Die ganze Welt lacht über die BRD

ddbnews R.

Was gibt es lächerlicheres als einerseits offene Grenzen zu haben aber andererseits die Weihnachtsmärkte der ansässigen Bevölkerung mit Beton zu schützen, wie blöd ist das denn? Was soll das überhaupt ? Keiner lässt seine Wohnungstür absichtlich auf und regt sich auf wenn Verbrecher und Mörder kommen. Keine Versicherung würde zahlen weil das fahrlässig ist, die zahlt ja nicht mal wenn ein Fenster gekippt ist ! Der Wohnungsinhaber hat selbstverständlich dafür zu sorgen das es eben keine Einladung der offenen Tür ist ! Merkel und Konsorten sehen das anders, die lassen die Tür auf und verschließen mit Bausteinen einzelne Zimmerchen und lassen die Fenster gekippt und an der Haustür steht : Verbrecher, Vergewaltiger und Mörder herzlich willkommen hier gibts viel Geld zu holen, blonde Frauen warten auf Euch und wenn die nicht wollen dann bringt sie einfach um.

Wenn die dann da sind sollen die Wohnungsinsassen aber eine Armlänge Abstand halten ! Wer sich wehrt ist ein Nazi und ein Rechter oder ein Reichsbürger und was noch alles für ein Schwachsinn.

Was sind eigentlich dann Merkel und Konsorten und ihre widerlichen Schmierfinken der Gossenjournalle und Zwangsbezahlmedien, die worthülsenvollen Faktenverdreher und gegenderten Hybriden mit ihren sinnentstellenden Geschwafel daß einem das große Koxxx kommt?

Die Verfassunggebende Versammlung in der Geschwafelpresse der merkelbediensteten Verbrecherbande:

Mannheimer Morgen: Reichsbürger machen Behörden die Arbeit schwer

Der sinnentstellende Faktenverdreher: ( und ein weiterer Auswurf von ihm )

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-kommentar-erschreckende-dreistigkeit-_arid,1159757.html

 

Lieber dreist als dumm und gebeugt und sich dafür bezahlen lassen gegen das eigene Volk zu hetzen statt sich einmal mit den Artikeln des GG zu beschäftigen und nachzuforschen was eine Verfassung ist und was diese von einem Grundgesetz unterscheidet hör Dir die Rede von Carlo Schmitt an und lies die Artikel  25, 146 und 133 des Grundgesetzes, Du Leuchte des Unwissens und Palavers! Deine verherrlichte BRD benutzt heute noch die Gesetze des Dritten Reiches Du Nazi und Reichsbürger, der Nazi Steuern zahlt, hier nur eines von VIELEN !

Einkommensteuergesetz (EStG) – Gesetze im Internet

Ein Service des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit der juris GmbH – http://www.juris.de. – Seite 1 von 238 -. Einkommensteuergesetz (EStG). EStG. Ausfertigungsdatum: 16.10.1934. Vollzitat: „Einkommensteuergesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Oktober 2009 (BGBl.

 Einkommensteuergesetz (EStG)

 EStG

 Ausfertigungsdatum: 16.10.1934

 Vollzitat:

 „Einkommensteuergesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Oktober 2009 (BGBl. I S. 3366, 3862), das zuletzt durch Artikel 11 des Gesetzes vom 18. Dezember 2013 (BGBl. I S. 4318) geändert worden ist“

Der Schreiberling , des MM :

 

Steffen Mack

© Rinderspacher

 

DIE BRD, ein vereinigtes Wirtschaftsgebiet in dessen Rechte ein Bund tritt:, kein staatliches Element oder ein vereinigtes Deutschland, das hätte nämlich Rechte und braucht keinen Bund der diese übernimmt!

Artikel 133 GG Der BUND tritt in die Rechte und Pflichten des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ( kein Staat!):  Wer oder was ist eigentlich der BUND

 

Von Storch: „Merkel größte Rechtsbrecherin der Nachkriegsgeschichte“

US-Talkstar: „Merkel gehört wegen Kriegsverbrechen vor ein internationales Tribunal“

OECD: Deutschland ist weltweit Einwanderungsland Nummer eins

Deutschland weiterhin beliebtestes Asyl-Zielland in der EU

Studie prognostiziert: Anteil von Muslimen wird extrem steigen

 

Dümmer geht’s immer: Linkspartei gegen Abschiebung von Terroristen – „lieber mit Prävention versuchen“

Schweden: Abendliche Jogger können mit bewaffneten Polizisten laufen, um sich sicherer zu fühlen

Bundesweite Razzia: Insider warnte Antifa

 

Offene Staatsgrenzen, aber eingezäunte Weihnachtsmärkte – wann leben wir in Ghettos?
Von den zwischen 2010 und 2016 nach Deutschland Geflüchteten waren 86 Prozent Muslime – Im Jahr 2050 könnte schon jeder Fünfte in Deutschland ein Muslim sein – Prognosen mit großen Unwägbarkeiten bedeuten hohe Risiken – 60 Prozent der Afrikaner sind jünger als 25 Jahre – wohin mit ihnen? (...)


https://www.journalistenwatch.com/2017/12/04/offene-staatsgrenzen-aber-eingezaeunte-weihnachtsmaerkte-wann-leben-wir-in-ghettos/
Advertisements

Die BRD marschiert in den Krieg und zieht Deutschland mit ! Kehraus – den eiserenen Besen muß das Volk führen !

ddbnews R.

Warum mich der nun folgende Beitrag richtig, richtig wütend macht sage ich mit einfachen und für jeden verständlichen Worten.

Meine deutschen Landsmänner und Frauen, habt Ihr sie noch alle beisammen? Seid Ihr bereits so verblödet, daß ich mich abgrundtief schämen für Euch muß, was seid Ihr denn für erbärmliche, dumme Feiglinge? Begreift Ihr nicht was geschieht und laßt Euch wieder weiter verblöden, damit lebt sichs bequem oder was? Was ist blos aus dem deutschen Volk geworden, ein Haufen verblödeter Bücklinge ,die alles mit sich tun lassen und nicht mal merken was um sie herum geschieht! Was tut man Euch eigentlich in den Tee?

Na dann lest und hört mal und wie immer das Beste kommt zum Schluß!

 

Selbstentfremdung: Wie der Mensch zum Mitläufer wird.

 

Deutschland marschiert in den Krieg. Keiner merkst…. Keinen interessierst es….

 

Jetzt muß ich mich jedoch mal hinsetzen und nachfragen, ob Sie verstanden haben, daß wir im Krieg sind? Ja – ich weiß: seit Monaten schreibe ich über die wachsende Kriegsgefahr, teils mit sehr drastischen Worten – in der Hoffnung, das Dornröschenland wieder auf die Straße zu treiben.

Sicher, Sie haben es da nicht leicht: die Marketingabteilungen der Armeen leisten ganze Arbeit – man spricht nicht mehr so über den Krieg wie früher, er heißt jetzt „bewaffneter Konflikt“ und wird vor allem immer nur aus guten „humanitären“ Gründen geführt. Seitdem sind sogar die deutschen Grünen mit Feuer und Flamme dabei, „gut sein“ gefällt denen sowieso, humanitär möchten sie auch sein und Molotowcocktails haben sie schon immer gerne geworfen: das brutzelt so schön, wenn es auf Fleisch trifft.

Menschenfleisch, wohlgemerkt, der Grüne ist ansonsten vegan, um beim „gut sein“ noch eine Schippe drauf zu legen. Manchmal spricht man auch von einer „begrenzten Aktion“, von „Befriedung“, vom „Schutz der Bevölkerung“ – die Anzahl der Täuschkörper ist inzwischen riesig.

Diesmal jedoch wurde es offiziell im Fernsehen verkündet: Deutschland ist bald im Krieg – mit absoluter Sicherheit. Es waren keine kleinen Blogger, die in jenen Ecken wühlte, wo die Nachrichten auf dem Müll liegen, die Regierung und Opposition niemals hören möchten, sondern das Flaggschiff der deutschen Nachrichtenkultur (siehe Tagesschau):

https://www.tagesschau.de/inland/index.html

„Das Bundeskabinett hat die deutsche Beteiligung an AWACS-Aufklärungsflügen über Syrien und dem Irak beschlossen. Wenn auch der Bundestag zustimmt, kann die Mission in wenigen Wochen beginnen. Militärisch ergibt sie Sinn, aber die NATO wird damit offiziell Kriegspartei.“

Sie haben wahrscheinlich überhaupt keine Ahnung, was da in Syrien passiert, oder? Sie haben ja noch nicht mal eine Ahnung davon, was in Deutschland passiert – doch dazu später mehr. Ihnen ist klar, dass Sie zur Nato gehören, oder? Und Ihnen ist klar, dass sich Ihr Land im Krieg befinden wird, wenn die Nato sich im Krieg befindet? Es ist Ihnen klar, dass gerade etwas ganz entscheidendes passiert – oder? Ich zitiere nochmal die Tagesschau – die haben Ihnen das ganz deutlich erklärt:

„Doch um militärische Fragen geht es bei dem, was das Bundeskabinett heute beschlossen hat, nur am Rande. Es ist vor allem politisch ein gewichtiger Schritt. Denn mit der AWACS-Mission wird die NATO ganz offiziell zur Konfliktpartei in Syrien und dem Irak. Bislang flog dort neben Russland nur eine Koalition der Willigen unter Führung Washingtons Angriffe. Mit dem AWACS-Einsatz ist nun die gesamte Allianz dabei.“

Ja – es geht nur um ein paar Aufklärungsflugzeuge, in denen viele Deutsche sitzen. Große Passagiermaschinen mit dicken Tellern auf dem Rücken, in denen massig Radar steckt. Die erkennen feindliche Maschinen auf riesige Entfernungen und können sie von anderen abschießen lassen: es besteht also keine Gefahr für „unsere“ Jungs.

Darum geht es aber gar nicht: es geht darum, dass die Nato dann „Kriegspartei“ wird – ohne das jedoch irgendjemand das tolle Verteidigungsbündnis angegriffen hätte. Ein reiner Willkürakt, ein Angriffskrieg. Gegen wen? Wissen Sie wahrscheinlich auch nicht, ist auch nicht ganz so einfach, dass zu verstehen.

Mit erstaunlicher Offenheit klärt uns die ARD auch darüber auf, was hinter diesem Akt steht:

„Denn dort – gewissermaßen vor der Haustür der Allianz – agiert nun Russland mit beachtlicher militärischer Macht. Das sieht man vor allem in Washington mit Sorge. Auch deshalb haben sich die Vereinigten Staaten für den Einsatz der NATO-Aufklärer stark gemacht. Benötigt wurden die eigentlich nicht. Die Amerikaner haben fast doppelt so viele eigene AWACS-Maschinen wie die NATO, doch für ihr Kräftemessen mit Moskau wollen sie die Allianz an ihrer Seite wissen. Gut möglich, dass die USA auch aus diesem Grund Druck auf Ankara gemacht haben.“

Nochmal: zum mitschreiben: „für ihr Kräftemessen mit Moskau wollen sie die Allianz an ihrer Seite wissen„.

Wir geben deutsche Steuergelder für eine unnötige Aktion aus, die unser Land in einen Krieg mit Syrien bringt. Und anschließend mit Russland. Auf Befehl der USA.

Wissen Sie eigentlich noch, worum es da geht in Syrien? Ich war mal bei der deutschen Bundesregierung, dort liegen die Antworten ja offen herum, Antworten auf jene Fragen, die man noch stellen darf, ohne Verschwörungstheoretiker geschimpft zu werden. Warum sind wir also in Syrien? (siehe Bundesregierung.de):

https://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/BundeswehrEinsatz/_node.html?id=GlossarEntry1671804

Deutschland unterstützt Frankreich, den Irak und die internationale Allianz in ihrem Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS). Der Einsatz soll die Fähigkeit des IS zerstören, aus dieser Region heraus weltweite Terror-Angriffe zu steuern. Und der IS darf nicht länger die Möglichkeit haben, die Bevölkerung in Syrien und im Irak zu töten, zu foltern und zu versklaven. Ziel muss es sein, dass die Menschen in dieser Region wieder eine Perspektive haben.

Nun – wir kämpfen also gar nicht gegen Russland oder Syrien, sondern gegen den IS? Der hat gar keine Flugzeuge. Militärisch gesehen ist das eine Räuberbande: also Aufgabe der syrischen Polizei, sie zur Strecke zu bringen. Spannend auch die Landkarten, die den IS als riesige Bedrohung darstellen: hauptsächlich herrschen die über lebensfeindliche Wüste…und wären theoretisch den Luftschlägen der Regierung hilflos ausgeliefert.

Es ist natürlich nicht nur der IS, der dort tötet, foltert und versklavt. Töten und foltern ist dort Hobby aller Milizen – außer vielleicht der kurdischen, weshalb die dann vom Natoland Türkei bombadiert werden – aber ich will Sie jetzt nicht überfordern. Bleiben wir einfach mal in Syrien und überlegen, wie es dort zu diesen Feierlichkeiten kam („Krieg“ sagt man ja nicht mehr, da muss auch ich mir Synonyme ausdenken). Die Information dazu kann man ganz offen der sogenannten „Lügenpresse“ entnehmen (hier mal: die FAZ):

Die Vereinigten Staaten bildeten eine Allianz mit Israel und Saudi-Arabien, um das Assad-Regimes zu stürzen. Von Wikileaks wurden kürzlich geheime Unterlagen aus dem Jahr 2006 veröffentlicht, wonach die Vereinigten Staaten aufgrund einer Schwachstellenanalyse des Assad-Regimes Strategien zum Umsturz in Syrien entwickelte. Der amerikanische Investigativjournalist Seymour Hersh hat 2007 die Allianz zwischen den drei Staaten zum Sturz der syrischen Machthaber aufgedeckt und nachgewiesen, dass hier Terrorkämpfer für einen Machtwechsel in Syrien ausgebildet wurden.

Ja – so war das geplant – und so wurde das auch durchgeführt. Und wir erfahren gleichzeitig auch, warum Lügenmedien zurecht Lügenmedien genannt werden – welchen Wert diese von Lügenmedien stammende Aussagen allerdings hat, ist bei dieser Ausgangslage natürlich fraglich:

Die Destabilisierung der Herrschaft von Assad ist in dem Augenblick zum Tragen gekommen, als die ersten syrischen Proteste einsetzten. Während westliche Medien nur von dem brutalen Vorgehen des Regimes gegen friedliche Demonstranten berichteten, sind inzwischen etliche Terroranschläge auf die Sicherheitskräfte belegt worden, bei denen Dutzende von Soldaten des Regimes getötet wurden.

Ja – wie von vielen aufrechten Demokraten vermutet, werden wir nicht immer über alle Facetten der Wirklichkeit informiert, sondern nur über die, die der Regierung (bzw. den USA) nützlich sind. Alle anderen Fakten sind „Verschwörungstheorie“, die erst sehr viel später Wirklichkeit werden dürfen – oft Jahre später.

Man stelle sich mal vor, die Medien hätten von Anfang an von Bombenangriffen auf unschuldige Soldaten durch die CIA berichtet: wir hätten eine neue „raus aus der Nato“-Bewegung. Diese Art der Informationssteuerung durch regierungstreue Journalisten kennt man auch in anderen totalitären Staaten – wie Syrien. Ja – sicher ist Syrien ein totalitärer Staat – der zehntausende Menschen auf dem Gewissen hat. Aber wir haben auch eine Waffe gegen diese Staaten entwickelt, aus unseren eigenen Erfahrungen mit pychopathischen Regimen, deren „Rechtsnachfolger“ wir ja als Bundesrepublik unbedingt werden wollten: wir gewähren Asyl, wie auch uns Asyl gewährt worden ist, nehmen den Zorn der Despoten billigend in Kauf, in dem wir ihren Gegnern Obdach gewähren … jedenfalls momentan noch.

Von den Medien vervielfältigte Bilder zu immensen Massen von Flüchtlingen, die – zumindestens visuell – Deutschland „überfluteten“, haben zu einer Stimmung geführt, die … gewaltige Einschränkungen im Asylrecht befürchten lassen, daß die Regierung im Handumdrehen aus dem Asylrecht ein „Einwanderungsrecht“ gemacht hat – in einem der dicht bevölkertsten Länder der Welt – hat diesen Trend noch verstärkt. Ohne diese Lügen wären Pegida und AfD heute gar kein Thema.

