Personalausweise, Staatsangehörigkeitsausweise & Pässe 1951,1923, 1826 und heute zum Vergleich

Von der Staatsangehörigheit in den Bundesstaaten bis zur Eintragung der Nationalität als Staatsangehörigkeit heute!

 

schon damals wurde nur die Nationalität eingetragen nicht aber die Staatsangehörigkeit. Später wurde dann auch Deutscher „deutsch“ , was ebenfalls nur die Nationalität bezeichnet.

Die DDR hat richtigerweise damals auch Nationalität deutsch geschrieben und nicht Staatsangehörigkeit deutsch:

 

Ähnliches Foto

Anders ältere Ausweise , die weisen Staatsangehörigkeiten aus:

hier 1923 Preußen:

Ähnliches Foto

Hier:

Reisepass Ausweis – PREUSSEN 1876 Staatenbund Deutsches Reich, Bundesstaat  Preußen:

 

9) Reisepass Ausweis - Großherzogtum PREUSSEN 1876 - Reise nach AMERIKA

https://www.ebay.de/itm/392170102043

 

Heutige Ausweise tragen unverschämterweise die Nationalität deutsch oder ist Deutscher als Staatsangehörigkeiten ! Wann und wer hat denn die Staaten aufgelöst und geht das denn und wer dürfte das und wer nicht? Die Staatsmacht liegt doch immer beim Volk, ohne Volk gibts keinen Staat und nur ein Volk kann einen Staat bilden.

Hierin steht ist deutscher Staatsangehöriger, nur bitte welchem deutschen Staat gehört er an, ist der Preuße, ist er Bayer, ist der Sachse? Hier wird ebenfalls nur eine Nationalitätszugehörigkeit bescheinigt, denn Deutschland gab es nie als Staat, das war immer nur der Name des Gebietes!

Ähnliches Foto

anders noch vor 1934: Hier am 16 .12. 1932

Bildergebnis für Bilder STaatsangehörigkeitsausweis

Dazu mal folgenden Text:

Nur wer Deutscher ist braucht einen Personalausweis

3) Der Landtag von Baden-Württemberg bestätigt auf Anfrage der Partei „Die Grünen“:
.
„Nur wer Deutscher ist braucht einen Personalausweis“
aber: nachgewiesener Deutscher ist nur, wer einen Staatsangehörigkeitsausweis hat
denn: der Personalausweis ist kein Beleg, das der Inhaber Deutscher ist, er spricht nur die Vermutung aus
und, der Staatsangehörigkeitsausweis bestätigt die Reichsangehörigkeit nach der Verordnung zur Deutschen Staatsangehörigkeit vom 05. Februar 1934
und was war 1934 ? – genau, das 3. Reich und auch heute wird genau das bescheinigt.

 

Bildergebnis für Bilder Pass heute

( Siehe Personalausweis, siehe Reisepass und siehe Staatsangehörigkeitsausweis!)

Dazu folgende pdf:

Quelle: – Anfrage der Partei die Grünen und Antwort des Landtages Baden-Württemberg

 

.landtag-von-baden-wuerttemberg-16_1883_d

 

somit wird auch klar wer Reichsbürger ist:

Reichsbürgerzentrale im Bundestag

mehr:

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/volkswahl/?fbclid=IwAR05sewN7FPTHB7mtKZCYRujWFseFsQ2lj4agdO186250EWpx66RMVPbpaU

 

Politiker lässt durchblicken das er weiß was hier los ist

ddbNews R.

 

Ausgerechnet von den Grünen kommt ein Bündling daher und sagt folgendes:

.

„Wir haben in Wahrheit keine Regierung, sondern ein zusammen getackertes Bündnis von Parteien, die miteinander weder können noch wollen.“

„Es gibt kein Volk und es gibt deswegen auch keinen Verrat am Volk.“

Robert Habeck als Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen wird von eben diesem nichtvorhandenen Volk gut bezahlt, sprich diätet!

.

 

 

 

Natürlich hat die BRD als Wirtschaftsgebiet ( siehe Artikel 133 GG) keine Bürger und kein Volk, weil geschäftlich tätige Unternehmen das nicht haben.  Um so erstaunlicher woher dann doch die Wähler kommen! Das erinnert an das Urteil vom Bundesgrundgesetzgericht vom 25.07.2012 , daß alle Wahlen ungültig sind.

Erstaunlich ist weiter, daß es Menschen hier gibt, die sich für Bürger halten in diesem Konstrukt der Alliierten welches man BRD nennt!

