Stufe 1 ist gezündet…

Bayern lässt ab Montag alle Schulen zu!

Man könnte nun mutmaßen, Stufe 1 des Ausgangsverbotes ist gezündet. Alles kommt in kleinen Häppchen, damit die Sklaven sich daran gewöhnen. Wie der Frosch der anfangs im kalten Wasser sitzt und nicht bemerkt, daß das Wasser kurz vor dem Kochen ist!

Schulen zu. So! Und was machen nun die Eltern, die ja beide arbeiten müssen um ein Dach über dem Kopf und zu essen zu haben?? Die Betroffenen sitzen in schierer Panik da und können daher nicht mehr denken, den anderen ohne Kinder ist das piepegal, die Politschauspieler halten sich den fettgefressenen Bauch vom Lachen und die Elite triumphiert…. Super.

Frosch

Warum nutzen die Menschen nicht das, was in der Hülle steckt, welcher der Mutter bei der Geburt die meisten Schmerzen bereitet hat???????

Denn die nächste Stufe wird in ganz kurzer Zeit kommen: Ihr dürft kein Bargeld mehr nutzen!!! Ja ist klar, ihr habt ja nix zu verbergen! Warum geht ihr dann nicht nackt einkaufen und schreibt den Pin der Geldkarte nicht auf selbige???

Aber seid gewiss, IHR tragt die Mitschuld daran, daß EURE Kinder es noch schlechter haben werden. Und daran daß ihr die, welche aufgewacht sind und EUCH die ganze Zeit versuchen wach zu rütteln, mit in den Abgrund reißt!!!!!!

https://www.bundesstaat-deutschland.com/referendum.html

Nur wer sich richtig informiert, kann auch richtig entscheiden.

ddbnews P.

Neue „Meldepflicht“ ab März 2020

Denunziantentum per Gesetz

Denunziant1

Ab 01. März 2020 müssen sich quasi alle impfen lassen:

„Wer keine Masern-Impfung bzw. einen ausreichenden „Impfschutz“ durch einen Test für sich oder sein Kind nachweisen kann, muss durch seinen Arbeitgeber oder der entsprechenden Einrichtung dem Gesundheitsamt gemeldet werden. Anschließend kann die betreffende Person zu einer Impfberatung zur Masern-Impfpflicht durch das Gesundheitsamt eingeladen werden. Wer sich auch dann nicht Zwangsimpfen lassen will, dem droht in letzter Konsequenz eine Geldbuße (bis zu 2.500 Euro).“

Ab Anfang August 2021 müssen Praxisinhaber und andere Arbeitgeber eine Meldung beim Gesundheitsamt machen und unter anderem Name und Geburtsdatum der Person ohne Impfschutz angeben. „Übermitteln Sie diese Daten nicht, nicht richtig, nicht voll­stän­dig oder nicht rechtzeitig, drohen Geldbußen“, berichtet das „Ärzteblatt“.

Aha und „andere“ Arbeitgeber…. Sie „müssen“….

Dann dieses „Netzwerksdurchsetzungsgesetz“, laut dem die Anbieter sozialer Netzwerke melden müssen, wer sich nicht politisch korrekt äussert…

Political Correctnes…. Wer gegen den Euro ist, ist europafeindlich, Revanchist und hat einen schweren Stand bei den „Gutmenschen“. Gegen das Christentum darf man sein, weil der Papst gegen die Pille ist und das Zölibat besteht. Wer gegen den Islam ist, ist fremdenfeindlich und muss gemeldet werden…

Ein Zitat aus dem russischen Fernsehen: „Westliche Universitäten sind zu Orten der Angst und des intellektuellen Terrors geworden. Das Bildungssystem wird zunehmend durch ideologischen Fundamentalismus und den Versuch untergraben, nicht nur zu bestimmen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, sondern auch, welche Worte man sagen darf und welche Gedanken man denken darf. Soziale Medien halfen offiziell, das Denunziantentum wiederzubeleben. Jetzt müssen alle Multikulturalismus, Islam, Einwanderung und postkolonialer Schuld huldigen. In dieser neuen Inquisition darf Dissens nicht zugelassen werden – er muss bestraft werden!“

