Der Spuk EU geht seinem Ende zu

Weiterer Schock für die EU-Elite in Brüssel: Nach einer neuen Umfrage glauben zwei Drittel der befragten europäischen Bürger nicht, dass das Leben ohne die Brüsseler Imperialisten schlimm wäre – und die Hälfte von ihnen sieht die EU als „irrelevant“ an.

 

Die EU verliert bei den Bürgern immer mehr an Unterstützung und steht vor einer unsicheren Zukunft. Eine in Brüssel ansässige Denkfabrik veröffentlichte in dieser Woche eine Umfrage, deren Ergebnis eindeutiger nicht sein können:  Die Mehrheit der europäischen Bürger ist mittlerweile alles andere als begeistert vom EU-Superstaat-Projekt, an dem Juncker, Merkel und Macron so eifrig basteln.

Laut dem Think-Tank Friends of Europe glauben fast zwei Drittel (64 Prozent) der befragten EU-Bürger, dass das Leben ohne die EU-Diktatur für sie keine Nachteile hätte, berichtet The Express.

Weitere 49 Prozent der Europäer betrachten die EU als ein „irrelevantes“ Projekt, beschweren sich über den Mangel an Transparenz und ärgern sich über EU-Politiker, „die sich nicht auf die Dinge konzentrieren, die den Menschen am Herzen liegen“.

Dies widerspricht der von der EU selbst geäußerten Botschaft, die glaubt, ohne sie würde Europa in Krieg und Chaos versinken. Die EU-Außenpolitik-Chefin Federica Mogherini behauptete Anfang der Woche noch, dass die Welt ohne den EU-Apparat nicht überleben würde.

„Schließen Sie Ihre Augen und stellen Sie sich für einen Moment vor, die Europäische Union wäre jetzt aus der globalen Szene verschwunden. Die Welt würde einfach zusammenbrechen“, so die finstere Vision von Federica Mogherini.

Die Umfrageergebnisse sind um so bitterer für die abgehobenen EU-Politiker da der beauftragte Think Tank „Friends of Europe“ sogar teilweise von ihr selbst finanziert wird und es sich zum Ziel gemacht hat „ein integrativeres, nachhaltigeres und zukunftsorientierteres Europa zu schaffen“.

„Das Ende der Liebesgeschichte“

Die spektakuläre Umfrage fand im September in allen Mitgliedstaaten mit mehr als 11.000 befragten Personen statt. Die Umfrage zeigt auch auf eine deutliche Kluft zwischen den EU-Mitgliedstaaten, wobei die Bürger in Mittel- und Osteuropa – zu denen auch die Visegrad-Gruppe gehört – die EU auffordern, sich auf das Wirtschaftswachstum zu konzentrieren. Die „guten“ Menschen in West- und Nordeuropa wünschen sich dagegen,  dass die EU eine Kraft ist, die Werte und Demokratie fördert. ( hahahah…)

Für den Brüsseler Journalist Luc Rivet ist dieses Ergebnis „das Ende der Liebesgeschichte der Europäer mit Europa“.„Die Menschen wollen ihre Grenzen zurück, weil sie sehen, dass die europäischen Grenzen nach vier Jahren der Probleme nicht funktionieren“, so Luc Rivet.

Die jahrelange Indoktrination hat vor allem bei der jüngeren Generation gefruchtet. So haben die unter 35-Jährigen eine positivere Haltung gegenüber dem EU-Block. 41 Prozent von ihnen glauben daran, dass ihr Leben ohne die EU schlechter wäre.

Alexander Stubb, der in Finnland als Minister und später als Premierminister tätig war, habe er weitreichende Erfahrungen im Umgang mit einigen der größten EU-Krisen, so Alexander Stubb. Warum er der nächste Kommissionspräsident werden will, erklärt er im Interview mit EURACTIV.

 

Der finnische Ex-Minister und Ex-Premier Alexander Stubb, der der nächste EU-Kommissionspräsident werden will, warnt angesichts der Lage vor einer EU, die von „einem Verlust an Hoffnung und Verzweiflung“ erfüllt sei. „Wenn wir nicht handeln, werden wir mehr Brexits sehen“, glaubt der 50-jährige, der sich dem Kampf gegen „rechts“ verschrieben hat. „Ich möchte nicht, dass 2016 als Beginn des Endes der liberalen Demokratie gesehen wird. Einige der Ängste vor der Doppelkrise des Euro und der Migration waren echt und müssen angegangen werden.“

Auch der ehemalige EU-Kommissar Pascal Lamy und Treuhänder der Friends of Europe erkennt die Dramatik der Lage: „Ohne Veränderungen und Reformen wird die EU für die Mehrheit ihrer Bürger überflüssig“, schlussfolgert er.

.

https://www.express.co.uk/news/world/1031269/EU-citizens-poll-Brexit-Juncker-Tusk-anti-EU-protest

Ähnliches Foto

.

Bildergebnis für Bilder zu UNtergang der EU

Advertisements

Merkel die große Spalterin

Merkel steht für Tod, Terror und Verderben, sie steht aber auch für den Untergang Deutschlands und dem Europa was wir kennen. Nichts ist mehr wie es war. Ihre Vermischungspoltik der offenen Grenzen und die nichtgelungene Integration völlig fremder und nichtintegrationswilliger „Goldstücke“ sorgt für immer mehr Verbrechen und Frust in den europäischen Nationen.

Vielvölkerstaaten haben schon immer , seit Babylon ( mit dem Turmbau von Babel) genau das Gegenteil erreicht , was Merkel und Konsorten in Ihrem Wahn verfolgen, sie fielen alle auseinander, es gab Kriege und Millionen Tote. Diese Frau ist so untragbar für Deutschland und Europa, wie es Jugoslaviens und Rumäniens Diktatoren waren. Und sie wird hoffentlich auch so enden!

ddbNews R.

.

Slobodan Milošević

Im Zusammenhang mit dem Kosovokrieg wurde er 1999 als erstes Staatsoberhaupt noch während seiner Amtsausübung von einem Kriegsverbrechertribunal wegen Völkermordes angeklagt (die Anklage wurde später auch auf die Jugoslawienkriege 1991–1995 ausgedehnt). Nachdem Milošević am 5. Oktober 2000 aufgrund von Massendemonstrationen als jugoslawischer Staatspräsident zurückgetreten war, wurde er auf Betreiben des serbischen Ministerpräsidenten Zoran Đinđić im Jahr 2001 verhaftet und an das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag ausgeliefert.

Nicolae Ceaușescu

Im August 1968 verweigerte Ceaușescu die Teilnahme rumänischer Truppen an der militärischen Niederschlagung des Prager Frühlings. Darüber hinaus verurteilte er am 21. August 1968 auf einer Massenveranstaltung in Bukarest die Besetzung der Tschechoslowakei in scharfen Worten. Ceaușescu befand sich zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seiner Popularität nicht nur in Rumänien, sondern auch im Westen. Im August 1969 besuchte US-Präsident Richard Nixon Rumänien, im Dezember des darauffolgenden Jahres flog Ceaușescu zum Staatsbesuch in die USA. Es folgte die Aufnahme in den Internationalen Währungsfonds und in die Weltbank.

1971 erhielt Ceaușescu die höchste von der Bundesrepublik Deutschland für Staatsoberhäupter zu vergebende Auszeichnung, die Sonderstufe des Großkreuzes.

Mit einer alles überwachenden Geheimpolizei Securitate schaltete Ceaușescu seine Gegner und die politische Opposition wie den langjährigen Verteidigungsminister Generaloberst Ioan Ioniță aus. Unter der Hauptstadt Bukarest zog sich ein System von Tunneln, damit die Securitate jederzeit gegen Oppositionelle vorgehen konnte.

