Finnische Schule sperrt Asylbewerber aus

Finnische Schule sperrt Asylbewerber aus

Der Grund: Derzeit stehen einige Asylbewerber im Verdacht, Schulkinder in der Stadt sexuell missbraucht zu haben.

Das Rote Kreuz hatte „Integrationsbesuche“ veranstaltet, dabei soll es nach finnischen Reportern möglicherweise zu sexuellem Missbrauch von Kindern durch Asylbewerber gekommen sein. Die Schulleitung handelte, nachdem sich Eltern über die Besuche beschwert und Vorwürfe gegen die Asylanten erhoben hatten.

Die Direktorin für Bildung und kulturelle Dienste in Oulu kommentierte die Ereignisse mit folgenden Worten: „Wir haben mit den Organisatoren beschlossen, dass diese Treffen derzeit nicht mehr stattfinden werden. Einige Leute kamen auf uns zu, um in Erfahrung zu bringen, ob die [Flüchtlinge] eine Gefahr sind.“

Bei Ermittlungen der Polizei kam heraus, dass ein Migrant ein minderjähriges Kind mit Rauschmitteln gefügig gemacht und dann sexuell missbraucht haben soll. Es soll noch mindestens zehn weitere Täter mit ausländischen Wurzeln geben, die Kinder im letzten Jahr missbraucht haben könnten.

In den mit zu viel Asylanten belasteten Städten erhöhte die Polizei bereits im letzten Jahr ihre Präsenz, um „schwedischen Verhältnissen“ vorzubeugen.

Schule (Symbolfoto: Durch wavebreakmedia/Shutterstock)

Quelle

Kommentar von ddbNews:

In der BRD hingegen wird Integration ohne „Wenn“ und „Aber“ betrieben. Stell Dir dazu mal die Frage: „Was würde hierzulande passieren, wenn sich Eltern über so etwas beschweren würden?“ Würdest Du Dich trauen, das zu tun? Oder hättest Du Angst, sofort in die „rechte Ecke“ gestellt oder gar als „Nazi“ bezeichnet zu werden?

Wir sehen, dass es bei uns heutzutage leider nicht mehr möglich ist, ganz normal zu handeln, um sich und seine Familie zu schützen.

ddbNews Christian

Advertisements

Immer mehr Deutsche verlassen das Land

ddbNews R.

Es ist tragisch wenn Deutsche wegen der verfehlten Merkelschen Politik in Scharen das Land verlassen. Sie fehlen hier in der Heimat, sie sind  in der Fremde ohne Wurzeln, sie unterstützen damit ungewollt die Globalisierung. Denn nichts dient dem System mehr , als wenn die Rechteträger am Grund und Boden das Land verlassen und damit ihre Rechte nicht mehr wahrnehmen können. Statt gemeinsam für ein Deutschland ,wie es sich jeder nur wünschen kann, zu sorgen, verstreuen sich die Rechteträger von Deutschland, der Souverän in diesem Land, in alle Winde und in aller Herren Länder , nur dort sind sie nicht die Rechteträger, dort sind sie nicht die Souveräne denn dort, wie hier, ist es die indigene Volksmasse. Diese Nationenvermischung ist genau das, was der Globalisierung dient, genau das was sie wollen, weg von Heimat, weg von Bodenrechten, nur so können sie den Planeten Erde und die Menschen weiter intensiv ausplündern. Die Menschen mit ihrer Arbeitskraft und ihrem Erfindungsreichtum, ihrer Kreativität und die Bodenschätze des Planeten mit allem was in und auf dieser Erde ist, das ist das Kapital, mit dem die Eliten reich geworden sind, obwohl dieser Reichtum nicht ihnen gehört, sondern den Menschen in den jeweiligen Ländern. Verstreut und vermanscht man diese dann ist die Beute ohne Erben und damit leicht zu bekommen, die Träger der Rechte sind ja weg! Schlimmer noch, der Weg zur totalen Versklavung der Arbeitskraft  mit immer geringerer Entlohnung ist damit frei!

 

Dazu schreibt smopo:

 

Deutschland: Mehr als 10 Millionen «Flüchtlinge» in 11 Jahren

 

Es gibt nicht nur Menschen die nach Deutschland flüchten, sondern deutlich mehr die vor der Merkel Regierung, den Lebensumständen oder der Ausweglosigkeit aus dem Land fliehen.

Seit Merkels Amtsantritt im Jahr 2005 sind bis 2017 über 10 Millionen Menschen aus Deutschland «geflohen». Eine besondere Zunahme der Flüchtlingswelle ist ab 2014 zu verzeichnen. Während der massiven Migrationswelle aus Moslem Ländern in den Jahren 2016 und 2017 stiegen die Zahlen der Flüchtlinge aus Deutschland heraus sogar auf über eine Million pro Jahr an.

