CO2 in der Luft und die Kohlenstoffwährung

CO2

Ein Hype mit Mehtode

Wir erleben im Moment eine Verächtungskampagne gegen CO2, die bis auf die Spitze getrieben wird. Hierzu werden Kinder instrumentalisiert, die für ihre Aktionen die Schule schwänzen und so weit indoktriniert wurden, daß sie sogar auf Nachwuchs verzichten wollen. Das Ganze wird mit Hilfe der Medien und von der BRD erlassenen Verordnungen gegen die Menschheit und die Natur eingesetzt.

Ist CO2 wirklich so gefährlich?

CO2 ist ein dreiatomiges, ungiftiges und geruchloses, also sehr sanftes, unaufdringliches (ganz im Gegensatz zu seinen Verteuflern) Gasmolekül, das seit Jahrmillionen eine tragende Rolle im bioenergetischen Kreislauf auf unserem Planeten spielt. In dem komplizierten Prozess der Photosynthese assimilieren es die Pflanzen mit Hilfe von Lichtenergie, um daraus Stärke zu bilden. Dabei wird Sauerstoff freigesetzt, den Tiere und Menschen wiederum als Energielieferant in ihren Körpern verbrennen. Diese setzen dafür CO2 frei, das die Pflanzen wiederum aufnehmen. „Der CO2-Kreislauf ist so naturgewaltig, dass der Mensch ihn bisher nicht stören konnte“, so Prof. Bert Küppers in seinem Artikel „Ohne CO2 kein Leben“ (raum&zeit Nr. 136). Wir können heute klar den Aufbau einer milliardenschweren Bekämpfungsindustrie erkennen, die wir alle über zusätzliche Steuern, Abgaben, Gebühren und Beiträge bezahlen müssen. Jetzt wird also sogar die Luft besteuert!

Neue Möglichkeiten, die keine Grenzen haben

Dieses mächtige Instrument ist ein Freifahrtschein für jegliche Besteuerung. Nun hat man die Möglichkeit, Treibstoff so hoch zu besteuern, daß ein Individualverkehr für den Normalbürger bald zur Unmöglichkeit wird. Genauso zeichnet es sich für den Fleischverzehr ab. Auch dies wird bald ein absoluter Luxus sein. Auch die Besteuerung von Haustieren kann mit diesem Vorwand erweitert werden. Mit der Behauptung, der Mensch als Lebewesen stoße in der Masse zu viel CO2 aus, kann man auch Geburten kontrollieren und evtl. ein Ablebensalter für „Alte“ festlegen. Die Methode, CO2 als absolut schädlich für das Leben hinzustellen, generiert also einerseits gesicherte Geldflüsse, andererseits ist sie in Wirklichkeit gegen das Leben gerichtet.

CO2-Kohle

Die Kohlenstoff – Währung

Die ‚Klimakrise‘ ist als Weg konzipiert worden, um menschliche Aktivitäten zu kontrollieren und zu reduzieren. Das liegt auf der Hand. Stell Dir vor, jemand würde nun ein ‚Kohlenstoff-Rationierungssystem‘ entwickeln, welches eine obligatorische Kohlenstoffkarte beinhaltet, die man haben muss, wenn man etwas kaufen will – sogar Lebensmittel. Und dies wird global sein – jeder wird diesem System beitreten müssen.

Der Plan ist, dass jeder Mensch auf der Erde die gleiche Anzahl von „Kohlenstoff-Krediten“ erhält, so dass eine Person, die in einem Dorf in Indien lebt und nicht einmal ein Auto besitzt, wie jeder Andere, 1000 Kohlenstoff-Kredite hat. Wenn eine Familie in Amerika zwei Autos haben und ihr Haus im Winter heizen will, muss sie Credits aus ärmeren Ländern kaufen. Das ist nur ein sozialistisches Schema für die globale Umverteilung des Reichtums.

Noch beängstigender ist, dass sie jederzeit einfach sagen können, dass der Klimawandel schneller voranschreitet, als sie es vorhergesagt haben, so dass sie die Emissionsrechte für alle um 30% kürzen müssen. Sie werden die Kontrolle über fast jeden Aspekt unseres Lebens haben. Sie hatten bereits einen so genannten Kyoto-Chip entwickelt, und Großbritannien hat in seinem Finanzministerium eine Kohlenstoff-Währungseinheit eingerichtet. Wir leben in interessanten Zeiten!

