Vertuschung aus höchsten Kreisen:

Pädophilie: Der Sohn von Oliver Stone liefert ein unglaubliches Interview! (inkl. Originalaufnahme)

Seit dem Sachsensumpf weiss jeder, der wissen will, dass nicht nur in den USA Kinderschänder und Menschehändler von den Behörden beschützt werden; Richter, Staatsanwälte, Politiker und Polzisten sind nachweislich involviert!

In diesem Interview (siehe unten) interviewt der Filmemacher, Schauspieler und Produzent Sean Stone Tammi Stefano, die Exekutivdirektorin des National Safe Child (NSC) und entlarvt einen Grossteil der Korruption innerhalb der Kinderschutzbehörden und der Gerichte. (Er ist übrigens auch der Sohn von Oliver Stone.) Dies könnte eines der wenigen Interviews sein, die derzeit im Internet verfügbar sind und so viele Informationen über das Geschäft mit Menschenhandel liefert. Es handelt sich um ein riesiges illegales Geschäft, das möglicherweise mehr Geld einbringt als der illegale Drogenhandel und der illegale Waffenhandel zusammen.

 

Bestimmt ist dir auch schon aufgefallen, dass bei vielen Entführungen und Pädo-Delikten die Ermittler und und in der Regel sogar die Richter massiv pfuschten. Vor rund einem Jahrzehnt wurde die kleine Maddy McCann in Portugal entführt und bereits kurze Zeit danach kam aus, dass sich die Polizei grobe Fehler erlaubte.

Besonders dreist finde ich, dass die Behörden und die Mainstreampresse zuerst versuchten die Eltern in den Dreck zu ziehen, statt ihren Job richtig zu machen.

In Frankreich sorgte 1984 der Fall Gregory medial für haushohe Wellen. Auch dort verhielten sich die Ermittler und der zuständige Richter alles andere als professionell. Über 30 Jahre später (2017) kam es zu drei Verhaftungen. Ein älteres Ehepaar aus der Gegend um Bruyeres und eine weitere Person wurden vorerst festgenommen und bereits wenige Tage später wurde der Untersuchungsrichter Jean-Michel Lambert, der den Fall Gregory im Jahr 1984 behandelt hatte, tot in seiner Wohnung in Le Mans aufgefunden. Die Polizei kam zu dem Schluss, dass Lambert Selbstmord begangen hatte. Dem Richter waren während der Ermittlungen zahlreiche Fehler unterlaufen, sodass ihm der Fall entzogen wurde.

ie Liste von solchen Fällen ist leider ellenlang. In der Schweiz schaffte es beispielsweise 1998 der Basler-Tierkreis in die Schlagzeilen. Es waren nachweislich hochrangige Politiker, Geschäftsleute, Banker und Ärzte involviert und die Ermittlungen führten wie immer ins Leere. Auch im Fall Dutroux wurde gepfuscht was das Zeug hält. Erkennst du das Muster oder sind es bloss tragische Einzelfälle?

Spätestens seit dem die UNO als ein riesiger Pädophilenring entlarvt wurde, müsste es bei jedem und jeder gedämmert haben.

Die Sun berichtete über 60’000 Fälle innerhalb der letzten zehn Jahre. Wie immer schweigen die Behörden und die sogenannten Leitmedien; das obwohl die inakzeptablen Verbrechen schon länger bekannt sind und sich nach wie vor nichts geändert hat.

Wer denkt, dass diese skandalösen Zustände bloss traurige Zufälle sind, irrt sich gewaltig:

Kinderschutzbehörden schützen Kinder nicht – Tausende werden verkauft, vergewaltigt und ermordet!

Tammi Stefano kämpft seit über zwei Jahrzehnten an der Front für die Sicherheit der Kinder. Sie versteht das Gefühl ein Opfer zu sein, da sie in ihren jungen Jahren selbst eine Entführung überlebte. Ihre Entschlossenheit ist die treibende Kraft, die sie veranlasste verdeckt zu ermitteln um eigenhändig pädophile Straftäter zu fangen.

