Die Menschheit am Scheideweg Teil 2

Weiter Sklave oder endlich Freiheit

Der Zug, klimatisiert, mit bequemen Sitzen, rast also mit hohem Tempo Richtung Abgrund. Die Insassen, also die meisten Menschen, gaffen aufs Smartphone, statt mal aus dem Fenster zu schauen um zu sehen, wohin denn die Reise geht. Denn man kann sehr wohl erkennen, dass der Abgrund sich nähert. Und zwar schnell!

Auf dem Nachbargleis fährt, gemächlicher, ein anderer Zug. Dieser hat bereits die Weiche überfahren, welche den Zug auf das Gleis in richtige Richtung fahren lässt. Immer wieder verlangsamt der Zug sogar die Geschwindigkeit so weit, daß man bequem aufspringen kann. Es steht sogar auf jedem Wagen „FREIHEIT“. Und man kann sogar sehen, daß das Gleis, auf welchem dieser Zug fährt, vom Abgrund weg führt. Dennoch stehen tatsächlich Leute am diesem Gleis, welche sagen: „Dieser Zug fährt in die falsche Richtung. Die Richtung ist gefährlich.“

Was hält denn die Leute ab, in den richtigen Zug einzusteigen? Weil er statt Klimaanlage Fenster hat, die man aufmachen muss? Weil er langsamer ist und keine superbequemen Sitze hat? Weil man zwei Stufen hoch in den Wagen steigen muß? Weil er gesamt unbequemer erscheint? Seit wann ist denn der Weg zur Freiheit mit weichem Teppich ausgelegt? Es kommt auch keiner, der einen in die Freiheit trägt! Nein, den Weg muss man SELBST gehen. Aber dazu muss man sich………. BEWEGEN! Wo ist also das Problem?

Wird fortgesetzt…….

ddbnews P.

Die Menschheit am Scheideweg, Teil 1

Weiter Sklave oder endlich Freiheit

Schuldensklave

„Wir sind doch frei“ hört man schon viele rufen! Wirklich? Was könnt ihr denn wirklich entscheiden? Die Farbe des Autos, das ihr fahrt, aber euch NICHT gehört? Welche Farbe die Parteifahne hat alle vier Jahre, die ihr „freiwillig“ wählt ? Welche Marke die Klamotten haben, die wir tragen müssen um „in“ zu sein? Dürft ihr denn wirklich Kritik äussern, OHNE gleich in eine Schublade gesteckt zu werden? Könnt ihr denn tatsächlich eurer Berufung nachgehen, oder müßt ihr nicht eher einen oder mehr Jobs machen? Damit ihr euch den ganzen Plunder kaufen könnt, den muss man angeblich haben?

Ist denn niemand aufgefallen, daß man nur was ist wenn man sich alles mögliche kaufen kann? Überall in den Medien wird einem der Konsum eingetrichtert! Jedes Jahr ein neues Smartphone. Nach spätestens drei Jahren muss eine neue Karre her, noch größer, noch tiefer gelegt, noch mehr PS damit man damit eh nur zur Arbeit fährt. 60 Std. pro Woche arbeiten, dann bekommt man auch von den Banken immer mehr Kredit, was einen immer mehr abhängig macht. DAS ist Freiheit?

Kaufhaus

NEIN, das ist nur vorgegauckelte Freiheit! Es sind keine wirklichen Entscheidungen zu treffen, es ist eher ein Tunnel in dem rechts, links, oben und unten steht: Konsum ist Freiheit. Es wurde -von anderen- beschlossen, lass Dich impfen. Angeblich ohne Zwang. Aber wenn Du Dich nicht impfen lässt, dann gibt es keine Medikament mehr, kein Konto mehr. Auto anmelden? Nicht geimpft? Tja, Pech, dann geht das nicht. Neue Arbeitsstelle ohne Impfnachweis? Wieder Pech gehabt. Aber man kann sich ja „frei“ entscheiden, man „muss sich ja nicht“ impfen lassen. DAS ist ja eine tolle Freiheit.

Gechipt

Jetzt kommt noch der Chip unter die Haut. „Cool“ sagen die Verblendeten. Kein Bargeld mehr, keine Kreditkarte mehr -bei der man sich ja auch noch die PIN merken muss-, kein Perso oder Führerschein mehr beantragen. Nur noch wie ein Bekloppter an der Kasse mit der Hand winken. SUPER. ALLE, wirklich ALLE Daten sind auf dem Ding. Politische korrekt? Welche sexuelle Ausrichtung und Vorlieben? Schon mal ein Kaugummi geklaut? ALLES gespeichert. Aber dem ist nicht genug, damit werden dann auch Gedanken kontrolliert. Und dann seid ihr brave Bio-Roboter-Sklaven. OHNE eigene Gedanken, ohne GEIST. Nur noch eine willenlose Hülle, die macht was man ihm eintrichtert.

Damit ist der Untergang der Menschheit schon eine Weile eingeleitet, der bequeme und klimatisierte Zug rast dem Abgrund entgegen. Und die meisten Menschen sitzen ruhig, sich in die Sitze räkelnd da. Starren auf ihr Smartphone, statt mal aus dem Fenster zu schauen, wo denn der Weg hingeht………………………

Fortsetzung folgt…

ddbnews P.