Sturz und Hinrichtung

Nach einer zweitägigen Reise in den Iran sprach Nicolae Ceaușescu am 21. Dezember 1989 im Zentrum von Bukarest zu einer Menge von 100.000 Menschen. Nachdem die Bevölkerung ihn zu Beginn noch bejubelt hatte, schwenkte die Stimmung während der Rede um und Ceaușescu musste fassungslos hinnehmen, dass er ausgebuht wurde und die Menge sich gegen ihn zu wenden begann. Die Liveübertragung im Fernsehen wurde abgebrochen. Daraufhin eröffnete die Securitate das Feuer gegen die Aufständischen, aber das Militär unter Verteidigungsminister Vasile Milea weigerte sich, es ihr gleichzutun. Einen Tag später versuchte Ceaușescu ein zweites Mal, die Massen zu beruhigen. Diese waren aber so aufgebracht, dass sie begannen, das Parteigebäude zu stürmen – das Diktatorenpaar selbst versuchte, mit einem Hubschrauber aus der Hauptstadt zu entkommen. An diesem Tag kam Milea unter lange Zeit ungeklärten Umständen ums Leben (eine Untersuchung von 2005 geht von einem misslungenen Versuch der Selbstverstümmelung aus). Die Armee vermutete eine Hinrichtung und stellte sich – vermutlich auch deswegen – gegen das Regime. Die Armee und die Securitate trugen in Bukarest offene Straßenkämpfe aus und viele Menschen wurden im Schusswechsel getötet. Ceaușescu und seine Frau versuchten, in einem Schützenpanzerwagen außer Landes zu fliehen; Soldaten der rumänischen Armee nahmen sie bei Tîrgoviște nördlich von Bukarest fest. Da die Securitate sich weigerte, die Waffen niederzulegen, wurde Ceaușescu am 25. Dezember zusammen mit seiner Frau von einem von General Victor Stănculescu, dem kommissarischen Verteidigungsminister, eilig zusammengestellten Militärgericht unter anderem des Völkermords und der Schädigung der Volkswirtschaft angeklagt[10] und im Schnellverfahren zum Tode verurteilt. Die Durchführung dieses Verfahrens hatte Ceaușescu unmittelbar vor seiner Festnahme durch die Einsetzung des nationalen Ausnahmezustandes ermöglicht.

Kurz vor 15 Uhr Ortszeit wurde Nicolae Ceaușescu gemeinsam mit seiner Frau Elena Ceaușescu von den Offizieren Ionel Boeru, Octavian Gheorghiu sowie Dorin Cârlan erschossen.[9][11]

 

 

Jugoslaviens  Geschichte zeigt Ähnlichkeiten zu den geplanten „Vereinigten Staaten von Europa“:

 

Die Gegensätze zwischen den verschiedenen Nationalitäten konnten in der etwa 70 Jahre währenden Geschichte des Vielvölkerstaats Jugoslawien nie überwunden werden. Schon die Zeit zwischen den Weltkriegen war eine Abfolge von existenzbedrohenden Staatskrisen, wobei die Fronten der Auseinandersetzung im Wesentlichen entlang der nationalen Grenzen verliefen. Eine zweite Hypothek, an der Jugoslawien schwer zu tragen hatte, war das unterschiedliche wirtschaftliche, kulturelle und soziale Entwicklungsniveau in den zusammengeschlossenen Ländern. Slowenien, Kroatien und die Vojvodina (also die ehemals zur Donaumonarchie gehörenden Länder) waren am weitesten entwickelt. Sie trugen mehr zum Bruttosozialprodukt Jugoslawiens bei als die übrigen Teile des Staates. Das Entwicklungsgefälle von Nord nach Süd war auch in der Endphase Jugoslawiens in den 1980er Jahren noch sehr stark.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Jugoslawiens

 

Frei.Wild – Land der Vollidioten (Offizielle Uncut Version)

Frei.Wild – Land der Vollidioten (Offizielle Uncut Version)

Video ist bei yt gesperrt und nur mit Anmeldung sichtbar, hier wurde es gesichert !

17.631.504 Aufrufe

 

 

Die europäische Opposition gegen Angela Merkel wird immer heftiger und gnadenloser

Trump braucht keine EU, die mit Amerika konkurriert, deshalb stehts nicht gut für die EU.

Migrationsteufelskreis: Immer mehr Menschen reisen mit gekauften Papieren in die EU ein.

Trump: Die Einwanderung verändert die Kultur Europas.

Die Einwanderung ist die von der EU gewählte Waffe gegen die nationale Demokratie.

