Gegen den Mainstream der Verblödung hilft nur Wissen aneignen !

ddbnews R.

Zum Wochenende einfach nur mal zuhören , soviel Allgemeinbildung gibts im Mainstream nicht, umso wichtiger ist es sein Wissen selbst zu erweitern :

 

 

 

EUdSSR 2025?

Martin Schulz will bis zum Jahr 2025 Nationen abschaffen zugunsten eines Brüsseler Superstaates. – Liberal-Konservative Reformer (LKR): „Wir brauchen eine schlanke, effiziente EU und keine Vereinigten Staaten von Europa“

 

http://www.mmnews.de/politik/38825-kommt-jetzt-die-eudssr
Die EU wird nichts anders als ein Staatenbund sein bzw. werden, wie es die Sowjetunion früher mal war, aber kein Bundesstaat. Dafür fehlt ihr nach der Drei-Elementen-Lehre von Georg Jellinek die Voraussetzung: Staatsgebiet, Staatsvolk, Staatsgewalt.

Es wird eine EU Diktatur werden, in der die BRD noch mehr zu zahlen hat. Die BRD wird es in den wirtschaftlichen Ruin führen und es wird uns so gehen wie Russland, die die hohen Kosten für die sowjetischen Mitgliedsstaaten nicht mehr aufbringen konnten. schreibt mmnews

Ähnliches Foto

.

Ein Volk, ein Reich, ein Führer!

Der ehemalige EU-Präsident Schulz fordert „Die Vereinigten Staaten von Europa“ bis 2025.

Die Europäische Union sollte sich bis 2025 in die föderalen „Vereinigten Staaten von Europa“ verwandeln, sagt der überzeugte Neonazi Martin Schulz, der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments und gescheiterte Kanzlerkandidat der SPD.

„Ich möchte, dass es einen Verfassungsvertrag gibt, um ein föderales Europa zu schaffen“, sagte Schulz am Donnerstag während einer Rede auf einer Konferenz der Sozis Deutschlands (SDP) in Berlin.

Er sagte den Mitgliedern der Partei mit der Attitüde eines Diktators, dass die EU ihre Macht schnell ausweiten und die Souveränität der Nationalstaaten untergraben sollte, und dass jedes Land, das sich in den Weg stellt, aus dem Block geworfen werden muss. Laut der Financial Times betonte er: „Ein solcher Verfassungsvertrag muss von einer Konvention verfasst werden, die die Zivilgesellschaft und das Volk einbezieht.“

Wer dann die „Vereinigten Staaten von Europa“ anführen soll, sagte Schulz jedoch nicht. Aber da dürfte er wohl mit dem ehemaligen Nazi-Reichspropagandaminister Joseph Goebbels konform gehen, der einst sagte: „Europa kann aber eine klare Organisation nur durch die Deutschen erfahren. Eine andere Führungsmacht ist praktisch nicht vorhanden.“ Ob Europa das wirklich will, muss allerdings ernsthaft bezweifelt werden. Wie dieser Versuch der Nazis vor mehr als 70 Jahren endete, dürfte wohl noch allen bekannt sein.

schreibt: http://smopo.ch/ein-volk-ein-reich-ein-fuehrer/

.

Der Kampf gegen die „Vereinigte Staaten von Europa“ beginnt!

Auf dem Bundesparteitag der SPD am 07.12.2017 verkündete Martin Schulz, dass die Verwirklichung der „Vereinigte Staaten von Europa“ bis 2025 sein Ziel sei.

Dies ist eine absolute Kampfansage an jeden konservativen Menschen in Deutschland und auch in ganz Europa!

Direkt im Anschluss hat die SPD Martin Schulz im Amt des Parteivorsitzenden bestätigt, befürwortet also auch diesen radikalen Kurs in der Europa-Politik.

Die Entwicklung der Europäischen Union zu einem »Superstaat« schreitet schier unaufhaltsam voran. Die meisten Menschen nehmen das politische Tagesgeschehen als eine schwer zu durchschauende Aneinanderreihung zufälliger Ereignisse wahr. Sie halten die Entwicklung der Europäischen Union für zwangsläufig.

https://alpenschau.com/2017/12/09/der-kampf-gegen-die-vereinigte-staaten-von-europa-beginnt/

.

Ähnliches Foto

 

 

+++ „Vereinigte Staaten von EUROPA längst Realität“ – Analyse zeigt, warum die Haftungsgemeinschaft kommt +++

mehr:

http://www.watergate.tv/2017/12/09/vereinigte-staaten-von-europa-laengst-realitaet-analyse-zeigt-warum-die-haftungsgemeinschaft-kommt/

 

Vom Juden entworfen, die EU Flagge:

Bildergebnis für Bilder Europaflagge brennt

 

Aber nicht mehr lange:  Fuck the EU

 

Entgegen dem Willen der Souveräne, den Völkern, können diese Lobbyisten der Wirtschaft, denn nichts anderes ist die EU, gar nichts machen ! Ihre faschistischen Ideen gehören auf den Scheiterhaufen der Geschichte !

 

Bildergebnis für Bilder Europaflagge brennt

Die  EU bröckelt schon, siehe Polen, Ungarn und andere Ostländer

 

Bildergebnis für Bilder Europaflagge brennt

Advertisements

Wenn Medien lügen…

Fake-News-Schleuder „Correctiv“: Verleumden, spitzeln, denunzieren

von:

https://opposition24.com/fake-news-schleuder-correctiv/377360

 

Die Welt der Deutungshoheit der herrschenden Schicht gerät mal wieder aus den Fugen. Wie schon so oft in der Geschichte, zeigt das Volk, der „große Lümmel“, in weiten Teilen immer weniger Bereitschaft, das, was die da oben als einzig zulässige Wahrheit verbreiten, auch zu glauben und anzunehmen.

Wie schon seit dem Frühmittelalter, als die Wenigen, die schreiben und lesen konnten, die Bibeln, päpstlichen Erlasse und Niederschriften der Herrschenden aufzeichneten und kopierten – während das niedrige Volk zu glauben und zu wissen hatte, was man ihm anschaffte. So war es auch den Herrschenden zur Zeit der Erfindung des Buchdruckes nicht recht, dass das Volk anfing, die katholische Kirche in Frage zu stellen und den Lehren des Thomas Münzer und Martin Luther zuzuhören. Als dann noch die Bauern aufmüpfig wurden, war es Zeit, dem Volk klar zu machen, wer hier das Sagen hat.

Der Buchdruck wurde billiger und kluge Köpfe machten sich Gedanken über Staat und Wahrheit und Moral und ihre Nation und es gab Verleger, die ihre Gedanken unter das nun des Lesens mächtige Volk brachten. Johann Gottlieb Fichte mit seinen Brandreden, Theodor Körner und Verleger, wie Johann Philipp Palm begehrten gegen Unterdrückung, Unrecht, Zensur und Lüge auf. Palm wurde denunziert und bezahlte es mit seinem Leben.

