GEHEIMAKTE ANTIFA – So finanzieren die Altparteien den linken Terror

Die staatlichen Millionenprogramme „gegen rechts“; Amadeu-Antonio-Stiftung von Anetta Kahane; Schreibtischtäter wie Ralf Stegner und Jakob Augstein.

Advertisements

Es bewegt sich was im Land

ddbNews R.

Jetzt wird selbst Maaßen mobil und bemerkt den Skandal , gesponserte Antifanten geben das frei was Merkel und die Medien gern berichten würden um von ihrer eigenen Unzulänglichkeit abzulenken. Seehofer gibt auch sein Statement dazu ab: „Die Mutter aller Probleme ist die Migration“ und Nahles meint Seehofer spräche damit Merkel als Mutter der Probleme an.  Das im TV immer wieder eingeblendete Video zeigt wie ein dunkel gekleideter Mann einen anderen verjagt und von wem stammt das Video, verbreitet hat es die Chemnitzer Anifa mit Namen Zeckenbiss. Jedenfalls ist die Kaste der vermeintlichen Volksvertreter gespalten und zeigt sich in Zerwürfnissen. Man sollte allerdings meinen, wenn es einer weiß, was da gespielt wird , dann sollte es der Maaßen sein und seine Behörde des Grundgesetzschutzes, genannt Verfassungsschutz!

 

#c2608 Sachsen „Menschenjagd“ in Chemnitz

Am 27.08.2018 veröffentlicht

Kommentare unter dem Video sind auch interessant
und hier findet man das von der AntiFa Zeckenbiss eingestellte selbige Video:
Bildergebnis für Bild Zitat : Der Faschismus wird nicht sagen ...
Aber der Irrsinn geht noch weiter:

Wer Rassist ist, fliegt raus! Unternehmer setzen Zeichen und warnen ihre Mitarbeiter

https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-sachsen-unternehmen-rassismus-eins-energie-fasa-ag-vw-zeichen-setzen-764761

Chemnitz: Etliche Arbeitgeber und Verbände in Chemnitz und in der Umgebung befürworten den derzeit stattfindenen Umvolkungsprozess und die damit einhergehende Gewalt. Sie drohen ihren Angestellten, insofern sie sich kritisch dazu äußern, mit Konsequenzen, die über Schadensersatzforderungen bis hin zu Entlassungen reichen. Als Argument für das Vorgehen wird die geschäftsschädigende Wirkung auf die einzelnen Betriebe, durch die Kritik an der Vorgehensweise der BRD-Geschäftsführung, angeführt. Die Arbeitgeber fordern in einem online-Auftritt einer System-Presse Respekt allen Ausländern gegenüber, die Akzeptanz des bereits nichtigen BRD-Grundgesetzes als eine gültige Verfassung und das nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch im Privatleben – beispielsweise in sozialen Medien.

ddbNews :Patricia

ABER:

 

https://www.ddbradio.org/