Ja Bürger und Volk gibt es und es sind Deutsche aber eben nur in Deutschland und nicht in der BRD. Deutschland, das Gebiet, besteht nämlich immer noch aus den 26 Bundesstaaten, die einmal den Staatenbund deutsches Reich bildeten. Der Staatenbund ist zwar weg, aber die Staaten nicht, denn Staaten können nur vom einheimischen Volk auf einheimischen, angestammten Gebiet gegründet und auch wieder aufgelöst werden.

Hier aber hat die WR ohne Volk, aus den Staaten Länder gemacht, das Volk wurde aber übergangen. Länder sind Gebietsbezeichnungen und keine Staaten und haben damit ebenfalls kein Volk und keine Bürger. Allenfalls Bewohner.

In den deutschen Staaten aber werden die Staatsangehörigkeiten vererbt, so hat es auch der Kaiser, als Vorsitzender des Vereins Deutsches Kaiserreich, ( siehe Staatenbund) in seinem RuStaG 1913 aufgeschrieben.

Also diese Nachkömmlinge gibts heute und leider kennen sie ihre Rechte nicht . Alle wissen aber „deutsch“ ist keine Staatsangehörigkeit sondern eine Nationalität. Die BRD hat kein Interesse sich selbst abzuschaffen deshalb verteilt sie „deutsch“ als Staatsangehörigkeit.

 

Und nun an alle die ein Kaiserreich, das 2.Deutsche Reich, wiederhaben wollen:

.

Wer will eigentlich noch so ein Kaiserreich, wo die sog. Eliten reich und die Menschen arm sind? 🔴 📣

Am 04.05.2018 veröffentlicht

 

 

Im Kaiserreich lagen nie unsere Rechte, sie lagen und liegen bei den Staaten, die man Bundesstaaten nennt und deren Staatsangehörigkeiten unsere Vorfahren noch in ihren Pässen hatten und die wir vererbt bekamen!

AfD Blamage: “ Deutscher ist wer einen deutschen Pass besitzt!“

ddbNews R.

Gauland und andere AfDler zeigen einmal mehr das sie wissen , daß sie nichts wissen ! Damit ist klar, wieder einmal, die AfD unterstützt die NWO, wer nämlich behauptet Deutscher wäre, wer einen deutschen Paß besitzt, hat wohl nicht richtig nachgelesen:

 

 

Auf mehreren „behördlichen Webseiten“ (Rhein-Sieg-Kreis, Bayrisches Staatsministerium des Innern) ist zur Staatsangehörigkeit zu lesen:

 

Deutscher Reisepass und Personalausweis sind lediglich Indizien, welche darauf hindeuten, dass die Inhaberin / der Inhaber des Pass-/ Ausweisdokumentes die deutsche Staatsangehörigkeit vermutlich besitzt. Da jedoch auch Deutschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit ( s.Art. 116 Abs.1 2. Halbsatz des Grundgesetzes ) deutsche Pass- und Ausweisdokumente auszustellen sind, stellt der Besitz dieser Dokumente eben keinen urkundlichen Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit dar.

 

Wer mehr lesen möchte auch was das für die Wahlen bedeutet der findet es hier.

 

 

In Deutschland gilt das Prinzip der Abstammung, Staatsangehörigkeiten werden vererbt und daran konnte weder das Dritte Reich noch die BRD etwas ändern, auch wenn die Versuche mehrfach waren die Deutschen zu täuschen! Beide waren nur Verwaltungen und wie auch die Weimarer Republik kein Staat nach Völkerrecht. Bis 1934 findet man auch in alten Pässen noch die richtigen Staatsangehörigkeiten.

SO WIE HIER Beispiel : Staatsangehörigkeit Sachsen

Dieser Ausweis wurde im Dezember 1922 ausgestellt

Ähnliches Foto

 

 

So gilt nach wie vor:

 

§ 1.

  Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.

Die unmittelbare Reichsangehörigkeit bedeutet hier Koloniezugehörigkeit denn die Deutschen hatten bereits die Staatsangehörigkeit zu den Bundesstaaten, sie waren Preußen, Bayern Sachsen… Das waren die Koloniezugehörigen nicht, diese waren nur und unmittelbar dem Deutschen Reich zugehörig. Damals hatte das Deutsche Reich Kolonien deshalb wurde diese Unterscheidung gemacht!

 

Hier  nochmal zum nachhören, wie verhält es sich wirklich: