Wie sich „Polizisten“ in Frankreich zu Handlangern von Verbrechern machen

Während das deutsche Volk und andere europäische Völker zwischen den Jahren ihren ewigen Untergang feiern, kämpfen die Franzosen weiter tapfer für die Demokratie: Gelbwesten-Proteste in Paris zum siebten Mal in Folge.

Unter französischen Polizisten hatte das Macron-Regime gestern erneut den EU-Schlägertrupp „Eurogendfor“ aus Vicenza auf das französische Volk losgelassen. Die vorgeblichen „Polizisten“ gingen wieder mal mit aller Gewalt gegen die französische Demokratie vor.

Ruptly: Protesters arrested at Eiffel Tower as Yellow Vests continue action

Es regnet Tränengas

 

 

 

„Gelbe Westen“ treffen auf Tränengas und Blitzkugeln – ‚Yellow Vests‘ met with tear gas and flashballs in Paris

 

Die „EU“ ist der größte Abschaum Europas. Ohne dieses kriminelle Imperium würden heute noch viele europäische Nationen in Frieden und Wohlstand leben.

 

EU-Superstaat: Merkel und Macron wollen die Nationalstaaten auflösen

Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Scharia-Gesetze gelten ab sofort auch in Deutschland

Völkerrechts-Bruch im Kosovo: „Berlin schürt Krieg auf dem Balkan“ – SPUTNIK EXKLUSIV

 

 

 

 

Polen: Rechtsextremes ZDF verurteilt

GEZ Gebühren sollen steigen. Erklärung !

Bürgermeister verlangt Verurteilung krimineller Asylbewerber

So stellt sich die Politik unsere Zukunft vor

Wie sich „Polizisten“ in Frankreich zu Handlangern von Verbrechern machen

 

Angela Merkel: Nationalstaaten müssen ihre Souveränität an die neue Weltordnung aufgeben

 

uncut-news.ch

Nationalstaaten müssen bereit sein, ihre Souveränität aufzugeben”! Meinte  Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einem Publikum in Berlin. “Souveräne Nationalstaaten dürfen in Fragen der Einwanderung nicht auf den Willen ihrer Bürger hören”.

Die führenden Regierungspolitiker der größten EU-Staaten Deutschland und Frankreich, Angela Merkel und Emmanuel Macron, treiben die Auflösung der Nationalstaaten in die EU weiter voran. Ziel ist es, einen europäischen Superstaat zu schaffen, der es mit den USA, Russland und China aufnehmen soll.

So betonte Merkel, dass Nationalstaaten heute „vorbereitet sein müssen, ihre Souveränität aufzugeben“. In Sachen Immigration, Grenzen und nationale Souveränität müssten die Regierungen nicht auf ihre Bürger hören, erklärte sie in einer Rede für die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. Dabei machte sie auch eine eigene Definition für den Begriff des Volkes: „Das Volk sind die Menschen, die dauerhaft in einem Land leben und nicht eine Gruppe, die sie als Volk definiert.“

Emmanuel Macron schlägt ins gleiche Horn, obwohl er genau weiß, dass er damit die stolzen Franzosen brüskiert und immer mehr an Beliebtheit einbüßt. Er erklärte vor dem Deutschen Bundestag, dass Frankreich und Deutschland das Zentrum der entstehenden Neuen Weltordnung sein müssten. „Das franko-deutsche Paar hat die Aufgabe, die Welt nicht ins Chaos stürzen zu lassen und sie auf dem Weg zum Frieden zu führen“, so der französische Präsident zu den deutschen Politikern. „Europa muss stärker werden … und mehr Souveränität gewinnen.“ Er forderte die Nationalstaaten dazu auf, ihre auswärtigen Angelegenheiten, die Migration und Entwicklung an Brüssel zu übertragen, sowie „einen wachsenden Teil unserer Budgets und fiskalischen Ressourcen.“

MAcron

Damit wird klar, in welche Richtung das Ganze geht. Die Politeliten machen was sie wollen und lassen ihre Bürger dabei außen vor. Diese haben lediglich das Recht, vom System erlaubte Parteien und Politiker zu wählen und außerhalb der Wahlzeiten gefälligst die Klappe zu halten. So funktioniert die repräsentative Demokratur der Jetztzeit.

 

 

Nation states must today be prepared to give up their sovereignty”, according to German Chancellor Angela Merkel, who told an audience in Berlin that sovereign nation states must not listen to the will of their citizens when it comes to questions of immigration, borders, or even sovereignty.

https://www.zerohedge.com/sites/default/files/inline-images/merkel%20happy%204.jpg?itok=XMA-yDF9

https://www.zerohedge.com/news/2018-12-27/angela-merkel-nation-states-must-give-sovereignty-new-world-order

 

 

Godfrey Bloom im EU Parlament : Sie werden Euch aufhängen und im Recht sein

 

Wann fangen wir damit an???

Diese lebensfeindliche NWO muß durch etwas Gutes ersetzt werden

 

Advertisements

Frankreich: Willkommen in Macrons Terrorhölle

ddbNews von Andy Würger am 19.12.2018

 

Paris, 08.12.2018: Macron gegen die gilet jaunes. Was sich da am 08. Dezember in Paris abspielte, zeigt einmal mehr die Brutalität eines untergehenden Diktators. Wieder versammelten sich tausende Menschen in Paris, wieder gab es Auseinandersetzungen zwischen der „Polizei“ und den heran gekarrten üblichen 45€/h-Krawalltouristen. Doch an jenem Wochenende wurde auch mit massivster Gewalt gegen die friedlich demonstrierenden gilet jaunes vorgegangen. Die „Polizei“ zerrt Gelbwesten an den Haaren durch die Manege, schießt mit Gummigeschossen Augen aus, läßt auf bereits verletzte Demonstranten schießen und schießt Granaten in die Demonstranten, worauf hin ein Demonstrant seine Hand verliert. Macron geht ohne jegliche Skrupel gegen Kinder und Frauen vor.

Das folgende Video enthält furchtbare Szenen, die a) für Kinder absolut ungeeignet sind und b) von Menschen mit nicht so starken Nerven lieber nicht angesehen werden sollten. Bitte den Link anklicken.

Das Video hier anklicken

Krawalle bei "Gelbwesten"-Protest in Paris

Solche Szenen erinnern eher an Bürgerkriegsgebiete, an Diktaturen, aber nicht an eines unserer Nachbarländer. Für manche Leser dürfte die Tatsache neu sein, daß sich die EUdSSR im Lissabon-Vertrag und in der Europäischen Konvention für Menschenrechte ganz klar und deutlich dafür ausgesprochen, im Falle eines Aufstandes einfach mal so Menschen zu erschießen. Vielleicht solltet ihr diese diabolischen Machwerke doch einmal gründlich lesen? Google und Co spionieren nicht nur, damit könnte man ja auch suchen.

Ähnlich wie in der BRD muß aber auch den Franzosen einmal klar und deutlich gesagt werden, daß sie genau diese Zustände, seien es die wirtschaftlichen Probleme, die großen sozialen Probleme, diverse andere Katastrophen und den Krieg des Regimes gegen das französische Volk, selbst zu verantworten haben. Sie, die Franzosen, haben gewählt und genau das bekommen, was wir heute sehen. Manche glauben, daß Marine Le Pen ja eine Alternative gewesen sei. Mit dem Glauben ist das so eine Sache. In Wahrheit gibt es keine Wahl. Man bekommt immer eine Medaille die auf beiden Seiten das gleiche Motiv zeigt. Was soll das bringen? Innerhalb des Systems ist das System nicht zu ändern. Dazu müssen andere Werkzeuge her und diese liegen im Völkerrecht. Vielleicht sollten sich die Franzosen doch intensiver mit ihrem eigenen Übergangsrat, conseil national, beschäftigen und selbst an der eigenen Zukunft arbeiten?

