Es kann kein staatliches Recht geben, bevor es den Staat gibt!

 

Jeder sollte sich für die Volkswahl und für aufrichtige Volksvertreter stark machen und diese auf den Straßen und im Web verbreiten.

Es ist unnütze Zeitverwendung, die regierenden Volksverräter zu beschimpfen oder zu bedrohen – denn das ändert nichts.

 

Jeder Mensch, der noch Mensch ist, sollte eine menschliche Politik wählen

 

Pack erhebe dich!

 

um Dich für  Volk und Land stark machen.

Ausbeutung_exploitation_asoziales_Verhalten_Nutzmenschhaltung_Kritisches_Netzwerk

BRD: Schlägertruppe schreckt vor nichts zurück

ANTIFA-Terroristen verüben Anschläge auf Deutsche

 

Diktatur schlägt zu!

Zensur auf Twitter: Sperre wegen Kritik an Antifagewalt!

 

Das ist der „Rechtsstaat“ BRD !

Bildergebnis für Bilder zu Rechtsstaat

Es kann kein staatliches Recht geben, bevor es den Staat gibt!

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

Advertisements

Frankreich: Willkommen in Macrons Terrorhölle

ddbNews von Andy Würger am 19.12.2018

 

Paris, 08.12.2018: Macron gegen die gilet jaunes. Was sich da am 08. Dezember in Paris abspielte, zeigt einmal mehr die Brutalität eines untergehenden Diktators. Wieder versammelten sich tausende Menschen in Paris, wieder gab es Auseinandersetzungen zwischen der „Polizei“ und den heran gekarrten üblichen 45€/h-Krawalltouristen. Doch an jenem Wochenende wurde auch mit massivster Gewalt gegen die friedlich demonstrierenden gilet jaunes vorgegangen. Die „Polizei“ zerrt Gelbwesten an den Haaren durch die Manege, schießt mit Gummigeschossen Augen aus, läßt auf bereits verletzte Demonstranten schießen und schießt Granaten in die Demonstranten, worauf hin ein Demonstrant seine Hand verliert. Macron geht ohne jegliche Skrupel gegen Kinder und Frauen vor.

Das folgende Video enthält furchtbare Szenen, die a) für Kinder absolut ungeeignet sind und b) von Menschen mit nicht so starken Nerven lieber nicht angesehen werden sollten. Bitte den Link anklicken.

Das Video hier anklicken

Krawalle bei "Gelbwesten"-Protest in Paris

Solche Szenen erinnern eher an Bürgerkriegsgebiete, an Diktaturen, aber nicht an eines unserer Nachbarländer. Für manche Leser dürfte die Tatsache neu sein, daß sich die EUdSSR im Lissabon-Vertrag und in der Europäischen Konvention für Menschenrechte ganz klar und deutlich dafür ausgesprochen, im Falle eines Aufstandes einfach mal so Menschen zu erschießen. Vielleicht solltet ihr diese diabolischen Machwerke doch einmal gründlich lesen? Google und Co spionieren nicht nur, damit könnte man ja auch suchen.

Ähnlich wie in der BRD muß aber auch den Franzosen einmal klar und deutlich gesagt werden, daß sie genau diese Zustände, seien es die wirtschaftlichen Probleme, die großen sozialen Probleme, diverse andere Katastrophen und den Krieg des Regimes gegen das französische Volk, selbst zu verantworten haben. Sie, die Franzosen, haben gewählt und genau das bekommen, was wir heute sehen. Manche glauben, daß Marine Le Pen ja eine Alternative gewesen sei. Mit dem Glauben ist das so eine Sache. In Wahrheit gibt es keine Wahl. Man bekommt immer eine Medaille die auf beiden Seiten das gleiche Motiv zeigt. Was soll das bringen? Innerhalb des Systems ist das System nicht zu ändern. Dazu müssen andere Werkzeuge her und diese liegen im Völkerrecht. Vielleicht sollten sich die Franzosen doch intensiver mit ihrem eigenen Übergangsrat, conseil national, beschäftigen und selbst an der eigenen Zukunft arbeiten?

