Nichs als Lügen, wann ist endlich Schluß damit?

Wann hört das endlich auf….

Ähnliches Foto

Wann hört das endlich auf….

… daß in Deutschland Wälder stark ausgedünnt oder teilweise abgeholzt werden, das Holz ins Ausland geht, dies aber keinen interessiert. Dafür regt man sich dann auf, daß in Brasilien der Regenwald abgeholzt wird.

… daß in Deutschland Kinder obdachlos sind und hungern, Rentner nach 35 Jahren Arbeitsleben in Mülltonnen wühlen müssen um zu überleben. Dafür regt man sich auf, weil in Afrika Kinder verhungern (was an sich natürlich auch schlimm ist und von den gleichen Leuten verursacht wird).

… mit der dreisten Lüge, das Grundgesetz (für die BRD) sei eine Verfassung, welche man auch noch auf die Kosten der Bewohner der BRD groß feiert. Wenn dem so ist, das GG also eine Verfassung sein soll, welcher Bewohner hat dem dann zugestimmt? Und das geht schon mal gar nicht, also juristisch UNMÖGLICH, denn eine Verfassung wird vom Volke ausgearbeitet und beschlossen! Somit haben wir eine Verordnung, denn aus dem GG eine Verfassung zu machen, haben nur wieder mal ein paar Politschauspieler beschlossen! Also Weimarer Republik 2.0

… daß Journalisten ihre Seele verkaufen, weil sie die Lügen und den Betrug der Politiker, ungeprüft und bedingungslos gehorchend, als Wahrheit verkleidet, verkaufen wollen. Haben diese Schreiberlinge keine Ehre, kein Rückgrat im Leibe?

… daß die Menschen der deutschen Völker sich belügen, ausbeuten und vergiften lassen, weil sie offensichtliches ignorieren. Klar erkennbares, problemlos Nachprüfbares wird zugunsten der Bequemlichkeit von schädlichem Smartphone, Smarthome, Verblödungs-TV, beiseite geschoben.

… daß Leute tatsächlich noch „wählen“ gehen, also ihre Peiniger und Ausbeuter freiwillig wählen. Damit  ganz klar sagen: „Macht weiter so!“

… daß wir gezwungen werden nur noch zum arbeiten und zahlen leben müssen, wir uns also freiwillig jegliche Freude am Leben nehmen lassen.

… daß diese dreiste und dreckige CO2- und Klimalüge geglaubt wird, obwohl sogar Wissenschaftler dies als Blödsinn bezeichnet haben. Unser Herrgott hat das nicht umsonst so eingerichtet, daß CO2 zu Boden sinkt und die Pflanzen dieses mit Hilfe der Photosynthese zu Nahrung für sich und Sauerstoff umwandeln, den sie in die Umgebung abgeben. Dann müssten zigtausende Gärtner ja total verblödet sein, sie leiten dieses CO2 in die Gewächshäuser, denn es dient dem Gedeihen und Wachsen der Pflanzen.

Hierzu mal etwas zu lesen:

http://www.klimanotizen.de/Das_Skeptiker-Handbuch_3.0_kurz_96dpi.pdf

Aber Achtung… das sind 16 Seiten. Hat aber auch Bilder…..

Wer wirklich will, daß oben genanntes aufhört, hier ist die Lösung:

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.bundesstaat-deutschland.com

Denn, richtig informiert sein heißt, richtig zu entscheiden!!!

ddbnews P.

Zunehmende Messerungen – Illu der Frau gibt Tips zur Stichwundenversorgung

Illu der Frau von April 2019 beschreibt detailliert die Versorgung von Messerattaken in Form von Stichwunden. Natürlich schreibt die Illustrierte der Frau nicht, wem die zahlreichen Stichwunden zu verdanken sind, das könnte ja dem BRDling die Augen öffnen, daß er abgemetzelt werden soll. Das man sein Land zur Plünderung freigab und die einheimische Art dabei im Wege ist, glaubt der medienbetäubte BRD Gutling ja ohnehin nicht, da muß es ihn schon selbst erwischen. Und wenns nur beim Nachbarn war, dann gehts einem selbst ja noch gut !

