihn zu zerstören.

Mehrere Millionen Bäume sind aufgrund dessen bereits tot und müssen gefällt werden. Philipp Freiherr zu Guttenberg, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) erklärte gegenüber BILD: „Es ist eine Jahrhundertkatastrophe, wir werden bald überall im Land großflächige Kahlschläge haben. Wir brauchen jetzt dringend Hilfen für die Wiederbewaldung und den Walderhalt.“ Den Schaden schätzt er auf etwa fünf Milliarden Euro.

 

 

 

Regime geht mit Gewalt gegen den Willen des deutschen Volkes und die Natur vor

 

  Und Gewalt wächst bereits nach:

Halle: Schulklassen 100 % Ausländeranteil. Deutsch ist dort eine Fremdsprache!

Zustände jetzt bereits auch in Mitteldeutschland wie in Berlin, Köln, München…….

Brennpunkt

Kastanienallee Insider: Klassen mit Ausländeranteil von 100 Prozent

 

 

 

Rollstuhlfahrer zu Boden geworfen in der eigenen Wohnung, weil er die Legitimation für die handelnden Scheinbeamten sehen wollte, einer der geschilderten Fälle !

BRD = Gewalt = Diktatur = Unrecht

 

 Menschen schildern ihre Erlebnisse mit der BRD Gewalt:

aus der Sendung

VV – auf in die Zukunft – Erfahrungen der Menschen im System

– jeden Freitag von 19 – 21 Uhr Normalzeit,  Sommerzeit: 20 – 22 Uhr

 

 

BRD = Gewalt = Diktatur = Unrecht

 

https://www.ddbradio.org/

 

 

 

 

Rechts zu sein heißt konservativ zu sein

 

 

„Der Aufstieg der Rechten in Europa ist eine natürliche Reaktion auf extrem gewalttätige linke und globalistische Politik.

Allgemein und historisch ist“ Rechts“ gleich Konservativismus: Familienwerte, große individuelle Freiheit, kleine Regierung, freier Markt usw. Also hat Recht nichts mit linken Ideologien wie dem internationalen Sozialismus zu tun.

Ich glaube nicht, dass die „Rechten“ im Sinne von „Hitler“ oder dem Nationalismus aufsteigen werden. Es gibt einen Anstieg von Menschen, die am Leben bleiben wollen, ohne vergewaltigt, ausgeraubt und ermordet zu werden. Man könnte es „Patriotismus“ nennen, ich würde es „Überleben“ nennen.“

„Flüchtlinge sind massiv hinter dem Anstieg der #Kriminalität, aber diese Fälle werden bewusst von den etablierten Mainstream-Medien zum Schweigen gebracht.

Die Regierung und die MSM verstecken bewusst jegliche Statistiken, die die Herkunft der Täter belegen und diejenigen verfolgen, die es auch nur wagten, solche Statistiken zu erwähnen, zu diskutieren, oder zu bewerten“, erklärte Dr. Martinovski. Sie selbst wäre Opfer dieser faschistischen Methoden gewesen, als sie eine Online-Statistik über Gruppenvergewaltigungen überprüfte und validierte, infolgedessen die Universität von Stockholm, wo sie jahrelang gearbeitet hatte, sie herauswarf.

Quelle:

Man könnte es „Patriotismus“ nennen, ich würde es „Überleben“ nennen.“

Merkel die große Spalterin

Merkel steht für Tod, Terror und Verderben, sie steht aber auch für den Untergang Deutschlands und dem Europa was wir kennen. Nichts ist mehr wie es war. Ihre Vermischungspoltik der offenen Grenzen und die nichtgelungene Integration völlig fremder und nichtintegrationswilliger „Goldstücke“ sorgt für immer mehr Verbrechen und Frust in den europäischen Nationen.

Vielvölkerstaaten haben schon immer , seit Babylon ( mit dem Turmbau von Babel) genau das Gegenteil erreicht , was Merkel und Konsorten in Ihrem Wahn verfolgen, sie fielen alle auseinander, es gab Kriege und Millionen Tote. Diese Frau ist so untragbar für Deutschland und Europa, wie es Jugoslaviens und Rumäniens Diktatoren waren. Und sie wird hoffentlich auch so enden!

ddbNews R.

.

Slobodan Milošević

Im Zusammenhang mit dem Kosovokrieg wurde er 1999 als erstes Staatsoberhaupt noch während seiner Amtsausübung von einem Kriegsverbrechertribunal wegen Völkermordes angeklagt (die Anklage wurde später auch auf die Jugoslawienkriege 1991–1995 ausgedehnt). Nachdem Milošević am 5. Oktober 2000 aufgrund von Massendemonstrationen als jugoslawischer Staatspräsident zurückgetreten war, wurde er auf Betreiben des serbischen Ministerpräsidenten Zoran Đinđić im Jahr 2001 verhaftet und an das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag ausgeliefert.