Niederländer und Belgier stehen auf der Seite der Franzosen. Selbst wenn im Video auch von Unterstützung deutscher Gelbwesten gesprochen wird, so ist da mehr der Wunsch der Vater des Gedanken. Den Deutschen in allen deutschen Gebieten wird gesagt, es ginge ihnen besser wie jemals zuvor und viele glauben das auch noch, weil es das Fernsehen behauptet. Warum sollten diese Mastschweine auch den Ar… von der Couch erheben? Die armen Tiere mögen mir den bösen Vergleich verzeihen. Die Realität ist aber eine völlig andere und die Zeit ist längst reif, gemeinsam mit Franzosen, Deutschen, Niederländern, Tschechen, Ungarn, Italienern, Portugiesen, Bulgaren, Litauern, Briten, Schweden usw. das System auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen. Warum packen wir das nicht einfach an und zwar mit den juristischen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, mit einer Nationalversammlung, einer Verfassunggebenden Versammlung, einem Verfassungskonvent, dem höchsten juristischen Recht, welches uns zur Verfügung steht, dem Völkerrecht?

 

www.conseilnational.fr

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.alliance-earth.com

 

ddbNews A.

 

 

 

 

 

Advent, Advent, die Hütte brennt

ddbNews von Andy Würger am 18.12.2018

 

Alle Tage wieder, kommt der Messermann. So oder ähnlich könnte der Text eines Liedchens sein, passend in die Zeit der vielen Lichter, die in der dunklen und kalten Jahreszeit diverse Nadelbäume schmücken. Selbstverständlich darf man nicht vergessen, daß man mit diesem Brauch die religiösen Gefühle der Neubürger verletzen könnte und der ein oder andere sich dadurch genötigt sieht sein Messerli zum Einsatz zu bringen und mal schnell ein paar Köpflein abschneidet oder einen LKW ordnungswidrig auf einen belebten Platz steuert, auf dem sich „Ungläubige“ den Kopf mit erhitztem Wein zuschütten, um diese direkt mit einem LKW und göttlicher Hilfe ins Paradies zu befördern oder einfach eine mitgebrachte Knarre zu ziehen, um in die Menge zu schießen. Ist das nicht deren Kultur und sollte man diese doch gerade jetzt, nach Unterzeichnung des Migrationspaktes und der bedingungslosen Kapitulation der BRD-Bewohner unter die Merkel-Diktatur nicht tolerieren?

 

Überfall in Hamburg: Messer-Mann bedroht Putzfrau – Polizei sucht ...
Bild: google

Solche Taten werden immer durch politische Geisterfahrer instrumentalisiert. Die Sprechblase Seibert der Kanzlerschauspielerin heuchelt dann einfach Betroffenheit. Die BRD-Bewohner nehmen ihm das ab, denn der ist ja so nett, der belügt uns nicht. Andere Politschaumschläger warnen vor der Instrumentalisierung solcher Taten durch Rechts und sorgen gelegentlich auch dafür, daß für diesen Kampf gegen Rechts, alles mobilisiert wird, was eine Gitarre oder ein Mikrofon halten kann. Heraus kommt dabei ein Cocktail aus toten Ho.en und stinkigem Fischfilet mit weißer Sch..ße, furchtbarem Geplärre und weiteren Körperverletzungen.

Forschungsgrabung in Messel - Fachgruppe Mineralogie und ...
Bild: google

Schlimm genug, daß die Masse der Konsumschafe kurz nach solchen Vorfällen direkt zum Tagesgeschäft übergeht, sich nach dem Wechseln der eingeschi….enen Windeln, schnell wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem bedingungslosen konsumieren widmet. Menschlichkeit, Anteilnahme = Fehlanzeige. Sie freuen sich auch, wenn ein Attentäter von der Polizei erschossen in einem Hauseingang medienwirksam abgelegt wird. Das Dumme dabei, nun kann man den nicht einmal mehr nach seinem Friseur befragen, geschweige denn nach Hintermännern und Auftraggebern. Wie praktisch. Im Mediendeutsch nennt man das neutraliseren. Klingt doch prima, hat jede Menge Platz für Interpretationen und nun auf zum nächsten widerlichen Markt. In Nürnberg wurden 3 Frauen niedergemetzelt, aber sonst erst einmal niemand erschossen, noch immer kein Ausweis gefunden. Die Geheimdienste arbeiten mit Hochdruck daran und die Polizei weiß wahrscheinlich mal wieder nicht, was da gerade veranstaltet wird.