Ist das nur Utopie?

Der frühere Außenminister Großbritanniens, David Miliband, hatte schon vor Jahren eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, deren Ergebnis war, daß jeder Bürger eine Kohlenstoff-„Kreditkarte“ erhalten würde, die bei jedem Benzinkauf, bei der Bezahlung einer Rechnung eines Energieversorgers oder bei der Buchung eines Flugtickets eingezogen werden könnte. Im Rahmen der Regelung würde jeder eine jährliche Zuteilung des Kohlenstoffs erhalten.

Die Hauptmerkmale der persönlichen Kohlenstoff-Rationen sind:

– Für jeden Erwachsenen wird eine gleiche Jahresration zugeteilt, für Kinder eine kleinere

Die Rationen sind handelbar.

Die Ration deckt den direkten Energieverbrauch im Haushalt und für persönliche Reisen ab.

Eine stufenweise, von Jahr zu Jahr reduzierte Ration wird schon lange im Voraus signalisiert.

Die Regelung ist obligatorisch.

Die Kohlenstoffrationen müssen im Laufe der Zeit abnehmen, um der Notwendigkeit Rechnung zu tragen, die globalen Emissionen in einem reibungslosen Übergang zu reduzieren und dem erwarteten Anstieg der nationalen Bevölkerung Rechnung zu tragen.

Auch Angela M., die BRD-Geschäftsführerin, spricht über den Klimawandel als größte Bedrohung:                                                                                                  „Der menschengemachte Klimawandel ist die ernsthafteste Umweltbedrohung, der wir ausgesetzt sind. Viele Führungskräfte aus Regierung, Wirtschaft und Umweltorganisationen unterstützen inzwischen das C&C-Modell als realistischen Rahmen, in dem die internationale Gemeinschaft die notwendigen Maßnahmen zur Lösung des kritischen Problems des Klimawandels ergreifen kann.

Zitat von Maurice Strong, Gründer des UN-Umweltprogramms:

„Ist nicht die einzige Hoffnung für den Planeten, dass die industrialisierten Zivilisationen zusammenbrechen? Ist es nicht unsere Verantwortung, das herbeizuführen?“ „Globale Nachhaltigkeit erfordert die bewusste Suche nach Armut, die Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und die Festlegung eines bestimmten Niveaus der Sterblichkeitskontrolle“. – Professor Maurice King

Der allgemeine Feind der Menschheit ist der Mensch. Auf der Suche nach einem neuen Feind, um uns zu einigen, kamen wir auf die Idee, dass Verschmutzung, die Bedrohung durch globale Erwärmung, Wasserknappheit, Hungersnöte und dergleichen diesem Zweck dienen könnten. All diese Gefahren wurzeln in Interventionen der Menschheit, und nur mit verändertem Verhalten können wir dem begegnen. Der Feind ist also der Mensch selbst.“

Club of Rome, Umwelt-Denkfabrik und Berater der UN

Wir müssen auf dieser Welle der globalen Erwärmung weiter reiten. Selbst wenn die Theorie der globalen Erwärmung falsch ist, tun wir doch das Richtige hinsichtlich Wirtschafts- und Umweltpolitik.“ Timothy Wirth, Präsident der UN-Foundation

Wir stehen vor der Tür einer globalen Transformation. Alles, was wir brauchen, ist die richtige große Krise… Das Ziel ist jetzt eine sozialistische, umverteilungs-orientierte Gesellschaft, welche der richtige Anwalt für die Natur und die einzige Hoffnung der Gesellschaft ist.“ David Rockefeller, leitendes Mitglied des Club of Rome

Wer zieht Nutzen aus der Hysterie?

Es sieht so aus, als sei der ganze Zweck hinter der Globalen Grünen Agenda, die Kontrolle über die menschliche Aktivität zu gewinnen, sie zu transformieren und zu reduzieren. Ein wahrscheinlicheres Ergebnis werden weniger strenge Reduzierungen sein, kombiniert mit der Auferlegung eines globalen Systems von Emissionsrechten, die von den Vereinten Nationen geregelt werden. Dies würde der UN eine beispiellose Macht verleihen, Einzelpersonen, Unternehmen und Regierungen zu regulieren, alles im Namen der „Rettung der Erde“. In Erwartung eines obligatorischen Systems wurden in vielen Ländern bereits Kohlenstoffmärkte eingerichtet.

„Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Das ist sie nicht. Vielmehr geht es darum, wie wir „de facto das Weltvermögen umverteilen können“ IPCC-Funktionär Ottmar Edenhofer

Diese „Umverteilung des Weltvermögens“ spielt sich schon seit langer Zeit unbemerkt ab. Heute, wo die Agenden mit vielfach erhöhter Geschwindigkeit durchgedrückt werden, wird dies für jeden offen ersichtlich. Wer jetzt denkt, daß diese Umverteilung für Gerechtigkeit und Gleichstellung aller Menschen sorgt, hat sich täuschen lassen. Das Vermögen wird nach wie vor Pyramidenartig von unten nach oben – buchstäblich – abgesaugt.

Eine neue Weltordnung steht uns bevor

Die Zukunft ist eine Eine-Welt-Regierung mit zentraler Planwirtschaft durch die UN. Es wird erwartet, dass die Furcht vor Umweltkrisen – ob nun real oder nicht – zu diesem Ziel führen wird. Der ehemalige Gouverneur (Demokraten) von Wasington State Dixy Lee Ray

Das Ziel der Bestrebungen der sog. Eliten ist es, völlige Kontrolle über jeden Menschen ausüben zu können.

Ihre neuesten Mittel dazu, um nur einige zu nennen, sind:

  • Mikrochips, die unter die Haut eingebracht werden (Überwachung und ggf. ferngesteuerte Tötung),

  • Impfungen zur Bevölkerungsreduktion,

  • Abhängigmachung der Bevölkerung von der Pharma – und Ärzteindustrie durch Verbot von Naturheilmitteln und alternativer Medizin,

  • Abschaffung des Bargeldes,

  • schleichende Enteignung durch Zinspolitik

  • 5G-Technologie

Die Wahrheit erkennen

Zukünftige Generationen werden sich in irritierter Verwunderung fragen, warum die entwickelte Welt zu Beginn des 21. Jahrhunderts in hysterische Panik verfallen war … auf der Grundlage drastisch übertriebener, jedoch höchst unsicherer Computer-Projektionen … und eifrig alles tat, um das Industrie-Zeitalter rückzuführen.

Richard Lindzen, MIT-Professor für atmosphärische Wissenschaft.

ddbnews Christian

 

Kranke Welt

Wieviel muss noch aufgedeckt werden, bis endlich alle merken, wie krank diese Welt ist. Ja Welt, NICHT Mutter Erde. Diese leidet erheblich unter dem Virus Humanoiden, der tagtäglich sie mit Füssen tritt und dabei nur aufs Smartphone glotzt, Krieg spielt, Kleinkinder und Babies impft, ihr das lebenswichtige CO2 entzieht und und und…

erath globe sad sick tired of polution global warming deforestation full of dirty garbage environmental damage

Dann mal ein paar Beispiele:

Tötung ungeborenen Lebens soll eine normale Dienstleistung werden: https://dieunbestechlichen.com/2020/01/toetung-ungeborener-kinder-soll-normale-dienstleistung-werden/

Oder Oma wird als Umwelt- bzw. Nazisau beschimpft!!

Oder Organspender soll nun jeder sein, der nicht ausdrücklich widerspricht, obwohl ÜBERHAUPT NICHT tatsächlich klar und geklärt IST, was Hirntod ist: https://dieunbestechlichen.com/2020/01/fast-ein-tabu-bruch-was-ueber-das-organspenden-nicht-erzaehlt-wird-video/

8Bildungsnotstand

https://www.epochtimes.de/gesundheit/medizin/organspende-skandal-milliardenschwere-lobby-verheimlicht-heilmethoden-bei-hirntod-a2932868.html?tweet=1

Oder Verbot der Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor OHNE wirkliche und „umweltfreundliche“ Alternativen anbieten zu können: https://www.welt.de/wirtschaft/article205296279/Verbot-des-Verbrenners-Agora-kritisiert-Idee-der-Gruenen.html

ODER das unsägliche Herunterleiern von „Du musst Dich und Deine Kinder impfen lassen“: https://www.bundesstaat-deutschland.com/bsd_gesundheit/toedliche-impfung.html

Kranke Welt4

Man könnte diese Liste noch ewig lang werden lassen… Für’s Erste soll das aber mal genügen. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der noch nicht hirntot ist und a) noch selbst denken und b) Zusammenhänge erkennen kann.