Ach ja – Pegida und AfD. Um Ihnen klar zu machen, was hier passiert, mal eine Gedankenspiel. Stellen Sie sich mal vor, Nordkorea, China und der Iran hätten für sich beschlossen, „Merkel muß weg“. Einfach mal so. Sie hätten viel Geld in die Hand genommen und Führungskader ausgebildet, die die Pegida-Jugend an der Waffe ausbildet und einige Bundeswehreinrichtungen in die Luft jagen … dutzende Tote inklusive.

Die Waffen dazu hätte man in Kroatien gekauft, dort, wo auch Saudi-Arabien die Waffen für „seine“ islamistischen „Rebellen“ in Syrien kauft – mit Hilfe der CIA (siehe Spiegel). Was hätten wir hier für eine Aufregung! Gut – China, Nordkorea und der Iran scheinen hinreichend rechts treu und moralisch so weit hochstehend zu sein, daß die bislang auf solche Ideen gar nicht gekommen sind.

Saudi-Arabien jedoch – da laufen die Uhren anders. In den USA sowieso.

Wissen Sie, was die Tagesschau über Saudi-Arabien weiß?

Hören Sie mal genau zu (siehe Tagesschau http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Saudi-Arabien-unsere-islamistischen-Freunde,saudiarabien106.html):

Seit Jahrzehnten predigen die mächtigen Religionsgelehrten des Königreichs einen aggressiven, antiwestlichen Islam. 15 der 19 Attentäter des 11. September 2001 waren saudische Staatsbürger. Der Untersuchungsbericht des US-Kongresses zu 09/11 deckte auf, daß einige von ihnen sogar Geld von saudischen Staatsbediensteten erhalten hatten. Der Export des religiösen Extremismus ist seit Langem saudisches Programm, auch in Deutschland. 2003 enthüllte Panorama, daß in der König-Fahd-Akademie, einer saudischen Schule in Bonn, muslimische Eltern aufgerufen wurden, ihre Kinder auf den Dschihad, den „Heiligen Krieg“, vorzubereiten. „Das haben wir damals nicht gewusst“, bekennt der frühere Staatssekretär im Auswärtigen Amt Jürgen Chrobog. „Es gab noch keine Gefahr der Destabilisierung durch den Djihad oder Ähnliches“, beschreibt der ehemalige deutsche Spitzendiplomat die damalige Haltung zu Saudi-Arabien im Panorama-Interview.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/klage-abgewiesen-sklaverei-bei-saudi-arabischen-diplomaten/5818562.html

Ja – die haben nicht nur in Syrien zum“heiligen Krieg“ ausgerufen – den wollen die auch in Deutschland sehen. Sie köpfen Regimegegner wie die IS, sie steinigen Frauen wie die IS – und sie versklaven Menschen wie die IS. Ja – die versklaven sogar Menschen in Deutschland – wir achten nur nicht so sehr darauf (siehe Tagesspiegel). Wir können nur nichts dagegen tun, weil sonst die diplomatische Immunität der Saudis in Gefahr wäre. Auch Deutsche werden versklavt – in Katar, dem weiteren Verbündeten der USA im Kampf gegen Syrien (siehe Focus http://www.focus.de/panorama/welt/moderne-sklaverei-in-den-golfstaaten-diese-deutsche-war-zwei-jahre-in-katar-gefangen_id_3799777.html).

Saudi-Arabien, Katar und die USA sind unsere Kampfgenossen in der Schlacht um Syrien, in die wir jetzt eintreten … mit einer kleinen Entscheidung über unnötige Awacs. Nun – wir sind ja sowieso schon dabei – als Deutsche. Eine Fregatte zum Schutz eines französischen Flugzeugträgers (gegen den IS, der weder Schiffe noch Flugzeuge hat) und moderne Recce-Tornados zur Aufklärung – die angesichts der vielen „Kollateralschäden“ aber wohl völlig versagen. Warum sind wir eigentlich schon da – ohne, daß das groß diskutiert wurde? Immerhin – wir würden ja auch blöd gucken, wenn syrische Kampfjets Bielefeld fotografieren würden – was eine enorme Verletzung unsere nationalen Souveränität darstellen würden. Ich frage noch mal die Bundesregierung:

„Rechtsgrundlage für die Entsendung ist das Recht auf kollektive Selbstverteidigung in Artikel 51 der UN-Charta. Zudem hatte der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen alle Nationen dazu aufgerufen, die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung des sogenannten IS in Syrien zu ergreifen (Resolution 2249 vom 20. November 2015).

In dieser Resolution heißt es unter anderem: Die Nationen werden aufgefordert, „sofern es ihnen möglich ist, sich dem Kampf gegen den ISanzuschließen und ihre Anstrengungen zur Verhinderung von weiteren Angriffen der Gruppe zu verdoppeln.“ Die Staaten werden zudem dazu aufgerufen, „in den vom IS kontrollierten Gebieten im Irak und in Syrien mit allen Mitteln in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht, derUN-Charta und den Menschenrechten tätig zu werden, um Terrorakten zuvorzukommen, diese zu unterbinden sowie die Rückzugsräume zu zerstören.“

Deutschland unterstützt Frankreich auch im Rahmen der Beistandspflicht unter den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Diese Pflicht steht in Artikel 42 (7) des EU-Vertrags. Die Entsendung erfolgt im Rahmen und nach den Regeln eines „Systems gegenseitiger kollektiver Sicherheit“ nach Artikel 24 (2) des Grundgesetzes.“

Kollektive Selbstverteidigung? Hat Syrien Frankreich angegriffen? Behalten Sie bitte in Erinnerung, daß die Tagesschau (siehe oben) Sie über den Kriegseintritt der Nato informiert hat. Kriege … sind Auseinandersetzungen zwischen Staaten – und als solcher hat dieser Krieg ja auch begonnen: Israel, Saudi-Arabien und die USA gegen Syrien. Methode: Destabilisierung durch Banditengruppen, Terroranschläge gegen das syrische Militär, fortlaufende Bewaffnung von staatsfeindlichen Banden … bitte um Entschuldigung, ich kann die moderne Sprache noch nicht ganz, habe den Kopf noch zu sehr voller Staats- und Menschenrechte.

