Die Verfassunggebende Versammlung hat ein Aktenzeichen vom Bundesverfassungsgericht erhalten

Auf das Schreiben der Verfassunggebenden Versammlung vom 3. Juli 2018:

Die Verfassunggebende Versammlung für Deutschland hat das Bundesverfassungsgericht in Kenntnis gesetzt,

hat das Bundesverfassungsgericht ein Aktenzeichen vergeben:

 

 

weitere Korrespondenzen werden nach Beendigung der Fristsetzung  folgen!  Dem völkerrechtlichen Rechtsakt wurde im Urteil vom 23.10. 1951  vom Bundesverfassungsgericht bereits der Vorrang der Verfassunggebenden Versammlung über die gewählte Regierung bestätigt:

21. Eine verfassunggebende Versammlung hat einen höheren Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung. Sie ist im Besitz des „pouvoir constituant“. Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden.

BVerfG, Urteil vom 23.10.1951 – 2 BvG 1/51
Advertisements

Die Geschichte der unerbittlichen Suche nach Glück und Erfüllung.

oder der Irrsinn des Mitläufers im kollektiven Irresein.

 

 

Die Lüge die wir leben

 

Trump und Putin rücken zusammen

ddbNews R.

Über zwei Stunden waren der russische und amerikanische Präsident ohne Beobachter im gemeinsamen Gespräch. Das Geschrei der hießigen Medien darüber war groß , man befürchtete, daß Trump sich Putin zu sehr annähere und  befürchtete eine Verschiebung der Machtverhältnisse:  Denn
Putin-Trump-Gipfel in Helsinki Hoffnung für ein freies Europa
.
Putin und Trump sind sich einig: „eine Gesellschaft, die heute nicht ihre Kinder verteidigen kann, hat kein Morgen. Sie hat keine Zukunft,”und damit eine Schwächung des transatlantischen Bündnisses, deutsche und andere europäische Politiker aus den sozialistischen Lagern, sowie ihre flankierende Lügenpresse sind angespannt und befürchten einen Rückschritt in ihrem Vorhaben die Nationen für eine EU-Diktatur auflösen zu können.Trump und Putin ähneln sich in vielem: Beide wollen Europa bewahren. Beide setzen auf Nationalstaaten für Europa. Beide sind zugleich Opfer wiederkehrender Anschuldigungen und Verleumdungen durch westliche Massenmedien. Das ungezügelte „Putin – und Trump-Bashing“ ist in der Lügenpresse jeden Tag zu vernehmen.  
Konkrete Beschlüsse wurden zwar nicht bekannt, man weiß nicht, was intern besprochen wurde.. Donald Trump und Wladimir Putin treten in Helsinki aber auf, als wenn sie sich bestens verstehen .

Pressekonferenz von Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfeltreffen in Helsinki (16.07.2018)

 

 

Trotz tief greifender Differenzen haben US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin bei ihrem ersten Gipfeltreffen eine enge Zusammenarbeit bei der Lösung internationaler Krisen und Konflikte vereinbart.

„Wir haben die ersten Schritte in eine strahlendere Zukunft gemacht“, sagte Trump nach vierstündigen Gesprächen in der finnischen Hauptstadt Helsinki. Auch Putin zeigte sich zufrieden. „Für die Schwierigkeiten gibt es keine objektiven Gründe. „Der Kalte Krieg ist vorbei“, sagte er. Heute seien Moskau und Washington mit ganz anderen Problemen konfrontiert. Diese könnten nur mit vereinten Kräften gelöst werden. Putin und Trump hatten zuvor mehr als zwei Stunden unter vier Augen gesprochen.

Konkrete Beschlüsse wurden allerdings nicht verkündet. Es seien nicht alle Probleme gelöst worden, aber ein Anfang sei gemacht, sagte Putin am Montag nach dem Treffen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz.

Vorschläge zur Abrüstung und Fortsetzung des Dialogs

Putin erklärte, er habe konkrete Vorschläge zur Abrüstung unterbreitet, insbesondere zur Ausweitung des Vertrages zur Reduzierung der strategischen Atomwaffen (START). Er würdigte das Engagement Trumps für eine Entspannung auf der koreanischen Halbinsel und sagte, die USA sollten die Ukraine überzeugen, das Minsker Abkommen zu erfüllen.

