Rezession im Anmarsch- EU Finanzsystem – Die Warnzeichen nehmen zu –

Zentralbanken in der Falle, die Blase wird platzen, man kann nicht unbegrenzt Geld ins System pumpen. Da in den vergangenen Jahren riesige Mengen an Anleihen und Aktien auf Kedit gekauft wurden, diese aber seit einiger Zeit an Wert verlieren, geraten Spekulanten immer weiter unter Druck. Ihr Anlagevermögen schmilzt aber ihre Schulden bleiben und sind im Fall einer Zinserhöhung noch schwieriger zu bedienen. Sie stehen also vor der Alternative, mit Verlust zu verkaufen oder das Risiko einzugehen, die Papiere zu halten, mit der Gefahr, daß die Keditgeber ihr Geld bei noch niedrigeren Zinsen einfordern. Ganz gleich wie man das dreht und wendet, die Zentralbanken sitzen in der Falle.

 

Europäisches Finanzsystem Die Warnzeichen nehmen zu!!! Kommentar von Ernst Wolff.

 

Friedrich & Weik: Der Plan für drastische Enteignung von Sparern und Bargeldbesitzern liegt vor

 

Die Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe fallen seit Juni 2018 beinahe exponentiell. Zweifellos steht eine Rezession vor der Tür. Die Frage ist nur, wie heftig sie dieses Mal wird nach einem von den Notenbanken künstlich erzeugten jahrelangen Boom.

Schulden mit Schulden bezahlen – das kann auf Dauer nicht funktionieren!

Eine Rezession ist der Gau für die Notenbanken, insbesondere die EZB, welche seit 2009 eine vollkommen kranke Notenbankpolitik betreibt. Niedrige Zinsen und viel ultrabilliges Geld sind der Plan von Draghi und Co. Jedoch lassen sich die Probleme nicht mit der Druckerpresse nachhaltig lösen, sie lassen sie höchstens in die Zukunft verschieben. Diese Erkenntnis wird mittlerweile einem jeden, der bei klarem Verstand ist, bewusst.

Die EZB-Politik der letzten Jahre hat zu vollkommen realitätsfernen Kursen an den Aktienmärkten geführt und dafür gesorgt, dass sich ein Normalverdiener in den meisten städtischen Ballungszentren kein Eigenheim mehr leisten kann. Wohnen verkommt zum Luxus. Kurzum: Die Reichen werden immer reicher und die Fleißigen immer ärmer. Auf Dauer hält das keine Gesellschaft aus. Wir stehen vor massiven Verwerfungen monetär, politisch und gesellschaftlich.

EZB hat Pulver noch lange nicht verschossen

Wer jedoch denkt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) bereits ihr Pulver seit der letzten Krise verschossen hat, der irrt – und zwar gewaltig. Die Notenbankpolitik von EZB-Chef Mario Draghi hat Deutschland laut dem ehemaligen Wirtschaftsweisen Professor Sinn bereits 700 Milliarden Euro gekostet. Dass die Bürger das bisher stillschweigend hingenommen haben, ist uns vollkommen schleierhaft.

Diese 700 Milliarden Euro sind jedoch Peanuts im Vergleich zu dem, was uns in Zukunft erwarten wird. Jetzt geht es offensichtlich bald ans Eingemachte – unser Bargeld und unsere Ersparnisse von über 6 Billionen Euro. Bereits seit vielen Jahren warnen wir vor drastischen Negativzinsen, und dass es dem Bargeld ans Leder gehen wird.

EZB-Folterinstrument: drastische Negativzinsen

In der nächsten Krise wird die EZB, um die Konjunktur zu stimulieren, die Zinsen noch weiter senken. Dies wird jedoch die Flucht in das Bargeld massiv beschleunigen, da man für Geld auf dem Konto keine Zinsen mehr erhält, sondern ganz im Gegenteil, auf sein Erspartes eine Gebühr bezahlen muss. Dies bedeutet, wer auf dem Sparbuch spart, verliert Geld dank Negativzins – und Inflation kommt noch on Top.

