Aufruf zu Volkswahlen ( Referendum)

 

Volkswahlen

Willkommen zu dieser Volkswahl zur Durchsetzung der genannten Ziele und somit der Verfassunggebenden Versammlung für Deutschland.

 

Zeitraum: Für die Volkswahl ist kein fester Zeitraum vorgesehen. Als Beginn wird der 1. Oktober festgelegt.

Da mit der Verteilung der Wahlunterlagen zeitgleich erst einmal die Grundinformation der großen Bevölkerungsmehrheit erfolgen muß, kann der Vorgang dauern.

Zudem blockieren die öffentlichen Stellen die Verbreitung mit Ignoranz, wobei sie sich per Gesetz selbst der Föderung dieses hohen Rechtes verpflichtet haben.

So sind die vielen Menschen der Verfassunggebenden Versammlung alleine auf ihre Kraft und die verbleibenden Möglichkeiten angewiesen.

 

pdf zum ausdrucken

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

 

Lesen Sie warum das Ihr Recht ist:

Rechtssatz & Verweise

 

Die Volkswahl startet am 1. Oktober 2018 und ist an  die im Flyer gerichtete Adresse zu senden!

 

 BRD – Parteiwähler aufgepasst:

 

Z5HHI

.

„Firmenname BRD, wir sind ’ne Aktiengesellschaft. Leider haben die meisten von uns ja ihre Stimmanteile abgegeben, an wenige Auserwählte, an sogenannte Parlament-Arier… das sind die mit der erworbenen Immunitätsschwäche.“

Volker Pispers

 

 

Werbeanzeigen

Katalonien plant eine Verfassunggebende Versammlung

ddbnews von Andy Würger

 

Erfreuliche Meldungen haben wir heute aus der Hauptstadt Kataloniens, aus Barcelona. Die Unabhängigkeitsbewegung des katalonischen Volkes lebt. Die Katalanen haben sich in der vergangenen Woche eindrucksvoll mit ca. 1 Million Menschen auf den Straßen Barcelonas zurück gemeldet.

Befürworter der Unabhängigkeit Kataloniens schwenken katalanische Flaggen und demonstrieren während dem Nationalfeiertag Kataloniens auf den Straßen von Barcelona. Bild: haz.de

Wer tatsächlich glaubt, daß die Katalonen sich von Madrid beeindrucken lassen, ist auf dem Holzweg. Der Freiheitswille ist ungebrochen. Die Katalanen berufen sich auf das im Völkerrecht verankerte Selbstbestimmungsrecht der Völker, daß selbstverständlich auch auf der iberischen Halbinsel gilt.

UN-Zivilpakt:

Artikel 1
(1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.

Im vergangenen Jahr erklärte Madrid das Unabhängigkeitsreferendum für ungültig und inhaftierte katalanische Politiker, die das Ergebnis des Referendums umsetzen wollten. Der ehemalige Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht und in der BRD vorübergehend inhaftiert. Ein Auslieferungsverfahren wurde geprüft. Bei den Eingesperrten und Gejagten handelt es sich somit zweifelsfrei um politische Häftlinge, bzw. politisch Verfolgte. Ein Aufschrei aus Brüssel oder den anderen Mitgliedern der EUdSSR war nicht zu vernehmen. Man muß daraus schlußfolgern,  daß sie das Wegsperren von Menschen aus politischen Gründen begrüßen. Vermutlich ist das neben Korruption und Vetternwirtschaft einer der viel gepriesenen Werte der EUdSSR.

Mit der Großdemonstration in Barcelona könnte jetzt ein neues Kapitel in den Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen aufgeschlagen werden.

Der amtierende Regionalpräsident Kataloniens, Quim Torra kündigte vor Beginn der Kundgebung an, daß das Paralament in Barcelona eine Verfassunggebende Versammlung mit dem Ziel der Unabhängigkeit Kataloniens plant und umsetzen wird.

Was ist eine Verfassunggebende Versammlung?

Eine Verfassunggebende Versammlung ist eine überparteiliche, religionsunabhängige, außerparlamentarische, nicht durch Eliten bestimmte oder entstandene Bewegung aus der Mittes des Volkes, welche sich auf das international anerkannte und gültige Vertrags- und Gewohnheitsvölkerrechts beruft und auf dieser Grundlage bildet. Eine Verfassunggebende Versammlung ist der Ausdruck und die Umsetzung dieses Selbstbestimmungsrechtes. Dieses Recht aller Völker steht über jedem Staats- und jedem Bundes- oder Verwaltungsrecht, über jeder vorherigen Verfassung, jedem Gesetz, jeder Verordnung und bedarf keiner vorherigen Genehmigung.