Trump sprach von einem sehr produktiven Dialog, der neue Wege zum Frieden eröffne. Nach Einschätzung Trumps hat der Gipfel zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen beigetragen. „Unsere Beziehung war nie schlechter als sie es jetzt ist“, sagte er bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit Putin weiter. Das habe sich nun mit den Gesprächen in Helsinki geändert. Er sei sich sicher, dass Putin und Russland das Problem der Weiterverbreitung von Atomwaffen lösen wollten. Beide Politiker hätten eine Fortsetzung ihres Dialogs vereinbart.

Einmischung in US-Wahl war Thema

Bei dem Gipfeltreffen wurde nach den Worten von Trump auch lange über eine angebliche Einmischung Russlands in die US-Wahlen gesprochen. Putin bekräftigt seine Position, dass sich Russland niemals in US-Wahlen eingemischt habe. „Ich musste wiederholen, was ich bereits mehrmals gesagt habe: Die russische Regierung hat sich nie (…) in den US-Wahlkampf eingemischt“, sagte Putin.

Kein kompromittierendes Material über Trump

Putin bestritt auch den Besitz von kompromittierendem Material über Trump. „So einen Unsinn kann man sich nicht vorstellen“, sagte Putin. Man solle am besten alles vergessen. „Ich respektiere Herrn Trump als Oberhaupt des amerikanischen Staates. Aber als er damals nach Moskau gekommen ist, wusste ich nicht, dass er sich dort befindet.“ 2017 hatten Medien über ein Dossier berichtet, das auch Material über einen Moskau-Besuch von Trump vor seiner Präsidentschaft beinhaltete. Das Papier enthält eine Auflistung von belastendem, aber nicht verifiziertem Material über Trumps Verbindungen zu Russland.

.

Putin: „Soros mischt sich überall ein“

In Bezug auf die angebliche Einmischung Russlands in die US-Wahlen erinnerte der russische Präsident auch an den amerikanischen Großinvestor und politischen Aktivisten George Soros:

„Soros zum Beispiel mischt sich überall ein. Aber was ist das? Die Position des amerikanischen Staates? Nein, das ist die Position einer Privatperson“, sagte Putin.

 

Trump twitterte  vor dem heutigen Treffen seine Sichtweise, dass die Beziehungen der USA zu Russland„niemals schlimmer waren“, mit „vielen Jahren Dummheit und Idiotie der USA und einer fabrizierten Hexenjagd.“

Hier die aktuelle Twitternachricht

 

Es scheint jedenfalls ein Anfang  für eine bessere Beziehung der beiden Supermächte gesetzt wurden zu sein und das ist ein Nutzen für die gesamte Welt!
.
Bild:
Ähnliches Foto
.

Putin zur EU Flüchtlingskrise

 

 

Wütende Bürger sagen ihre Meinung

.

 

Immer mehr Menschen erkennen, was Merkel diesem Land und diesem Volk angetan hat. Die Stimmung kippt und keiner kann dieses illegale Schleusertum (Merkels Flüchtlingspolitik) befürworten, ohne das es einen heftigen Widerspruch gibt.

62 Prozent sind für ein Einreiseverbot von Migranten ohne Papiere. 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen. Doch täglich wird geltendes Recht gebrochen. Wir gegenwärtigen nicht nur einen Asyltourismus, sondern auch eine regelrechte Asylindustrie. Steckt hinter dem Ganzen ein großer Plan? Wenn ja, welcher und in welchen Köpfen? Dass es gewaltige Umsiedlungsvorhaben und Völkervermischungspläne gibt und diese sukzessive umgesetzt werden, scheint evident. Doch wozu das Ganze? Wer will das und aus welchen Gründen? Petra Paulsen tendiert zu einer monokausalen Erklärung, die nach dem einem Sündenbock sucht, der alles im Hintergrund lenkt, was man nicht teilen muss, aber zur Kenntnis nehmen sollte, vor allem die Fakten, die sie zusammengetragen hat.

Ein Gastbeitrag von Petra Paulsen

 

Marrakesch-Erklärung: Aufnahme von bis zu 300 Millionen Afrikanern durch EU vereinbart?

.

…Angela Merkel…Das Unglaubliche Video !

 

 

BRD entlarvt! Die größte Lüge der Geschichte! EILT !📣

 

 

 

RA Lutz Schaefer: Was einst Verbrechen waren, sind jetzt Gewohnheiten

Liebe Leser,

macht Ihnen derzeit etwa auch eine schwere Ischialgie zu schaffen? Falls ja, dann kennen Sie diese unglaublichen Schmerzen, dies verbunden mit nicht laufen und stehen können und Ihr Gesicht dürfte ob der Schmerzen Bände sprechen…

nun, seit heute morgen finden sich zahlreiche Videos über das „Ischialgie-Leiden“ eines Herrn Juncker, so, es reicht!!