Nicolae Ceaușescu

Im August 1968 verweigerte Ceaușescu die Teilnahme rumänischer Truppen an der militärischen Niederschlagung des Prager Frühlings. Darüber hinaus verurteilte er am 21. August 1968 auf einer Massenveranstaltung in Bukarest die Besetzung der Tschechoslowakei in scharfen Worten. Ceaușescu befand sich zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seiner Popularität nicht nur in Rumänien, sondern auch im Westen. Im August 1969 besuchte US-Präsident Richard Nixon Rumänien, im Dezember des darauffolgenden Jahres flog Ceaușescu zum Staatsbesuch in die USA. Es folgte die Aufnahme in den Internationalen Währungsfonds und in die Weltbank.

1971 erhielt Ceaușescu die höchste von der Bundesrepublik Deutschland für Staatsoberhäupter zu vergebende Auszeichnung, die Sonderstufe des Großkreuzes.

Mit einer alles überwachenden Geheimpolizei Securitate schaltete Ceaușescu seine Gegner und die politische Opposition wie den langjährigen Verteidigungsminister Generaloberst Ioan Ioniță aus. Unter der Hauptstadt Bukarest zog sich ein System von Tunneln, damit die Securitate jederzeit gegen Oppositionelle vorgehen konnte.

Sturz und Hinrichtung

Nach einer zweitägigen Reise in den Iran sprach Nicolae Ceaușescu am 21. Dezember 1989 im Zentrum von Bukarest zu einer Menge von 100.000 Menschen. Nachdem die Bevölkerung ihn zu Beginn noch bejubelt hatte, schwenkte die Stimmung während der Rede um und Ceaușescu musste fassungslos hinnehmen, dass er ausgebuht wurde und die Menge sich gegen ihn zu wenden begann. Die Liveübertragung im Fernsehen wurde abgebrochen. Daraufhin eröffnete die Securitate das Feuer gegen die Aufständischen, aber das Militär unter Verteidigungsminister Vasile Milea weigerte sich, es ihr gleichzutun. Einen Tag später versuchte Ceaușescu ein zweites Mal, die Massen zu beruhigen. Diese waren aber so aufgebracht, dass sie begannen, das Parteigebäude zu stürmen – das Diktatorenpaar selbst versuchte, mit einem Hubschrauber aus der Hauptstadt zu entkommen. An diesem Tag kam Milea unter lange Zeit ungeklärten Umständen ums Leben (eine Untersuchung von 2005 geht von einem misslungenen Versuch der Selbstverstümmelung aus). Die Armee vermutete eine Hinrichtung und stellte sich – vermutlich auch deswegen – gegen das Regime. Die Armee und die Securitate trugen in Bukarest offene Straßenkämpfe aus und viele Menschen wurden im Schusswechsel getötet. Ceaușescu und seine Frau versuchten, in einem Schützenpanzerwagen außer Landes zu fliehen; Soldaten der rumänischen Armee nahmen sie bei Tîrgoviște nördlich von Bukarest fest. Da die Securitate sich weigerte, die Waffen niederzulegen, wurde Ceaușescu am 25. Dezember zusammen mit seiner Frau von einem von General Victor Stănculescu, dem kommissarischen Verteidigungsminister, eilig zusammengestellten Militärgericht unter anderem des Völkermords und der Schädigung der Volkswirtschaft angeklagt[10] und im Schnellverfahren zum Tode verurteilt. Die Durchführung dieses Verfahrens hatte Ceaușescu unmittelbar vor seiner Festnahme durch die Einsetzung des nationalen Ausnahmezustandes ermöglicht.

Kurz vor 15 Uhr Ortszeit wurde Nicolae Ceaușescu gemeinsam mit seiner Frau Elena Ceaușescu von den Offizieren Ionel Boeru, Octavian Gheorghiu sowie Dorin Cârlan erschossen.[9][11]

 

 

Jugoslaviens  Geschichte zeigt Ähnlichkeiten zu den geplanten „Vereinigten Staaten von Europa“:

 