Kranke Welt1

Nur wer sich RICHTIG informiert, kann auch RICHTIG entscheiden.

ddbnews P.

BRD BildungsNotstand

Bildungsnotstand2

Biologie- & Physikunterricht in der Volks- oder Hauptschule in den 70er + 80er:

CO2 wird von den Pflanzen mit Hilfe von Sonnenlicht aufgespalten. Das nennt man Photosynthese. Einmal wird das C (Kohlenstoff) in „Zucker“ umgewandelt, mit welchem sich die Pflanzen ernähren und abgegeben an die Umwelt wird das O2. Und das ist SAUERSTOFF, das alle Tiere und Menschen zum Atmen und überleben benötigen. Je mehr CO2 in der Luft ist, desto besser wachsen die Pflanzen, ergo sie werden größer und es gibt MEHR Pflanzen. Viele große Gärtnereien blasen in ihre Gewächshäuser CO2 ein, damit die Pflanzen besser wachsen. Das ist jetzt mal GANZ EINFACH erklärt.

So, nun NOCH EINMAL RICHTIG nachdenken, wie schädlich CO2 ist. Ach ja, die Erde, die Natur, die Tiere und auch Menschen bestehen auch zu einem großen Anteil aus Kohlenstoff…..  Na fällt der Groschen????

Hier noch ein Video eine Professors, der das mit dem CO2 auch noch mal anschaulich erklärt:

 

Nur wer sich richtig informiert, kann auch richtig entscheiden.

ddbnews P.

RTL Doku: „DER KLIMASCHWINDEL“ Juni 2007

Dies ist eine Dokumentation von RTL aus dem Jahre 2007, die zeigt wie namhafte, internationale Wissenschaftler sich bereits 2007 der politischen Agenda des sogenannten „von Menschen gemachten Klimawandels“ sachlich entgegen stellten. Ist es Panikmache oder Wahrheit, dass sich das Erdklima verändert? Beides trifft zu! Erdgeschichtlich hat sich das Klima schon oft und wesentlich dramatischer als heute verändert. So gab es etwa vor 450.000 Jahren die Waal-Warmzeit, vor 400.000 Jahren die Günz-Kaltzeit, vor 350.000 Jahren die Cromer-Warmzeit, vor 320.000 Jahren die Mindel-Kaltzeit usw. Wie man sieht gab es den Klimawandel schon lange bevor es Autos, Flugzeuge, Heizungen usw. gab.

 

Greta allein im Saal – Niemanden interessierte Gretas Klimagezwitscher

 

Der Gipfel der Verlogenheit- oder die Medienberichte über Schulschwänzerin Greta Ansprache an einen fast leeren Saal in Kattowitz.

Ich wusste ehrlich nicht, ob ich lachen oder heulen sollte, als ich  Bilder des staatlichen schwedischen TV-Senders sah, der den Zuschauern in einem kurzen Clip die Klimaaktivistin Greta Thunberg vorstellte. Wir erinnern uns an die Meldung, die anlässlich der Klimakonferenz in Kattowice in ARD und ZDF rauf und runter gezeigt wurde. Im offiziellen Clip ist am Ende von Gretas Rede zwar nur spärlicher Applaus zu hören, aber die Totale einer dicht besetzten Stuhlreihe machte den Eindruck eines gut besetzten Auditoriums.

Greta beim Abgang in den fast leeren Saal, Bild Screenshot Schwedisches Fernsehen

 

Die Bilder des schwedischen TV-Teams sind da ehrlicher und näher an dem, was wirklich war: ein so gut wie leerer Saal! Niemand interessierte sich für Gretas Aktivistengezwitscher!  Die dachten nämlich überhaupt nicht daran, sich von einer 15-jährigen belehren zu lassen.