Ob Madrid erneut das Völkerrecht brechen wird oder Katalonien doch gewähren läßt, bleibt abzuwarten. König Felipe, die Madrider Zentralregierung und die Brüsseler Diktatur dürften bereits Schaum vor dem Mund haben und hoffen, daß nicht noch mehr Völker ihre Rechte für sich beanspruchen. Sie können diese und andere Bewegungen wie z.B. in Deutschland allerdings nicht mehr stoppen.

Den Katalanen wünschen wir an dieser Stelle viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Pläne für ein freies, unabhängiges Katalonien.

 

www.alliance-earth.com

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

 

ddbNews A. am 17.09.2018

 

BRD-Schergen nehmen den früheren katalanischen Regionalpräsidenten Puigdemont fest

ddbNews von Andy Würger

Kriminelle Handlanger des BRD-Regimes haben den früheren katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont bei der Einreise in die BRD in Schleswig-Holstein festgenommen. Bekannt wurde Puigdemont durch das Unabhängigkeitsreferendum der Katalanen, welches die spanische Krone und das gesamte Madrider Marionettentheater um Ministerpräsidentendarsteller Rajoy auf den Plan rief. Die Drohungen Madrids gegen die Unabhängigkeitsbewegung gingen bis zu einem Militäreinsatz, „bei dem es auch Tote geben könne“.

Das durchgeführte Unabhängigkeitsreferendum war nichts anderes als die Umsetzung des Selbstbestimmungsrechts der Völker, also völkerrechtlich korrekt und das Ergebnis des Referendums ist auch für Madrid bindend.

Für König Felipe VI., Ministerpräsidentenmarionette Rajoy und alle anderen Systemlinge in Spanien und jedem anderen Teil der Welt:

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker heißt so, weil jedes Volk das Recht hat über seine Geschicke selbst zu bestimmen. Ein Einspruchsrecht eines Königs von Vatikans Gnaden, oder eines Ministerpräsidentendarstellers, oder eines Scheinrichters, der sich dann auch noch das Recht heraus nimmt, sich über das Völkerrecht zu stellen, ist nicht vorgesehen.

Einer Zustimmung eines Kaisers, Königs, Politikers, Parlaments oder Richters bedarf ein solcher völkerrechtlicher Akt schon gar nicht.

Bild: diefreiheitsliebe.de

Puigdemont hat einen Fehler gemacht, der ihm nun zum Verhängnis wird. Er hätte spätestens nach der Auszählung des Referendums eine Verfassunggebende Versammlung ausrufen müssen. Das hat er jedoch nicht gemacht und somit innerhalb des kriminellen Systems agiert und den Erfüllungsgehilfen des Königs Tür und Tor geöffnet, um gegen die Initiatoren des Referendums vorzugehen. Puigdemont floh nach Brüssel, wo er scheinbar sicher war. Warum er nach Helsinki reiste und anschließend ausgerechnet über von der BRD besetztes deutsches Gebiet zurück nach Belgien reisen wollte, bleibt unklar.

ddbNews wird sich um nähere Informationen bemühen.

 

ddbNews A.

 

https://www.sozialpakt.info/selbstbestimmungsrecht-der-voelker-3181/

http://www.anc-deutschland.cat/beispiel-seite/

http://www.alliance-earth.com

http://www.verfassunggebende-versammlung.com

http://www.ddbradio.org

Nach dem Krieg ist vor dem Krieg

von ddbnews A.

Das Thema Krieg NATO-Russland, wird uns noch eine Weile beschäftigen und zwar so lange, bis wir nicht mehr in der Lage sind uns überhaupt mit irgend etwas zu beschäftigen. Wenn die Menschen nicht endlich begreifen, dass  die Menschen selbst, jeder Einzelne, gefordert ist und sie entsprechend in die Handlung kommen, wird die Menschheit der Apokalypse ins Auge sehen müssen. Man weiß allerdings nicht, ob das Säbelrasseln vor und in der russischen Haustür nicht einfach nur ein Teil des dreckigen Spiels der „Eliten“ ist, die seit Jahrhunderten die Menschheit mit unglaublichen Abscheulichkeiten, mit Kriegen, Hunger, Elend und Chaos überziehen. Immer finden sich skrupellose Führer, denen die Folgen ihres Handelns völlig egal sind. Und da gibt es immer noch Menschen, die solche geistesgestörten Individuen unterstützen oder gar zurück wünschen?