Man könnte Menschen wie Palm als Vorläufer der heutigen, alternativen Medien sehen. Damals wie heute legte sich das Netz aus Spitzeln, Zensoren und Denunzianten wie giftiger Mehltau über das öffentliche und private Leben. Etwa 130 Jahre später nannte man so etwas Blockwart, und wieder ermunterte man die Denunzianten, Zensoren und Spitzel. Eine gute, alte Tradition zur Sicherung der Herrschaft, die ihre würdige Fortsetzung bei der Stasi fand.

Die Methoden der „Unschädlichmachung“ der Kritiker sind verfeinert worden. Man wird nicht mehr physisch verbrannt, nur gesellschaftlich. Heute tragen die entsprechenden „Blockwartsvereinigungen“ edle Stiftungsnamen oder erheben mit ihrer Firmenbezeichnung „correctiv!“ den Anspruch zu „korrigieren“. Bei den Amerikanern heißen Umerziehungslager, in denen chronisch straffällige Menschen mit äußerst rigiden Methoden umerzogen und gebrochen werden, „correctional camps“ oder Boot camps.

Genau darum geht es. Es wurde schon viel über correctiv geschrieben und dabei wenig Gutes. Selbst der „Deutschlandfunk“, kaum allzu großer Kritikfreude an den Herrschenden verdächtig, meldet in seinem Beitrag „ARD, Correctiv und Co. – Zweifel am Kampf gegen „Fake News““ Bedenken gegen die Sinnhaftigkeit der aus dem Boden sprießenden, selbst ernannten Zensoren an.

Das Anprangern angeblicher Fake-News in den Alternativen sei eine Gratwanderung, „Zumal in Zeiten, in denen sich auch  der öffentlich-rechtliche Rundfunk täglich dem Vorwurf ausgesetzt sieht, falsch, respektive als „Staatssender“ zu berichten. (…) Ein hartes Durchgreifen gegen unliebsame Internetbeiträge oder staatliche Vorgaben für die Verbreitung erwünschter Inhalte nährten in der Bevölkerung den Eindruck, die Herrschenden wollten keine Kritik mehr zulassen. (…) Und tendenziell gebe man so „den Rechtspopulisten weiter Auftrieb“. Auch sei das Phänomen der „Fake News“ nicht dafür verantwortlich, dass sich viele Bürger von der etablierten Politik abwendeten.“

Die Seite „Propagandaschau“ liefert eine an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig lassende Beschreibung der „CORRECTIV Recherchen für die Gesellschaft gemeinnützige GmbH“:
„Es ist eine von Systemeliten mit Geld überhäufte pseudo-liberale, zensurgeile und NATO-affine Propagandaklitsche, die sich in ihrer Meinungsmache vom US-Portal Breitbart lediglich im politischen Vorzeichen unterscheidet. Der Gründer und Führer des lukrativen Geschäfts regierungsnaher Meinungsmache und -kontrolle, David Schraven, verfolgt seine transatlantische Agenda nicht weniger ideologisch als ein Steve Bannon seinen alt-right-Nationalismus und wird zu diesem Zweck aus entsprechenden Töpfen finanziell ausgehalten. Der Unterschied: Bannon ist erklärter Gegner des liberalen US-Establishments, Schraven ist einer ihrer medialen Strichjungs.“

Die Finanziers und die fragwürdigen, personellen Verflechtungen der großen Mainstreammediengruppen und globalistischen Stiftungen mit correctiv werden in einer umfangreichen und sauberen Recherche von Elke Schenk ausgearbeitet, die diese Hintergründe in einem äußerst lesenswerten, vierteiligen Beitrag auf Rubikon veröffentlicht hat. Zitat:

Als Hauptfinanzier von Correctiv mit insgesamt 3 Millionen Euro über die ersten drei Jahre fungiert die Brost-Stiftung, einer der Gründer der Westdeutschen Allgemeine Zeitung WAZ. Die WAZ hat sich zur internationalen Mediengruppe (heute Funke Mediengruppe) entwickelt und expandierte massiv in Osteuropa. Dabei wirkte der Geschäftsführer der Essener WAZ-Gruppe von 2002 bis 2012, der SPD-Politiker Bodo Hombach, als Hauptakteur, der seine vorangegangene Stellung als EU-Koordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa nutzen konnte. Seit 2011 ist Hombach im Vorstand der Stiftung von Erich und Anneliese Brost und von 2014 – 2016 war er Vorsitzender des Ethikrates von CorrectivNeben der Brost-Stiftung wird Correctiv durch weitere Stiftungen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen finanziert: Dazu gehören die Rudolf Augstein Stiftung mit jährlich etwa 35.000 Euro und die Bundeszentrale für politische Bildung mit insgesamt 83.000 Euro für die Correctiv-Workshops „Auskunftsrechte für alle“. Die Schöpflin-Stiftung bezahlt jährlich ca. 100.000 Euro für „Recherchen im Bereich Wirtschaft“. Ein Vertreter der Stiftung sitzt auch im Ethikrat von Correctiv. Als Förderer neu hinzu gekommen ist die Adessium Foundation des niederländischen Süßigkeitenherstellers Van Vliet, die u. a. investigativen Journalismus weltweit fördern will, um nach eigenen Aussagen faktenbasierte, unabhängige Informationen für eine demokratische Gesellschaft zur Verfügung zu stellenVon ihr erhielt Correctiv in 2016 110.000 Euro. Weitere bekannte Namen auf der Fördererliste sind die Deutsche Bank (mit ca. 55.000 Euro in 2016), Open Society Stiftung des Multimilliardärs George Soros (ca. 27.000 Euro in 2016), aber auch die GLS Treuhand, Parteistiftungen, RTL, Google Germany.

Im Jahr 2017 hat sich Soros nicht lumpen lassen, und 100.000 Euro für die noble Sache correctiv ausgegeben.

Dem selbstpostulierten Anspruch, zu den Allerhärtesten zu gehören – bei einer üppigen Apanage von weit über 3 Millionen Euro – wird der zuverlässig unter der Gürtellinie operierende Laden nicht gerecht. Für soviel Geld könnte man eigentlich wenigstens saubere Arbeit und gute, hieb- und stichfeste Ergebnisse erwarten. Könnte.

Stattdessen hat sich correctiv bereits mehrmals dermaßen in die Nesseln gesetzt und nicht nur schlampig recherchiert, sondern ganz offen feindselig und wahrheitswidrig denunziert – oder mit Dreck auf Unliebsame geworfen, während man aber an erwiesenen Lügen, Unwahrheiten und Fake News der Systemmedien keinerlei Interesse zeigte. Selbst bei dezidiert linken Medien ist die Reputation von correctiv bereits hinüber: Ein Bericht der tapferen Anschwärzer über Krankenhauskeime wuchs sich laut taz zur „Blamage im Großformat“ aus.