Den EU-Artikel können Sie mal selbst nachlesen (siehe dejure.org https://dejure.org/gesetze/EU/42.html) … mich verwirrt es zu sehr, weil ich kein Jurist bin und mir keine Meldung vorliegt, daß syrische Streitkräfte französischen Boden betreten haben – ich habe nur Meldungen über islamistische Bombenleger vorliegen, deren antiwestliches Zentrum im menschenrechtsfeindlichen Saudi-Arabien liegt … das wir aber dann nicht bombardieren.

Kommandiert eigentlich Frankreich dann unsere Streitkräfte – wenn die doch nur im Rahmen der Beistandspflicht der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union eingesetzt sind?

Nein. Wird Sie jetzt nicht wundern, wenn Sie die Botschaften zwischen den Zeilen lesen können … immerhin arbeiten auch bei der „Lügenpresse“ – neben eiskalten Karrieristen mit festen Blick auf fette Pöstchen – ganz aufrechte Demokraten. Ich frage mal die Bundesregierung, wer unsere EU-Streitkräfte kommandiert:

„Ganz oben steht das US-amerikanische Hauptquartier CENTCOM in Tampa (Florida), das die gesamte Operation der internationalen Koalition koordiniert.

Darunter gibt es das Hauptquartier der Koalition in Kuwait, das auch die Marine-Einsätze steuert.

Die Luftwaffenbasis in Al Udeid (Katar) koordiniert die Luftstreitkräfte. Von dort aus werden die Aufträge an die Tornados erteilt. In diesen Stab sind auch deutsche Soldaten integriert.“

Unsere Soldaten werden von Kuweit und Katar aus kommandiert. Über allem thronen die USA. Ich frage lieber nicht weiter – sonst heißt es nachher wieder, ich sei ein rechter Verschwörungsnazi. Ich zitiere lieber noch ein wenig Günther Meyer, den Leiter des Zentrums zur Forschung der arabischen Welt (siehe FAZ http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/guenter-meyer-im-interview-ueber-putin-und-syrien-konflikt-13827942-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3):

„Es handelt sich hier vorrangig um nationale Interessen und strategische Zielsetzungen. Dabei werden Menschenrechte und Forderungen nach Demokratie nur vorgeschoben, um die Unterstützung der Bevölkerung zu gewinnen. Bei keinem der politischen Akteure, weder Rußland noch den Vereinigten Staaten noch Großbritannien und Frankreich, geht es primär um humanitäre Ziele. Gerade von den Vereinigten Staaten wissen wir, daß Menschenrechtsverletzungen vorwiegend bei den politischen Gegnern, dagegen kaum bei befreundeten Staaten angeprangert oder gar geahndet werden. Solange es diese doppelten Standards in der westlichen Außenpolitik gibt, kann man den angeblichen humanitären Interessen keinen Glauben schenken.“

Deshalb laufen ja die Grausamkeiten wie Folter und Zwangsheirat junger Mädchen zur Belustigung der Kämpfer (wir würden diese Mädchen „Sexsklavinnen“ nennen) einfach weiter – trotz Klage der UN (siehe UNorg http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=45005&Cr=Syria&Cr1=#.Wfur5oiDOUn). Warum wir nicht einfach die vielen jungen Mädchen aus Syrien und dem Irak aufnehmen, anstatt die jungen Männer – ich will da gar nicht nachfragen, da hängen zu viele Tabus dran.

Es geht um Krieg mit Rußland (siehe oben). Und dem Iran. Und … wohl auch China, wenn ich mir die fortlaufende Eskalation in Asien anschaue. Darüber wurde ja schon oft gesprochen – nur interessiert das hier keinen. Warum auch? Die Armee Rußlands ist so klein, die würden Deutschland wohl nie erreichen. Panzerschlachten in Polen und der Ukraine – gibt coole Sondersendungen im Fernsehen. In HD. Superbilder. Auch live – das gibt Superquoten.

Ob in einem denkbaren Krieg mit Rußland die Nuklearkarte gezogen wird, ist fraglich: selbst Massenmörder Hitler ist davor zurückgeschreckt, Gas gegen London einzusetzen – obwohl die Lager voll waren. Der nächste große Krieg wird in den Ländern des Warschauer Paktes ausgetragen, in den Wüsten Arabiens und den Inselwelten des Pazifik – der deutsche Michel kann sich entspannt zurücklehnen … weil er das weiß. Klar, einige seiner Kinder werden im russischen Matsch verrecken, in der Wüste verdursten, im Pazifik von Haien gefressen werden – aber wenn das alles vorbei ist, geht es der Wirtschaft wieder richtig gut: da locken Billionenaufträge zum Wiederaufbau – so die eiskalte Kalkulation des fetten Bildungsbürgers.

Hier jedoch … muß ich mal meine Stimme erheben.

Krieg – ist teuer. Dutzendmal so teuer wie „Sozialstaat“. Krieg frisst Geld wie ein unersättlicher Moloch – mehr, als der Staat jemals hat. Darum greift er dann auf Ihr Geld zu: ob Ihnen das passt oder nicht. Das macht er heute schon. Ein kleines Beispiel aus Norddeutschland zeigt, was ich meine (siehe http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Strassensanierung-Bis-zu-140000-Euro-pro-Anwohner,strassensanierung134.html): da kostet die Beihilfe zur Straßensanierung jedem Häuslebauer bis zu 140 000 Euro – wer sein Haus schon abbezahlt hat, darf es nochmal tun.