Die Masse der Menschen will das genau so. Sie haben sämtliche Verbrechen der BRD-Geschäftsführung, wie auch jegliche körperliche Angriffe auf die Bewohner des Vereinigten Wirtschaftsgebietes mit ihrer, bei den letzten „Wahlen“ abgegebenen Stimme legitimiert, AfD-Wähler inklusive. Es scheint so, als können sie es nicht erwarten mit dem Gesang geflügelter Jahresendfiguren Bekanntschaft zu machen. Man könnte meinen, sie wünschten sich ihren eigenen Tod. Anders läßt sich all das nicht mehr deuten und auch so erklärt sich die nette Deagel-Liste. Willkommen in der Freiluftpsychiatrie BRD.

Vielleicht wäre es wenigstens für zweifelnde Menschen sinnvoll, sich an die zu wenden, die verstanden haben, in welcher Diktatur, in welcher Lüge wir leben und die gleich noch die Lösung zu allen Fragen der heutigen Zeit anzubieten haben oder wäre auch das zu viel verlangt?

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/volkswahl/

www.alliance-earth.com

 

ddbNews A.

 

EILMELDUNG: Terrorangriff in Straßburg – 4 Tote, mehrere Verletzte

ddbNews von Andy Würger am 11.12.2018

 

Wie das französische Fernsehen berichtet, kam es in der Nähe des Straßburger Weihnachtsmarktes zu einer Schießerei mit einem Toten und mehreren Verletzten. Zeugen berichten von Schüssen an mehreren Orten in der Innenstadt von Straßburg. Sicherheitskräfte halten die Menschen davon ab, auf die Straßen zu gehen. Es sind Spezialeinsatzkräfte mit schweren Waffen im Einsatz. Das Gebiet um das Gebäude des Europäischen Parlaments wurde abgeriegelt. Der oder die Täter sind auf der Flucht. Ein Täter soll identifiziert sein.

Wir versuchen nähere Informationen zu bekommen

 

Update 21:48: Euronews spricht von 2 Toten, France24 von 1 Toten und 9, italienische Medien, RAI, von 1 Toten und 10 Verletzten

Mehrere Krankenwagen fahren weiterhin in das abgesperrte Gebiet in der Innenstadt.

Update 21:51: France 24 bestätigt 2 Tote und spricht von der Möglichkeit eines terroristischen Aktes

 

Update 21:59: Die französische Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus. Die Zahl der Opfer steigt auf 2 Tote und mindestens 11 Verletzte. Weitere Krankenwagen sind unterwegs. Spezialeinheiten der Polizei sind auf dem Weg nach Straßburg. Die Anwohner werden weiterhin gebeten in ihren Häusern zu bleiben.

Update 22:13: laut France 24 ist der identifizierte Täter Polizei bekannt. (Anm. der Redaktion, einer von Macrons Gästen?)

22:25: Der französische Inneministerdarsteller Christophe Castaner ist auf dem Weg nach Straßburg. Soldaten der französischen Armee sind auch in der Innenstadt im Einsatz und haben den mutmaßlichen Angreifer verletzt. Quelle: Euronews

22.33: Die Präfektur bestätigt einen terroristischen Anschlag. Der Inlandsgeheimdienst ist eingeschaltet. Aktuell findet in dem Straßburger Stadtteil Neudorf ein Einsatz von Armee und Polizei statt. Der Angreifer soll sich dort verschanzt haben. Bestätigt sind zur Stunde 2 Tote, 7 schwer und 4 leicht Verletzte. Der Ischiasgeplagte Jean-Claude Mariacron verurteilt den Vorfall.

Jetzt fehlt noch der Ausweis des Täters, der vielleicht im Fluchtrucksack, am Place Kleber oder in der Nähe des EUdSSR-Parlaments gefunden wird. Wir dürfen gespannt sein. Die Frage, die man sich immer stellen muß, wem nutzt eine solche Tat?

22:46 laut n-tv ist das Haus, in dem sich der Terrorist verschanzt haben soll umstellt und der Zugriff solle unmittelbar bevorstehen.

22:55 BLÖD und Locus versuchen bereits erste Hirnwaschoperationen. Der mutmaßliche Täter sei 29 Jahre alte und in Straßburg geboren, also kein Gast Macrons, bzw. Merkels und somit wird dieser Anschlag natürlich in der Statistik  den Franzosen angerechnet. Na sowas aber auch. RAI-News berichtet aktuell von 4 Toten und 9 Verletzten. Laut ORF soll eines der Opfer mit 2 Kopfschüssen hingerichtet worden sein. Es ist furchtbar. Der BRD-Dummschwätzer Seibert heuchelt Betroffenheit auf Twitter.