„Die Deutschen haben eine lange Leitung, aber auch eine kurze Zündschnur.“

Arthur Schopenhauer

Wo ist das Streichholz?

 

 

 

19-Jähriger von Ausländern mit Messer bedroht und ausgeraubt

Männergruppe jagt Kölner durch die Straßen und sticht auf ihn ein

Zwölfjährige von Jugendlichen bespuckt, geschlagen und ausgeraubt

München: Moslem – Terror gegen Gläubige

Die Deutschen werden aus ihrer Heimat vergrault

 

 

 

 

Eine Intoleranz (lateinisch intolerantia, von tolerāre, „ertragen“, „aushalten“ mit verneinender Vorsilbe in-  Unduldsamkeit gegenüber einer anderen Meinung, Haltung, usw.

Man kann das eigene Artabschlachten ja schließlich nicht hinnehmen ( Wirkung) und intolerant ist ganz klar, Menschen die nicht Allah folgen, als Ungläubige zu metzeln  (Ursache)!

Ursache und Wirkung also. Wenn man die Ursache nicht bekämpft muß man sich nicht über die Wirkung beschweren!

 

Augenzeugen berichten über Chemnitz

From:
Date: Do., 30. Aug. 2018, 14:49
Subject: Fwd: Berichte aus Chemnitz / Weitere Messerangriffe in Oberhausen, Wuppertal, Berlin und Frankfurt/Oder
To: studio@ddb-radio.de

 

Es ist gut und richtig gegen die unsägliche Politik und die Messergewalt auf die Straße zu gehen. Es ist auch verständlich, dass Menschen Wut haben. Aber es darf keine Gewalt geben. Weder gegen Ausländer, noch gegen Andersdenkende und schon gar nicht gegen die Polizei.  Außerdem: Ein geringer Anteil von Idioten unter tausenden friedlichen Demonstranten liefern den Medien die Bilder, die sie haben wollen.

> Das Statement von Gernot Tegetmeyer kann man nur unterstützen:

 

> https://www.facebook.com/Gernot.H.Tegetmeyer/videos/231659470859327/?hc_ref=ARSC57AlczATe8kEOBSdd74lZjo9t41wMwZ6gpOCvw66NGvAfJla5EcR3jENxo6aeaM

> Die „Berichte“ zur Chemnitzer Montagsdemo aus den Mainstreammedien sind allerdings völlig verdreht und überzogen. Und bei den Bildern wählt man natürlich die extremen Typen aus, die auch dabei waren (was man aber kaum verhindern kann). „Schwere Krawalle“ sind etwas anderes (siehe G20). Es geht wohl wieder um „Sachsen-Bashing“.

> Hier ein Bericht des Bundestagsabgeordneten Ulrich Oehme aus Chemnitz:

 

8000 bis 10000 Menschen versammelten sich um dem ermordeten Daniel zu gedenken und ein Zeichen gegen die ausufernde Gewalt zu setzen. Nach Meinung des Stellvertretenden Ministerpräsidenten Dulig trafen sich Gewaltbereite Rechte, die keine anständigen Leute sind, denen Einhalt geboten werden muss.

Wen habe ich getroffen? Ganz normale Leute, Arbeiter, Unternehmer (auch von großen Unternehmen) ganze Familien und auch Rechte. Erschreckend war der Hass der Gegenseite, die Flaschen und Feuerwerkskörper auf uns abfeuerte. Unser Demonstrationszug ging die alte Route von 89, und dies sehr diszipliniert. Am Ende des Marsches haben viele am Tatort verweilt, gedachten still den Opfern und zündeten Kerzen an.
Wie ich soeben erfahren haben, haben die linken Faschisten an der Bergstraße den Sohn und die Frau eines meiner Freunde und deren drei Begleiter zuerst mit Pyrotechnik beschossen (die Jacke hat gebrannt) und dann zusammengeschlagen. Sie sind jetzt in der Notaufnahme.