Die Auserkorenen, die beim hoffentlich nicht folgenden Schreckenszenario wieder ganz vorn mitmischen, sind wieder einmal die Deutschen, die sich von der Geschäftsführung des Bundes, die sich als Bundesregierung bezeichnet, in einen Krieg hetzen läßt. Es kümmert Merkel nicht, dass in den AGB der US-Holding BRD völkerrechtswidrige Angriffskriege und die Vorbereitung dazu unter Strafe stehen. Es kümmert auch die Kollegen in den Parlamenten und in der BRD-Scheinjustiz nicht. Ja, nicht einmal die Menschen protestieren gegen das wahnwitzige Vorhaben eines weiteren Krieges. All diese Gestalten unterstützen die aktuellen Kriegsvorbereitungen. Und auch Polen ist ganz vorn dabei, Schulter an Schulter mit den USA. Nein, man muß das deutlicher aussprechen. Die polnische Geschäftsführung steckt im Verdauungstrakt der US-Corporation. Warum regt sich kein Widerstand in den Bevölkerungen? Es sollte schließlich jedem klar sein, das ein massiver Schlag Russlands gegen die Aggressoren nicht nur Deutschland, sondern auch Polen ins Nirvana schicken wird und so wird es dann überall aussehen:

Wenn man sich die Aufmarschgebiete genauer ansieht, dann kann einem nur schwindelig werden. Vom hohen Norden bis zum schwarzen Meer ist Russland eingekreist. Ein gewaltiges Operationsgenbiet wurde aufgebaut und reicht von Norwegen entlang der russischen Grenze, über die von Faschisten geführte Ukraine, bis in die Türkei. In den baltischen Staaten, in Polen, das überhaupt keine direkte Grenze mit Russland hat, aber versuchen wird Weißrussland einfach in einem Blitzkrieg zu überrennen, in Rumänien wurden Truppen und Material konzentriert. Die Verbrecher der Nordatlantischen Terrororganisation NATO sind bestens vorbereitet, um Russland und in dessen Folge Europa ,in Schutt und Asche zu legen.

Und an dieser Stelle muß noch einmal klar und deutlich ausgesprochen werden, wer auf die Kriegspropaganda hereinfällt, wer die Kriegsverbrecher einfach machen läßt, ist selbst ein Kriegsverbrecher. Jeder wache Mensch sollte sich die Namen dieser Verbrecher notieren, die Namen der Gutmenschen,  die dieses Kriegsvorhaben, ob bewußt oder unbewußt sei dahingestellt, durch Schweigen unterstützen, damit auch niemand seiner Strafe entgeht, wenn er nicht vorher eingeäschert wird. Niemand kann heute mehr behaupten, er hätte von nichts gewußt. ©ddbnews

Als Kriegsgrund muß die Krim und die Ukraine herhalten. Warum das so ist, bleibt das Geheimnis der Verbrecher im Westen, die den faschistischen Putsch in der Ukraine organisiert, finanziert und durchgeführt haben. Die Krim selbst, ist seit 1792 Teil des russischen Staatsgebietes und das wurde 2x  völkerrechtlich verbindlich in Friedensverträgen mit dem Osmanischen Reich geregelt und auch anerkannt. Chruschtschows Schenkung der Krim an die Ukraine war eine Sektlaune aber niemals Völkerrecht und somit blieb das Gebiet der Krim völkerrechtlich immer russisch. Das Referendum war eigentlich völlig unnötig, da es keine völkerrechtliche wirksame Abtretung der Krim an die Ukraine gab. Das Referendum entsprach aber dem Selbstbestimmungsrecht der Völker. Somit ist der Beitritt der Krim zu Russland ein Völkerrechtsakt und keine Annektierung, wie der Westen behauptet und wie es die hirnlosen Menschen, die als Kriegsunterstützer zu betrachten sind, ohne Prüfung der Fakten nachplappern.

Der bevorstehende Krieg wird aber anders als die bisherigen Kriege. Erstmals wird ein Krieg großflächig atomar geführt werden und erstmals wurde ganz Europa gezielt mit einer Inavasionsarmee, in der sich unzählige IS-Söldner befinden, unterwandert. Diese werden sich um die Europäer kümmern und am Ende selbst als atomar verseuchte Asche enden. All das wurde durch Merkel, Faymann und alle anderen EUdSSR-Verbrecher gezielt eingefädelt. Menschenleben, auch das der Hampelmänner der „Eliten“, spielen für die Planer der Kriege keine Rolle.

