Der Realitätsverweigerer

Realitätsverweigerer

von: ddbnews P.

Der gemeine Realitätsverweigerer (Homo Verweigerensis) ist ein direkter Verwandter zum Gutmensch. Doch im Gegensatz zu diesen, lebt der Realitätsverweigerer in einem Nest namens „Scheinwelt Komfortzone“.

In dieser Welt gibt es nur Spaß, Saufen, Zinsen, Alles-ist-gut, Feiern.

Und neu herein Gebetene werden ignoriert (SO schlimm ist das doch gar nicht) oder es wird unter vorgehaltener Hand zwar gemeckert und auf gewisse Rauten verehrende Politdarsteller geschimpft. Das unterscheidet sie von der Gattung Gutmenschen.

 

Oft haben diese putzigen Realitätsverweigerer keine Nachkommen, gehen, als Paar, beide arbeiten, haben zwei oder mehr Autos, gehen mindestens 2 mal pro Jahr in Urlaub. Und, wie bei den Gutmenschen auch, ist ihr Lieblingssatz: „Uns geht es doch noch gut.“

Gegen offensichtliche Lügen und Ungereimtheiten sind diese Realitätsverweigerer stark abgestumpft, ähnlich wie bei den Gutmenschen.

Das Motto ist: Es ist nicht wahr, was nicht sein darf. Und dieses Motto wird mit allen, auch wenig lauteren, Mitteln verteidigt. Denn niemand darf diese „heile Scheinwelt Komfortzone“ in Frage stellen oder gar angreifen. Und es ist egal ob dabei andere Menschen lächerlich gemacht und angelogen werden.

Bildergebnis für Bilder zu REalitätsverweigerer

Eine weitere Gemeinsamkeit haben die Realitätsverweigerer mit den Gutmenschen gleich: Was nicht im TV gezeigt oder in den Zeitungen gebracht wird, stimmt nicht!

Zumeist ist diese Gattung auch unter den sogenannten Wählern zu sichten, welche alle 4 oder 5 Jahre freiwillig ihre Stimme AB-geben und die Gattung „Politdarsteller“ alles wichtige für ihr Leben entscheiden lassen. Passt ein „Programm“ eines gewählten Parteivereines nicht mehr, wird selbiger einfach gewechselt. Dann geben sie bei der nächsten „Wahl“ eben ihre Stimme für einen anderen Verein ab.

Chemtrails, HAARP, schädliche Strahlungen, Gift in Lebensmitteln etc. sind für Realitätsverweigerer kompletter Unsinn, so was würden nur „Aluhut tragende Verschwörungstheoretiker“ glauben und erzählen.

 

Bildergebnis für Bilder zu Aluhut

Diese werden dann von den putzigen Realitätsverweigerer als dumm, verblödet, in die Psychiatrie gehörend etc. bezeichnet.

Ähnliches Foto

Doch wie es aus Sicht der Evolution aussieht, gehört die Gattung „Realitätsverweigerer“, neben derer der Gutmenschen, zu den Gattungen, die wohl auf kurz- bis mittelfristigen Zeitraum eher aussterben werden.

Bildergebnis für Bilder zu REalitätsverweigerer

Der Schöpfer hat es in seiner Schöpfung eben so eingerichtet, daß sich selbst bekämpfende und zerstörende Gattungen schnell wieder aussterben. Denn sie behindern die eigene Weiterentwicklung…..

 

Bildergebnis für Bilder zu REalitätsverweigerer

Die einzige Waffe von Realitätsverweigerern ist es andere als Verschwörungstheorektiker zu bezeichnen !

Advertisements

Putschversuch gegen Regierung? Militärische Verschwörung in Deutschland?