Wenn die Nato jetzt bald im Krieg ist – wie die Tagesschau meldet – können Sie sich schon mal für Ihr Häuschen einen Multiplikator der Summe ausdenken: 1,2; 1,5; 1,8; … oder 3 – 5. „Zwangshypothek“ nennt sich dass dann, ein beliebtes Mittel zur Kriegsfinanzierung. Wie Sie sehen, laufen schon jetzt enorme Summen auf, um unsere maroden Straßen zu finanzieren – Sie werden Augen machen, was erstmal alles möglich ist, wenn Kriegsrecht herrscht – was im Kriegsfalle ja der juristische Normalzustand ist.

Sie sehen: es gibt doch noch einen Grund auf die Straße zu gehen. Wohl den einzigen, den Sie akzeptieren werden: der Krieg wird Ihnen all´ Ihre Ersparnisse klauen … und Ihnen sogar ihr Häuschen kosten, dass die Bank dann einzieht, wenn Sie die Horrorraten monatlich nicht mehr begleichen können. Alles schon mal dagewesen. Für die, die an den Hebeln der Macht sitzen, wird dieser Krieg – mal wieder – einen Riesengewinn bringen. Ja – „wir“ werden ihn aller Wahrscheinlichkeit nach gewinnen (weshalb Ihnen das ganze Drama ja bis jetzt egal ist) … aber SIE werden ihn bezahlen – und deshalb mit Sicherheit verlieren.

Quelle und Videos:

https://fucktheeublog.wordpress.com/2017/11/03/deutschland-marschiert-in-den-krieg-keiner-merkst-keinen-interessierst-es/

 

Russia Sends A Message To NATO – Don’t Mess With Russia, They Are Prepared & Ready.

.

 

.

Merkel sorgt für den Kehraus

Was seit 1875 im Londoner Parlament beschlossen wurde, Deutschland als Konkurrenten für Großbritannien auszuschalten, was in zwei Weltkriegen nicht voll gelingen konnte, was durch die Dezimierung von Millionen Deutschen und deutscher Lande nicht erreicht werden konnte…

…haben die Christsozialen mit Unterstützung der Gehirnwäsche durch die Alliierten nun entgültig erreicht. Frau Merkel gibt Deutschland den Rest.

Mit Unterstützung der FDP als „noch-bürgerliche-Mitte“, der Grünen als „Bastion der eingebildeten Guten“ und mit Seehofers CSU als angebliche „bajuwarische Opponenten“ wird sie unter der Jamiaka-Flagge jegliche staatliche Ordnung auflösen.

Deutschland wird nicht mehr regiert:

Polizisten erzählen es ihren pensionierten Kollegen, wir sollen wegschauen, jedwede Anzeigen gegen Taten von illegal Zugereisten wegen Überlastung abweisen. Unter einander sagen sie, schau weg, greif nicht ein, gibt nur Ärger. Und sie diskutieren mit den wenigen, denen sie noch vertrauen, ob sie nicht besser vorzeitig ausscheiden wegen Krankheit. Der Arzt, der psychische Überlastung bescheingt, findet sich. Nach kurzer Schamfrist gehen sie zu Sicherheitsdiensten und tun dort, was sie als Polizist politisch gewollt unterließen (dass 10.000 Polizistenstellen hinzukommen, wird kommuniziert, dass gleich viele oder mehr wegfallen, wird verschwiegen).  (Quelle)

mehr: http://krisenfrei.de/merkel-sorgt-fuer-den-kehraus/

 

Nicht nur Merkel und ihre Vasallen, auch diese Schrundenmasse:

So doof ist Grün – Best of Hofreiter – Satire

Grüne Fachkräfte braucht das Land – Satire – Claudia Roth – Göring

 

 Kehraus, den eisernen Besen muß das Volk führen!

 

Bildergebnis für Bilder zu eiserner Besen

 

Die Ziele der Verfassunggebenden Versammlung:

Die Ziele ab dem 01.01.2018: Aufbau eines vollständig funktionsfähigen Staatsgebildes, bis in die Gemeinden, im Rechtsstand der Verfassunggebenden Versammlung für den Bundesstaat Deutschland…mit allen geplanten Änderungen die notwendig sind…Erstmaßnahmen usw….bis die „Handlungsfähigkeit“ hergestellt ist !

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

Spezial – 3. Jahrestag – Ausrufung der Verfassunggebenden Versammlung vom 01.11. 2014.

ddbnews R.

Sendeaufzeichnung der Gründungsfeier zum Dreijährigen Jubiläum der Verfassunggebenden Versammlung Deutschland

 