Ich wünsche den fünf schnelle Genesung. Die Verantwortlichen dafür sind Merkel, Dulig, Kretschmer, unsere OB Ludwig und die Medien, die weiter Benzin ins Feuer gießen und damit den linken Faschisten in ihrem Hass auf Andersdenkende bestärken. Herrn Dulig und OB Ludwig kann ich versprechen, daß wir alles tun werden, damit ihre Partei dem neuen Landtag 2019 nicht mehr angehören wird. Wir werden den Ministerpräsidenten 2019 stellen.

.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Menschenmasse und im Freien

> https://www.facebook.com/ulrich.oehme.official/posts/678194052536866

> Ein kurzes Fazit zur Demonstration in Chemnitz:

> Viele Tausende demonstrierten friedlich, aber es gab auch Sprechchöre, von denen wir uns ganz deutlich distanzieren. Sie hatten nichts mit dem eigentlichen Protest zu tun!

> Sie lieferten den Medien natürlich genau das, was sie von Anfang an rüberbringen wollten.

> Nach unabhängigen Schätzungen demonstrierten nahezu 10.000 Menschen und brachten einen langen Demonstrationszug auf die Straßen von Chemnitz.
> Es waren zu 80% normale Bürger, Handwerker, Rentner, Frauen, Jugendliche, das gesamte Spektrum, aber auch Hools und offen Rechtsextreme.
> In den Mainstream-Medien ist dies jedoch nicht zu erkennen. Ununterbrochen wird herübergebracht, daß sich die „Rechte Szene“ in Chemnitz ausgetobt hat und das es Ausschreitungen gab.

> Richtig ist, daß es nach Flaschenwürfen aus dem linken Spektrum auch eine Gegenreaktion gab. Außerdem wurde von einem Haus ein Feuerwerkskörper in den Zug geschossen. Es gab zum Glück keine Verletzten.
> Der überwiegende Teil der Demonstration verlief völlig friedlich, Polizei war während dieser Zeit kaum zu sehen. Man ging wohl davon aus, daß nichts passieren würde. Die Polizei hatte die Linken im Stadthallenpark eingekesselt, was auch die richtige Strategie war. Dort hatte man wohl offensichtlich auch vor, Steine zu werfen. Das wurde von der Polizei verhindert!
> Nach der Demonstration kam es zu schweren Übergriffen auf unsere Leute, mit mehreren Verletzten, die teilweise jetzt noch im Krankenhaus liegen und operiert werden mußten. Das wird verschwiegen, bei NTV spricht man derzeit nur von mindestens 6 Verletzten „nach Randalen“.

> Hier die Beschreibung des Angriffs

Bericht über den Angriff von Linksextremisten auf eine Gruppe junger Leute, die friedlich von der Demo am 27.8. nach Hause gehen wollte.

> Der Sohn meines Freundes, hat dem Vater heute nun alles ohne Adrenalin und mit etwas weniger Schmerzen berichtet.

> Vorausgestellt: Der Sohn war mit dem Mordopfer Daniel seit etwa 20 Jahren befreundet.

> Die Gruppe von fünf Jungs + Schwiegertochter verließen gegen 22:00 Uhr die Veranstaltung und liefen zu Beginn zu sechst die Hartmannstraße landwärts. Nach etwa 200 Metern befindet sich gegenüber der Schmidtbank-Passage eine Imbissbude.
> Dort kauften sie noch etwas zu trinken und bemerkten dabei, das sich dort Mädchen aufhielten, wovon eine schon öfter in einem Lokal auf dem Kaßberg, dem „Emmas Onkel“ gesehen wurde. Dies ist ein Lokal, in dem auch andere Linke, zum Beispiel der Sänger von „Kraftklub” häufiger einkehren.

> Die Gruppe lief dann die Hartmannstraße weiter landwärts am Polizeipräsidium vorbei. Dort verabschiedete sich ein Kumpel und ging durch den Park in Richtung Schloßteichstraße. Von dort aus sahen die restlichen Fünf, wie sich zwei Gruppen aus Richtung „Zukunft“/Leipziger Straße auf sie zu bewegten.
> Die eine, etwa 20 Personen große Gruppe, auf Seiten der ERMAFA-Passage, die andere, etwa 10 Personen große Gruppe, auf der Seite der Parks.