Es wird immer deutlicher, warum Immigration für die Eliten der EU so wichtig ist. Sie sehen die massiven Migrationsströme im wesentlichen als Waffe gegen nationale Souveränität und entwurzeln dabei viele Völker.

Ihr Massenmigrationsprojekt der vergangen Jahre war kein humanitärer Akt das Leben fremder Völker zu verbessern, vielmehr ging es darum die Grenzen weiter zu verwischen und die Migrationsströme effektiv als Werkzeug zu benutzen, um die postnationale ( nach dem nationalen Abriß) Agenda der EU Oligarchie voranzutreiben.

 

 

 

Wir leben im kritischsten Moment der Menschheit, da sich der Planet in einer Übergangsphase befindet, in einem so extremen Wandel, wie es ihn in der Geschichte noch nicht gegeben hat,  während weltweit unzählige Ereignisse stattfinden, Veränderungen in der Geopolitik, den Regierungen, Religionen und auf gesellschaftlicher Ebene. Sie sind für die höchst dringende Vertreibung und Ausschaltung der Elite und ihrer Verbündeten der sichtbaren Regierung und der Schattenregierung notwendig. Mit diesen Videos wollen wir bezüglich vieler Geschehnisse um uns herum die Augen öffnen, über die uns die offiziellen Medien falsch informieren oder die sie uns vorenthalten. Wir wollen das Ungleichgewicht in Natur und Klima, die immer drastischeren und kritischeren sozialen Situationen, Provokationen und Kriege in verschiedenen Ländern, die überall herrschenden Krisen und Konflikte ins Bewusstsein rufen… Ebenso Verschwörungen und geheime Intrigen rund um die Kartelle der Macht.

 

Political Channel

 

In diesem Video geht es um den allgemeinen Wandel, den unsere Welt im Gesamten vollzieht. Dieser Wandel ist eine Entwicklung in Richtung Eskalation. Die Menschen werden zunehmend angriffslustiger und sie vollziehen eine allgemeine Trennung auf dieser Welt und auch das Klima verändert sich und dieses äußert sich zunehmend durch immer extremer werdende Unwetter und Umweltkatastrophen. Die Zeichen stehen auf Sturm.

 

 

Merkel nur noch die Totengräberin der EU

In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

Mit anderen Worten: Die Integration erscheint sabotiert. Sie ist deshalb planmässig gescheitert worden. Und die Sabotage der Wirtschaft gleich mit!

Sabotage durch Nicht-funktionierende Währung & ausufernde Verschuldung

Der Euro funktioniert nicht und die Schulden steigen sekündlich. Alleine die Währung ist zu einem enormen Risiko für den Wohlstands Europas geworden und könnte die Spareinlagen jederzeit in den Abgrund reissen. Der Süden Europas, speziell Griechenland, Portugal, Spanien und Italien, spüren den Nachteil des Euros mittlerweile extrem durch stark gestiegene Arbeitslosenzahlen, rigorose Sparmassnahmen und Verelendung und Hoffnungslosigkeit der Bevölkerung. Dazu steigen überall die Schulden und parallel natürlich die Mittel, die durch Zinsen absorbiert werden und somit nicht mehr der Bevölkerung zu Gute kommen. Die dem Euro verursachten Schulden schnüren diesen Ländern derzeit den Hals zu und degradieren sie zu erpressbaren Marionetten des internationalen Finanzkapitals. Griechenland ist alleine durch die Währung mittlerweile so am Ende, dass selbst deren Führung weitere Kredite kritisch bewertet und ablehnt.

War dieses Versagen der Währungskonstrukteure tatsächlich nur Versagen, oder steckte eine Absicht hinter der Fehlkonstruktion? Warum hat man fast flächendeckend in Europa das Euro-Experiment ohne Rücksicht auf Verluste durchgezogen, wenngleich es vorher ein funktionierendes Währungsgefüge gab? Warum gab es keinen Plan für einen Fallback, wenn die neue Währung nicht funktionieren sollte? War der Euro nicht vielmehr ein Instrument zur Abzocke der europäischen Bevölkerung? Soll er vielleicht scheitern, um die Europäer ihrer Ersparnisse zu berauben und ein Chaos anzurichten? Deutschland und andere Länder bürgen mittlerweile für Länder wie Griechenland und Portugal – warum lässt man diese nicht einfach wieder aus dem Euro raus und beendet das Experiment? Weil wir dann ja nicht bürgen müssten? „Den Bürgen sollst Du würgen“ sagt man.