Bei manch einer Bank ist dies schon Usus. Zuletzt bei einer der größten Sparkassen der Republik der Haspa in Hamburg. Zudem zahlen viele Bankkunden seit einigen Jahren Kontoführungsgebühren, obwohl sie immer mehr selbst machen und kaum noch die Filialen aufsuchen.

Sparer sollen ganz klar davon abgehalten werden zu sparen. Sparer sollen zum Konsumieren gezwungen werden. Altersvorsorge wird offensichtlich vollkommen überbewertet. Hauptsache, man erhält das System auf Kosten der Bürger so lange wie möglich am Leben.

Das Problem ist jedoch, der Bürger wird das perfide Spiel schnell durchschauen und sein Geld abheben und besser unverzinstes Bargeld horten. Dies hat auch den enormen Vorteil, bei einer erneuten Krise nicht Opfer der Gläubigerbeteiligung (Bail-In) zu werden. Hier wird man im Extremfall ab 100.000 Euro enteignet.

Bargeld hat auch den gravierenden Vorteil bei einer erneuten Krise, nicht dafür zur Kasse gebeten werden können, wenn Ihre Bank sich verzockt hat. Denn ab 100.000 Euro ist im schlimmsten Fall das Geld schlicht und einfach weg. Weg ist es natürlich nicht, es ist woanders, jedoch nicht mehr bei Ihnen. Inwieweit die 100.000 Euro in einer Krisensituation tatsächlich haltbar ist, ist äußerst fraglich. Wir gehen davon aus, dass diese 100.000 Euro nicht haltbar sind und manch einer noch sein blaues Wunder in alternativlosen Zeiten erleben wird.

Erst wer sein Geld physisch abhebt, ist auch dessen Eigentümer. Immer noch zu wenige Menschen wissen um diesen essenziellen Fakt. Wir haben dazu ein Video gemacht:

 

 

Folglich wird es Abhebungsbeschränkungen geben. All jene, welche ihre Konten bereits leergeräumt haben, sollten ihren Jubel jedoch unverzüglich beenden. Um diesem Schutz für uns Bürger einen Riegel vorzuschieben, haben die IWF-Ökonomen Ruchir Agarwal und Signe Krogstrup etwas ganz Besonderes ausgeheckt. Da man auf die Schnelle Bargeld nicht abschaffen kann und auf Grund seiner Popularität nicht abschaffen möchte, steht eine neue sexy Alternative zur Debatte.

Parallelwährungen – Bargeld und Sicht- und Spareinlagen

Die Geldmenge wird in die zwei Parallelwährungen Bargeld und elektronisches Geld (Buchgeld; Sicht- und Spareinlagen) unterteilt. Auf das Buchgeld fallen Negativzinsen an. Gleichzeitig soll das Bargeld einen bestimmten Umrechnungskurs gegenüber Buchgeld bekommen.

Der Umtauschkurs wird so festgelegt, dass das Halten von Bargeld immer exakt genauso unattraktiv ist, wie wenn man das Geld direkt auf dem Konto lässt. Beispielsweise würde bei einem Negativzins von minus fünf Prozent Bargeld pro Jahr um fünf Prozent gegenüber den Einlagen abgewertet. Nach einem Jahr ist ein Euro Bargeld eben nur noch 0,95 Euro elektronisches Geld wert. Somit ist es vollkommen egal, ob man Bargeld hält oder das Geld auf dem Konto belässt.