Am 01.11.2017 veröffentlicht

Zitat – Völkerrecht: Eine verfassunggebende Versammlung ist ein weltweit anerkannter, völkerrechtlicher Akt und hat einen höheren rechtlichen Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung (siehe Art. 25 GG). Sie ist im Besitz des pouvoir constituant. Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden. Ihre Unabhängigkeit bei der Erfüllung dieses Auftrages besteht nicht nur hinsichtlich der Entscheidung über den Inhalt der künftigen Verfassung, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet wird. Artikel 1 (1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung (siehe Art. 146 GG). (2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden. (3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhandgebieten verantwortlich sind (siehe Art. 133 GG), haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten. UN-Zivilpakt und UN-Sozialpakt
.
.
International law: A constitutional assembly is a globally recognized act of international law and has a higher legal standing than the popular representation elected on the basis of the enacted constitution (see Art. 25 Basic Law). It is owned by the pouvoir constituant. It is incompatible with this particular position that restrictions are imposed on it from outside. Their independence in the fulfillment of this mandate is not only to decide the content of the future constitution, but also to the procedure in which the constitution is drawn up. Article 1 (1) All peoples have the right to self-determination. They are free to decide their political status and freely shape their economic, social and cultural development (see Art. 146 Basic Law). (2) All peoples may, for their own purposes, freely dispose of their natural resources and resources, without prejudice to all obligations arising from international economic cooperation on the basis of mutual benefit and international law. In no case may a people be deprived of its own resources. (3) Contracting States, including States responsible for the administration of non – self – governing and fiduciary territories (see Article 133 of the Basic Law) shall, in accordance with the Charter of the United Nations, promote and enforce the right to self – determination respect, think highly of. UN Civil Pact and UN Social Pact
.
.
.
ddbagentur bei facebook: https://www.facebook.com/ddbagentur/
ddbnews auf wordpress: https://ddbnews.wordpress.com/
ddbnews bei twitter: https://twitter.com/ddbnews
Selbstbestimmungsrecht der Völker: https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstb…
.

 

 

 

 

 

 

Spezial – 3. Jahrestag – Ausrufung der Verfassunggebenden Versammlung vom 01.11. 2014.

Rede des 1. Vorsitzenden

.

Am 01.11.2017 veröffentlicht

3. Jahrestag – Gründungsfeier der deutschen Verfassunggebenden Versammlung – Ansprache – Spezial 1. Vorsitzender

 

2. Ansprache der stellvertretenden Vorsitzenden:

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter und Mitkämpfer, werte Zuhörer

.

In meiner kurzen Ansprache als stellvertretende Vorsitzende möchte auch ich ein kurzes Resümee halten und einige Fragen beantworten, die vielen von Euch nach den letzten Jahren sicherlich auf der Seele brennen.

Warum feiern wir dieses Jubiläum eigentlich?

Was treibt uns in der Zukunft voran?

Wie können wir unser Ziel erreichen?

Vor drei Jahren haben wir mit wenigen, überschaubaren Menschen begonnen etwas aufzubauen, was für uns alle und für die Welt von Bedeutung sein wird.

Wir redeten uns die Köpfe heiß über die BRD, die Justiz, die Politiker, über alte Reiche und über Rechte und wo diese liegen. Vielen Anfeindungen sind wir begegnet und vielem Unwissen aber auch vielen dankbaren Menschen, so vielen dankbaren Menschen, daß wir es kaum schafften, diese alle aufzunehmen denn damit hatten wir nicht gerechnet.

Das ist ein Grund zum feiern und das treibt uns auch zukünftig voran denn wir sind uns der Verantwortung für alle diese Menschen und denen , die noch dazukommen, bewusst und werden dafür das Beste geben.

Für unseren weiteren Weg stehen aber schwierige Aufgaben bevor, die wir gemeinsam lösen werden. Das ist das Programm für die Zukunft.

Wir reden hier nicht über Reförmchen, wir reden und arbeiten hier für einen kompletten Wandel in unserem Land.

Terroranschläge, Krisen, Konflikte und Kriege sind weltweit in den Schlagzeilen und es vergeht kein Tag, an dem wir uns nicht damit konfrontiert sehen.

Eines ist sicher, das kommende Jahr wird kein Ponyhof und es wird auch wieder weitere Probleme und Anfeindungen geben, denen auch die Verfassunggebende Versammlung Deutschland und damit auch wir alle ( die deutschen Menschen), ausgesetzt werden.

Aber auch wenn uns das Vergangene oft atemlos gemacht hat, mich auch, so sind wir geblieben und gestärkt hervorgegangen und wir haben noch sehr viel Atem auch das Kommende, Gutes und Schlechtes, zu bewältigen denn wir haben ein großes Ziel vor Augen; unser deutsches Vaterland für uns und unsere Kinder zu dem zu machen, was wir uns alle wünschen.

Dazu wünsche ich uns allen den notwendigen Willen und die Kraft, die wir zur Umsetzung benötigen, damit dieses großartige Vorhaben gelingt.

Reggy

 

Volksbetrugstag am 3. Oktober

ddbnews R.

Gestern wurde er wieder gefeiert, der Volksbetrugstag am 3. Oktober, als man den Deutschen die Wiedervereinigung versprach aber nur eine Mauer niederriß um dann die Mitteldeutschen zu enteignen und sich das Gebiet einzuverleiben durch die Treuhand!  Diese war nicht treu dem Volke gegenüber sondern plünderte bis zum Erbrechen, enteignete Betriebe und Betriebskapital als auch Flächen und Gebäude. Vielen Menschen drohte der Verlust der Arbeitsplätze und man versprach “ blühende Landschaften“. Der Blick ins Heute zeigt was den Landschaften und Menschen darin blühte. Verdreckte und kaputte Straßen und Brücken totz immenser Steuerzahlungen, privatisierte Autobahnen mit Maut belegt, Migranten und Einwanderer aus aller Herren Länder, kaum der Inflation angepasste Renten und Altersarmut, fehlender Wohnraum und zu teure Mieten und, und, und…

Aber nicht nur das, der Betrug ist viel größer und so unfassbar unverschämt, daß es viele gar nicht glauben können.

Staat und einiges Deutschland, gibt es nicht aber vereinigte Wirtschaftgebiete ( GG 133) die man nach Lust und Laune mit deren Bewohnern weiter und immer mehr zur Kasse bittet, für Dinge die ihnen selbst gehören, wie eben zum Beispiel die bereits bezahlten Straßen, Brücken und Autobahnen.