Verflucht nochmal, ihr Völker Europas, was wollt ihr euch noch alles bieten lassen?? Ist selbst mit diesem Auftritt eines Volltrunkenen (seine Heerschar lachte ja nur, was also massiv gegen ein Krankheitsbild spricht) das Maß noch immer nicht voll??!

Die „welt“ hat sich ebenfalls kurz mit der „Ischialgie“ des Herrn Juncker befasst, lesen Sie bitte allein nur dort die Leserkommentare nach, hinreißend:

„Juncker fühlt sich fit fürs Amt“,

.

 

 

.

 

nun, dann wissen wir spätestens jetzt, daß die EU, vor allem aber Deutschland, sterben wird! Wobei auf die EU jederzeit verzichtet werden kann, denn Europa wird nicht sterben; denn nur wenn Brüssel stirbt, lebt Europa auf, so wird ein Schuh daraus!

Man kann allerdings nur noch fassungslos darüber sein, daß ein solches Auftreten eines Herrn Juncker nícht Wellen schlägt, nämlich Wellen im Mainstream!! Sogar im norwegischen Aftenposten oder Dagbladet war zu lesen: „Han var drita full“….

Da aber keinerlei Wellen im mainstream erkennbar sind, dürfte somit dargelegt sein, was Sache ist: „Intelligentes Leben“ auf der Erde dürfte wohl nur noch ein Schlagwort sein und war seit jeher nichts als eine arrogante Einbildung.

Gerade haben z.B. isländische Walfänger einen Blauwal brutal massakriert, sich auf seinem Leichnam als Helden fotografieren lassen und verkaufen nun sein Fleisch nach Asien, zumindest versuchen sie es…, ne Leute, Schluß damit, die Erde hat andere Favoriten, nämlich allein die Fauna und Flora, der Rest, zumindest so wie er z.Zt. besteht, ist absolut entbehrlich, vor allem solche Figuren wie Juncker und seine weltweiten Konsorten, welchen ich jegliches „Menschsein“ hiermit abspreche! Ich würde mal vorschlagen: weg damit, und Merkel vorne weg!

Ich schließe mit der Nachricht über den Tod von Christine Nöstlinger, weltweitbekannte Kinderbuchautorin; aufgewachsen ist sie in Österreich, in einer Arbeiterfamilie und, gemeinsam mit ihrer Schwester erzogen worden nach der Maxime „stets Widerspruch zu geben“. Christine Nöstlinger sagte kurz vor ihrem Tod:

„Es ist alles sehr, sehr anders geworden, und ich verstehe es nicht mehr“,

sie sagte weiter:

„Wie soll ich denn wissen, was Kinder bewegt, wenn sie den halben Tag lang über dem smartphone sitzen und irgendetwas mit zwei Daumen drauf tun? Meine eigene Kindheit ist schon eine historische und die meiner Kinder auch schon bald“.

Ruhen Sie in Frieden, Frau Nöstlinger, Sie haben erkannt und sind nun hoffentlich in einer Welt, in der Kinder nicht weiter zerstört werden, so, wie es hier planmäßig geschieht!

Ich habe schon immer die ‚Dooby Brothers‘ aus den 70-gern zitiert:

„Was einst Verbrechen waren, sind jetzt Gewohnheiten
– What once were vices, are now habits“.

Das schier Undenkbare ist inzwischen alltäglich geworden, deshalb hört man auch absolut nichts mehr von dem abartigen Mord in Neustadt/Weinstraße, diese Unterdrückungspresse hilft, solche Bestialitäten unter den Teppich zu kehren und schwadroniert von morgens bis abends, daß man „fundiert informiert“, einen Scheißdreck tut ihr…, wegen „des Verdachts auf Totschlag“ ist der mutmaßliche Täter nun in Haft, der nächste Kotau der Justiz, denn die bisher bekannte Vita des mutmaßlichen Täters beinhaltet nichts anderes als eine gezielte Tötung, also Mord!!

Aber: Die Politik kann im Moment ein „Kandel II“ nicht gebrauchen, also Medien, im Moment: Ruhe bitte!! Es ist einfach widerlich und verdammt gefährlich, was da alles mitschwingt!

Quelle: RA Lutz Schäfer

.

 

Video eingefügt von ddb NewsR. aus Beitrag :

.

Das Gesicht der EU – lassen Sie sich dieses Schmankerl nicht entgehen