Deutschland verzeichnet seit 2006, dem ersten Amtsjahr von Angela Merkel, bis zum Jahr 2017 insgesamt 10.018.666 Menschen die aus dem Land aus verschiedenen Gründen flüchteten. Viele fanden keine Arbeit, flohen vor der Armut, der Politik der Regierung, der sozialen Ungerechtigkeit oder den Niedriglöhnen, um nur fünf Gründe für die Fluchtbewegung zu nennen.

In den offiziellen Statistiken werden diese Flüchtlinge jedoch nicht als solche bezeichnet, sondern als Auswanderer.

 

 

Es liegt im Interesse der Globalisierung das Wort Heimat auszuradieren, nicht umsonst wird auswandern auf vielen Kanälen des TV zur abendlichen Unterhaltung

Dazu Video:

Steinmeier verunglimpft das heimatliebende Volk

 

CDU-Politiker rät Deutschen ihr Land zu verlassen wenn sie mit Merkels Asylpolitik nicht einverstanden sind

Herzzerreißend: „Mama, sag nicht, dass wir Deutsche sind!“ — Mutter berichtet über Mobbing

 

Wir müssen das ändern und nicht davor flüchten!

Vorwärts in die Vergangenheit

Junge Männer aus Ländern woher  Merkels Gäste kommen, geben Antwort darauf was sie tun würden wenn ihre Schwester oder Frau arbeiten ginge oder ohne männliche Begleitung das Haus verlässt. Feministinnen Euch erwartet eine dunkle Zukunft ohne Gleichberechtigung und Bahnhofsklatscherinnen freut euch auf diese Zukunft ! Ihr habt es gewollt, ihr bekommt es!

 

Warum Vielfalt unsere Schwäche ist

 

Dieses Thema werden wir nicht mehr los, weder in

Deutschland, noch in Europa, nirgendwo auf dieser Welt – ganz nach dem Motto: ‚Die Geister, die ich rief….'“

Der Zauberlehrling

Und sie laufen! Nass und nässer
wirds im Saal und auf den Stufen:
welch entsetzliches Gewässer!
Herr und Meister, hör mich rufen! –
Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister,
werd ich nun nicht los. 

Advent, Advent, die Hütte brennt

ddbNews von Andy Würger am 18.12.2018

 

Alle Tage wieder, kommt der Messermann. So oder ähnlich könnte der Text eines Liedchens sein, passend in die Zeit der vielen Lichter, die in der dunklen und kalten Jahreszeit diverse Nadelbäume schmücken. Selbstverständlich darf man nicht vergessen, daß man mit diesem Brauch die religiösen Gefühle der Neubürger verletzen könnte und der ein oder andere sich dadurch genötigt sieht sein Messerli zum Einsatz zu bringen und mal schnell ein paar Köpflein abschneidet oder einen LKW ordnungswidrig auf einen belebten Platz steuert, auf dem sich „Ungläubige“ den Kopf mit erhitztem Wein zuschütten, um diese direkt mit einem LKW und göttlicher Hilfe ins Paradies zu befördern oder einfach eine mitgebrachte Knarre zu ziehen, um in die Menge zu schießen. Ist das nicht deren Kultur und sollte man diese doch gerade jetzt, nach Unterzeichnung des Migrationspaktes und der bedingungslosen Kapitulation der BRD-Bewohner unter die Merkel-Diktatur nicht tolerieren?

 

Überfall in Hamburg: Messer-Mann bedroht Putzfrau – Polizei sucht ...
Bild: google

Solche Taten werden immer durch politische Geisterfahrer instrumentalisiert. Die Sprechblase Seibert der Kanzlerschauspielerin heuchelt dann einfach Betroffenheit. Die BRD-Bewohner nehmen ihm das ab, denn der ist ja so nett, der belügt uns nicht. Andere Politschaumschläger warnen vor der Instrumentalisierung solcher Taten durch Rechts und sorgen gelegentlich auch dafür, daß für diesen Kampf gegen Rechts, alles mobilisiert wird, was eine Gitarre oder ein Mikrofon halten kann. Heraus kommt dabei ein Cocktail aus toten Ho.en und stinkigem Fischfilet mit weißer Sch..ße, furchtbarem Geplärre und weiteren Körperverletzungen.