Niederländer und Belgier stehen auf der Seite der Franzosen. Selbst wenn im Video auch von Unterstützung deutscher Gelbwesten gesprochen wird, so ist da mehr der Wunsch der Vater des Gedanken. Den Deutschen in allen deutschen Gebieten wird gesagt, es ginge ihnen besser wie jemals zuvor und viele glauben das auch noch, weil es das Fernsehen behauptet. Warum sollten diese Mastschweine auch den Ar… von der Couch erheben? Die armen Tiere mögen mir den bösen Vergleich verzeihen. Die Realität ist aber eine völlig andere und die Zeit ist längst reif, gemeinsam mit Franzosen, Deutschen, Niederländern, Tschechen, Ungarn, Italienern, Portugiesen, Bulgaren, Litauern, Briten, Schweden usw. das System auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen. Warum packen wir das nicht einfach an und zwar mit den juristischen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, mit einer Nationalversammlung, einer Verfassunggebenden Versammlung, einem Verfassungskonvent, dem höchsten juristischen Recht, welches uns zur Verfügung steht, dem Völkerrecht?

 

www.conseilnational.fr

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.alliance-earth.com

 

ddbNews A.

 

 

 

 

 

Vom kleinen ICH zum großen WIR

 

 

Am 08.12.2018 veröffentlicht

Frankreich – Möchtegernsonnenkönig Macron, guilet jaunes, Scharfschützen und ein Schritt zurück

ddbNews von Andy Würger am 04.12.2018

Zuerst einmal vielen Dank an alle, die am Wochenende in Frankreich, auch in Belgien Flagge gezeigt haben, auch wenn wir Bilder zu sehen bekamen, die eigentlich niemand in dem mit Hirnmasse gefüllten Raum zwischen den Ohren sehen will und ganz sicher auch den Trägern der gelben Westen mißfallen dürften. Die Franzosen haben es wieder geschafft viele Menschen zu mobilisieren, um ihren Unmut über die Zuständen im neuen „Sonnenkönigreich Macron“ zu äußern, während sich im Reich der Raute des Grauens lächerliche 1500 Menschen in der knapp 4 Millionen Metropole oder NoGo-Area Berlin versammelten, sich Fähnchen schwenkend und unter „Merkelmussweg“-Gegröle, sinnfreies Gelaber, ohne die Spur einer Lösung, anhörten.

Zurück nach Frankreich. Die Krawalle vom Wochenende wären überhaupt nicht nötig gewesen, wenn Macron auf die berechtigten Forderungen der Franzosen eingegangen wäre, wenn er wenigstens den Versuch unternommen hätte, eine Lösung der Probleme in Betracht zu ziehen. Nun hört man bereits die dumm daher schwallenden Deutschen u.a., die da sagen, Frankreich hätte über seine Verhältnisse gelebt. Nun, wer wirklich verstanden hat wie diese Welt, wie das Finanzsystem funktioniert, weiß, daß es sich bei solchen Äußerungen ausnahmslos um die Wiedergabe irgendwelcher Meldungen der Hirnfickmedien handelt. Gebt diesen Zombies Lesematerial, auf das sich deren Hohlraum zwischen den Ohren füllen möge. Und wenn es sie nicht interessiert, dann laßt sie in Ruhe, schickt sie zum Shoppen und ignoriert sie.

Die Bilder, die wir am vergangenen Wochenende aus Paris via Satellit oder Internet zu sehen bekamen, sind mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die Menschen, die sich der gilets jaunes-Bewegung angeschlossen haben. Eher sah es danach aus, als würden 45€/h-Terroristen oder von befohlenen, in Frankreichs Diensten stehenden Kräften, eine Stadt in Schutt und Asche legen wollen.

Several hours of violent mayhem on Saturday saw riot police fight with almost 10,000 demonstrators in Paris (pictured: A demonstrator throws debris at a burning barricade while  on the famed Champs Elysees avenue)
Bild: dailymail.co.uk

Ähnlichkeiten zu Bildern aus einem Bürgerkriegsgebiet sind sicher rein zufällig. Passend dazu waren auf den Dächern nähe des Arc de Triomphe (Triumpfbogen) bewaffnete Kräfte (Scharfschützen) positioniert, wie in dem folgenden Link klar zu sehen ist. Wollte Macron wirklich mit Scharfschützen auf die Demonstranten schießen lassen?