Am 11.11.2018 veröffentlicht

Was passiert hier eigentlich gerade in Deutschland? Gab es wirklich einen Putschversuch gegen die Regierung? Oder ist das nur Propaganda? Was ist wahr daran? Und in meinem Video, bei dem ich am 19. September 2018 Militärflugzeuge gefilmt hatte https://www.youtube.com/watch?v=ms9Tf… … die über unsere Stadt flogen, berichtete jemand, dass hier 10.000 Fallschirmspringer in Deutschland abgesprungen sind. Warum sind in letzter Zeit immer mehr solch große Militärübungen? Und warum liest man nichts darüber?
Hier der Link zur russischen Seite: https://ria.ru/world/20181111/1532542…

 

Deutsche Politiker auf Todesliste: Geheimes Netzwerk innerhalb Bundeswehr enthüllt

Das deutsche Bundeskriminalamt hat in den Reihen der Bundeswehr ein konspiratives Netzwerk enthüllt, das einen Mordanschlag auf deutsche Politiker vorbereitet haben soll. Dies berichtet „Focus“ unter Verweis auf Ermittlungsakten des BKA.

mehr

Geheimpapier führt zu Kritik an Merkel: Grenzöffnung 2015 war politische Entscheidung

Am 11.11.2018 veröffentlicht

Im September 2015 gab es keine rechtlichen Bedenken gegen eine Schließung der deutschen Grenze. Dies steht in einem #Geheimpapier des #Innenministeriums. Nun hagelt es Kritik gegen #Merkel.

Im Herbst 2015 erstellten Spitzenbeamte einen Plan, wie die deutsche Grenze gegen die anhaltende Massenmigration geschützt werden könnte. Dazu wurden mehrere sogenannte Non-Paper erstellt, die niemals veröffentlicht werden sollten. Über eines dieser Geheimpapiere schreibt die „Welt am Sonntag“.

Das inoffizielle Dokument des Innenministeriums trägt den Titel „Möglichkeit einer Zurückweisung von Schutzsuchenden an deutschen Grenzen“. Die Autoren erörtern darin die rechtliche Handhabe, die Grenzen doch noch zu schließen und Menschen abzuweisen, die als „Flüchtlinge“ über Österreich nach Deutschland strebten.

Auch spielte das Gemeinsame Analyse- und Strategiezentrum illegale Migration, kurz „GASIM“, in einer vertraulichen Analyse verschiedene Szenarien für die Grenzschließungen entlang der Balkanroute durch. Vor der Öffentlichkeit sollten diese Überlegungen verborgen bleiben.

Wie bekannt, blieb die Grenze geöffnet, obwohl es nach dem Urteil der Experten keine rechtlichen Bedenken gegen eine Schließung gab. Das geht aus den Geheimpapieren klar hervor. Die Folgen der Migrationskrise für Deutschland nahmen ihren Lauf.

Lindner: „Enthüllungen werfen ein grelles Licht auf die Regierungspraxis von Frau Merkel“

Die Veröffentlichung der Non-Paper in dieser Zeitung führt zu einer Neubewertung der Politik vor allem auf Seiten der Opposition. FDP-Parteichef Christian Lindner fordert endlich eine restlose Aufklärung der gesamten Ereignisse des Jahres 2015.

 

Die neue Entwicklung bestätige „die Notwendigkeit eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses, damit die gesamten Vorgänge des Jahres 2015 offen gelegt werden“.

„Die Enthüllungen werfen ein grelles Licht auf die Regierungspraxis von Frau Merkel. Für das Land zentrale Fragen werden in abgeschotteten und verdunkelten Runden debattiert. Die Entscheidung, ob unser Land über das geordnete Rechts- und Grenzregime hinaus Flüchtlinge aufnehmen soll, hätte aber öffentlich und parlamentarisch debattiert werden müssen“, sagte Lindner der „Welt am Sonntag“.

Lafontaine: Bis heute fehlt es an Transparenz

 

„Weder der Bundestag noch die Bundesländer noch die europäischen Nachbarn wurden in diese Entscheidungen ausreichend einbezogen. Bis zum heutigen Tag fehlt es an der notwendigen Transparenz, die Voraussetzung einer demokratischen Entscheidung ist.“

Quelle

 

Der „Migrationspakt“ verstößt gegen das Völkerrecht

 

Der Bundestag plant mit dem „Migrationspakt“ künftig das deutsche Volk seiner Existenzmittel zu berauben.