Und tatsächlich redet heute alle Welt von Gerechtigkeit, wo doch nur Gleichheit gemeint ist. Es wird dem Kollektiv alles und dem Einzelnen immer weniger zugetraut und die Lösung der Probleme fast nur noch vom „Staat“ erwartet. Z.B. verlangt ein Politiker der CDU, ein Herr Norbert R., ein Anti-Rechtsextremismus-Kabinett… Natürlich im „Reichstag“ und wer hat den „gebaut, den Reichstag“? Das ist doch eine Verhöhnung des Volkes, welche schon fast nicht mehr schlimmer geht…

Und dabei wird immer wieder dabei und dazu aufgerufen, dass „natürlich“ jeder seinen Nächsten ausspioniert und „meldet“…. Natürlich „per Gesetz“ …

Lump

 

Hatten wir das nicht schon mindestens zwei mal??? In der Zeit 1933 – 1945 und die Menschen in der ehemaligen DDR kennen das bestimmt auch sehr gut. Nur diese beiden Male sind NICHTS zu dem was heute diesbezüglich passiert…

Wie lange soll das noch weiter gehen????

Hier ist DIE Lösung: https://www.bundesstaat-deutschland.com/pdf/referendum_qr.pdf

Nur wer sich richtig informiert, kann auch richtig entscheiden.

ddbnews P.

 

 

 

Coronavirus und die WHO

Deutungshoheit in Bezug auf den Coronavirus obliegt der WHO

Coronavirus in China

Wie es aussieht, werden nun Nachrichten und Neuigkeiten in Bezug auf den Coronavirus gezielt gesperrt bzw. werden sie auf den bekannten sozialen Medien wie Google, Twitter, Instagram und Facebook nicht mehr gefunden.

Google aktiviert sein sogenanntes „SOS-Alert System“ und bietet nun „gebündelte“ Nachrichten zum Coronavirus-Ausbruch an. Dies wird uns als „Service“ verkauft.

Das System stellt Informationen bereit, die von Google-Mitarbeitern geprüft und für relevant gehalten werden. Sie werden beispielsweise in der Google Suche oder auch in Google Maps angezeigt. Die Informationen umfassen dabei Sicherheitstipps, Hintergrundinformationen zum Coronavirus, sowie Neuigkeiten der Weltgesundheitsorganisation WHO. Ganz ähnlich geht auch Twitter und Facebook vor.

inside-digital.de

An anderer Stelle heißt es, dass sich das Netzwerk „unter anderem auf Informationen neutraler Behörden wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO)“ berufe. „Auch das chinesische Netzwerk TikToc und Pinterest entfernen Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit dem Coronavirus.“

Man wolle nicht, dass das Virus Verunsicherung durch Verschwörungstheorien schüre und hat sich daher entschlossen, „gezielte Desinformation“ zu unterbinden.

Jetzt wurde bekannt, dass Twitter die Finanzmarkt-Seite „Zero Hedge“ wegen eines Artikels zum Thema Coronavirus von seiner Plattform entfernt hat. Das berichtet die FAZ in einem Artikel.

So weit, so gut?

Tatsächlich geistert sehr viel Merkwürdiges über den Coronavirus in den sozialen Medien, das gewiss teilweise mit Vorsicht zu genießen ist und vielleicht tatsächlich zur Verunsicherung oder gar Panik beitragen kann. Die eine oder andere Nachricht sorgt zusätzlich für Verunsicherung. Zum Beispiel, dass diese neu gebauten Krankenhäuser mehr Hochsicherheitsgefängnissen gleichen und dass die einzelnen Zimmer mit Gitterstäben vor den Fenstern eher wie Gefängniszellen anmuten als wie Krankenzimmer, die wir aus unseren Krankenhäusern kennen.