https://vk.com/video352503199_456240567?fbclid=IwAR1yBlSxfBPmr53xUPw_t9ocGW1WtMWzZmPaCIOqLvLW09y-idrzQJ0XGXc

Selbstverständlich haben die Systemschergen vorgesorgt und längst die Todesstrafe „zur Niederschlagung von Aufständen“ eingeführt. Dazu sollte man den Inhalt des folgenden Links lesen und vor allem auch verstehen.

https://www.echr.coe.int/Documents/Convention_DEU.pdf

Damit die Todesstrafe auch ganz sicher überall gilt, wurde das im Lissabon-Vertrag noch einmal festgeschrieben. Kein Wirtschaftsgebiet der EUdSSR kann sich somit der Wiedereinführung der Todesstrafe entziehen und das hat auch keiner dieser Halunken vor, hat man doch so ein Mittel in der Hand, um gegen gilets jaunes, Royalisten, Nazis, Reichsbörschor, ewig Gestrige und viele andere, die sich dem kriminellen Treiben der Politbande widersetzen, nachhaltig vorgehen zu können. Wie man sieht, hat dieses kriminelle Pack an alles gedacht.

Nun kommen diverse Menschen mit Irlmeier und Konsorten im Gepäck und weisen immer wieder darauf hin, daß dieser seltsame Alois das brennende Paris und weitere Katastrophen „gesehen“ hat. Wer an seherische Fähigkeiten glauben möchte, soll das tun. Es soll aber an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, daß Glauben gut, aber Wissen besser ist.

Macrons letzte Karte: Der Ausnahmezustand

Noch scheint der französische Präsidentenschauspieler und Möchtegernsonnenkönig Emanuel I., besser als Goldman-Sachs-Marionette Macron bekannt, ein As im Ärmel zu haben, nämlich die Ausrufung des Ausnahmezustandes. Dieser bereits von der Inneministermarionette Castaner geforderte Trumpf, wurde noch nicht gespielt. Und somit haben gilets jaunes noch ein paar Tage Zeit zum Überlegen, wie Macron matt zu setzen ist. Sollte es den Franzosen allerdings in den kommenden Tagen nicht gelingen, ihren Forderungen Gehör zu verschaffen, Macron matt zu setzen und dem Möchtegernsonnenkönig somit die Zeit zu geben weitere Krawalltouristen nach Paris zu karren, wartet der Ausnahmezustand, der Einsatz der Armee, zzgl. Eurogendfor gegen unsere französischen Nachbarn. Und sollten diese Truppen nicht ausreichen, ist auch mit einem Marschbefehl für deutsche, britische und andere Truppen zu rechnen, schließlich hält die Verbrecherbande ja zusammen. Sicher ist, die Republik Frankreich ist am Ende. Es bedarf einer grundlegenden Änderung der gesamten Gesellschaft, nicht nur in Frankreich, die allerdings niemals durch amtierende oder ehemalige Politiker und deren Handler herbeigeführt wird, sondern einzig und allein durch das Volk selbst. Ihr habt es doch selbst in der Hand.

Was hat das jetzt mit uns zu tun, also mit den Deutschen aus dem gesamten deutschen Sprachraum, mit Tschechen, Italienern, Briten, Schweden, Bulgaren, Griechen, Portugiesen usw.? Nichts? Sind in all den anderen EUdSSR-Mitgliedsgebieten die Zustände nicht vergleichbar, teilweise viel schlimmer als in Frankreich? Dann ist ja alles gut? Laßt euch doch weiter durch Politik und Medien in rechts und links, oben und unten, vorn und hinten spalten und tut einfach gar nichts. Eure Kinder werden es euch später danken.

Genau genommen halten im Moment die Franzosen den Kopf für alle in der EUdSSR, ja in ganz Europa hin. Gelingt es Macron, das französische Volk zu stoppen, sind wir alle am A….., auch deshalb, weil die Deutschen als größte Volksgruppe innerhalb der EUdSSR in medialer Vollverblödung, vollgefressen und fern jeder menschlichen Züge sich und all ihre Nachkommen längst aufgegeben haben, weil es dem Regime mit Hilfe der Schaffung von Bespaßungseinrichtungen wie mehreren Dutzend Reichsgruppen, Staaten- und Hirnlosen, Gemeindegründern und unzähligen weiteren Spaßvögeln gelungen ist dafür zu sorgen, daß die Menschen niemals zusammen, niemals auf einen gemeinsamen Nenner kommen sollen und genau deshalb können Merkel, Kurz, Macron, May und Co so lange agieren, bis es kein zurück mehr gibt.