Forschungsgrabung in Messel - Fachgruppe Mineralogie und ...
Bild: google

Schlimm genug, daß die Masse der Konsumschafe kurz nach solchen Vorfällen direkt zum Tagesgeschäft übergeht, sich nach dem Wechseln der eingeschi….enen Windeln, schnell wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem bedingungslosen konsumieren widmet. Menschlichkeit, Anteilnahme = Fehlanzeige. Sie freuen sich auch, wenn ein Attentäter von der Polizei erschossen in einem Hauseingang medienwirksam abgelegt wird. Das Dumme dabei, nun kann man den nicht einmal mehr nach seinem Friseur befragen, geschweige denn nach Hintermännern und Auftraggebern. Wie praktisch. Im Mediendeutsch nennt man das neutraliseren. Klingt doch prima, hat jede Menge Platz für Interpretationen und nun auf zum nächsten widerlichen Markt. In Nürnberg wurden 3 Frauen niedergemetzelt, aber sonst erst einmal niemand erschossen, noch immer kein Ausweis gefunden. Die Geheimdienste arbeiten mit Hochdruck daran und die Polizei weiß wahrscheinlich mal wieder nicht, was da gerade veranstaltet wird.

Die Masse der Menschen will das genau so. Sie haben sämtliche Verbrechen der BRD-Geschäftsführung, wie auch jegliche körperliche Angriffe auf die Bewohner des Vereinigten Wirtschaftsgebietes mit ihrer, bei den letzten „Wahlen“ abgegebenen Stimme legitimiert, AfD-Wähler inklusive. Es scheint so, als können sie es nicht erwarten mit dem Gesang geflügelter Jahresendfiguren Bekanntschaft zu machen. Man könnte meinen, sie wünschten sich ihren eigenen Tod. Anders läßt sich all das nicht mehr deuten und auch so erklärt sich die nette Deagel-Liste. Willkommen in der Freiluftpsychiatrie BRD.

Vielleicht wäre es wenigstens für zweifelnde Menschen sinnvoll, sich an die zu wenden, die verstanden haben, in welcher Diktatur, in welcher Lüge wir leben und die gleich noch die Lösung zu allen Fragen der heutigen Zeit anzubieten haben oder wäre auch das zu viel verlangt?

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/volkswahl/

www.alliance-earth.com

 

ddbNews A.

 

Ankerzentrum Bamberg: Sturm der Polizei auf Merkels VIP-Gäste

ddbNews von Andy Würger am 11.12.2018

 

Das ist mal wieder voll Nazi. Da sitzen einige frustrierte VIP-Gäste der BRD im Ankerzentrum Bamberg fest und nur weil sie ihre Kultur leben, rückt Seehofers bewaffnete Trachtengruppe mit einer Hundertschaft an, um den Gästen Merkels und der überwältigenden Mehrheit der Bewohner der BRD, das Handwerk zu legen. Die viel gepredigte Toleranz scheint da nun doch nicht zu gelten. Die Bilanz des Einsatzes: Mehrere Verletzte, auch unter der Trachtengruppe und mindestens 100.000 €uro Sachschaden, der am Ende vom BRD-Dummbrot, also dem Steuersklaven getragen werden muß.

Polizeieinsatz im Ankerzentrum Bamberg
Bild: dpa

Im Nachrichtenkanal Welt jammert ein Polizeisprecher über den Einsatz und die Steinwürfe auf Polizisten. Hört auf zu jammern. Ihr habt das so gewollt und ihr unterstützt die pausenlosen Rechtsbrüche der BRD bedingungslos, auch bis in den Tod. Hier gilt Klappe halten, nachdenken, so das noch möglich ist und entsprechend handeln. Eine Handlungsempfehlung für den nächsten Einsatz könnte man von dieser Stelle aus trotzdem geben. Sollte wieder ein Notruf wegen Randale in einem Ankerzentrum eingehen, dann laßt die zusätzlich zur Hundertschaft antreten, die für den Wahnsinn verantwortlich sind, also alle greifbaren Politikdarsteller, sogenannte „Amtsträger“ und Vertreter des „Flüchtlingsrates“. Bei zusätzlichem Personalbedarf sind die BRD-Wähler an den Tatort zu karren und genau diese haben dann die VIP-Gäste mit Namenstanz und ähnlichen Spinnereien zu beruhigen.Hier sind schon ein paar Freiwillige:

Bamberger Mahnwache Asyl protestiert gegen AnkER-Zentrum - Freund ...
Bild: freundstattfremd.de

Das ist besser als jeder Flachbild-TV und die Polizisten bleiben unverletzt und kein Polizeisprecher muß sich über die Gewalt gegen Polizisten erregen. Sollten die Politiker und oder Wähler zu Schaden kommen, dann einfach zusammenfegen und dann husch in den wohl verdienten Feierabend. Das BRD-Stimmvieh wollte solche Spielchen und genau das sollten sie jetzt auch bekommen.

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.alliance-earth.com

 

ddbNews A.