Die Einwanderung von Millionen Moslems aus aller Welt hat überall in Europa Parallelgesellschaften und Ghettos entstehen lassen, in denen die Gesetze der Gastländer nur noch begrenzt gelten. Ganze Stadtteile der grossen europäischen Metropolen und Städte verslummen, es bilden sich allenortens garstige Ghettos, die heruntergekommen Gebiete mutieren trotz enormer Geldleistungen der Länder zusehens zu No-Go-Areas für Autochthone.

Was wird passieren, wenn die Lage durch den Zusammenbruch der Sozialsysteme oder Terrorismus eskaliert? Wird es den geringen polizeilichen Kräften dann gelingen, die Ordnung aufrecht zu erhalten? Wohl kaum, also wird das Ende der Multi-Kulti-Politik fast schon zwangsläufig ein extrem blutiger Bürgerkrieg und totales Chaos sein.

Sabotage durch kontraproduktive Sozialsysteme

Sabotage durch erodierendes Rechtssystem

Sabotage durch unnötig aggressive Aussenpolitik

Sabotage durch kontraproduktive Überwachung

Sabotage durch Minderheiten-Dekadenz-Politik

Betrachtet man das Europa des 21. Jahrhunderts, fällt vor allem der enorme Grad an Dekadenz auf. Es geht bei der Politik im Grunde nur noch darum, möglichst Minderheiten wie Homosexuelle zu bedienen, nicht mehr die heterosexuelle Mehrheit. Es geht nicht mehr um die breite Basis der europäischen Völker, sondern um allerlei schillernde Figuren, deren Rechte bis ins Groteske gestärkt werden. Überall wird die Homosexualität in den Himmel gehoben und präsentiert, sei es im qualitativ immer schlechter werdenden Fernsehen, sei es auf den Strassen.

Die Geschichte lehrt aber, dass Dekadenz auf diesem harten Planeten nie sonderlich lange funktioniert hat. Die dekadenten Völker wurden schwach und wurden relativ zügig von weniger dekadenten Völkern unterjocht. Zudem beissen sich die auf die Spitze getriebene Dekadenz und die Vorstellungen eingewanderter Moslems so offensichtlich, dass man wenigstens eine Diskussion über diese Diskrepanz erwarten könnte. Es findet aber keine statt, so als würden Probleme durch Wegsehen gelöst werden können.
Stattdessen ist die Zunahme von Homosexualität und Dekadenz ein weiterer Grund, warum die Integration von Moslems zwangsläufig versagen muss, auch wenn das mit noch so enormen Aufwand versucht wird. Auch der weniger tolerante Teil der Bevölkerung wird durch Events wie den Christopher Street Day und die permanente Überflutung mit homosexueller Lebensweise abgestossen.

Alles Zufall? Oder ist dies alles genau so geplant worden und befindet sich nun kurz vor der Explosion? weiter

 Auch andere Nationen haben dieses EU Experiment satt:

.

12 European States Revolt Against Merkel, Macron Plan To Reform Europe

.

Bildergebnis für Bilder zu Ende der EU

Bildergebnis für Bilder zu Ende der EU

 

Eilmeldung +++ Zusammenbruch der EU und des Euros – massive Zwangsenteignungen!

 

.

 Was dann?Wie gehts danach weiter ?

Das wir etwas tun müssen ist ersichtlich und dieses Mal sollten wir das Richtige tun und nicht wieder fremde und bezahlte von sog. Eliten, die keine sind, unser deutsches Schicksal in die Hände geben !

