Der Brexit-Deal und May´s Abgang

ddbNews von Andy Würger am 15.11.2018

 

Es ist vollbracht, verkündete die britische Premierministerdarstellerin Theresa May. Die Brexit-Verhandlungen kamen zu einem erfolgreichen Abschluß. Eine Vereinbarung, die man hier auf englisch nachlesen kann, wurde durch die Vertreter Großbritanniens und der EUdSSR erreicht. Nur weniges, was erfolgreich an das Stimmvieh verkauft wird, stellt sich später wirklich als Erfolg heraus. Der Brexit-Deal ist eine Mogelpackung, da Großbritannien sich zwar nicht mehr EUdSSR-Mitglied nennt, aber die EUdSSR hat weiterhin über die Vereinbarung Einfluß auf das Vereinigte Königreich, sozusagen über die Hintertür. Einige Regelungen gelten einfach weiter, da sonst der Handel zwischen Irland und dem Vereinigten Königreich eingeschränkt und mit Zöllen belegt werden müsse. Das Vereinigte Königreich darf im Gegenzug z.B. die Produkte seiner Finanzjongleure weiterhin an Bekloppte auf dem europäischen Festland verkaufen. Niemand, außer den Banken, braucht diese Giftpapiere.

Bild: der postillon

Die Einigung zwischen der EUdSSR und dem Vereinigten Königreich war noch nicht richtig verkündet, begann ein politisches Beben auf der Insel. Der gerade frisch ausgehandelte Brexit-Deal wird von Oppositionspolitikern und auch aus den Reihen der „Regierung“ zerrissen. Mittlerweile sind 2 Minister und 2 Staatsekretäre zurücktreten. Es droht eine „Regierungskrise“ und die Mitglieder der DUP, einer nordirischen Partei, erwägen einen Mißtrauensantrag zu stellen. Theresa May führt eine „Minderheitsregierung“ und ist auf die Stimmen der DUP angewiesen.

In der heute kurzfristig anberaumten Sondersitzung des britischen Parlaments begann May´s politischer Überlebenskampf. Sie wird den Deal wohl nicht durch das Palaverment bringen. So sagte z.B. der Tory-Abgeordnete Mark Francois:

„Premierministerin, das ganze Haus akzeptiert, dass Sie ihr Bestes gegeben haben. Aber die Labour-Partei hat heute deutlich gemacht, dass sie gegen das Abkommen stimmen wird, die Liberalen werden dagegen stimmen, die DUP, unser wichtigster Verbündeter hier, wird dagegen stimmen. Mehr als 80 Tory-Hinterbänkler, es sind inzwischen 84, und es werden stündlich mehr, werden dagegen stimmen. Es ist daher mathematisch unmöglich, dieses Abkommen durch das Unterhaus zu bekommen.“

Quelle: BBC World News

Somit droht May der politische Abgang. Selbst „Neuwahlen“ wären im Bereich des Möglichen. Das dann eine Einigung mit der EUdSSR bis zum Austritt Großbritanniens unmöglich wird, liegt auf der Hand.

Zusammenfassend bleibt festzustellen:

Bild: zitate.eu

Vielleicht gibt es ein neues Referendum. Man könnte also solange „wählen“ lassen, bis das Ergebnis endlich paßt. Wozu „wählen“, wenn doch das richtige Zählen völlig ausreicht. Vielleicht sollte der Leser einfach mal nach Zitaten von Stalin googlen. Wozu die Brexit-Show wirklich dient, werden wir bald erfahren.

Es wäre ganz sicher an der Zeit, daß sich Briten und alle anderen Europäer Gedanken über ihre eigene Zukunft machen und nicht darauf warten, daß politische Halsabschneider ihnen eine Zukunft überstülpen, die kein Mensch brauchen kann. Nur dazu müßte man sich informieren oder gar handeln. Ist das für die eigene Zukunft zu viel verlangt?

Zur Stunde wird bei den Torys über ein Mißtrauensvotum gegen Theresa May beraten. Benötigt werden 48 Stimmen, wobei allein 50 Torys für einen härteren Brexit stehen. Wird diese Stimmenanzahl erreicht, muß Theresa May zurücktreten.

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.alliance-earth.com

ddbNews A., 15.11.2018

Advertisements

ZDF Kommentator maßt sich die Anstiftung zum Staatsstreich an!