Die Rechnung für die scheinbar grenzenlose Dummheit der Europäer ist längst geschrieben, die Zustellung erfolgt in Kürze und nur die Menschen in Europa selbst und das nur gemeinsam, aller unterschiedlichen Ansichten zum Trotz vereint, können das verhindern. Der Zug der Machthaber rollt. Es rollt aber auch der Zug der Befreiung. Für welchen Zug werden sich die Menschen entscheiden? Werden sie den Express in die Hölle endlich auf ein Gleis zum Müllplatz der Geschichte schicken oder sich doch lieber in vereinter grenzenloser Dummheit von der totalen Diktatur überrollen lassen?

Macron und seine Bande rudert nun erst einmal im Interesse der Einheit der Nation zurück. Daran läßt sich erkennen, daß die Proteste der gilets jaunes deutlich mächtiger sein müssen, als die Medien schreiben. Aber Vorsicht, Macron verkauft hier wieder eine Mogelpackung. Die Erhöhung der Steuern ist nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben. In 6 Monaten geht das Absaugen der Bevölkerung wie ursprünglich geplant weiter. Ob die Franzosen mit diesem Ergebnis ruhig zu stellen sind?

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.alliance-earth.com

ddbNews A., 04.12.2018

 

 

 

 

 

Wahlen in der BRD sind nicht nur illegal, sondern völlig sinnfrei- massive Wahlfälschung bewiesen

ddbNews von Andy Würger am 12.11.2018

Hessen im Oktober 2018. Das Stimmvieh wird an die Urne gerufen, um darin seine Stimmen zu entsorgen. So wird der BRD-Wahlmichel im Glauben gelassen, daß er in der Demokratiesimulation BRD, zutreffender ist Gesinnungsdiktatur BRD, etwas zu sagen hätte.

Das Ergebnis der Wahlsimulation in Hessen ist noch immer offen, da in Frankfurt am Main wohl mehr geschätzt als gezählt wurde und man angeblich nicht weiß, was jetzt zu tun ist. Das Ganze wird als Panne bezeichnet, wobei an dieser Stelle eine Panne klar verneint werden muß, sondern ganz offen von Wahlfälschung/Wahlbetrug gesprochen werden muß. Zum Thema Wahlfälschung sagt der Duden folgendes:

„da viele gültige Stimmzettel nicht ausgezählt wurden, ist der Vorwurf einer massiven Wahlfälschung gerechtfertigt“

Das Propagandamedium T-Online berichtete von diesen unglaublichen Vorgängen, allerdings ohne das Kind beim Namen, Wahlbetrug, zu nennen. Es muß also noch einmal nachgezählt und anschließend passend gemacht werden? Was ist mit den anderen Wahlkreisen in Hessen? Könnt ihr wirklich sicher sein, daß dort richtig gezählt und nicht einfach nur geschätzt wurde?

Anmerkung der Redaktion: Auch Wahlbeobachter, selbst wenn diese aus dem Ausland kämen, würden nichts an einer illegalen Wahl ändern. Eine Wiederholung der „Wahl“ macht aus einer illegalen „Wahl“ auch keine legale „Wahl“. Näheres dazu in den unten aufgeführten Links. Dieses Video habe ich hauptsächlich deshalb verlinkt, weil es zeigt, daß selbst das zwangsfinanzierte Propagandamedium WDR seine Propagandaopfer mit dem seltsamen Auszählungsverhalten in Frankfurt/M berieselte. Ob die Zuschauer verstanden haben, worum es da geht?