 

Die Krise unserer Nation und darüber hinaus unseres Kulturkreises wird in ihrem ganzen Ausmaß gerade  sichtbar und ruft zur Aktion, zum Handeln auf: „Angesichts des Zustands unseres Lands ist praktisch jedes Mittel legitim, das zu Veränderungen führt. Provokation muss, wenn sie der Auftakt zu Umwälzungen sein will, als Baustein innerhalb einer Strategie ihren Platz haben.“

Sie ist das Mittel der Schwachen.

Wer keine Macht hat, bereitet sich lange und gründlich vor, studiert die Reflexschemata des Medienzeitalters und erzwingt durch einen Coup öffentliche Wahrnehmung. Denn daran muss sich der Provokateur messen lassen: Was nicht in den Medien war, war nicht. (…)

 

 Was also tun wir?

Die Deutsche Aktion ist die endgültige Beseitigung der Verwaltung BRD FÜR Deutschland und die Schaffung eines deutschen Staates, der alle 25+1 ehemaligen deutschen Staaten vereint aber ihnen ihre Souveränität lässt. Das geht nur in einem FÖDERALEN BUNDESSTAAT denn dieser unterscheidet sich erheblich von einem lockeren Staatenbund, wie es das Deutsche Reich von 1871-1918 war und es ist auch kein Zentralstaat so wie Frankreich und natürlich keine Verwaltung wie die Weimarer Republik, die aus Staaten Länder machte, was im Dritten Reich, der Nachfolgeverwaltung, dann auch in den Pässen unter Staatsangehörigkeit „deutsch“, erkennbar wurde !

Links:

 

Bundesstaat (Föderaler Staat)

Als Bundesstaat wird ein Staat bezeichnet, der aus mehreren Teil- oder Gliedstaaten zusammengesetzt ist. Rechtlich besteht ein solcher Bundesstaat aus mehreren Staatsrechtssubjekten, das heißt politischen Ordnungen mit Staatsqualität, und vereint deshalb in der Regel verschiedene politische Ebenen in sich: eine Bundesebene und mindestens eine Ebene der Gliedstaaten.

Damit unterscheidet sich der föderal organisierte Staat sowohl von einem locker gefügten Staatenbund als auch von einem zentralistischen Einheitsstaat.

Ein Staat kann entweder zentralistisch oder föderativ (bundesstaatlich) organisiert sein. In diesem Sinne ist er entweder ein Einheitsstaat oder ein Bundesstaat (weitere Differenzierungen wie unitarischer Bundesstaat oder kooperativer Bundesstaat sind möglich, vgl. kooperativer Föderalismus). Ein traditionelles Beispiel für einen Einheitsstaat ist Frankreich. Dort verfügt allein die oberste, die nationale Ebene im Staatsaufbau über Souveränität und Staatlichkeit.

Im Gegensatz dazu besitzen föderale Systeme neben einem souveränen Gesamtstaat –  auch untergeordnete Einheiten mit staatlicher Qualität (Gliedstaaten/). Diese Gliedstaaten sind auf dem Gebiet ihrer staatlichen Zuständigkeit Teilstaaten. Sie haben das Recht, vieles selbstständig und ohne Einmischung der Bundesebene zu regeln.

Späterhin können die Menschen mittels Referendum selbst bestimmen, ob sie Deutschland als Ganzes haben wollen oder es wieder in 26 Einzelstaaten teilen wollen mit 26 Parlamenten und Abgeordneten , die sich in einem Verein und damit einem

Staatenbund zusammenschließen wollen!

Die großdeutsche Lösung ist allerdings, nicht nur aus Kostengründen, die bessere Lösung, ohne ein Zentralstaat zu sein und das ist die Föderation  ( Föderaler Bundesstaat Deutschland )!

Die Lehre von Jellinek gibt auch darüber sehr fundiert Antwort ! Man sollte es gelesen haben um zu wissen ob man wirklich ein Deutsches Reich  als Staatenbund ( Verein) wieder haben will, oder ob es endlich gelingt einen richtigen Staat zu erschaffen, den natürlich auch nur die deutschen Menschen selbst schaffen können und keine Partei , oder andere Vertreter des deutschen Volkes( wenn sie es überhaupt vertreten statt eigener Interessen zu verwirklichen !)

Allgemeine Staatslehre Jellinek

 

ddbNews R.