Tammi Stefano spricht Klartext: „Sobald Sie die Kinderschutzbehörde anrufen, können Sie sicher sein, dass die Untersuchung nicht ordnungsgemäss durchgeführt wird und dass das betroffene Kind schutzlos da steht.“

Anschliessend bringt sie das Beispiel von Los Angeles County, wo im Jahr 2013 Tausende von Kindern ihren Eltern entrissen wurden und dass 570 davon in behördlicher Obhut ermordet wurden. (vgl. auch LA Times)

Pflegekinder bringen grosse Gewinne in den Staat: An einem anderen Punkt im Interview erzählt Stefano, wie Kalifornien finanziell davon profitiert Kinder in Pflegefamilien zu stecken. Sie stellt fest, dass Erwachsene, die im Strafvollzug inhaftiert sind, den Staat durchschnittlich etwa 48’000.- Dollar pro Gefangener kosten. Für Kinder, die in Pflegefamilien aufgenommen werden, kann ein Kind jedoch bis zu 1 Million US-Dollar Einnahmen in die Staatskasse einbringen. Kinder, die „extra Pflege“ brauchen, erhalten viele medizinische Behandlungen, wie Psychopharmaka. (vgl. California’s Crisis: 1 Out of Every 4 Children in California’s Foster Care Prescribed Powerful Psychiatric Drugs Including Dangerous Antipsychotics)

Stefano berichtet von einem Beispiel, bei dem ein Richter aus Los Angeles den Sohn einer Mutter in ein „Behavioural Modification Camp“ schickte, weil er als „trotzig“ diagnostiziert wurde. Er bekam Elektroschock-Behandlungen und diese Behandlungen wurden der Mutter mit Kosten in Rechnung gestellt; rund 7000.- Dollar pro Woche. Stefano erklärt, dass die Mutter immer noch Zahlungen für diese „Behandlungen“ leistet, während ihr Sohn jetzt 23 Jahre alt ist und sie noch 10 Jahre auf ihrem Zahlungsplan hat. Bis heute weiss sie nicht, wohin ihr Kind für diese „medizinischen Dienste“ geschickt wurde.

Wer hier die Schnauze immer noch nicht voll hat, sollte sich die folgende Aussage auf der Zunge zergehen lassen: Die Kinderschutzbehörde vom Los Angeles County übergab mindestens 1000 Kinder an pädophile Pflegeeltern! Auch dieses unverständliche und überaus skandalöse Verbrechen wird in der LA-Timesbestätigt.

Fazit: Die Fakten sind bekannt und wer wissen will, der weiss. Dieser Artikel ist 100% faktenbasiert und liefert bloss einen winzigen Einblick in die Abgründe der Regierungen und Behörden. Wer verstehen will warum die Behörden das tun, sollte unbedingt diesen Legitim-Artikel lesen.

Quellen : http://www.legitim.ch

news-for-friends

 

Werbeanzeigen

Rechtsanwalt bestätigt: alle Initiatoren der Reichsgruppen gehören den Logen an

Als Ex Logenmitglied hat besagter Rechtsanwalt Hintergrundwissen. Als er mitbekam was in diesen Logen abgeht, verließ er sie und hat seitdem erhebliche Probleme mit dem System. Man macht ihn systematisch fertig und finanziell den Garaus.

Das und andere wichtige Themen kann man in der Sendeaufzeichnung von Radio ddb   in der Sendung der

Verfassunggebenden Versammlung 

 mit dem Thema: Allianz Erde   nachhören !

Der Reichsbürger in der BRD Reichsbürgerzentrale

Laut der BRD Diffamierungskampanie ist ein Reichsbürger jemand, der die BRD als Staat nicht anerkennt! Zum Beispiel auch Carlo Schmid mit der Aussage:

VIDEO:

„Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands zu machen und wir haben keinen Staat zu errichten!“

index.png

Für alle noch einmal das Reichsbürgergesetz:1935

Das Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935 (RGBl. I S. 1146) teilte die deutsche Bevölkerung in Reichsbürger, „Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes“, einerseits und in ‚einfache‘ Staatsangehörige, „Angehörige rassefremden Volkstums“,[1] andererseits.

Damit wurde faktisch eine Zwei-Klassen-Gesellschaft geschaffen: Reichsbürger, die volle Rechte erhalten sollten und Reichsangehörige mit geringeren Rechten.

Staatsangehörigkeit deutsch???? 1935 !!!

 

Bildergebnis für Bilder Personalausweis deutsch

 

Zum Thema

 Deutschland oder BRD und die Souveränität

 

Flüchtlingskriminalität soll geheim bleiben damit die Leute die Ruhe behalten…

Kriminalität bleibt Geheimsache

Die LN online berichtete am 11.03.2019, daß in Boostedt, eine Gemeinde im Kreis Segeberg im Süden von Schleswig-Holstein, innerhalb von drei Monaten die Polizei in der Landesunterkunft für Flüchtlinge (LUK) in Boostedt 117 Straftaten aufgenommen hat.