Laut Selbstbestimmungsrecht der Völker, darf in keinem Fall ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden.

Zu Existenzmitteln zählen Konsumgüter wie Nahrungsmittel, Kleidung und Wohnung. Sowie die Ausbildung, Bildung und Mobilität der Menschen, als auch die Ausgaben für den Unterhalt der Familie und kulturelle Erholung.

Der Bundestag verstößt gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker:

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist eines der Grundrechte des Völkerrechts:

(1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.(2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden.(3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhandgebieten verantwortlich sind, haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten.“

 

Gruppenvergewaltigung: Hat die Polizei versagt?

 

Mitarbeiterin der Ausländerbehörde verzweifelt:„Wir haben hier KEINE funktionierende Kontrolle mehr“

Somalischer Sextäter schleicht sich in Schlafsaal und bereichert 13-jähriges Mädchen

Hebertshausen (Bayern): 19-Jährige von Dunkelhäutigen angegriffen und verletzt

Der Messer-Report vom 11.11.2018

 

Das verschweigt die Lügenpresse !

Dramatische Bilder

 

Am 10.11.2018 veröffentlicht von Fuck the EU

 

 

Die Deutschen im Hamsterrad der Lobbyisten

 

Die Deutschen jagen dem Geld hinterher, weil sie sich zu Opfern von Lobbyisten machen lassen haben – die Armut steigt und die Menschlichkeit bleibt auf der Strecke.

Unmenschliche Lobbyisten-Politik hat sich in Deutschland breit gemacht. So wollen die Konzerne z.B. viele Autos verkaufen, auf Kosten von Mensch und Natur.

Dafür wurden aus Wohngebieten und Dörfern, bewusst kleine Lebensmittelgeschäfte vertrieben. Damit die Menschen aufs Auto angewiesen sind, um ins nächste Industriegebiet zu fahren – wo irrsinnigerweise gleich mehrere Supermärkte an einem Standort platziert sind.

Die ehemalige Bäckereiverkäuferin die nach der Schließung der Dorfbäckerei ihren Arbeitsplatz vor Ort verloren hat, fährt heute ins Industriegebiet der Konzerne, um sich dort Brötchen zu kaufen – die mit dem LKW aus Polen angeliefert werden.
Den Regionalzug kann die Bäckereiverkäuferin nicht nutzen, die regionale Bahnstrecke wurde aus unrentablen Gründen stillgelegt. Da seit der Privatisierung der Bahn, zu wenige Menschen den Regionalzug nutzten – weil dieser zu teuer geworden ist.

Die regionale Versorgung wurde weitgehend abgeschafft in Deutschland. Die Globalisierung füllt Deutschlands Straßen, damit die Rendite der Konzerne stimmen.

So wird heute in Deutschland Politik gemacht, nur noch zum Vorteil der Konzerne. Das die Autoabgase und der Autolärm den Menschen schädigen, kommt der Piratenregierung in Berlin ganz recht. Schließlich verdienen schon wieder die nächsten Konzerne, wenn Menschen am Autowahn erkranken.

Mit dem Ausbleiben einer Verfassung für Deutschland, blieb die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland aus.

Die Berliner Piraten schmierten im Okkupations-Statut herum und konnten auch gar nicht anders, als sämtliche staatlichen Ämter und Einrichtungen, in Firmen zu verwandeln.

Seitdem die Krankenhäuser privatisiert wurden, geht es nun mit der Menschlichkeit in Deutschland ganz zu Ende. Für die Krankenhauskonzerne sind die Menschen: Humankapital – und eine professionelle und liebevolle Versorgung, gibt es meist nur noch gegen noch mehr Geld. Wirklich staatliche Kontrollen bleiben aus.

Um es kurz zu machen, wir Menschen, die wieder wie Menschen in unserer Volksgemeinschaft behandelt werden möchten, können diese Sklaverei und dieses Unrecht ganz legal abschaffen, am leichtesten über die Verfassunggebende Versammlung.

 

Der legale Weg in ein souveränes Deutschland

 

RSS ddbNews.org