Der Umgang mit politisch Unliebsamen – und hier hat David Schraven hauptsächlich die AfD auf dem Kieker – ist so grauenhaft unterirdisch, dass auch ein Mainstreammedium wie „Meedia“ sich angeekelt zeigt. Im Mai 2017, währen der Vorwahlkampfzeit, stürzte sich Schravens Verleumdungstruppe auf eine AfD-Politikerin, die sie als einstige Hobby-Prostitutierte im Internet ausmachen konnte. Das ganze wurde als „Sexskandal“ aufgebauscht. In der Tat setzte ein Shitstorm ein, aber nicht auf die Bloßgestellte, sondern auf correctiv.

In Zeiten des Genderismus und des „Alles geht, wenn es nur nicht die traditionelle, weiße Familie ist“-Mantra, muss man allerdings schon über ein bemerkenswertes Maß an Instinktlosigkeit verfügen, um sich a) öffentlich mit der Gilde der SexarbeiterInnen anzulegen und b) rein private, höchst intime Details des Sexlebens eines Menschen öffentlich hinauszuplärren. Correctiv beweist, das Unmögliche ist möglich: Man kann auch noch unter BILD-Niveau sinken.

 

Auch der Mannheimer Morgen bezahlt solche irregeleiteten Schmierfinken, die besser mal selbst nachlesen und recherchieren sollten bevor sie beauftragten Schwachsinn und Lügen weitergeben und sich damit ein geistiges Armutszeugnis  ausstellen !

Der Reichsbürger Schmierfink und seine blamablen Artikel sind hier zu finden:

https://ddbnews.wordpress.com/2017/12/06/die-ganze-welt-lacht-ueber-die-brd/

Steffen Mack Bild aus:

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-kommentar-erschreckende-dreistigkeit-_arid,1159757.html

 

Deutsche im pathologischen Zustand

ddbnews R.

Wie kann es sein, daß die Mehrheit nicht bemerkt was um sie herum geschieht ?

Merkels Führungsrolle und die ihrer Auftraggeber hat wohl dafür gesorgt, daß die BRD Bewohner so weit unten gehalten wurden, daß sie bereits pathologische Züge aufweisen . Sie bemerken nicht was um sie herum geschieht, sie schauen weg wenn sie es erleben und schon gar nicht erkennen sie die Hintergründe wie alles zusammenhängt. Das wiederrum ist den vertuschenden und verbogenen Berichterstattungen der nachgerichteten Medien zu schulden !

 Pack sitzt da in den höchsten Rängen ,  welches seit Jahrzehnten dieses Land verkauft, weil es schon länger dort sitzt , viel zu lange und seine wirtschaftlichen Seilschaften stinken bis nach Rom !

 

.

 

„Es muß noch kommen stärker, wenn’s soll von Wirkung sein.“

Hoffmann von Fallersleben

.

Putin – Wirtschaft muss auf Krieg sich vorbereiten

Putin ordnet Bereitschaft zu verstärkter Produktion von Militärtechnik an

Alle großen Privat- und Staatsbetriebe Russlands sollten darauf gefasst sein, sich operativ auf eine verstärkte Produktion von Erzeugnissen militärischer Zweckbestimmung umzustellen. Das erklärte der russische Präsident Wladimir Putin am Mittwoch in einer Beratung zu Problemen des Militär-Industrie-Komplexes Russlands (...)
https://de.sputniknews.com/politik/20171122318404859-putin-ordnet-verstaerkte-produktion-von-erzeugnissen-militaerischer-zweckbestimmung-an/

 

 

Die zunehmende Macht und Kontrolle über die Menschheit geht nur durch Einfalt, Glaube und Gehorsam

Muß es erst knallen ?

Leider erstreckt sich dieses Schläfersystem auf ganz Europa, was man an Hand der vor nicht langer Zeit geschehener Ereignisse nachvollziehen kann:

 

Die demokratische Wahrheit, die Schmerzen und Leid verursacht…

 

Es war nicht nur ein bloßes Referendum, was die Weltbevölkerung und vor allem die Europäer teils am Rande, oder teils sehr aufmerksam mitverfolgten. Verschmälern möchte ich an dieser Stelle die Katalanen um die Bedeutung des Ganzen in keiner Weise, jedoch was tatsächlich die Welt unbedingt zum Nachdenken bewegen sollte, waren die Reaktionen und die mitverbundenen Maßnahmen, die seitens der spanischen Regierung erfolgten. Wohlgemerkt, die „Staats“regierenden der anderen europäischen Länder waren mit dem Sachverhalt von Anfang an vertraut und die notwendigen Schritte, die danach in Gang gebracht worden sind, erfolgten mit dem Segen und der Billigung der EU. Was sich bereits schon im Vorfeld und während der Volksbefragung anbahnte, wurde hinterher bestätigt. Weder die demokratische Würde, wie auch Meinungsfreiheit, noch eine Rechtschaffenheit der Menschenrechte, kam hierbei zum Einsatz.

 

Was die Menschheit auch zu sehen bekam, war die Tatsache, dass man alle menschlichen Werte ganz brutal niederschlug und niedertrat. Was zudem stets unerwähnt bleibt, ist das Verhalten der Mitbürger. Sowohl weder in Spanien noch in anderen europäischen Ländern haben die Menschen auf die Regierenden Druck ausgeübt, oder gar Forderungen ausgerufen, die die Verantwortlichen für derartiges brutales Vergehen, auch zum Rücktritt bewegen sollte.

 

Erneut wird verlangt, dass die Wahrheit verschwiegen bleibt und zu unzähligem Mal versagt erneut das Gehirn eines kleinen Bürgers. Obwohl hierbei die Politik, die Presse, die Medien, die sogenannten Volksbeschützer, die man hinter dem Deckmantel Paramilitärschutz und Polizei findet und nicht zuletzt das allgemeine Volk, ein wahres Gesicht unleugbar klar offenbarten, bleibt das System unantastbar und unberührt.

 

Was die Verschwörungstheoretiker, die vermeintlichen Demokratiezerstörer oder gar die genannten Reichsdeutschen längst stückweise offenbarten, wurde unleugbar bestätigt. Es geht nicht alleinig um die Souveränität eines Staates, wie auch um Grundrechte oder die Verfassung der anderen „Staaten“, sondern es geht um bedeutend mehr.

 

Unentwegt predigen „Staats“regierende und die Fürsprecher etwas von Verfassung und Grundgesetz und unentwegt bleiben an Völkern begangenen Repressalien, die von niemand geringeren, als von Regierenden verübt werden, unbeantwortet, unbelastet und sündenfrei.

