Jordanisches TV diskutiert offen Deutschlands Unterwerfung

 

Jordanisches Fernsehen: Sie diskutieren ganz offen, wie sie Deutschland dem Islam unterwerfen wollen und welche Steuern dann fällig werden. Unglaublich, kaum Widerspruch seitens der Moderatoren.

Es ist unglaublich, ein Scheich spricht ganz offen über die Konvertierung Deutschlands zum Islam, dieser soll durch die vielen Muslime in Europa verbreitet und die Bevölkerung unterworfen werden. Wer sich wehrt wird bekämpft. Dabei will der Gläubige nicht den Einzelnen bekämpft wissen, sondern gleich das ganze Land angehen. Als Beispiel nennt er dazu Deutschland.

„Wenn Deutschland sich weigert islamisiert zu werden bekämpfen wir den „Staat“

Zudem erklärt er, was Islam bedeutet, das ist offenbar vielen Europäern gar nicht bewusst, nämlich Unterwerfung unter den alleinigen „Gott“ Allah, bekriegt wird, wer sich der Unterwerfung widersetzt.

Islam bedeutet „Unterwerfung unter Allah“ – gerne auch gewaltsam

Das erschreckende: Im westlichen Europa, allen voran in Deutschland, wird ernsthaft noch belächelt, was bittere Realität ist. Die „Islamisierung“ als Hirngespinst einer rechtsradikalen Randgruppe, so hätten es die Eliten gerne verstanden gewusst. Dabei wird Deutschland bereits jetzt aktiv islamisiert. Flüchtlingshelfer sind zum großen Teil nicht etwa Deutsche, sondern selbst Muslime. Sie erhoffen sich eine wachsende Gemeinde, politische Dominanz und eine generelle Islamisierung. Wer nicht mitzieht, wird beseitigt. Ganze Muslimhorden ziehen durch Deutschland und terrorisieren viele Städte, sogar ganze Bundesländer. Nackte Muslime geißeln sich Sonntags, dem Kirchentag der Christen in einem offensiven Ritual in der Bonner Innenstadt, die Lokalpresse berichtet fast euphorisch und die Politik reagiert nicht, sie verschlimmert den Zustand jeden Tag, denn muslimische Wirtschaftsflüchtlinge werden noch immer illegal zu tausenden über die Grenze gelassen, die Lage verschlimmert sich Stunde um Stunde. Deutsche werden ermordet, vergewaltigt und gedemütigt, zahlen dafür müssen sie auch noch, etwa 23 Milliarden Euro pro Jahr allein für die 2015 gekommenen Araber, mit ihren Renten und sozialen Sicherungssystemen, denn die gehen für die Wirtschaftsflüchtlinge und deren Kinder drauf, denn sie planen zu bleiben, in einem neuen Europa, einem islamischen Europa, arbeiten und Geld verdienen gehört offenbar nicht zu den Primärzielen dieser Migranten. Wer sich dagegen wehrt und sich ernsthaft fragt, wieso man für seinen eigenen Henker auch noch bezahlen soll, wird von der linken Regierung in Deutschland fertig gemacht und ins politische Abseits der Rechtsradikalen katapultiert.

Quelle

Vorwärts in die Vergangenheit

Junge Männer aus Ländern woher  Merkels Gäste kommen, geben Antwort darauf was sie tun würden wenn ihre Schwester oder Frau arbeiten ginge oder ohne männliche Begleitung das Haus verlässt. Feministinnen Euch erwartet eine dunkle Zukunft ohne Gleichberechtigung und Bahnhofsklatscherinnen freut euch auf diese Zukunft ! Ihr habt es gewollt, ihr bekommt es!

 

Warum Vielfalt unsere Schwäche ist

 

Dieses Thema werden wir nicht mehr los, weder in

Deutschland, noch in Europa, nirgendwo auf dieser Welt – ganz nach dem Motto: ‚Die Geister, die ich rief….'“

Der Zauberlehrling

Und sie laufen! Nass und nässer
wirds im Saal und auf den Stufen:
welch entsetzliches Gewässer!
Herr und Meister, hör mich rufen! –
Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister,
werd ich nun nicht los. 

Die CDU-Schauspieler und der Migrationspakt

ddbNews von Andy Würger am 03.11.2018

 

Heimlich, still und leise sollte der Migrationspakt der Vereinten Nationen für alle Mitglieder dieser babylonisch-satanischen Sekte weltweit eingeführt werden. Ein paar wenige Länder haben diesem diabolischen Machwerk bereits eine klare Abfuhr erteilt. Unter den Ländern die das Machwerk ablehnen gehören, wie nicht anders zu erwarten, die USA, Österreich und Ungarn. Andere Länder Europas wie Kroatien, Tschechien und Polen werden den Migrationspakt wahrscheinlich auch nicht unterschreiben.

Selbstverständlich wäre es sinnvoll, wenn die Menschen in Europa, den USA und der restlichen Welt wissen würden, was in diesem Pakt geschrieben steht, bzw. was er bewirken soll. Da die Medien ihren Bildungs- und Informationsauftrag verweigern, die Politik sich ausschweigt und sie statt dessen alles daran setzen jegliche Kritik an diesem Pakt im Keim zu ersticken, verlinken wir den Text an dieser Stelle. Hier findet ihr den UN-Migrationspakt.

Betrachten wir doch einmal was der Verein CDU zum Thema Migrationspakt zu sagen hat. Und wo finden wir das? Auf deren eigener Internetpräsenz:

 

02.11.2018

Fragen und Antworten zum UN-Migrationspakt

Dieser weltweite Migrationspakt ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg in die vatikanisch-satanische Neue Weltordnung, auch kurz NWO genannt. Noch immer wissen viele Menschen nichts von  dem aktuellen Machwerk. Sie machen sich auch nicht die Mühe dieses Ding zu lesen. Wozu auch, wir können ja eh nichts dagegen machen. Wirklich? Wir sind mehr als die paar Verbrecher die seit Jahrtausenden die gesamte Menschheit knechten und weiterhin bis in alle Ewigkeit versklaven wollen. Das sollten die Herrschaften an den Schaltstellen der Macht nicht vergessen. Die sollen ja ihre NWO haben, aber wir, die Menschen auf diesem Planeten machen das, was wir Menschen selbst für wichtig halten, was uns gut tut und nicht was man uns vorschreibt. Noch können wir uns entscheiden. Ewige Sklaverei oder doch besser Frieden und Freiheit?

Zum Schluß wollen wir die Politiker und alle Presstituierten immer und überall hüpfen sehen, denn wie sagte der Freiburger Oberbürgermeister nach der jüngsten Massenvergewaltigung auf einer „Demo gegen Rechts“ zu seinen Mitläufern, „Wer nicht hüpft, ist ein Nazi“. Also dann hüpft mal fein, hüpft, hüpft, hüpft…. und wenn sie nicht gestorben sind, dann hüpfen diese Schwachköpfe noch in 1000 Jahren.

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.alliance-earth.com

ddbNews A., 02.11.2018