Greta, du solltest ab sofort Freitag wieder zur Schule gehen, denn dein Aktivismus ist den Entscheidern an der Klimafront völlig Wurscht. Für die bist du nur ein Kurzzeit-Maskottchen, das sie nie wiedersehen wollen, weil es ihre Kreise der Geldverteilung nur stören würde. Du warst die bemitleidenswerte Messdienerin eines perversen Klimagottesdienstes.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Roger Letschs Unbesorgt.

mehr:

Klima-Maskottchen: Junges Mädchen, alte Zöpfe

Die Weltgemeinschaft bekommt ihre ideologischen Auseinandersetzungen und Kriege nicht in den Griff, will aber das Klima davon abhalten, sich mehr als 1,5°C zu erwärmen. Jedem ist bewusst, dass, wenn die Industrie erst zwangsdekarbonisiert und abgeschaltet sein würde, sie auch keine goldenen Eier mehr legen kann, über deren Verteilung auf COP-Konferenzen debattiert werden kann. mehr

Über 31.000 Wissenschaftler unterzeichnen Petition: Hypothese der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung ist falsch

 

Dr. Wolfgang Thüne – Diplom Meteorologe: Der Klimaschwindel – Freispruch für CO2/Propheten im Kampf um den Klimathron

 

 

 

Gehirnforschung: 80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten

Gehirnforschung: 80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten

Gehirnforscher nennen es auch „unrealistischen Optimismus“, was im Endeffekt nichts weiter bedeutet, als dass bei der Mehrheit der Bevölkerung essentielle Teile des Gehirns einfach herunterfahren, wenn sie mit der Wahrheit konfrontiert werden. Die Leiterin einer jüngst durchgeführten Studie, mit der dieser Sachverhalt nun durch Messungen der Gehirnaktivität belegt werden konnte, macht dieses zuvor umstrittene Phänomen sogar für den Ausbruch der Finanzkrise im Jahre 2008 verantwortlich

Propagandafront.de, 16.10.2011

Wenn Sie Ihre Mitmenschen wieder einmal auf reale und besorgniserregende Sachverhalte aufmerksam machen wollen, während diese sich nicht darum zu scheren scheinen, das von Ihnen Gesagte als Schwarzmalerei beiseite wischen und sich stattdessen „unterhaltsameren“ Dingen zuwenden – Seien Sie beruhigt, das hat nichts mit Ihnen zu tun!

Die Mehrheit der Bevölkerung lebt laut jüngster Erkenntnisse der Gehirnforschung in einer Fantasiewelt, die auch als „unrealistischer Optimismus“ bezeichnet wird. Kurzum: Der Stirnlappen (präfrontaler Cortex) wird einfach heruntergefahren, wenn Meldungen herein flattern, die sich nicht mit ihrer Wohlfühlwelt vereinbaren lassen.

Forscher in London haben diese Tatsache – die bis vor Kurzem noch heftig umstritten war und mit Verweis auf statistische Fehler beiseite gewischt (!) wurde – nun durch Messungen der Gehirnaktivität und detaillierte Überprüfungen belegen können. Die Leiterin der Untersuchung, Dr. Tali Sharot, sagte zu den Ergebnissen:

„Unsere Untersuchung legt nahe, dass wir uns die Informationen gezielt aussuchen, die wir hören wollen. Umso optimistischer wir sind, desto weniger wahrscheinlich ist es, dass negative Informationen über die Zukunft Einfluss auf uns haben. Für die geistige Gesundheit kann dies Vorteile mit sich bringen, aber es gibt ganz offenkundige Nachteile. Viele Experten sind der Meinung, dass die Finanzkrise des Jahres 2008 durch Analysten herbeigeführt wurde, welche die Kursentwicklung ihrer Vermögenswerte selbst angesichts eindeutiger gegenteiliger Beweise überschätzten.“

Bei der Untersuchung dieses den Lesern alternativer Medien hinlänglich bekannten und in ihrem Lebensumfeld eingehend studierten Phänomens kamen die Forscher zu dem Schluss, dass 80% aller Menschen Optimisten sind, ohne davon zwangsläufig auch nur die leiseste Ahnung haben zu müssen.

mehr und Quelle

 

Das erklärt alles! Das erklärt warum die Bewohner der BRD auch noch ihre Parteien wählen und sich trotz ungültiger Wahlen weiter anzocken lassen, das erklärt einfach alles !

 

Bildergebnis für Bilder zu Matrix

In Deutschland verstehen die Leute nicht, dass sie der Souverän sind, mit dem folgenden Text können Deutsche nichts anfangen:

 Größer hierklicken

Deutsche leben lieber in einer

 

Ähnliches Foto