 

Was für die Bevölkerung auf dem Spiel steht und was sich auch allzu sichtbar abzeichnet, ist die Sicherheit, das Grundrecht und überhaupt das Recht auf freies und rechtschaffendes Leben. Die Realitätswahrnehmung der Politiker, vor allem die des Bundesregierenden wird ganz massiv hinterfragt und dennoch verstümmeln die Stimmen der Vernunft auf allen Ebenen. Längst ist die Bevölkerung an dem Punkt vorbei gezogen, wo menschliches Versagen, wie auch Unvernunft mit Argumentationen wie; „mich geht es nichts an, denn es berührt mich nicht“ oder „ich kann sowieso nichts ändern“ dazu führten, dass die Menschheit ihre Rechte, ihre Freiheit und ihre Selbstbestimmung so weit hergab, dass sie weiterhin als Marionetten der Politik, als Sklaven der Wirtschaft, wie auch als Freiwild des Kapitalismus, abgestempelt bleibt. Jedoch die Verhältnisse und die Umstände haben massiv zugenommen.

 

Was jetzt folgt, ist die absolute Gehorsamkeit, die totale Hingabe und die uneingeschränkte Unterwerfung gegenüber der Volksernannten und gegenüber der Wirtschaftselite.

 

Das gesamte Ausmaß dessen, was demnächst auf die europäische Bevölkerung auch zukommt, wurde in Katalonien nur stückweise demonstriert. Null Toleranz, volle Gewalt und kein Erbarmen lautete die Botschaft, die die vermeintlichen Volksregierenden unzweideutig, wie auch offenkundig nicht nur an Katalanen, sondern indirekt an die gesamte europäische Bevölkerung zu übermitteln beabsichtigten.

 

Ob es sich dabei um kleine Kinder, um ältere Menschen, oder überhaupt um Menschen handelte, spielte sowohl für die Politik und damit auch für die Wirtschaft, wie auch für die Polizeibeamten, die auch aus der Allgemeinheit abstammen, überhaupt keine Rolle.

 

 

Für einen gesunden Menschen so etwas auch zu verstehen, es nachzuvollziehen oder zumindest nur teilweise zu begreifen ist eine Aufgabe, die man nur dann lösen kann, wenn man alles vergisst und vor allem das, dass wir auch Menschen sind.

 

Die strategisch geführten psychologischen Maßnahmen, damit ist die Gehirnwäsche, wie auch die Massenhypnose gemeint, die uns durch Medien, durch unseren Freizeitunterhalter, wie auch durch Politik tagtäglich verabreicht wird, die erntet ununterbrochen Früchte, die aber aus purem Gift bestehen.

 

Das Ende dieses unmenschlichen Aktes, welches längst von Verschwörungstheoretiker, von sogenannten Demokratiezerstörern und Reichsdeutschen vorausprophezeit wurde, bahnt sich noch lange nicht an und das nur, weil die Menschheit sich nach wie vor weigert, sich mit der Wahrheit auseinanderzusetzen.

 

Unabhängig davon, ob es sich in Katalonien um Schlagstöcke, oder in Stuttgart 21 um Wasserwerfer handelte, genauso gut kann es sich dabei um andere Waffen handeln, die kompromisslos gegen das Volk eingesetzt werden. Wenn die Bevölkerung sich nicht rasch zu Wehr setzt, dann werden in Zukunft Waffen zum Einsatz berufen, die die Bürger kompromisslos zur Strecke bringen werden.

 

Man spielt die Politik gegeneinander aus, man spielt die Gesellschaften gegeneinander aus und genauso werden Menschen gegeneinander ausgespielt. Wer ständig ungeschoren davon kommt und siegreich aus der Sache herausgeht, sind die Eliten, die Wirtschaftsangehörigen, wie auch die hauptverantwortlichen Politiker.

 

Alle anderen verkörpern nur eine Bauernfigur, die als Mittel zum Zweck seine Dienlichkeit aufzuweisen hat.

 

Früher, oder später, werden alle zum Verlierer degradiert.

 

Die totale Überwachung, die kompromisslose Zensur, die Missachtung gegenüber Menschenrechten, wie auch gegenüber Meinungsfreiheit, die richtet sich ausschließlich gegen Bürger, die die gesamte Zeit über in Glauben lebten, sich in einer demokratische Ordnung zu befinden.

 

Die Stimmen, die den demokratischen Schein auch durchschauten, die häuften sich. Was mächtig zu wackeln begann, war nichts Geringeres als die sog. Demokratie und das System. Damit man mit einem menschenverachtenden System weiterfortfahren kann, wie auch nicht unwesentlich die Verantwortlichen, wie auch die Lobbyisten und Befürworter des Systems schützen kann, war es unausweichlich, Vorkehrungen zu treffen, die die Bevölkerung sowohl in einen Stummmodus, wie auch in einen wehrlosen Zustand versetzt.

 

Mit der Überflutung von Migranten aus Krisengebieten, wo alleinig die Politik für die kriegerische Handlungen die Verantwortung trägt, begann das lang geplante Europadestruktionsinferno.

 

Zu glauben, dass dadurch die Zukunftsaussichten für kleine Politiker, für Parteimitglieder, für Beamten, für die Soldaten, wie auch für die sogenannten Rechtschaffenden und ihre Familien einen sicheren Ausgang bietet, ist genauso eine krankhafte Vorstellung wie die eine, dass die Politik gegenüber Migranten, ein offenes Herz besitzt.

 

Auf der einen Seite werden tagtäglich durch unsere Politiker, besser gesagt, durch das System , Menschen bis zur absoluten Unterwerfung verurteilt, was mehrmals dazu führt, dass man keinen anderen Weg findet, als sich das einzig wahre Leben zu nehmen, und auf der anderen Seite den guten Samariter auszupacken, ist charakterlich betrachtet, an Abscheulichkeit und Widerwärtigkeit kaum zu überbieten.

 

Katalonien war ein sehr beispielhaftes Verhalten des Grauens, welches dennoch nur ein wenig Einblick davon zeigte, was in Zukunft auf die Menschheit auch zukommt.

 

Und es versagten alle. Die psychopathischen Politiker, die teils psychopathischen und teils falsch gesteuerten Polizeibeamten und teils die dummen und teils die feigen Menschen, die sich Bürger nennen und sich auch eine bessere Welt wünschen.

 

Unsere schmutzige Demokratie ist nur ein verdammtes Spiel, das nur ganz wenige Gewinner kennt und trotz allem, gehört es zu den erfolgreichsten, die die Geschichte der Menschheit jemals kannte.Weil zuviele schweigen!

 

In menschlicher Wahrnehmung steht die Religion für Hoffnung, die Politik für Rechtschaffenheit, das Gesetz für Respekt und es stehen die Medien für Unverfälschtheit und die Prominenten für Glaubwürdigkeit.

