Die Sanduhr läuft >>> Kanzlerdämmerung

Wieder einmal beweist sich die Macht der Medien:

.

Der Spiegel gibt Merkel zum Abschuss frei: „Merkels Finale“

.

Der neueste Spiegel zeigte auf seiner Titelseite die Merkelraute, durch welche die letzten Körner einer Sanduhr rinnen. Der Titel lautetet: „Endzeit“. In den Medien wird nun die Ablösung von Merkel vorbereitet

Auf dem Titelblatt der aktuellen Spiegel-Ausgabe vom 23.6.2018 ist die Raute der Kanzlerin als Sanduhr dargestellt. Der Titel lautet „Endzeit“. Der Spiegel hat also Kanzlerin nun auch zum „Abschuss“ freigegeben. Der Zeitpunkt von Merkels medial eingeläutetem Ende kommt nicht zufällig. Wir erinnern uns: Vor rund zwei Wochen fand das diesjährige Bilderberger Treffen in Turin statt. Unter den Teilnehmern war auch Mathias Döpfner, Chef des Axel Springer Verlags. Ist Merkels Ende damit noch diesen Sommer besiegelt? Es scheint so, denn die Berichterstattung im Mainstream spricht von nichts anderem.

So scheint Merkel selbst nicht an eine europäische Lösung der Asylreform in dieser Woche zu glauben, heißt es im Spiegel. Die Kanzlerin habe die Erwartungen an den EU-Gipfel Ende der Woche gedämpft. In Pedro Sánchez, dem neuen spanischen Regierungschef, scheint Merkel neben Macron einen weiteren Verbündeten gefunden zu haben. Beide „glauben nicht an nationale Alleingänge bei der Lösung der Asylkrise“. Sánchez und Merkel wollen beim EU-Gipfel Ende der Woche zur Lösung der Flüchtlingskrise viel mehr zusammenarbeiten, hieß es.

Sánchez scheint nun für Italien, das sich zunehmend weigert, Migrantenschiffe in die Häfen einfahren zu lassen, einzuspringen. Erst jüngst erklärte sich Spanien dazu bereit, das Migrantenschiff „Aquarius“ in Spanien anlegen zu lassen, dem Italien die Aufnahme der Migranten verweigerte.

Merkel plädiert noch immer für bilaterale Abkommen einzelner EU-Staaten mit Herkunfts- und Transitländern. Sánchez sicherte Merkel seine Unterstützung für den EU-Gipfel am Wochenende zu. Die Chancen, dass Merkel, Macron und Sánchez die anderen EU-Staaten zu einer „europäischen Lösung“ bewegen können, sind gering. Zu viele sind mit der aktuellen Flüchtlingspolitik nicht mehr einverstanden.

CSU-Chef Horst Seehofer hatte für den Fall, dass Merkel keine Ergebnisse auf europäischer Ebene vorweisen kann, angedroht, ab 1. Juli Migranten im nationalen Alleingang an den deutschen Grenzen abweisen zu lassen. Das jedoch könnte das Ende der Fraktionsgemeinschaft zwischen CDU und CSU bedeuten. Lässt es Seehofer bis zum Äußersten kommen? Stehen die Union und damit die Merkel-Regierung kurz vor dem Bruch?

CDU und CSU scheinen sich jedenfalls auf das Ende der Fraktionsgemeinschaft ihrer Parteien einzustellen. Die CSU will anscheinend nicht länger auf Kompromisse im Asylstreit setzen. Damit nimmt die Partei in Kauf, dass sie damit Merkels Kanzlerschaft beenden könnte. Sollte dies der Fall sein, sehen wir unsere Annahme bestätigt, dass Seehofer (wie Lindner) beauftragt wurde, die Kanzlerin endlich zu stürzen. (…)

.
Bildergebnis für Spiegel Bild Sanduhr 26. 2018
.
.
.
Bildergebnis für Bilder Merkel zum Abschuß frei
.
.
 
Kanzlerdämmerung : Wird nun das deutsche Volk sich vom nächsten Kandidaten weiter umnachten lassen , denn nach Merkel ändert sich nicht das System BRD NGO und auch der/die Nächste Geschäftsführung wurde nicht direkt von den Deutschen gewählt sondern ausserhalb des Landes bestimmt. Die Deutschen werden nicht gefragt!
 
Das muß sich ändern, ewige Kanzlerschaften müssen der Vergangenheit angehören!
.
 
Und so gehts:
.
.
Advertisements

Die Welle rollt – was kommt da auf uns zu? Aufruf !

Eine Million Afrikaner unterwegs – Marrokanische Quellen warnen vor massiver Migrationsbewegung

 

Epoch Times

 

 

Videos:

Merkel und Nato am Ende

LIVE: Proteste in Paris gegen Macrons Arbeitsmarktreform

Deutsches Rettungsschiff „Lifeline“ ankert nach Tagen des Umhertreibens auf dem Meer in Malta

 

 

An alle Richter, Polizisten und Soldaten: Wollen Sie Ihren Kindern wirklich so eine Welt  hinterlassen, in der in Zukunft ausländische Kriminalität das Normalste von der Welt ist, aber kleine GEZ Nichtzahler im Knast landen? Sie im eigenen Land die Minderheit sind?Wo man sich nicht mehr traut seine Meinung zu sagen, wenn diese anders als die vorgegebene ist? Wenn Lügen den Alltag beherrschen?