Mit dieser Methode besteht die Möglichkeit, auch ohne Bargeldverbot uns Bürger richtig abzukassieren. All dies klingt heute noch abstrus. Im Zuge der nächsten Krise wird uns dann dieser Wahnsinn als alternativlos verkauft, um den Euro und die EU und folglich Europa zu retten. Dann bleibt nur noch die Flucht in mobile Sachwerte wie beispielsweise Edelmetalle. Bitte vergessen Sie jedoch nicht: Nichts ist alternativlos, und die Krise wird jemand bezahlen müssen und das sind wir, denn nicht der Staat geht pleite, sondern seine Bürger.Quelle

Advertisements

Deutschland braucht einen Regime-Change

So zumindest Trump:

US-Präsident Trump hat einen Regime-Change in Deutschland ins Auge gefast. Wenn Berlin nicht US-Flüssiggas sondern russisches Erdgas kauft und keinen härteren Kurs gegen Russland, China und den Iran einschlägt, könne man ggf. eben einen Regime-Change in die Wege leiten.

WASHINGTON, BERLIN (fna) – Die für US-Präsident Donald Trump (Rep) zu Russland-, China- und Iran-freundliche Politik der deutschen Bundesregierung unter Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) führt in Washington D.C. inzwischen zu Überlegungen, einen Regierungswechsel in Berlin einzuleiten. „Wir haben zehntausende Soldaten in Deutschland stationiert“, so Trump bei einer Rede gegenüber US-Veteranen, „und schon wie 1945 können wir auch 2018 erfolgreich dazu beitragen, die Deutschen von einem grässlichen Regime zu befreien.“

Die Bundesregierung würde „tatenlos zusehen, wie die Chinesen ein Unternehmen nach dem anderen einkaufen, bis ‚Made in Germany‘ irgendwann nur noch für chinesischen Krimskrams steht“, so der US-Präsident weiter.

Angela Merkel würde „ganz Europa zerstören“, weil sie „den Kontinent mit jenen Flüchtlingen füllt, die wir mit unseren Kriegen verursacht haben.“ Das sei „völlig verantwortungslos.“

Deutschland braucht wieder eine patriotische ,  amerikafreundliche, politische Kraft in der Regierung, die sich gemeinsam mit den Vereinigten Staaten für die Durchsetzung von Recht, Demokratie und Elitenförderung einsetzt“, forderte er.  Da Berlin ohnehin nicht viel Geld für die Bundeswehr ausgebe, „erwarte ich kaum Widerstand des deutschen Militärs“, so Trump weiter. Zudem hätte das Pentagon auch alle Schlüsselcodes für das Kriegsgerät mit US-Technologie, so dass beispielsweise die deutschen Kampfjets  nicht abheben könnten.

Der für den Kriegsnobelpreis vorgeschlagene republikanische Politiker setzt damit weiterhin auf eine Politik der Stärke. Von einer neuen deutschen Regierung erhoffe er sich zudem auch „stärkeren Druck auf die EU, damit wir endlich faire Handelsabkommen abschließen dürfen und die US-Konzerne endlich gutes Geld verdienen können.“ Denn so wie es jetzt ist, gehe es nicht mehr weiter.

„Wenn Merkel Deutschland und Europa kaputt macht, dann müssen wir den Deutschen eben eine neue, besserer und fairere Regierung geben“, erklärte er. Für sie gebe es nur noch eine Rettung: „Wenn sie endlich vernünftig wird und das tut, was ich ihr sage“, so Trump.

Verfasser Christian ddbNews

Kommentar ddbNews R.