 

Jedoch was tatsächlich auch zutrifft und alleinig für Wahrheit spricht, ist das Gegenteil. Die Realität wird als ein Spiel betrachtet, das hin und wieder Gewinner kürt, aber auf der anderen Seite, massenhaft Verlierer abverlangt.

 

An Systemprinzipien wird nicht gerüttelt. Demzufolge wird auch alles Erdenkbare dafür getan, dass die Maschinerie der Täuschung, der Unterwerfung, der Manipulation, der Hoffnungslosigkeit, der Sklaverei, des Unrechts und der Zuchtlosigkeit, niemals zur Rechenschaft gezogen wird.

 

Die Bilder aus Katalonien und die Verschwiegenheit, wie auch die Fürsprache der Politik sind ganz klar zu deuten. Allerdings wir sprechen allgemein von System und wer hier als Verlierer auch feststeht, sind Politiker, Medien, unsere Systemfürsprecher, die Volksbeschützer und vor allem das allgemeine Volk.

 

von Adi Kretschmann

 

Ähnliches Foto

 

Ähnliches Foto

Der inszenierte Protest, das ver-rückte Bild einer kaputten Gesellschaft – oder was Du glauben sollst

ddbnews R.

In der Rückblende zur Geschichte der BRD hat es stets Proteste gegeben, welche vielfäliger Natur waren. Nun allerdings fragt sich der aufgeklärte Deutsche, was ändern Demonstrationen, Petitionen ( Bitten) u.a. an ein Willkürsystem oder haben die jeweils das erreicht, was sie erreichen sollen ? Denken wir mal an Stuttgart 21, oder an andere friedliche und für Sklaven übliche Proteste, dann wird schnell klar, die Meinung von Protestlern interessiert diese Scheinregierung  einen Dreck ! Da die zwar von uns bezahlte Medienlandschaft aber nicht über aus dem Volk selbst entstandene Proteste berichtet, werden diese auch nicht bekannt und es wird nur das gezeigt, was als Protest selbst inszeniert ist, man also quasi selbst die dreckigen Finger drin hat.

Der professionelle Protest stehst also unter dem Motto: Schaffe ein Problem, streiche vom Volk dafür Gelder ein und biete dann die Lösung an, oder ignoriere es vollständig, schaffe Zersetzung und spalte so das Volk. Oder noch besser:

„Mache es völlig irre!“

Ähnliches Foto

Ähnliches Foto

Sklaven bitten ( Petitionen),

Sklaven demonstrieren,

Sklaven remonstrieren,

freie Menschen handeln !

 

 

Der professionalisierte Protest!

 

 

In der Geschichte der Bundesrepublik gab es breite Protest -Bewegungen, die sich  quer durch die Gesellschaft zogen. Etwa die Anti-Atomkraft Bewegung oder die großen Friedens- Ostermärsche, die hunderttausende Bürger auf die Straße brachten.


Dagegen war die 68er-Protestbewegung eher eine Studenten -Veranstaltung. Die Bürger riefen den Protestlern vom Straßenrand oft böse Dinge zu und schauten ungerührt hin, wie die “Prügelperser” incl. Polizei auf diese “Langhaarigen” einprügelten. Waren doch der Pfauenthron-Schah und seine Frau in Deutschland sehr beliebt. Dass dieser in Persien per Gewalt durch ausländische Interessengruppen an die Macht kam, eine junge Demokratie beseitigend, wusste der Normalbürger kaum, denn die Presse (Mietmaul-Lügenpresse) war angehalten, das Szenario entsprechend medial zu begleiten.

 

 

Heute ist auch Protest größtenteils professionalisiert.


“Eine Bewegung, über die nicht berichtet wird, findet nicht statt”

Protestgruppen und soziale Bewegungen erzeugen den größten Teil ihrer Aufmerksamkeit über die Medien. Damit ist auch ihre Wirkung abhängig von medienwirksamen Inszenierungen und sie unternehmen große Anstrengungen, um medial sichtbar zu werden und zu bleiben.

Man muss heute nicht Hunderttausende auf die Straße bringen, sondern mit einer Handvoll Profis “die richtigen Bilder” in die Medien bringen! Das sehen wir gerade beim Kampf gegen die Kohle, wo dann schon Profis nötig sind, um Braunkohlegelände und Bagger zu stürmen oder vor dem Bundeskanzleramt für “Bilder” zu sorgen.


Genug Geld ist vorhanden. Alleine Greenpeace sammelt in Deutschland wohl 57 Millionen Euro Spenden ein, die anderen großen Spendensammler auch nicht wenig. Den Spendenmarkt hat man sich aufgeteilt, kommt sich nicht in die Quere.


Auch beim G20-Gipfel konnte man den Unterschied zwischen normalen Demonstranten und den herangeführten schwarzen Profi-Kampfgruppen überdeutlich sehen. Selbst die Herrschaften zuhause vor den Geräten, sahen den Unterschied. Wer da alles die Finger im Spiel hat, werden jene ahnen, die sich noch an das Scheitern des ersten NPD-Verbotes erinnern!


Crisis Actors spielen für die Medien “Opfer”

Es gibt sogar Gerüchte, dass manche Medien eigene Darsteller haben, sogenannte Crisis Actors, die dann bei Bedarf für die entsprechenden Szenarien sorgen, wenn es etwa gilt, Feuerwerkskörper zu werfen, um eine friedliche, aber unerwünschte, Demonstration zu kippen, sind ebenfalls die richtigen Handlanger zur Stelle.
Dann passiert es aber selbst heute manchmal, das etwa bei einer Anti-TTIP-Demo doch die normale Bevölkerung auf die Straße geht, querbeet durch die Gesellschaft. Auch hier haben die Strategen gute Konzepte entwickelt, um die Demo nachträglich zu diffamieren: Diese 250000 TTIP Gegner 2015 in Berlin wurden dann gleich einmal um die Hälfte “eingekürzt” und die Botschaft verbreitet: Diese 150000, sie wurden von Nazi-Hintermännern gesteuert.


Und da sehen wir heute ein interessantes Phänomen:

Die Profi-Protestler, mit professionellen Werbe- und Protestmitteln ausgestattet, werden ebenfalls da ins Feld geführt, wo ihre Seilschaften besonderes Interesse haben: Gegen die Kritiker der Flugzeugabgase etwa. Denn siehe da, ausgerechnet Grüne und Linke schreien ganz laut “Verschwörungstheorie”, wenn die Sprache auf die Kreuzfahrtschiffe oder gar den Flugverkehr kommt, oder ein Politiker den Landtag dazu befragt. Kein Wunder, denn viele der 25000 Teilnehmer des COP23 z.B. kommen ja per Flugzeug angereist, die Promis gerne auch im Privatjet.