Trump kritisierte May für ihre Nachgiebigkeit beim Brexit und erntet daraufhin Kritik von den BRD Medien. Wie kann er es nur wagen sich in innere Angelegenheiten Englands einzumischen:

 

Aber nun das hier:

ZDF Kommentator und ehemaliger Chefredakteur Theveßen meint die Stunde für US Generäle wäre nun gekommen, Meuterei, oder Staatsstreich zumindest wäre das Aufforderung zur Bildung einer terroristischen Vereinigung:

 

ZDF Kommentar Trumps Lügen zerstören das Fundament der NATO

Auch wenn den Worten des US-Präsidenten keine Taten folgen, der Schaden entsteht bereits. Das Fundament der NATO ist Vertrauen – und das zerstört Donald Trump.

 

 

Das Fundament der NATO ist Vertrauen – und das zerstört US-Präsident Donald Trump, kommentiert der stellvertretende ZDF-Chefredakteur Elmar Theveßen.

Knallharte Kritik unter Freunden? Großartig. Trump hat völlig recht, dass Deutschland viel zu wenig in die eigene und die gemeinsame Sicherheit investiert. Ausstattung, Munitionierung, Cyberabwehr, Transport- und Einsatzfähigkeit der Bundeswehr sind akut gefährdet, in einigen Bereichen gar ein Witz, und das muss sich dringend ändern.

Und jetzt kommt das Aber:

.

 

 

Auch wenn ein Narr den Spiegel hochhält und in einem Punkt die Wahrheit spricht, darf man sich über den wahren Kern nicht täuschen lassen: Trumps erratisches, narzisstisches und lügenfreudiges Verhalten macht ihn zur Gefahr. Denn das Fundament der NATO, ja jeder Wertegemeinschaft und Freundschaft, ist Vertrauen, und genau das zerstört Trump. Die Gipfelerklärung ist das Papier nicht wert, auf dem sie steht, weil der US-Präsident wesentlichen Vereinbarungen widerspricht.

Das Vertrauen ist schon jetzt dahin

„Sollte Trump beim Treffen mit Putin am Montag die Annexion der Krim anerkennen, sollte er ein Ende der NATO-Manöver im Baltikum versprechen, dann würde er damit die gemeinsamen Werte und Amerikas Freunde verraten. Dann wäre obendrein klar, wer in Wahrheit russlandhörig ist. Trump verdankt einen Teil seines Reichtums mafiösen Geschäftspartnern aus Russland, sein Amt hat er auch dank russischer Einflussnahme im Präsidentschaftswahlkampf. Eine schwache NATO stärkt Putin.“

Ein Referendum ist also eine Annexion und der Beginn friedlicher Verhandlungen und ein Ende von baltischen Nato Manövern ein Verrat, an wem eigentlich? (Redaktion ddb)

.

Wenn die Generäle in Trumps Kabinett nur – pflichtbewusst – geblieben sind, um das Schlimmste zu verhindern, dann wäre ihre Stunde gekommen. Und die des amerikanischen Kongresses, falls er das transatlantische Bündnis wirklich retten will.

Wer hofft, dass den Trumpschen Wortgetösen am Ende doch keine Taten folgen – vielleicht folgen sie auch nicht – der übersieht, dass der Schaden dennoch längst entsteht: Wer so viel lügt und sich selber widerspricht, dem kann man nichts mehr glauben. Der ist kein verlässlicher Bündnis- und Verhandlungspartner. Das Vertrauen ist schon jetzt dahin.

.

Sich gemeinsam gegen den Schwerkriminalismus zur Wehr zu setzen

der im hiesigen Lande herrscht. Jeden Tag werden in Deutschland durch die BRD  tausendfach Menschen bedroht, erpresst, beraubt,  ausgeplündert, terrorisiert und zwar von schwerkriminellen eigenen Landsleuten: den Scheinbeamten und das wird täglich schlimmer, beruhend auf Willkür ! Am Ende des Beitrags zeige ich die Lösung auf, denn ohne Verantwortung zu übernehmen , kommen wir aus der Nummer nicht heraus.

ddbnews R.

 

 

 „Das Europa, welches das Merkelkabinett und die anderen Marionetten des Kartells den Menschen andrehen wollen, das stinkt, es hat einen modrigen Beigeschmack der Kaiser und Nazizeit.“

 

 

 

Merkel 2012: „Meine Vision ist die politische Union. Wir werden im Laufe eines langen Prozesses mehr Kompetenzen an die Kommission abgeben, die dann für die europäischen Zuständigkeiten wie eine europäische Regierung funktioniert.“ Die Europäische Kriegsunion

Gauck offenbart die Pläne über Vereinigte Staaten von Europa und Auflösung der Nationen:

 

Geheimpapier enthüllt Putsch von oben: Merkel und Hollande wollen europäischen Superstaat

Massenproteste gegen Regierung in Frankreich

Farage attackiert Politiker: Nie in ihrem Leben richtig gearbeitet!