In weiteren 23 Fällen wurden Flüchtlinge als Tatverdächtige eingestuft.

Dies belegt eine Polizeistatistik.

Keiner dieser  Fälle wurde öffentlich gemacht.

Der Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) hat 2018 angekündigt mit Straftaten von Flüchtlingen zukünftig transparent umzugehen.

Aber wie in den meisten Versprechen der Politdarsteller, war diese Ankündigung nur wieder eine leere Worthülse.

Wie in dem unteren Artikel zu lesen ist, ist die Liste der Straftaten lang.

Vielfach handelt es sich um Körperverletzungen (zum Teil mit Waffen), Bedrohungen, Sachbeschädigungen und Diebstahl, darunter auch „besonders schwere Fälle“.

Im Januar wurde sogar eine Vergewaltigung angezeigt: Eine Bewohnerin soll von einem anderen Flüchtling zum Geschlechtsverkehr gezwungen worden sein.

Am 12. Februar soll dann ein neunjähriges Mädchen in der Unterkunft von einem Bewohner sexuell missbraucht worden sein.

Verstöße wegen unerlaubten Aufenthalts sind in den 117 Straftaten unberücksichtigt.

Mir stellt sich da die Frage, ob Boostedt die einzige Gemeinde in der BRD ist, in der Straftaten von so genannten Flüchtlingen nicht öffentlich gemacht werden.

In dem Artikel ist weiterhin zu lesen:

„Ministerium will keine Vorurteile schüren“

 

Foto: In der Flüchtlingsunterkunft in Boostedt gab es binnen drei Monaten 140 Straftaten, nicht eine einzige wurde öffentlich gemacht.

In der Flüchtlingsunterkunft in Boostedt gab es binnen drei Monaten 140 Straftaten, nicht eine einzige wurde öffentlich gemacht. Quelle: Frank Molter

„Bürgermeister Hartmut König (CDU) reagierte überrascht auf die hohe Zahl von Straftaten. Über den Missbrauchsfall sei er informiert worden, sagte König, über weitere Taten nicht.

Die Polizeidirektion in Bad Segeberg hat seit Dezember 217 Pressemitteilungen verfasst – die 181 Straftaten in Boostedt blieben sämtlich unerwähnt.

Das Innenministerium bestätigte gestern auf Anfrage, die Kriminalität in Boostedt sei zuletzt angestiegen. Eine „aktive Pressearbeit“ zu Anzeigen oder Verdachtsfällen wäre aber „unverantwortlich“, solange keine gesicherten Erkenntnisse vorlägen.

„Denn man wolle keine Vorurteile schüren.“

mehr

Hier in diesem Bericht bestätigt sich doch das die Vorurteile der Menschen in der BRD nicht unbegründet sind. Alle, die eine Änderung der allgemeinen Sachlage wünschen, weil sie sich nicht mehr sicher fühlen, werden als Rechte abgestempelt und unter Umständen der BRD-Justiz vorgeführt.

An dieser Stelle meinen Dank an den mutigen Autor Bastian Modrow/RND der diese Sachlage veröffentlicht hat.

ddbNews Heinz

 

Quelle: http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Fluechtlinge-in-Boostedt-Kriminalitaet-bleibt-Geheimsache

 

zum Thema:

Ausländerkriminalität, Gewalt, Vergewaltigung

Heilbronn-Böckingen (BW): „Südländische Männergruppe“ schlägt Fußgänger bewusstlos

Warum werden plötzlich so viele Bäume gefällt?

Wird möglicherweise mehr Holz für Hackschnitzel etc. gebraucht, sind andere Quellen versiegt? Wieso wird dann an den Rändern der Autobahnen, an Eisenbahnstrecken und gerade in Städten auffällig viel Kahlschlag betrieben?

Hier ist wieder einmal genaues Beobachten und Kombinieren von Nutzen!

Ist es denn reiner Zufall, dass – unmittelbar vor der Einführung des neuen 5G – Netzes – solche Maßnahmen ergriffen werden? – Nein!

Überlege Dir mal, in welchem Wellenbereich 5G arbeitet: Richtig! Es handelt sich um sog. Millimeterwellen.