“Eine Bewegung, über die nicht berichtet wird, findet nicht statt”

Das reicht aber im Falle der Kritiker der Flugzeugemissionen nicht, die man plakativ auch “Chemtrails” nennen kann. Völlig zu Recht, angesichts der in Flugzeugabgasen gemessenen Schadstoffe und der gefährlichen Nanopartikel bzw. Nanowhisker. Hier kann man über vier Millionen Treffer bei Google weltweit nicht weg zensieren. Also wird gehetzt und dämonisiert.


Nazis und mögliche Terroristen seien das, die Flugzeugabgase nicht lecker finden und schon gar nicht einatmen wollen. Riesige Interessen und Milliarden Investitionen ziehen hier die Fäden, im Gegensatz zum ohnehin auslaufenden Kohleabbau, den man als Prügelknabe auserkoren hat, wie zuvor das Rauchen, das für viele neue Volkskrankheiten herhalten muss, um die wahren Verursacher zu verstecken.

Besonders die Bundesländer, die an Auto, Schiff, Flugzeug, Chemie und Rüstung hängen, laufen auf dem dünnen Eis von Umweltschutz kontra Arbeitsplätze. Da ist es dann auch egal, wer die Landesregierung stellt, wie wir in Thüringen und Baden-Württemberg sehen.


Sogar die Brandenburger Landesregierung hat sich der “Theorie” angenommen und klar gestellt: Es gibt keine Hinweise auf Chemtrails. Die Abgeordnete Andrea Johlige (Linke) hatte die Regierung danach gefragt, nicht weil sie selbst an Vergiftungsflugzeuge glaubt. Sie wollte wissen, ob es Verbindungen der Chemtrail-“Anhänger” zur rechten Szene gibt. (Meines Wissens gibt es keine Chemtrail-“Anhänger” oder “Gläubige“, sondern Kritiker!)

„Der Landesregierung liegen keine Hinweise über Flugzeugemissionen, die nicht auf die ausschließliche Verbrennung von Kerosin zurückzuführen sind, vor“,


schreibt das Innenministerium. Im „Luftgütemessnetz“ des Landes und der Nachbarländer fänden sich keine Hinweise auf die vermuteten Chemikalien oder Nanopartikel.

Das erinnert fatal an den Dieselskandal, wo man ja eine kriminelle Kumpanei zwischen Politik, Wirtschaft und Teilen der Medien aufdeckte. Offenbar wird die Luftgüte von VW gemessen?


Denn tatsächlich finden sich in Flugzeugabgasen zahlreiche Schadstoffe, dazu Salpeter- und Schwefelsäure – und zwar so viel, dass man der Bevölkerung dreist ins Gesicht lügt: Kumpanei zwischen Politik, Wirtschaft und Teilen der Medien eben!


Lassen sie sich Weihnachten doch mal ein Partikelmessgerät schenken. Die sind gar nicht so teuer. Man kann sich als KITA-Eltern auch zusammentun und ein gutes Gerät kaufen, das unter 2,5 PM misst. Der AHA-Effekt ist riesig! Oder nehmen Sie eine kostenlose Flugradar-App aufs Handy. Wenn dann so ein fetter Abgasstrahl am Himmel steht, können sie schön checken, welche Billig-Airline auf welcher Flughöhe gerade Vitamine und wertvolle Mineralstoffe am Himmel verteilt! Auch hier ist der AHA-Effekt riesig. Denn in Deutschland informieren sich ausgerechnet bei Wikipedia die meisten Bürger zum Thema Chemtrail, der Eintrag dazu steht weit über den Artikeln der eigentlichen Chemtrail-Foren!


Und mit einer eigenen Flughöhen-Messung, mit zeitnahen Wettersondendaten kombiniert, wenn möglich, können sie den Wikipedia Artikel leicht selbst “knacken”!


Aber wir brauchen uns heute nicht mehr aufregen. Zwölf Jahre gibt es für die Erde noch, dann ist Zapfenstreich, meint die renommiert UNEP!

Auch hier wieder ein interessantes Phänomen: die jahrelangen Klima-Alarmisten grätschen nun der UNEP hinein und relativieren ihr eigenes professionell aufgebautes Untergangs-Szenario: Mehr als hundert Jahre können wir “unseren Lebensstil” beibehalten, den wir uns ja auch von Terroristen nicht nehmen lassen – Spenden und Abgaben an die grünen Spendensammler natürlich vorausgesetzt.

Quelle und mehr:

https://k-networld.de/2017/11/17/der-professionalisierte-protest/

 

Bildergebnis für Bilder zu Protesten

Wie man einen Spion, bzw. Cointelpro Agenten erkennen kann

ddbnews R.

In unserem Land gibt es Einige, die da meinen andere spalten, zersetzen, diffamieren und ausspionieren zu können, wie erkennt man diese Gestalten, die sich für ihr übles Spiel des teile und herrsche, meistens weniger aus Überzeugung denn die haben diese gewissenlosen Untertanen nicht , aber oft für Geld ihre Dienste bezahlen lassen ? Der folgende Beitrag trägt dazu bei, diese Maulwürfe zu erkennen und dann, wenn erkannt, bannen zu können um sie einer späteren, gerechten Behandlung zuzuführen. Am Ende des Beitrages findet Ihr ein Video, welches Euch fragt, wohin Ihr gehört, was für eine Art Mensch Ihr seid !

.

Dies ist ein weiterer, übersetzter Auszug aus dem “Gentlemans Guide to Forum Spies”.

Eine Möglichkeit, einen potenziellen Aktivisten zu neutralisieren ist, ihn/sie in eine Gruppe zu bekommen, die alles falsch macht. Warum?

image                                                                                       Quelle:– >

1) Die Botschaft wird nicht rausgehen.

2) Es wird eine Menge Zeit verschwendet.

3) Der Aktivist wird frustriert und entmutigt.

4) Nichts Gutes wird je erreicht werden.

FBI- und Polizeidienststellen werden jede Gruppe unterwandern und sie haben längst und aktiv, falsche Front Organisationen dazu etabliert.

Ihr Zweck ist es, eine wirkliche Bewegung für Gerechtigkeit und Frieden, oder auch nur eine “Ökologische Entwicklung”, in jedem Land zu verhindern.

Agenten kommen in kleinen, mittleren oder großen Gruppen vor. Sie können jeder ethnischen Herkunft sein. Sie können männlich oder weiblich sein.

Die tatsächliche Größe der Gruppe oder der unterwanderten Bewegung ist irrelevant. Es ist das Potential der Bewegung, welche sie letztlich groß werden lässt und damit Spione und Saboteure auf den Plan ruft.

image<-Quelle:

Diese kleine Handbuch listet einige genutzte Taktiken von Agenten auf, welche sie verwenden um Dinge zu verlangsamen, zu versauen, verwässern und welche die Bewegung zerstören.