 

 

 

Es geht nun mit der EU zu Ende. Brexit ist der Anfang vom Ende der EU, mit einher kommt es aller Wahrscheinlichkeit zum finanziellen Desaster und der 3. WK ist bereits auch am Laufen !   EU-Militär weltweit

 

 

BRD-Zuchtmeister haben die dummstudierte Jugend im Griff

Recentr NEWS – EU-Austritt :

 

EU-Propaganda hat besonders junge und studierte Hirne manipuliert

Das studieren auch in Deutschland dumm macht, wenn man die Täuschung nicht erkennt, das wird demnächst vielen Studenten bewusst werden. Das eingetrichterte Weltbild der Studenten wird zusammenbrechen.

Die meisten Studenten wissen heute noch nicht mal, in welchem Land sie leben und denken die BRD sei Deutschland oder kontinental, die EU sei Europa !

 

Es wird Zeit

 

in Deutschland

 

 Verantwortung zu übernehmen !

 

Viele Menschen haben sich aufgemacht,die Dinge nun in die eigenen Hände zu nehmen , weil sie wissen, von außen kommt keine Hilfe und heute nennen sie die Fakten beim Namen!

Sie haben ein eigenes Referendum vorbereitet, weil das Selbstbestimmungsrecht der Völker auch erlaubt einen Staat zu gründen,

haben sie auch das getan: Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist eines der Grundrechte des Völkerrechts. Es besagt, dass ein Volk das Recht hat, frei über seinen politischen Status, seine Staats- und Regierungsform und seine wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung zu entscheiden. Dies schließt seine Freiheit von Fremdherrschaft ein. Dieses Selbstbestimmungsrecht ermöglicht es einem Volk, eine Nation bzw. einen eigenen nationalen Staat zu bilden 

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbestimmungsrecht_der_V%C3%B6lker

Sie haben  durch die ,von ihnen rechlich korrekt ausgerufene Verfassunggebende Versammlung, http://www.bundesstaat-deutschland.de/die-rechtslage/

nach Völkerrecht, neue Normen geschaffen, die sofort alles alte ausser Kraft setzt und damit ist die BRD – US – Firma auch Geschichte und durch das Referendum erhebt man seine Stimme nicht nur zu einer neuen Verfassung. sondern zum Ende der BRD, der Nato hier auf unserem Land, der EU ,es bedeutet ein Dexit und sorgt für eine freundschaftliche Beziehung zu Russland und damit keinen erneuten Krieg zwischen den Völkern.

Ab 1.07. 2016 kann man sich hier die pdf ausdrucken und ausfüllen und an die angegebene Adresse senden und erhebt so seine Stimme für ein souveränes Deutschland ohne BRD –  US –  FIRMA und gegen die EU, Nato, denn hier werden auch unsere Soldaten wieder das, was sie zu sein haben und sind keine Söldner mehr in fremden Diensten :

http://www.bundesstaat-deutschland.de/stimmzettel-verfassung/

 

Dazu wird es ab heute jeden Mittwoch ab 19 Uhr und jeden Sonntag ab 18 Uhr Sendungen geben , wo man den Versammlungsräten Fragen stellen kann oder sich selbst im Studio einbringen kann :

ES GEHT LOS !
.
Heute, 29.06.2016, 19.00 Uhr und Sonntag 03.07.2016, 18.00 Uhr – Live im Studio, oder über Studiotelefon 02102 – 997 5040, oder über Livestream auf folgenden Seiten:
.
http://www.bundesstaat-deutschland.de/radio-medien/
http://www.ddbnetzwerk.de/
.
…hier sind die Mumble Zugangsdaten zum Studio 1
.
Versammlungsraum
Bitte hier den Mumble – Client runterladen und Server hinzufügen:
.
Name: ddb Netzwerk
Adresse: mbl005.lan4play.de
Port: 11139
der gewünschte User-Name

 

BREXIT YES: Es ist vollbracht

von ddbnews A.

Die Entscheidung der Briten vom 23.06.2016 zum Ausstieg oder Verbleib in der EUdSSR wird in die Geschichte eingehen. Die Briten haben für einen Austritt aus der EUdSSR-Hölle gestimmt.

Bild: contra-magazin.com

Der britische Premierminister Cameron kündigte im Ergebnis der Volksabstimmung seinen Rücktritt an. Binnen 3 Monaten soll eine neue Geschäftsführung stehen.