> Sie liefen noch etwa 100 Meter bis zur Kreuzung Kaßbergstraße/Hartmannstraße. Um ein zusammentreffen mit denen zu vermeiden, bogen sie in die Kaßbergstraße ab. Nach etwa 15 Metern wurden sie dort von der etwa 20 Personen großen Gruppe angegriffen. Zuerst wurde aus etwa zwei Metern Entfernung mit Pistolen (Leuchtspurmunition/Silvester) zweimal direkt auf die Gesichter geschossen. Ein Geschoß verfehlte das Gesicht der Schwiegertochter nur knapp, aber einer der Jungs wurde durch das andere oberhalb des Ohres getroffen. Das Geschoß fiel dann in die Kapuze seiner Jacke, dort ging das Feuerwerk los. Dadurch wurde die Jacke verkohlt.

> Danach gingen die 20 Angreifer auf die Fünf mit Tritten und Faustschlägen los. Die Schwiegertochter und zwei Jungs konnten sich aufrappeln und ein paar Meter fliehen. Die geballte Brutalität der 20 entlud sich nun auf den Sohn und seinen Freund. Kurz aber brutal. Danach flohen die Täter über die Hartmannstraße in den Park.

> Der Sohn erlitt mehrere Rippendurchbrüche und liegt noch im Krankenhaus. Beim zweiten Kumpel wurde die Nase völlig zertrümmert, er wurde noch in der Nacht operiert.

> Alle Opfer waren Freunde von Daniel, durch Hip-Hop, Fußball oder Tanzen gehen. Sie sind weder Anhänger einer Bewegung oder Partei. Aber Gewalt kennt keinen Grund. Es wird einfach nur sinnentleert zugeschlagen!

> Der Polizeibericht schreibt dazu:
> “Im Anschluss kam es während der Abreisephase immer wieder zu Versuchen gegenseitiger Angriffe. Auch diese konnten größtenteils nur durch konsequentes Handeln der Einsatzkräfte unterbunden werden. Mehrere hundert Versammlungsteilnehmer wurden u.a. zum Chemnitzer Hauptbahnhof begleitet, wobei auch Beamte der Bundespolizei involviert waren.

> Gegen 21.35 Uhr wurde bekannt, dass sich ca. 200 Personen in der Hartmannstraße vermummen und mit Stöcken sowie Stangen bewaffneten. Wenig später kam es zu Übergriffen auf ehemalige Versammlungsteilnehmer, die im Begriff waren, abzureisen. Unter anderem wurden wiederum pyrotechnische Erzeugnisse durch Vermummte geworfen. Dabei wurden mindestens zwei Personen verletzt. Es wird wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs ermittelt.”

>
> Hier der offizielle Polizeibericht, der auch die linke Gewalt nennt, die in den Medien nicht vorkommt
>
> https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59061.htm?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
>
>
>
> Derweil gehen die Messerangriffe im Stundentakt weiter. Davon kann man jetzt schön ablenken.
>
> Oberhausen: Messerattacke
>
> https://www.nrw-aktuell.tv/2018/08/messerattacke-bei-festival-in.html?m=0
>
> Wuppertal: Messerattacke
>
> http://www.wz.de/lokales/wuppertal/messerattacke-in-wuppertal-unbekannter-sticht-auf-18-jaehrigen-ein-1.2753829
>
> Berlin: Messerattacke
>
> https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/messer-attacke-auf-freundin-in-berlin-neukoelln-festnahme-56892880.bild.html
>
> Frankfurt/Oder: Allahu akbar-Angriff von Syrern mit Messern und Knüppeln auf Pub
>
> Unglaublich! Lebensgefahr im Club. Ungeschnittene Beschreibung der Vorgänge, über die nicht berichtet wird. Unbedingt anhören!!!
>
> https://soundcloud.com/purefm-frankfurt-oder/980-pure-fm-beitrag-ubergriff-auf-frosch-der-club-27082018
>
> https://www.moz.de/landkreise/oder-spree/frankfurt-oder/artikel9/dg/0/1/1677266/