Hoppla Herr Trump, wie wäre es ,dem Recht des Volkes nachzukommen und die völkerrechtliche Selbstbestimmung eines jeden Volkes, so auch dem Deutschen, Rechnung zu tragen, statt weiterhin unser Land zu Gunsten Ihrer Wirtschaft ausbluten zu lassen und für Ihre Interessen einzusetzen. Das Herr Trump nicht viel von anerkannten Völkerrecht hält , sich aber für den schlauesten Mann auf diesem Planeten hält, sieht man wenn man betrachtet ,wie er im Falle von  Venezuela umgeht. Da wird mal kurzerhand ein Putschpräsident , der keiner ist , anerkannt und mit Sanktionen dafür gesorgt , dass das dortige Volk hungert, obwohl es auf dem größten Erölvorkommen des Planten sitzt, ihm aber der Verkauf davon unmöglich gemacht wird. Statt dessen werden amerikahörige Vasallen eingesetzt damit amerikanische Firmen auf das reiche Erdölvorkommen zugreifen können. Ich sage Pfui Teufel dazu, allerding hat sich die faschistische Lobbyistenveranstaltung EU, die Herr Trump auch nicht leiden kann, ebenfalls dazu entschlossen diesem Putschpräsidenten ein offenes Ohr zu leihen, also nochmal Pfui. Wie war das: Pfui und Pfui verbrüdert sich doch gerne gegen das Volk, oder Pack schlägt sich, Pack verträgt sich! Mit dem Volk selbst Herr Trump, kann man nur auf Augenhöhe und zu beiderlei Nutzen Verträge machen, ganz sicher aber nicht im alleinigen amerikanischen Interesse!

 