Derweil beginnt bei den EUdSSR-Halunken das Heulen und Zähneklappern. Es wäre ein schlechter Tag für Europa. Es ist ein schlechter Tag für die EUdSSR, denn Großbritannien werden andere Länder folgen. Marine Le Pen und Geert Wilders fordern für Frankreich und die Niederlande ebenfalls Volksabstimmungen über den Verbleib in der EUdSSR.

Aber ist es wirklich ein schlechter Tag für Europa? Keineswegs. ©ddbnews Man kann sicher sein, dass in jedem anderen Mitgliedsland der EUdSSR eine solche Entscheidung ähnlich ausfallen würde. Ausnahmen würden lediglich die BRD und Österreich bilden, da diese Bananenrepubliken genau wissen wie man zählt, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Was wird jetzt nach dem Brexit passieren? Juncker muß sich erst einmal den Frust runterspülen. Cheers. Die Börsen in der Welt spielen verrückt und wir könnten heute den Beginn des Systemabbruchs, oder besser gesagt des Abbruchs des Finanzsystems erleben. Die Bankenwerte sind extrem unter Druck, insbesondere die in Großbritannien. Die RBS hat mit Verlusten von 24% zu kämpfen. Nach AP-Informationen versucht die Bank of England die Anleger zu beruhigen. Sie könne jederzeit die Liquidität in Fremdwährung sicherstellen. Der Guardian berichtet, dass die Bank of England die Märkte mit 250 Milliarden Pfund stützen will. 250 Milliarden Pfund aus dem Nichts geschöpft. Ob es auf Dauer etwas nutzt darf bezweifelt werden.

Die Menschen in Großbritannien haben gesprochen und jetzt liegt es nur an den anderen Völkern selbst die Stimmen zu erheben. Beginnen wir damit in Deutschland. Der Volksentscheid über die Verfassung vom 04.04.2016 startet am 01.07.2016. Nutzt diese Chance.

http://www.bundesstaat-deutschland.de/stimmzettel-verfassung/

ddbnews A.

Der Brexit

von ddbnews A.

Am 23.06.2016 entscheiden die Briten über den Verbleib in der EUdSSR. Lange sah es so aus, dass sich die Bewohner des Vereinigten Königreichs für einen Austritt aus der EUdSSR entscheiden würden. Dürfen die Briten überhaupt entscheiden, oder muß was nicht passt wie in Österreich passend gemacht werden?

Bild: minnpost.com

Insbesondere die United Kingdom Independence Party (UKIP), eine eingetragene Firma, Firmennummer 642558951, siehe upik.de, mit Nigel Farrage an der Spitze, tritt für den Austritt aus der EUdSSR ein und die Chancen für ein Verlassen selbiger, standen, wenn man den Umfragen glauben schenken will, bis letzte Woche sehr gut. Doch dann kam der hirnlose Mord an der Labour-Abgeordneten Jo Cox praktisch wie gerufen. Die Stimmung kippte und nun sind die EU-Befürworter vorn. Man kann sicher sein, dass der Tag kommen wird, an dem wir die genauen Hintergründe für den feigen Mord und die Namen der Auftraggeber erfahren werden, denn schließlich ist die EUdSSR kein Kindergeburtstag, sondern ein durch und durch korrupter Verein, denen Menschenleben völlig egal sind, erst recht, wenn es um den eigenen Machterhalt bzw. den weiteren Ausbau der eigenen Macht geht.

Selbstversändlich sitzen auch in der EUdSSR nur Marionetten, die nicht gewählt sind und schon gar nichts zu entscheiden haben. ©ddbnews Die Fäden werden an anderer Stelle gezogen und es ist völlig egal, ob es da einen Konstrukt wie die EUdSSR selbst, oder einzelne Nationen gibt.

Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht! (Amschel Mayer Rothschild)

Auch die Briten müssen endlich begreifen, von welch schwerstkriminellen Horden sie regiert, getäuscht und ausgeraubt werden. Es ist völlig unerheblich, ob sie sich tatsächlich für den Austritt aus der EUdSSR entscheiden, oder doch lieber in der EUdSSR verbleiben wollen, denn das letzte Wort hat nach außen hin das Parlament und in wessen Interesse dort entschieden wird, sollte jeder mittlerweile verstanden haben.

Was aber würde passieren, wenn Großbritannien wirklich aus der EUdSSR ausscheiden würde? Es würden weitere Länder folgen. Das Freiluft-KZ EUdSSR würde Stück für Stück zerfallen und das wäre für deren Insassen nicht das Schlechteste. Glaubt jemand ernsthaft, das die Drahtzieher der EU das zulassen würden? Deshalb der Hinweis an die Briten, behaltet eure Stimme, um sie zu gegebener Zeit erheben zu können.

http://www.alliance-earth.com/

ddbnews A.