Die Gegensätze zwischen den verschiedenen Nationalitäten konnten in der etwa 70 Jahre währenden Geschichte des Vielvölkerstaats Jugoslawien nie überwunden werden. Schon die Zeit zwischen den Weltkriegen war eine Abfolge von existenzbedrohenden Staatskrisen, wobei die Fronten der Auseinandersetzung im Wesentlichen entlang der nationalen Grenzen verliefen. Eine zweite Hypothek, an der Jugoslawien schwer zu tragen hatte, war das unterschiedliche wirtschaftliche, kulturelle und soziale Entwicklungsniveau in den zusammengeschlossenen Ländern. Slowenien, Kroatien und die Vojvodina (also die ehemals zur Donaumonarchie gehörenden Länder) waren am weitesten entwickelt. Sie trugen mehr zum Bruttosozialprodukt Jugoslawiens bei als die übrigen Teile des Staates. Das Entwicklungsgefälle von Nord nach Süd war auch in der Endphase Jugoslawiens in den 1980er Jahren noch sehr stark.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Jugoslawiens

 

Sinn für Humor: SEK-Beamte wählen „Uwe Böhnhardt“ als Decknamen für Erdogan-Einsatz

Sinn für Humor bewiesen zwei sächsische Polizisten. Die beiden SEK-Beamten waren anlässlich des Staatsbesuchs von Türkei-Pleitegeier Erdoğan nach Berlin beordert worden. Für ihren Einsatz wählten sie den Decknamen „Uwe Böhnhardt“ – die links-grüne Presse schäumt vor Wut, aufgeklärte Zeitgenossen lächeln über diesen Akt der Satire.

von Günther Strauß

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan befindet sich derzeit in Berlin, um Merkel ein paar Milliarden Euro deutsches Steuergeld aus dem Kreuz zu leiern. Denn der türkische Führer kann über die Flüchtlingsthematik noch immer Druck ausüben. Demnach wird die Bundeskanzlerin sicherlich die ein oder andere Milliarde nach Ankara überweisen, um ihren Kumpel Erdoğan zufrieden zu stellen.

Ein Großaufgebot der Polizei mit Bediensteten aus sämtlichen Bundesländern sichert den mehrtägigen Staatsbesuch des Sultans ab. Auch Angehörige des sächsischen Spezialeinsatzkommandos (SEK) wurden in die Hauptstadt beordert, um dort ihren Dienst zu leisten. Zwei sächsische Beamte bewiesen Sinn für Humor und hatten sich für diesen Großeinsatz selbst den Decknamen „Uwe Böhnhardt“ gegeben. Die Polizisten trugen sich mit dem Namen des vom Verfassungsschutz ermordeten angeblichen NSU-Terroristen in eine Liste ein, auf deren Grundlage ein Zutritts- und Berechtigungsdokument für den Staatsbesuch ausgestellt werden sollte. Doch leider teilte die einsatzführende Dienststelle diese Art von Humor nicht und meldete den Vorfall an die Vorgesetzten der beiden SEK-Beamten.

Auch die links-grüne Systempresse schäumt vor Wut. Vom Focus bis zur Süddeutschen empören sich die Lügenjournalisten gegenwärtig über diesen Vorfall. Währenddessen können aufgeklärte Bürger angesichts dieser sächsischen Humoreinlage herzhaft lachen. Nicht lachen jedoch kann Sachsens LKA-Präsident Petric Kleine. Gegenüber dem Focus sagte er: „Da fehlen mir die Worte. So ein Verhalten ist verantwortungslos und nicht hinnehmbar.“ Wahrscheinlich wäre seiner Meinung nach ein Deckname wie Winston Churchill, Che Guevara oder Andreas Baader passender gewesen – man weiß es nicht.

Kleine reagierte sofort und suspendierte seine beiden Kollegen vom Dienst. Weiterhin wurde unmittelbar ein Disziplinarverfahren eingeleitet, mit dem Ziel, die beiden „Beamten“ aus dem Dienst ( Beamte kann man nur aus dem Amt entfernen, die BRD hat aber nur Dienstnehmer! Anmerkg. der Redaktion ddbNews R.) zu entfernen, teilte das LKA mit. In einer Stellungnahme heißt es, dass „das vollständig inakzeptable, moralisch und ethisch vorwerfbare Handeln der Beamten geeignet ist, das Ansehen unserer Behörde und der gesamten sächsischen Polizei nachhaltig zu schädigen“. Welches Ansehen eine Polizeibehörde, die immer härter gegen das eigene Volk vorgeht, während fremde Gewalt- und Sextouristen verschont bleiben, überhaupt noch hat, dies möge der LKA-Präsident uns bitte einmal mitteilen.

Quelle:

 

Bild: https://www.tagesspiegel.de/berlin/ueberlastete-einsatzkraefte-erdogan-besuch-bringt-polizei-ans-limit/23123278.html

Zwei Polizisten stehen vor dem Hotel Adlon, in dem der türkische Präsident Erdogan seinen Aufenthalt verbringt.