Es ist Aufgabe des Agenten, um Aktivistin am Verlassen einer solchen Gruppe zu hindern, so halten sie ihn / sie unter Kontrolle.

Um in einigen Situationen die Kontrolle zu bekommen, wird der Agent dem Aktivisten erzählen:

„Du spaltest die Bewegung.“

[Hier habe ich die psychologische Gründe hinzugefügt, warum das Manöver funktioniert, um Menschen zu kontrollieren.]

Dieses lädt schwere Schuldgefühle. Viele Menschen können durch Schuld ganz leicht kontrolliert werden. Die Agenten beginnen Beziehungen mit Aktivisten, mit einer gut entwickelten Maske der “Hingabe an die Sache.”

Wegen ihrer oft erklärten Hingabe (und von Maßnahmen/Taten begleitet, welche dies zu beweisen scheinen), wenn sie die Aktivisten kritisieren, wird er oder sie – wenn die Kritik wirklich auf die Bewegung gewidmet wird –  überzeugt sein, dass irgendwie alle Probleme seine/ihre Schuld sind. Dies liegt daran, weil eine wirklich engagierte Person zu der Annahme neigt, dass jeder Mensch ein Gewissen hat und dass niemand sich mit Absicht so verstellen und so durchtrieben lügen kann. Es ist erstaunlich, wie weit die Manipulationen eines Agenten in einen Aktivisten hineingehen, weil die Aktivisten immer wieder Entschuldigungen für den Agenten suchen, der regelmäßig seine Hingabe an die Sache erklärt.

image                                                                                   Quelle:– >

Auch wenn sie gelegentlich vermuten, daß er ein Agent ist, werden sie sich durch die Rationalisierung – „er hat es unbewusst getan, dass” … “er hat es nicht so gemeint …” “ich kann ihm helfen, indem ich ihm verzeihe” .. und so weiter und so fort – freiwillig das eigene Fell über die Ohren ziehen.

Der Agent wird dem Aktivisten sagen:

„Sie sind ein Führer/eine Führungspersönlichkeit!“

Dieses wurde entwickelt, um das Selbstwertgefühl der Aktivisten zu steigern. Seine oder ihre narzisstische Bewunderung, für seine / ihre eigene Aktivität /oder  altruistischen Absichten, werden sich erhöhen, wenn er oder sie sich bewusst damit identifiziert und die altruistischen Behauptungen des Agenten bewundert, die natürlich absichtlich aufgestellt werden, um diejenigen des Aktivisten widerzuspiegeln.

Das ist eine ‚bösartige Pseudoidentifizierung.‘ Es ist der Prozess, durch den der Agent bewusst imitiert, oder ein bestimmtes Benehmen vortäuscht, um die Identifizierung des Aktivisten mit ihm zu fördern, um damit die Anfälligkeit des Aktivisten,  ausgebeutet zu werden zu erhöhen. Der Agent simuliert, oder ahmt die feinere oder höhere Selbstidentifikation  des Aktivisten nach.

Aktivisten und diejenigen, die altruistische Selbst-Konzepte haben, sind besonders anfällig für ‚bösartige Pseudoidentifizierung. Vor allem während der Arbeit mit dem Agenten, wenn die Wechselwirkung Fragen im Zusammenhang mit ihrer Kompetenz, Autonomie, oder Wissen aufwirft. Das Ziel des Agenten ist es, die allgemeine Empathie des Aktivisten für den Agenten, durch Pseudo-Identifikation mittels mit den Selbstkonzepten des Aktivisten zu erhöhen.

image<-Quelle:

Das bekannteste Beispiel hierfür ist der Agent, der den Aktivisten für seine Kompetenz oder sein Wissen beglückwünscht, oder seinen Wert auf die Bewegung herausstreicht. Auf einer subtileren Ebene, wird der Agent Manierismen des Aktivisten beeinflussen, welche die Identifikation und die Gefühle  über “Partnerschaft”fördern. Es ist schon vorgekommen und ist gar nicht ungewöhnlich für Aktivisten, die sich – begeistert von der wahrgenommenen Hilfsbereitschaft und Kompetenz eines guten Agenten, selbst angesichts ethischer Verstöße und vielleicht sogar illegalem Verhalten, im Dienst des Agenten wiederfinden.

Die “gefühlte Qualität der eigenen Vollkommenheit” [Selbstvorstellung] wird verbessert, und eine starke empathische Verbindung mit dem Agenten, über seine / ihre Imitation und Simulation des Opfers eigenen narzisstischen Investitionen entwickelt. [Selbst-Konzepte] Das heißt, wenn der Aktivist, tief im Inneren, seine eigene Einsatz an die Sache kennt, dann projizieren sie dass auf den Agenten, der ihn „spiegeln“wird.

Der Aktivist WILL die Illusion glauben, dass der Agent dieses Gefühl der Identifikation teilt und sich mit ihm verbinden.Das Leben eines Aktivisten/in einer sozialen Bewegung, fördern die kontradiktorischen Rollen, dass Aktivisten der” natürliche Feind” der Regierung sind, fortlaufende Prozesse der intrapsychische Spaltung, so dass die “Partnerschafts Allianzen” zwischen Aktivist und Agenten, ganze Sektoren der Wirklichkeit  nicht verfügbar, für den Aktivist ist. Sie verlieren buchstäblich den “Kontakt mit der Wirklichkeit.

Aktivisten, die ihre eigenen narzisstischen Investitionen verleugnen [wenn sie über keine gute Vorstellung von ihren eigenen Überzeugungen haben, oder dass es NUR Konzepte sind] und sich selbst nicht so bewusst wahrnehmen (genau, wie es ist), und als “Helfer“ mit keiner speziellen Menge an Altruismus ausgestattet sind, werden überaus anfällig für die affektiven (emotionalen) Simulationen des versierten Agenten.

Empathie wird von Aktivisten durch den Ausdruck gut sichtbar gepflegt. Die Präsentation der Weinerlichkeit, Traurigkeit, Sehnsucht, Angst, Reue und Schuld, kann in einem “Helfer-orientierten” Aktivisten ein starkes Gefühl des Mitleids induzieren, während sie unbewusst die narzisstischen Investitionen des Aktivisten verstärkt,  sich selbst als die Verkörperung der Güte zu sehen.

Der Ausdruck des Agenten während einer solchen Simulation, kann sehr überzeugend für den Betrachter wirken und schwer von tiefen Emotionen zu unterscheiden sein.

Es kann in der Regel durch zwei Ereignisse identifiziert werden, jedoch:

Erstens wird der Aktivist, der seine/ihre eigenen narzisstischen Wurzeln analysiert hat und sich seines/ihres eigenen Potentials dafür “emotional angehakt zu werden” bewusst ist, ,‘ im Stande sein, kühl und ungekünstelt durch solche emotionalen Ergüsse durch den Agenten bleiben.