Wenn jedoch dieses Virus hoch ansteckend ist, dann wäre es tatsächlich nicht sehr erstrebenswert, wenn die Infizierten noch weitere Menschen anstecken. Trotzdem gefallen mir diese Zellen auch nicht und ich frage mich, warum man zu solch drastischen Mitteln greift.

Manche bringen das Virus mit 5G in Verbindung und begründen damit dieses seltsame Umfallen und Zappeln der Menschen, das man auf etlichen Videos zu sehen bekommt.

Dies alles ist in der Tat höchst merkwürdig.

Besorgniserregend ist jedoch die Zensur dieser Nachrichten! Vor allem, dass die Deutungshoheit zum Coronavirus nun einer Institution wie der WHO, der Weltgesundheitsorganisation, einzig obliegt.

Ist diese WHO vertrauenswürdig?

Eine groß angelegte Umfrage auf Twitter spricht hier eine deutliche Sprache. Von den Befragten trauen 81% der WHO überhaupt nicht und 18% sind sich unsicher.

Die WHO ist eine Organisation der UNO. Und dass die UNO eine kommunistische Vereinigung ist, die eine Weltregierung mit einer Neuen Weltordnung zum Ziel hat, ist kein Geheimnis.

Die Tatsachen:

Wir bekommen nun also in Bezug auf den Coronavirus nur noch Informationen von einer einzigen Organisation, die für die Meisten nicht vertrauenswürdig ist.

Darüber sollte man sich einmal Gedanken machen!

MERS virus, Meadle-East Respiratory Syndrome coronovirus

ddbnews Christian

Staatlicher Einbruch in unsere Wohnungen geplant – jetzt reicht es!

Im Folgenden zitiere ich einen Artikel aus „Watergate TV“, weil hier ganz deutlich ein weiteres Puzzlestück unserer Entmündigung gezeigt wird:

1998 griff die Kohl-Regierung in Artikel 13 des Grundgesetzes ein, der das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung garantieren sollte. Damals war der Protest lautstark, doch heute, 21 Jahre später, scheinen die Eingriffe in das Grundrecht von Horst Seehofer niemanden zu interessieren.

 

https://www.watergate.tv/wp-content/uploads/2019/08/Unbenanntes-Design781.jpg

 

1998 nannte man den Eingriff in das Grundgesetz den „großen Lauschangriff“. Ermittlern der Polizei wurde es erlaubt, in Wohnungen von Verdächtigen Wanzen zu platzieren. Seehofers Innenministerium hat nun den Gesetzentwurf zur „Harmonisierung des Verfassungsschutzrechts“ vorgelegt. Nicht nur die Polizei, so heißt es in dem Gesetzentwurf, sondern „das Bundesamt für Verfassungsschutz darf Wohnungen auch betreten“. Also die Agenten des Inlandsgeheimdienstes.

Es ist zwar schon länger geplant, dass der Bundesverfassungsschutz Handys und Computer mit Spionagesoftware infizieren dürfen soll – der Name dafür heißt Online-Durchsuchung oder Quellen-Telekommunikationsüberwachung. Aber um die Spionagesoftware installieren zu können, reicht es dem Innenministerium offenbar nicht mehr aus, diese online aufspielen lassen zu dürfen. Die Agenten des Bundesverfassungsschutzes sollen künftig auch in Wohnungen einbrechen dürfen, geht es nach den Vorstellungen von Horst Seehofer.

Agenten des Bundesverfassungsschutzes sollen also Privaträume technisch präparieren dürfen, ganz ohne richterlichen Beschluss. Bislang musste für jeden Eingriff in die Privatheit einer Wohnung der Verdacht einer schweren Straftat bestehen. Zudem musste ein Richter den Eingriff in die Privatsphäre anordnen. In Seehofers Gesetz ist jedoch weder vom einen noch vom anderen die Rede. Die Agenten sollen vielmehr auch in Wohnungen einbrechen dürfen, um dort den späteren „Besuch“ von sogenannten V-Leuten vorzubereiten – ganz ohne richterlichen Beschluss.