Bereits Stalin wußte, daß Wahlen nicht an der Urne, sondern beim Auszählen gewonnen werden. Der Bundesinnenministerdarsteller Seehofer brachte es auf den Punkt:

Bild: youtube.com

Nun dachte man nach der Wende in Mitteldeutschland, daß diese Wahlverarsche nun endlich ein Ende hat. Falsch gedacht, liebe Leser. Stalin, Pol Pot und ähnliche Verbrecher sitzen auch im Westen ganz tief in den Köpfen der Parteimitglieder, während das System dafür sorgt, daß sich durch „Wahlen“ niemals etwas ändern wird. Und manche glauben an eine Alternative für Deutschland ohne auch nur im Ansatz zu verstehen, was für eine Alternative das denn sein soll. Seht doch mal selbst:

Betrachtet man die angeblichen Ergebnisse der vergangenen Wahlen, so kann man sich nur noch an den Kopf fassen. Baden-Württemberg „wählt“ sich einen Grünen Altkommunisten, Bayern „wählt“ angeblich beinahe 20% grün und Hessen kann nicht mal „wählen“, weil da mehr geschätzt statt gezählt wird. Ob in Bayern und Franken auch voll verzählt wurde?

Wie dumm muß man eigentlich sein, um diese kriminellen Machenschaften einfach so hinzunehmen? Jeder erregt sich über die Politik der BRD-Politiker, gibt denen aber die eigene Stimme und diese werden dann anschließend durch die BRD-Schergen passend gemacht, damit die Pädo´s und andere Abartigkeiten Ministerpräsidentendarsteller auf der Show-Bühne präsentieren können und das System einfach so weiter gehen kann, als wenn nichts gewesen wäre.

Seid ihr wirklich alle bereits ausgemerkelt oder gar scheintot? Habt ihr das Leben eurer Kinder und Enkel, euer eigenes Leben, euer Land bereits abgehakt? Nein? Warum laßt ihr das alles zu?

Wir können mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,9% davon ausgehen, daß seit Jahrzehnten auf den Gebieten der Verwaltungen der DDR und der alten BRD, wie auch in der BRD seit 1990 systematisch Wahlen gefälscht wurden. Wobei in der DDR nicht gewählt, sondern gefaltet wurde. Die BRD gibt ihren Sklaven wenigstens noch ein paar Möglichkeiten zur Auswahl, in der es aber auch nur darum ging und geht, welcher Halunke in die Taschen der Bewohner des Vereinigten Wirtschaftsgebietes sowie in die Taschen der Unternehmen greifen darf, um alle bis auf den letzten Tropfen Blut auszusaugen.

Also wenn das Wahlen sind, dann können wir locker darauf verzichten. Liebe Leser, wir verzichten gern darauf, da wir mit unseren Stimmen etwas weit besseres anfangen können, als sie in einer Urne zu entsorgen. Wir können diese Stimmen erheben und niemals mehr abgeben. Wir können diese Stimmen dazu einsetzen, um unsere Zukunft und vor allem die Zukunft unserer Kinder und Enkel so zu gestalten, wie wir es gern hätten und nicht wie es von einer Verbrecherbande vorgegeben wird. Dazu gibt es keine Alternative, und schon gar keine Alternative für Deutschland, weil wir unser wunderschönes Land behalten werden, weil wir in Frieden mit unseren Nachbarn leben werden, weil wir den von uns allen erschaffenen Wohlstand und  vor allem unsere Kultur weder von skrupellosen Polit-Gangstern, noch von Angehörigen der satanisch-vatikanischen Sekte und deren installierte Kaisern und Königen vernichten lassen werden. Ob die Menschen in den deutschen Gebieten, wie auch alle anderen auch in Anbetracht der bevorstehenden Unterzeichnung des Migrationspaktes noch die Kurve kriegen, oder doch lieber warten bis der klebrige Klaus den Untergang der Deutschen, Franzosen, Schweden und aller anderen europäischen Völker mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht verkündet?

Es ist völlig sinnfrei darauf zu hoffen, durch Wahlen etwas ändern zu können. Wäre das möglich, dann wären Wahlen längst verboten. Deshalb gilt es sich umfassend zu informieren und die eigene Stimme zu erheben. Wie das geht, erfahrt ihr in den unten stehenden Links.

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.alliance-earth.com

ddbNews A., 12.11.2018