Infolge dieses ungekünstelten, kühlen Haltung, wird das Zweite Ereignis vorkommen: Der Agent wird sich viel zu schnell, im Anschluss an solch einem affektiven Ausdruck ausgleichen, und den Aktivisten mit dem Eindruck verlassen, dass ‚das Spiel beendet” ist und  “der Vorhang gefallen” und der Schwindel ist im Augenblick zu Ende. Der Agent wird sich dann schnell, einem anderen Aktivisten/Opfer zuwenden.

Tatsache ist, die Bewegung braucht keine Führer, es braucht MÖBELPACKER. Folgen Sie daraus, dass die Taktik “Folge dem Führer” eine Zeitverschwendung ist.

Ein guter Agent wird sich so häufig wie nur möglich treffen wollen. Er, oder sie, wird sehr wenig sprechen und sagen. Man kann einen Angriff von langen, aufgelösten Diskussionen erwarten.

image<-Quelle:

Einige Agenten gehen aufdringlich, arrogant, oder in defensiver Art und Weise vor, indem sie:

1)  die Tagesordnung stören,

2) Nebenwirkungen von Diskussion verfolgen

3) immer wieder unterbrechen

4)  Unwissenheit heucheln

5) Unbegründete Anklage gegen eine Person starten.

Zum Beispiel, jemanden als einen Rassisten zu verunglimpfen. Diese Taktik wird verwendet, um eine Person in den Augen aller anderen Mitglieder der Gruppe zu diskreditieren.

Saboteure

Einige Saboteure tun so, als wären sie Aktivisten. Er oder Sie wird ….

1) Enzyklopädischen Flyer schreiben (in der heutigen Zeit Websites)

2) Flyer drucken, welche in Englisch verfügbar sind.

3) Haben Demonstrationen an Orten laufen, die niemanden kümmern.

4) Sie suchen die Finanzierung von reichen Leuten, anstatt eine “Graswurzelunterstützung”.

5) Zeigen Banner mit zu vielen Wörtern an, die verwirrend sind.

6) Verwirren mit Fragen.

7) Stellen falsche Ansprüche.

Ihre Ziele sind faule Kompromisse.

9)  Sie haben endlose Diskussionen, die jedermanns Zeit verschwenden. Der Agent kann die endlosen Diskussionen mit trinken, Pot-Rauchen oder andere Vergnügungen begleiten, um die Arbeit des Aktivist abzubremsen.

image<-Quelle:

Provokateure

1) Wollen einen Anführer‘ einsetzen, um die Bewegung zum Stillstand zu bringen.
2) Schlagen dumme, ungesetzliche Sachen vor, um die Aktivisten in Schwierigkeiten zu bringen.
3) Ermutigen zu einem “Kriegszustand”.
4) Wollen die Behörden verhöhnen.
5) Versuchen die Werte der Aktivisten zu unterlaufen und sie zu Kompromissen verleiten.
6) Versuchen Gewalt anzustiften. Aktivismus sollte immer gewaltlos sein.
7) Versuchen Revolte unter den Leuten zu provozieren, die schlecht auf die Reaktion derjenigen Behörden vorbereitet sind, welche bei solcher Gewalt in Aktion treten.

Informanten

1) Wollen, dass jeder alles unterschreibt und sich verpflichtet, stets “dasselbe Lied” zu singen.

2) Stellen viele Fragen ( sie sammeln Daten).
3)Wollen immer alles Wissen, vor allem, welchen Ereignissen der Aktivist plant beizuwohnen.
4) Versuchen eine Situation zu kreieren, damit der Aktivist sich selbst verteidigt, um seinen oder ihren Glauben, Absichten, und das Niveau des Engagements  zu identifizieren und einzuschätzen.

Rekrutierung

image                                                                                      Quelle:– >

Legitime Aktivisten rekrutieren niemandem, trotz überzeugender und ihrer oft Stundenlangen Dialoge. Ihre Handlungen, Überzeugungen und Ziele sprechen für sich.

Gruppen, die WIRKLICH Rekruten suchen sind Missionare, Militärs und falsche, künstliche, politische Parteien, oder sind Bewegungen, welche von Agenten fabriziert sind.

image<-Quelle:

Überwachung

Nehmen Sie IMMER an, dass Sie überwacht werden.

Wenn sie an diesem Punkt  NICHT überwacht werden, sind Sie kein sehr guter Aktivist!

Schreckenstaktiken

Sie verwenden sie!

Solche Taktik schließt Verleumdung, Diffamierung, Drohungen ein, in der Nähe von entfremdeten oder minimal beteiligten Mitaktivisten, um sie (wie über die psychologische Taktik oben beschrieben) zu überzeugen, sich gegen die Bewegung zu wenden und falsches Zeugnis gegen ihre vorigen Mitstreiter abzugeben. Sie werden ungesetzliche Substanzen auf Grundstück/Haus/Wohnung des Aktivisten “verpflanzen” und eine Verhaftung vornehmen; sie werden falsche Information verwenden und mit “Enthüllungen” drohen, sie werden belastende Briefe [E-Mails] im Namen des Aktivisten versenden; und noch sehr vieles mehr; sie werden tatsächlich beliebige Dinge tun, welche die Gesellschaft  gerade noch so erlaubt/toleriert.

Diese Broschüre deckt keineswegs alle Wege der Agententätigkeiten ab, um das Leben aufrichtiger und hingebungsvoller Aktivisten grundlegend zu sabotieren.

Wenn ein Agent ‚aufgeflogen” ist , wird er oder sie, einfach durch einen anderen ersetzt.

image<-Quelle:

Die Operation COINTELPRO ist noch immer, wenn auch stillschweigend und unter verschiedenen Decknamen aktiv. Es wird kein Papierkram mehr angelegt, wodurch es durch den (FOI) Freiheit der Information Akt nicht entdeckt werden kann.

Der festgesetzte Zweck des Gegenspionageprogramms des FBI’s(COINTELPRO) ist: bloßzustellen, zu stören, falsch zu belehren, zu diskreditieren und Personen sonstwie zu neutralisieren, die das FBI im Vergleich mit den Nationalen Interessen kategorisiert. “Staatssicherheit” bedeutet (in Fact) die Sicherheit des FBIs von den Leuten, wenn sie jemals die bösartigen Dinge herausfinden werden, die es in der Übertretung der bürgerlichen Freiheiten und Menschenrechte getan hat.

Quelle des Originalartikels: “The Gentlemans Guide to Forum Spies”

Überlege Dir, wohin gehörst Du?

Botschaft an die Menschheit Die Wächter von einem Späher