Bildergebnis für Bilder zu Pack schlägt sich Pack verträgt sich

Direkt von den gelben Westen aus Frankreich. BITTE VERBREITEN

Guten Morgen, ich schreibe Ihnen aus Frankreich, wo ich 99 aus Italien eingewandert bin, und ich bin einer der Träger des Aufstands der jaunes gilets in der Dordogne. Wir brauchen deine Hilfe, die Hilfe von allen. Ich sage Aufstand, weil es nicht mehr um Bewegung oder soziale Manifestation geht, diese Phasen sind bereits seit langem überwunden. Wir haben es mit einer Exekutivgewalt zu tun, die für jeden Anspruch taub ist und versucht, ein politisches Problem mit gewaltsamer Repression zu lösen. Wir zählen heute mehr als tausend Verwundete und 12 Tote, Hunderte von Menschen verhaftet, Gerichte zerstört und wir geben nicht auf. Nächsten Samstag werden wir wie Hooligans behandelt, sie werden die gepanzerten Fahrzeuge ausschalten und weiterhin wilde alte Menschen und Frauen schlagen, tödliche Gymnasiasten verletzen, Kinder vergasen.
.
Mein Beitrag dient dazu, eine einzige Botschaft zu vermitteln: Die Gewalt, von der die französischen Medien betroffen sind, ist leider die einzig menschlich mögliche Reaktion auf die Reaktion der Regierung geworden. Dieser Beitrag ist eine Flasche, die ins Meer geworfen wird, ich hoffe, die Botschaft wird gelesen und verstanden. Meine Fraktion hat mich beauftragt, Sie über die Alpen zu kontaktieren, um die Realität zu vermitteln, dass sie versuchen, sich ohne Scham zu verstecken. Ich stehe Ihnen für weitere Abklärungen, Zeugenaussagen und unwiderlegbare Beweise zur Verfügung. Ich danke dir. Wir begannen, jeden in seinem eigenen Dorf oder seiner eigenen Stadt einen Schwerpunkt zu besetzen, weil die Regierung beschlossen hatte, die Benzinsteuer zu erhöhen, um den ökologischen Wandel zu finanzieren, was nicht stimmte. Kurz gesagt, Macron hat gelogen und fing an, beleidigend zu sein (wir sind ignorant, Zigarettenraucher, die mit umweltschädlichen Maschinen umgehen).
.
Die Realität ist, dass wir seit Monaten monströse Kröten schlucken (Millionen von Euro an Geschenken für diejenigen, die sie nicht brauchen, und eine atemberaubende steuerliche Behandlung für die am meisten Demobilisierten). So trafen wir uns immer wieder, redeten miteinander und mit den Menschen, die vorbeikamen. Wir stellten fest, dass die Bevölkerung im Stillstand war. Ältere Menschen, die mit 73 Jahren zur Arbeit gezwungen wurden, Mütter, die sich entschieden haben, das Haus nicht zu heizen, um Lebensmittel statt Strom zu kaufen…. Ich gebe die Details weiter, wir weinten jeden Tag vor unhaltbaren Situationen. Am 24. November werden viele von uns in Paris versammelt. Wir dachten, es würde ausreichen, um in großer Zahl gehört zu werden. In derselben Nacht sahen wir die Nachrichten schamlos über die Zahlen liegen; wir waren vier Katzen. Diejenigen, die in Paris versammelt waren, waren vom CRS geschlagen worden, vor allem die Damen eines bestimmten Alters wurden traumatisiert.
.
Wir haben den zweiten Akt, den 1. Dezember, vorbereitet. Diesmal blieben die Älteren und jüngere Menschen kamen nach Paris. Die Polizei überprüfte die Identität von jedem, der demonstrieren wollte; diejenigen, die die Dokumente zeigten, wurden auf den Champs élysées wie in einer Fanzone, aus der sie sich nicht bewegen konnten, blockiert und diejenigen, die sich nicht der Identitätskontrolle unterwarfen, weil sie nie das Gefühl hatten, etwas zu demonstrieren, wurden im Triumphbogen blockiert und den ganzen Tag massakriert. an diesem Punkt begannen die gewalttätigen Bilder zu zirkulieren, aber es waren unbewaffnete Menschen, die versuchten, die Flamme des unbekannten Soldaten zu verteidigen, der die Marseillaise sang, die schwarzen Blöcke tun das? Am nächsten Tag weinten die Leute auf der Straße, es ist schwer, wenn man merkt, dass man nicht mehr in einer Demokratie ist;
.
die Ältesten, die den Widerstand bereits durchlebt hatten, zitterten vor Wut. Die High Schooler erreichten die Bewegung zwei Tage später und es war ein Massaker, entstellte Kinder, gesprungene Augen, Hände aus Flashballs gerissen. Macron gab den Befehl, seine Leute zu erschießen. In Zusammenarbeit mit den Fernsehern, die nichts anderes tun, als abgeschnittene Bilder zu übertragen. Im Wesentlichen stellt sich die Frage, warum eine Regierung, die unbedingt die wahren Figuren der Anhänger der Bewegung kennen muss (und es gibt Tausende von ihnen), versucht, eine gewalttätige Reaktion um jeden Preis hervorzurufen. Am 31. Dezember wurde sein Wunsch nach dem Ende des Jahres reduziert auf bewusste Beleidigung der Bevölkerung, die sie wie eine Menge voller Hass behandelt.
.
Der Punkt ist, dass die Menschen jetzt wirklich außer sich sind, aber ich versichere Ihnen, dass dies das traurige Ergebnis von wochenlangem Missbrauch und Gewalt, Beleidigungen und Demütigungen ist. Wir haben Dutzende von Filmmaterial in unserem Besitz, das bestätigt, was ich Ihnen schreibe. Die Präfekten haben den Befehl, alles Gelbe von der Straße verschwinden zu lassen, die Tonträger wie ich kommen jeden Samstag ohne Grund an Bord, die Anwälte werden von der Polizei außergerichtlich geschleppt, wir sind alle seit November registriert und der nächste Samstag verspricht ein Blutbad zu werden, ich weiß, es ist schwer zu glauben, wir sind die ersten, die jeden Morgen aufwachen und hoffen, dass es nicht wahr ist. Es gibt eine Möglichkeit, unser Zeugnis an anderer Stelle zu verbreiten, weil diese verfluchten 2000 Personen nicht ausreichen! Bitte! BITTE VERBREITEN!
.
(…)
.
.
.
ddbNews R.

„Der Selbstmord Europas“

Bestseller-Autor Douglas Murray im Interview (DE)

Am 10.03.2018 veröffentlicht

Der Historiker und Journalist Douglas Murray, Mitherausgeber des „Spectator“, hat einen Bestseller darüber geschrieben, wie Europa freiwillig in eine Katastrophe taumelt. Das Buch führte wochenlang die angelsächsischen Hitlisten an. Nun erscheint es auch auf Deutsch.
.