Selbstbestimmung? Volksbefragungen? Weit gefehlt !

Vergessen, nach dem Motto „was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!“

„Unser politisches Ziel bleibt die Herstellung der staatlichen Einheit des deutschen Volkes in freier Selbstbestimmung.“

Theo Waigel – Video

 

Die größte Lüge aller Zeiten

1990 wurde dann durch die damals regierenden Halunken Kohl und de Maiziere die Einheit organisiert. Gorbatschow gab im Kaukasus seine Zustimmung und der Weg zur deutschen Einheit war frei. 45 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges sollten die Deutschen endlich wieder in einem Staat leben. Die Realität ist aber leider eine andere:

„Es fand also zu keinem Zeitpunkt eine Wiedervereingung statt. Es verschwanden die Grenzen zwischen der DDR und der BRD und man schuf lediglich ein größeres vereintes Wirtschaftsgebiet, das sich seitdem komplett im Handelsrecht befindet. Die Deutschen lassen sich bis heute nach Strich und Faden belügen.“

weiter und alles lesen:

https://ddbnews.wordpress.com/2016/10/03/die-groesste-luege-aller-zeiten/

 

 

Tatsächlich ist der Staatenbund „Deutsches Reich“ mit seinen Amtsträgern untergegangen, aber die deutschen Bundesstaaten existieren weiter, denn Staaten kann man nicht auflösen das kann nur der Rechteträger das Volk ( die Völker) selbst, das haben diese aber nie getan.

 

 

Fakten zum lesen:

Sind wir Kaiserreich, oder was?

 

Die gesamte und aktuelle Rechtslage

 

Wer oder was ist eigentlich dieser BUND

Wichtige Botschaft an die Deutschen

 

Viele Völker wollen sich die Bevormundungen nicht mehr gefallen lassen und wollen selbstbestimmt leben nach dem

Selbstbestimmungsrecht der Völker › UN-Zivilpakt

 Artikel 1 und damit nach dem Völkerrecht handeln und sie dürfen es!

Venezuela, Katalonien, Venezia, Lombardei, Griechenland, Frankreich und natürlich Deutschland, das 1990 von den Alliierten freigegebene Gebiet mindestens in den Grenzen von 1937 ! Viele andere Völker werden dem folgen.

 

So geht das !

ddbnews R.

Einmal mehr zeigt sich was Zusammenhalt bewirken kann, die Katalanen haben es verstanden und jagen gemeinsam die Polizei aus ihrer Stadt. Und zur Rechtmässigkeit auch noch ein paar Zeilen, weil es viele Menschen interessiert.

Behauptet wird, das Referendum in Katalonien wäre illegal, weil verfassungswidrig. Eine Verfassung aber gilt nur immer für einen Staat, während das Völkerrecht für alle Nationen und Völker gilt und nach diesem Völkerrecht hat jedes Volk auch das Recht seine Meinung in Form einer Volksabstimmung, eines Referendums, zum Ausdruck zu bringen und mehr noch, es hat das Recht einen eigenen Staat zu gründen, wenn die Mehrheit das möchte, denn der Souverän in einem Land ist immer und überall das Volk selbst, kein König oder Kaiser, keine Regierung, kein Präsident, keine Partei!

Da in Katalonien über 90% für die Errichtung eines eigenen Staates abgestimmt haben, damit auch einer Abspaltung von Spanien, ist die Sachlage klar, denn so wurde es von der UN beschlossen und steht im UN Sozial –  und Zivilpackt:

siehe Artikel 1:

 

Artikel 1
(1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.

(2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden.

(3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhandgebieten verantwortlich sind, haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten.

https://www.sozialpakt.info/selbstbestimmungsrecht-der-voelker-3181/

ebenda auch hier:

Selbstbestimmungsrecht der Völker › UN-Zivilpakt
https://www.zivilpakt.de/selbstbestimmungsrecht-der-voelker-3189/

 

Die Katalonen können sich nun eine eigene Verfassung geben und illegal ist gar nichts nur die Propaganda der Mächtigen, die es auch bleiben wollen !

ddbnews R.

 

Katalanen vertreiben Polizei aus ihrer Stadt

Eine Gruppe von Demonstranten aus der südkatalanischen Stadt Mont-roig del Camp zwang am Sonntag eine Staffel der Guardia Civil (Spanische Polizei), das Gebiet zu verlassen.

Die Polizisten wollten gerade in die Stadt, als sie von Hunderten von Demonstranten empfangen wurden, die am Tag des Referendums über die Unabhängigkeit Kataloniens langsam die Straße entlang marschierten und somit die Polizisten zum Rückzug zwangen.
Bilder von gewaltsamen Zusammenstößen der katalanischen Polizei mit den Wählern wurden während des gesamten Wahltages in den sozialen Medien verbreitet, was für viel Empörung sorgte.

 

.

 

Quelle:

https://deutsch.rt.com/kurzclips/58349-katalanen-vertreiben-polizei-aus-ihrer/?utm_source=browser&utm_medium=aplication_chrome&utm_campaign=chrome

 

 

90,9% für die Unabhängigkeit Kataloniens

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/10/02/909-fuer-die-unabhaengigkeit-kataloniens/#more-26936

Geschichtliches:

  • Katalonien
  • bis 1715 Grafschaft Barcelona
    und Teil
    der vereinigten Krone von Aragon
  • heute Autonome Region Spaniens  ( NUN NICHT MEHR, seit 1. Oktober 2017 durch Volksentscheid !!!)
  • Eigenbezeichnungen:
    katalanisch: Catalunya
    aranesisch: Catalonha
    spanisch: Cataluña

 

Flagge der Unabhängigkeitsbewegung