Es könnte in Deutschland also bald möglich sein, dass sich Leute während unserer Abwesenheit Zutritt zu unseren Wohnungen und Häusern verschaffen. Bislang erlaubte dies Artikel 13 des Grundgesetzes nicht. Der Gesetzentwurf ist zur Zeit noch in der Abstimmung zwischen den Ressorts und wurde noch nicht in den Bundestag eingebracht. Dies dürfte aber nur noch eine Frage der Zeit sein – ebenso wie die Tatsache, dass dieser durchgewunken wird – so wie alle anderen Gesetzentwürfe zuvor, die die Grundrechte der Bürger immer weiter einschränken und die Rechte des Staates hin zu einem totalitären Überwachungsstaat ausweiten.“

– Soweit zum Artikel aus Watergate TV –

Sehr verehrter Leser, ich finde, es reicht jetzt! In Kürze ist nicht mal mehr unsere Wohnung sicher – jeder ist davon betroffen, nicht nur sogenannte „Kriminelle“! Da hilft es auch nicht, den Kopf in den Sand zu stecken – auch, wenn man „nichts zu verbergen hat“. Es geht schließlich niemanden etwas an, was in meinem und Deinem Zuhause gesprochen und getan wird. Privatsphäre muss Privatsphäre bleiben!

Die Reise geht absolut offensichtlich in Richtung Überwachungsstaat. Wie gesagt: Das Ziel ist, jeden zu überwachen, nicht nur kriminelle Elemente (siehe China als Vorreiter eines reinrassigen Überwachungsstaates)!

Was muss noch alles geschehen, bis sich das restliche Volk bei seiner Verfassunggebenden Versammlung meldet?

Du magst fragen: „Warum sollte ich mich dort melden?“ Die Antwort ist ganz einfach: Gemeinsam können wir die Dinge wieder ins Lot bringen. Und: Es ist Dein Recht!

Viele Menschen wissen noch nicht, was in diesem Land im Jahre 1990 geschehen ist. Dass hier einige Dinge sehr schief laufen – ja, dies haben allerdings inzwischen alle Bewohner mitbekommen. Die Auswirkungen zeigen sich schleichend und das ist genau so gewollt. Sie gehen langsam vor, damit die Masse des Volkes nicht so schnell unruhig wird. Und es funktioniert bis heute – aber nicht mehr lange!

Schauen wir in der Geschichte etwas zurück:

Die Paulskirche in Frankfurt war im Jahre 1849 Tagungsort der Verfassunggebenden Versammlung für alle deutschen Gebiete in den Bundesstaaten.

Zu dem Zeitpunkt war sie die einzige, jemals vom Volk (also den deutschen Menschen) selbst einberufene und mit gewählten Vertretern durchgeführte Verfassungsversammlung.

Das Ergebnis ist die (wegen dem Tagungsort allgemein so genannte) Paulskirchenverfassung der Menschen vom 23. März 1849.

Diese Menschen um 1848/1850 wussten genau was zu tun war, wir sollten heute ebenso klar erkennen, was notwendig ist!

Nimm Dein Recht wahr und schließe Dich den Tausenden bereits in der Verfassung sich befindlichen Menschen an!

Die Bundesrepublik Deutschland bestätigt unser Recht durch ihr Grundgesetz; ebenso das Bundesverfassungsgericht: Die Verfassunggebende Versammlung ist das höhere Recht und steht über dem Grundgesetz, dem Gericht und der gewählten Regierung.

Somit ist diese Verfassunggebende Versammlung Dein allerhöchstes Recht und steht im Einklang mit der demokratischen und freiheitlichen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Informationen:

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

https://www.bundesstaat-deutschland.com/

ddbNews Christian

HIer ist bis Mitte September Sommerpause !

Redaktion ddb News

Informationen gibt es hier : https://www.ddbradio.org/

und im dazugehörigem Netzwerk:

 

klick:

 

 

 

 

 

Warum die Deutschen allen Grund zur Revolution haben