Den bevorstehenden Krieg können die Menschen aber immer noch stoppen und zwar dann, wenn sie in großer, in überwältigender Zahl die Führer der europäischen Diktaturen und die Diktaturen selbst entfernen und zwar auf diesem Weg: http://www.bundesstaat-deutschland.de/stimmzettel-verfassung/. Wahrscheinlich bleiben nur noch wenige Wochen, aber die müssen jetzt genutzt werden, nicht mit sinnlosen Diskussionen um Kaiser, Könige, Friedensverträge, gelbe Scheine, Art. 146 GG und unzähligen ähnlichen Dingen, sondern mit dem Zusammenschluß aller Menschen, die den Frieden erhalten wollen und an einer dauerhaften Friedensordnung interessiert sind. Machen die Menschen das, was sie seit Jahrzehnten machen, also jeden Quatsch den die Glotze erzählt glauben und jeder sinnfreien Beschäftigung nachgehen, dann ist ein Massensterben, ein geplanter und dann durchgeführter Völkermord in ganz Europa die logische Konsequenz. Die Überlebenden werden sich als Zombies mit Rfid-Chip und anderen Glückseligkeiten in der NWO wiederfinden und den Tag, am dem sie geboren wurden ,verfluchen.

http://www.bundesstaat-deutschland.de/

http://www.bundesstaat-deutschland.de/stimmzettel-verfassung/

ddbnews A.

Referendum, Dexit, NATO-Austritt

von ddbnews A.

Immer wieder werden von den Menschen Volksabstimmungen gefordert. Mit Verweis, dass das Volk zu dumm wäre die richtige Wahl treffen zu können, wird der berechtigte Wunsch des Volkes nach Beteiligung des Volkes an wichtigen Entscheidungen von allen Seiten der Politik abgelehnt. Warum das so ist? Das Volk ist wohl doch nicht so dumm und würde den Befehlsgebern der Politik womöglich gelegentlich in die Suppe spucken und genau das soll die Politik verhindern.

Volksentscheide sind das Recht jedes einzelnen Volkes und wenn man auf die BRD sieht und deren AGB gelesen und verstanden hat, unabhängig von der Gültigkeit  des GG betrachtet, dann gibt es überhaupt keinen Grund, warum das Volk nicht bestimmen soll. Nun gut, die BRD hatte eine Chance und sie hat sie ungenutzt verstreichen lassen.

Seit 01.07.2016 sind alle Deutschen aufgerufen, über die Verfassung vom 04.04.2016 zu bestimmen. Bis zum 30.09.2016 hat nun jeder die Möglichkeit seine Stimme zu erheben und sie niemals wieder abzugeben.

Nimmt das Volk diese Verfassung in großer Zahl an, dann ist das Kapitel BRD abgeschlossen. In Folge wäre Deutschland kein Mitglied der EU und auch kein Mitglied der NATO. Die Annahme der Verfassung vom 04.04.2016 wäre somit ein Dexit und die EU somit nicht nur scheintot, sondern mausetot. Niemand wollte einen solchen Konstrukt haben, der die Menschen in eine neue Diktatur führte und die Bundeswehr müßte unverzüglich ihre kriegerischen Aktivitäten an diversen US-Kriegsschauplätzen abbrechen und die Heimreise antreten. Die Menschen haben es jetzt in ihren eigenen Händen ihre Zukunft selbst zu bestimmen. Hier findet man die Verfassung vom 04.04.2016 und die Stimmzettel. Lesen, verstehen, ggf. nachfragen, ausdrucken, ausfüllen, frankieren, abschicken. 70 Cent sollte die eigene Zukunft, die Zukunft aller nachfolgenden Generationen wert sein.

Die Menschen außerhalb Deutschlands, z.B. in Frankreich, Österreich,…., sehen genau hin, wie sich die Deutschen entscheiden werden. Viele Völker sind selbst auf dem Weg und suchen einen Ausweg aus der aktuellen Situation. Mit Frankreich und Österreich wurde bereits die Allianz Erde ins Leben gerufen und es gibt regelmäßige Beratungen mit unseren französischen und österreichischen Freunden. Gemeinsam wird an der Zukunft ohne EU, ohne NATO, für die Menschen und den Erhalt deren Kulturen gearbeitet. Jetzt sind die Deutschen an der Reihe den ersten großen Schritt zu machen. Die Volksabstimmung ist da, die Menschen müssen jetzt nur noch zugreifen.

http://www.bundesstaat-deutschland.de/stimmzettel-verfassung/

http://alliance-earth.com/

ddbnews A.