Erfüllen Sie „alle“ Dienstanweisungen und Befehle , egal worum es sich handelt?

Ich  rate dringend dazu nachzudenken, bevor all dies, was Sie jetzt nicht tun, als nächtlicher und tatsächlicher Alptraum zu Ihnen zurückkehrt und das wird es ! Wir sind mittendrin und es vergeht kein einziger Tag ohne tote, gemesserte, vergewaltigte deutsche Opfer ! Duplin IV wird uns eine Flut Krimineller bescheren!

 

 

Wenn Sie für wirkliches Recht,  Sicherheit und  Freiheit sind, dann müssen Sie handeln oder Sie handeln nicht dann stehen Sie für Leid,  Unrecht,  und Tod!  Jeder Mensch hat ein Gewissen, wo ist Ihres? Hängt das am Geldbeutel, glauben Sie wirklich Geld ist Ihre Rettung? Unterstützen Sie Ihre und unsere Freiheit, Ihr und unser Recht, Ihre und unsere Gesundheit und Ihr und unser Leben in UNSER aller LAND ! Die Deutschen im Land haben Angst vor der Zukunft und das in jeder Beziehung, auch wirtschaftlicher  Natur und jeder halbwegs intelligente Mensch erkennt, es muß etwas getan werden!

Wir sind da, wo sind SIE?

 

 

Medien sägen Merkel ab: ARD Brüssel Korrespondent Pieper: „Räumen Sie das Kanzleramt!“

Der Anfang von Merkels Ende:

 

Im Asyl-Streit kämpft Angela Merkel auch um ihre politische Karriere. Ein Journalist der ARD hat nun eindeutig Stellung bezogen – mit einem bemerkenswerten Argument.

Berlin/München – Gerade erst hat Moderator Claus Kleber im heute journal des ZDF in ungewohnter Deutlichkeit eine Frage zur möglicherweise nahenden „Kanzlerindämmerung“ gestellt – beim anderen großen öffentlich-rechtlichen Sender geht man nun sogar noch einen Schritt weiter. In einem auf der Webseite tagesschau.de veröffentlichten und im Hörfunk gesendeten Kommentar fordert der Journalist Malte Pieper offen den Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Pieper ist Brüssel-Korrespondent der ARD. Dementsprechend argumentiert er in seinem Beitrag aus einer europäischen Perspektive. „Merkel traut in der EU keiner mehr über den Weg“, lautet die Überschrift seines Kommentars. „Räumen Sie das Kanzleramt für einen Nachfolger, dessen Name nicht so belastet ist, wie es der Ihre ist. Dem in Europa noch zugehört wird“, so Piepers Forderung.

 

Merkel und Juncker am Sonntag.

Merkel und Junker am Sonntag in Brüssel

.

„Verbrannte Erde“ wegen fehlender langfristiger Strategie?

Anlass der Wortmeldung ist der wenig erfolgreiche Migrations-Gipfel mehrerer EU-Staaten vom Wochenende. Merkel trage daran Mitverantwortung, schreibt Pieper – vor allem, weil die Kanzlerin bereits mehrere Länder nachhaltig verprellt habe. So habe Merkel 2011 und 2012 die Hauptlast der Fluchtbewegungen auf Italien und Griechenland abwälzen wollen und erst 2015 die „europäische Solidarität“ wiederentdeckt, als „die Trecks die bayerische Grenze erreichten“. Nun wolle Merkel die Osteuropäer „zur Solidarität zwingen“. Auch wirtschafts- und finanzpolitisch habe die Kanzlerin viele Länder verärgert.

Alle Neuigkeiten zum Asyl-Streit in der Union und der EU finden Sie in unserem News-Ticker

„Ihr Name ist in vielen Ländern Europas zu einem ‚Nicht-Namen‘ geworden, bei dem schlechte Stimmung garantiert ist, sobald man ihn ausspricht“, urteilt der Journalist über Merkel. Als tieferliegenden Grund macht Pieper in seinem Kommentar eine mangelnde Langfrist-Strategie der Kanzlerin aus. „Bei unklaren Situationen, bei Nebel, schaltet Merkel seit eh und je einfach die Nebelscheinwerfer ein. Sie fährt auf Sicht und hofft, dass der Wind das Problem schon löst.“ In der Folge habe Merkel viel „verbrannte Erde“ hinterlassen.

Quelle

 

Am 25.06.2018 veröffentlicht

.

Deutscher Vorsitz bei der Umvolkung – Das Bundesinnenministerium:

Falls sich noch jemand Hoffnung auf eine Parteilösung unter Seehofers ( „amtierender Innenminister“) / & Söders Vorpreschen macht:

Das Bundesministerium des Inneres gibt bekannt:

 

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2018/06/atcr-konferenz.html

Eröffnung der weltweit größten internationalen Konferenz zum Thema Resettlement unter deutschem Vorsitz in Genf

Annual Tripartite Consultations on Resettlement (ATCR) 25. und 26. Juni 2018

 

Der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, Herr Filippo Grandi, hat heute die Annual Tripartite Consultations on Resettlement (ATCR) in Genf eröffnet. Deutschland hat für 2018 den Vorsitz über die weltweit größte internationale Resettlement-Konferenz übernommen. Der deutsche Vorsitz wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat wahrgenommen, der deutsche Caritas Verband übernimmt die Rolle des zivilgesellschaftlichen Co-Vorsitzes.

Die ATCR findet seit 1995 jährlich in Genf statt. Rund 250 Regierungsvertreter und zivilgesellschaftliche Experten aus Resettlement-Staaten werden mit Vertretern von UNHCR und anderen internationalen Organisationen über gemeinsame Ansätze und Strategien rund um das Thema Resettlement und humanitäre Aufnahme beraten.

Der zuständige Abteilungsleiter im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sagt: „Unser Ziel als deutscher Vorsitz ist es, mit dieser Konferenz zu einem solidarischen Handeln der Völkergemeinschaft zugunsten besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge beizutragen. Mit der Übernahme des Vorsitzes der größten internationalen Resettlement-Konferenz zeigt Deutschland, dass wir uns unserer humanitären Verantwortung bewusst sind.“

Deutschland nimmt seine humanitäre Verantwortung ernst und ist bereit, Hilfe für besonders Schutzbedürftige zu leisten. Neben vielfältigen Unterstützungen für Erstaufnahmestaaten zeigt sich dies an den substantiellen Resettlement-Zusagen für den Zeitraum 2018/2019: Deutschland wird sich mit insgesamt 10.200 Plätzen am EUResettlement-Programm beteiligen.

Diese Zahl setzt sich wie folgt zusammen: 9.200 Plätze auf Bundesebene und 500 Plätze für ein angekündigtes humanitäres Aufnahmeprogramm auf Landesebene. 500 zusätzliche Plätze werden im Rahmen eines Pilotprojektes zur Verfügung gestellt, mit dem auf Bundesebene ein privates Sponsorenprogramm für die humanitäre Aufnahme durchgeführt werden soll.

Unter Resettlement versteht man die organisierte und dauerhafte Neuansiedlung von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen aus einem Erstzufluchtsstaat in einen Drittstaat. Resettlement bedeutet eine sichere, nachhaltige Lösung für die Betroffenen bei lang anhaltenden Fluchtsituationen ohne andere Ansiedlungsperspektive und trägt zu einer
fairen Verantwortungsteilung zwischen Erstzufluchtsstaaten und anderen Ländern bei. Resettlement ermöglicht internationalen Schutz nach einheitlichen, durch UNHCR festgelegten Verfahren. Deutschland nimmt seit 2012 regelmäßig Resettlement-Flüchtlinge auf

Auf den Spuren unserer Vorfahren

ddbNews R.

Die Erforschung vieler Quellen des reichen  slawisch-arischen Erbes der Urahnen besagt, daß die Arier und die Slawen auf der Erde lange vor den Vertretern anderer Rassen erschienen sind !

Kaum jemand kennt die letzte heidnische Hauptgottheit, die auf deutschem Boden aktiv geehrt wurde. Grund genug, das wir diese hier vorstellen, denn es ist die Gottheit des Lichts, des uralten Wissens, des Sieges im Kampf über das Dunkle, der gerechten Ernte und Fülle. Mit seinen vier Gesichtern verkörpert sich das swastische Prinzip der steten Bewegung und des ewigen Lebens in alle Richtungen oder der Sieg des Lichtes über die Dunkelheit in allen Welten. Gerade jetzt brauchen wir und allewelt diese Kraft der Erneuerung, so wie es auch analog der viergesichtige indische Gott Brahma darstellt. In slawischen Prophezeiungen heißt es, das wenn dieser Gott wieder aufgerichtet ist, die Erneuerung stattfindet. Auf „germanisch“ könnte man sagen, das Ragnarök beginnt. Das ist das Ende der alten Zeit (Kaliyoga) und der Beginn einer neuen Qualität. (Morgen des Swarog, Weleszeitalter, Wasserkrugzeitalter, goldenes Zeitalter, …). Es ist die Zeit, wo der Eine für den Anderen da ist, wo jeder mehr gibt als er nimmt, wodurch alle reich und in Fülle leben. Bis dahin werden alle Parasiten integriert oder müssen gehen. Ganz im Sinne des Saturn, der Kraft der Neuordnung, ist jetzt jeder aufgefordert, das die eigene Erneuerung auf allen Ebenen des Daseins (Körperlich, Geistig, Seelisch und Wirbewußtsein- Gewissen) vollzogen wird. Das besondere an der neuen Zeit ist, das uns wieder Wege, Mittel und Bräuche offenbart werden, was dies alles ermöglicht. Das Wichtigste ist, das man selber bei sich beginnt, auch wenn es das Schwierigste ist!

 

Arkona 2018 und Swetowit von Rügen

 

Am 23.06.2018 veröffentlicht