Wer sich in der Hochfrequenztechnik etwas auskennt, weiß, dass folgendes gilt:

Je kürzer die Wellenlänge der Funkwellen ist, desto ähnlicher werden ihre Eigenschaften denjenigen des Lichts, und desto geradliniger werden sie. Mit anderen Worten, ihre Energie konzentriert sich in eine Richtung. Man spricht von einer starken Richtwirkung. Außerdem gilt: Je höher die Frequenz, desto stärker ist die Dämpfung der Wellenenergie.


Im Allgemeinen betrachtet man die Ausbreitung der Funkwellen als geradlinig. Doch was geschieht, wenn sich physische Hindernisse wie Berge, Bäume, Gebäude, Wände oder Menschen auf ihrem Weg befinden?


Nehmen wir das Beispiel einer städtischen Umgebung, in der sich viele Gebäude befinden: Es gibt direkte Wellen, die ungehindert ankommen, reflektierte Wellen, die ankommen, nachdem sie auf Gebäude und andere Hindernisse gestoßen sind, gebeugte Wellen, die Gebäudeschatten umgehen, gesendete Wellen, die ankommen, nachdem sie Glas, Wände oder Gebäude passiert haben, usw. Die Art der Welle richtet sich nach der Art (dem Material) des Hindernisses. Funkwellen können Glas und Keramik passieren (Permeation), werden aber von Metall und Beton reflektiert. Des Weiteren werden Wellen mit Frequenzen, die über einigen GHz liegen (so bei 5G), durch Regen, Schnee, Nebel und Ähnliches zerstreut und absorbiert und ihre Leistung so tendenziell abgeschwächt.

Wenn Du nun, lieber Leser, gut kombinierst, wird Dir folgendes klar:

5G arbeitet mit sehr kurzen Wellenlängen, was wiederum bedeutet, dass diese Wellen nicht nur leicht von Gebäuden abgelenkt und gedämpft werden, sondern sogar schon von den Blättern eines Baumes – geschweige denn von einer ganzen Baumgruppe – und von Sträuchern.

Weil man nun schlecht die Gebäude in einer Stadt abreißen kann, schafft man alle sonstigen Hindernisse aus dem Weg!

https://i1.wp.com/www.circuitdesign.de/parts/guide_image/guide_g305e.gif

 

Ein weiterer Punkt, welcher der Natur dieser Millimeterwellen geschuldet ist:

Im freien Raum (Raum, in dem der Ausbreitung der Funkwellen nichts im Weg steht) nimmt die Stärke der Funkwellen proportional zum Quadrat der Entfernung ab.

https://i0.wp.com/www.circuitdesign.de/parts/zu/zu_4.gif

 

Das heißt, dass für den Betrieb des 5G – Bereiches ein äußerst dichtes Netz von Sendemasten nötig ist, um überall einen einwandfreien Empfang zu gewährleisten.

So müsste im „freien Feld“ jeden Kilometer ein Sendemast aufgebaut werden und in Städten ca. alle einhundert Meter.

Da die benötigten Antennen prinzipiell nur 3 X 3 Millimeter groß sein müssen, können sie innerstädtisch wunderbar in Straßenlampen, Häuserfassaden, Litfaßsäulen – ja sogar in Gullydeckeln versteckt werden. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

Stellen wir uns aber jetzt ein funktionierendes (so ist es schließlich geplant) 5G – Netz vor:

Du gehst nichtsahnend in der Stadt spazieren, schaust Dir die Schaufenster an oder bist einkaufen und wirst auf Schritt und Tritt mit sehr hochfrequenter, gepulster Energie bestrahlt. Es gibt für Dich kein Entrinnen, auch wenn Du gar kein Mobiltelefon benutzt! Hast Du vielleicht noch Dein Baby oder Kleinkind bei Dir?

Über die Gefahren des 5G – Netzes haben wir bereits berichtet. Warum wird es trotz der immensen Gefahren so vorangetrieben?

Das „Internet der Dinge“ soll etabliert werden: Schnellste Übertragungsgeschwindigkeiten, große Datendurchsätze, (denk nun an die Bäume und Büsche entlang der Autobahnen ->) autonomes Fahren – übrigens sind explizit hier diese Eigenschaften unabdingbar!

https://s14-eu5.startpage.com/cgi-bin/serveimage?url=https:%2F%2Fwww1.wdr.de%2Fnachrichten%2Fgehoelzpflege-an-der-autobahn-108~_v-gseapremiumxl.jpg&sp=c7fc0fad696769c36cf866cd3386a6a2

ddbNews Christian