Der Marché Noél in Straßburg ist einer der ältesten und größten Weihnachtsmärkte in Europa. Viele Besucher kommen auch aus Baden-Württemberg.

23:07 France24 bestätigt 4 Todesopfer

Auch die französischen Medien beginnen jetzt andere Hintergründe zu konstruieren. So wird aus dem terroristischen Hintergrund bis morgen früh eine Gewalttat eines Straftäters gemacht, der am morgen des 11.12. verhaftet werden sollte, jedoch nicht anzutreffen war.

23:21 RAI veröffentlicht einen „Steckbrief“ des mutmaßlichen Täters.

Straßburg

Wonach dieser „Franzose“ aussieht, muß nicht weiter beschrieben werden.

Weiterhin befinden sich noch Halunken in der Quatschbude „Europaparlament“, die zuvor per SMS und e-Mail aufgefordert wurden, das Gebäude nicht zu verlassen.

23:30 Die englische Version des französischen Nachrichtenkanals France24, versucht eine Verbindung zwischen dem Terrorangriff und gilet jaunes zu konstruieren.

Für mich ist der Hintergrund jetzt eindeutig und ich werde die Berichterstattung aus Straßburg jetzt beenden. Ich möchte den Angehörigen der Toten mein tief empfundenes Beileid aussprechen, den Verletzten gute Besserung wünschen und verabschiede mich an dieser Stelle.

 

ddbNews A.

Ankerzentrum Bamberg: Sturm der Polizei auf Merkels VIP-Gäste

ddbNews von Andy Würger am 11.12.2018

 

Das ist mal wieder voll Nazi. Da sitzen einige frustrierte VIP-Gäste der BRD im Ankerzentrum Bamberg fest und nur weil sie ihre Kultur leben, rückt Seehofers bewaffnete Trachtengruppe mit einer Hundertschaft an, um den Gästen Merkels und der überwältigenden Mehrheit der Bewohner der BRD, das Handwerk zu legen. Die viel gepredigte Toleranz scheint da nun doch nicht zu gelten. Die Bilanz des Einsatzes: Mehrere Verletzte, auch unter der Trachtengruppe und mindestens 100.000 €uro Sachschaden, der am Ende vom BRD-Dummbrot, also dem Steuersklaven getragen werden muß.

Polizeieinsatz im Ankerzentrum Bamberg
Bild: dpa

Im Nachrichtenkanal Welt jammert ein Polizeisprecher über den Einsatz und die Steinwürfe auf Polizisten. Hört auf zu jammern. Ihr habt das so gewollt und ihr unterstützt die pausenlosen Rechtsbrüche der BRD bedingungslos, auch bis in den Tod. Hier gilt Klappe halten, nachdenken, so das noch möglich ist und entsprechend handeln. Eine Handlungsempfehlung für den nächsten Einsatz könnte man von dieser Stelle aus trotzdem geben. Sollte wieder ein Notruf wegen Randale in einem Ankerzentrum eingehen, dann laßt die zusätzlich zur Hundertschaft antreten, die für den Wahnsinn verantwortlich sind, also alle greifbaren Politikdarsteller, sogenannte „Amtsträger“ und Vertreter des „Flüchtlingsrates“. Bei zusätzlichem Personalbedarf sind die BRD-Wähler an den Tatort zu karren und genau diese haben dann die VIP-Gäste mit Namenstanz und ähnlichen Spinnereien zu beruhigen.Hier sind schon ein paar Freiwillige:

Bamberger Mahnwache Asyl protestiert gegen AnkER-Zentrum - Freund ...
Bild: freundstattfremd.de

Das ist besser als jeder Flachbild-TV und die Polizisten bleiben unverletzt und kein Polizeisprecher muß sich über die Gewalt gegen Polizisten erregen. Sollten die Politiker und oder Wähler zu Schaden kommen, dann einfach zusammenfegen und dann husch in den wohl verdienten Feierabend. Das BRD-Stimmvieh wollte solche Spielchen und genau das sollten sie jetzt auch bekommen.

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.alliance-earth.com

 

ddbNews A.