Die Qorona-Gretchenfrage

Hat der Qorona-Test Aussagekraft?

Der „Qorona-Virus-Test“ hat KEINERLEI Aussagekraft! Erstaunlich, aber leicht nachvollziehbar und vor allem NACHPRÜFBAR! Hier im Zitat Dr. Stefan Lanka:

„Wie konnte das geschehen?

Die beteiligten Mediziner und Wissenschaftler haben typische zelleigene Bestandteile als Bestandteile eines Virus fehlgedeutet. Sie haben die exakt formulierten Regeln Wissenschaftlichen Arbeitens außer Acht gelassen und die zwingend vorgeschriebenen Kontrollversuche („um zu vermeiden, dass zelleigene Bestandteile als Bestandteile eines vermuteten Virus fehlgedeutet werden“) nicht durchgeführt. Das ergibt sich u.a. aus der Lektüre aller Publikationen, die einen Virus-Nachweis behaupten.

Diese typischen Zell-Bestandteile von Menschen und Tieren werden nur gedanklich zu einem Modell eines Erbgutstranges eines vermuteten Virus zusammengefügt. Das Verfahren der gedanklichen Aneinanderreihung von Molekülen zu einem Ganzen heißt „Alignement“ (Zuordnung). Aber ein komplettes Corona-Virus, selbst ein kompletter Erbgutstrang eines Corona-Virus taucht in der Realität und der wissenschaftlichen Literatur nicht auf.

Warum das so ist, habe ich in diesem Kurztext zusammen gefasst:

1. Der Corona-Virus-Test weist „nur“ Bestandteile nach, die in jedem Menschen vom Stoffwechsel erzeugt werden.

2. Wird z.B. die Abstrichmenge vervielfacht, wird jeder Mensch im Corona-Virus-Test positiv getestet.

3. Der Corona-Virus-Test wird von Labor zu Labor, von Land zu Land jeweils auf eine bestimmte Menge an Bestandteilen des Menschen (genetische Moleküle) eingestellt, die ab einer bestimmten Konzentration als „positiv“ ausgegeben werden. Unterhalb dieses Wertes, den man den „Cut-Off-Level“ nennt, wird der Test als „negativ“ ausgegeben.

4. So werden z.B. in Italien an den Lungen erkrankte Menschen zu 10% „Corona-Virus-positiv“ getestet und in Südkorea Einhundert mal weniger, nämlich nur 0,1% der Erkrankten.

5. Ob Südkorea den „Cut-Off-Level“ absichtlich höher setzte, um geringere „Corona-Virus-Fallzahlen“ zu erreichen, um ihre Bevölkerung und Wirtschaft vor der Corona-Panik zu schützen oder ob die entscheidenden Labors einfach nur vorsichtiger waren, wird sich in Zukunft erweisen.

Die Schlussfolgerung

Um zu verstehen, was zurzeit geschieht, hilft es zu wissen, dass das einzige und zentrale Merkmal, also der eigentliche Unterschied der angeblich neuen Krankheit „Covid 19“ gegenüber anderen ähnlichen Erkrankungen nur der „positive“ Corona-Virus-Test ist.

Mit diesen Informationen wird klar, dass die sog. Corona-Krise auf pseudo-wissenschaftlichen Selbst- und Fremdtäuschungen beruht. Aus meiner Sicht ist diese Krise ein säkularer Gut-Böse-Selbstläufer. Diese Krise spiegelt den Zustand und die gefährliche Hysterie-Anfälligkeit einer Vielzahlt der Menschen der westlichen Welt wider, die sich z.B. im Hamstern von Klo-Papier und Hefe zeigt.

Die Geschichte bis zur Corona-Panik

Die geschichtliche Darstellung, wie und warum es dazu gekommen ist, dass typische Zellbestandteile als krankmachende Viren fehlgedeutet werden, ist hier zu finden. In diesem Beitrag „Fehldeutung Virus“ zeige ich auch auf, wie alle Beteiligten unter Wahrung ihres Gesichts die Corona-Krise meistern und als Chance für uns alle nutzen können.

In diesem Beitrag wird auch der Zugang zu einer besseren Sichtweise eröffnet, wie sich das Leben materialisiert, wie und warum die Veränderungen entstehen, die wir heute als Krankheiten bezeichnen und wie Gesundung geschieht.

Ausblick

Das Stellen der Gretchenfrage „Ist der Corona-Virus-Test valide?“ und die Feststellung der Tatsache, dass dieser Test keinerlei Aussagekraft hat, haben die Kraft, die Krise sofort zu beenden.

Meine diesbezüglichen Anschreiben und Aufforderungen vom 17.3.2020 an die Bundesregierung und die Bundeskanzlerin Angela Merkel, und vom 24.3.2020 an den Kanzleramtschef und „Minister für besondere Angelegenheiten“, den Mediziner und Wissenschaftler Helge Braun blieben unbeantwortet und haben bisher keinen sichtbaren Erfolg gezeigt.

Ich habe Hoteliers und Verantwortliche von Industrieunternehmen angeschrieben und auf die Möglichkeit der Einlegung geeigneter Rechtsmittel gegen die eindeutig unwissenschaftlichen und damit automatisch rechtlich unzulässigen Maßnahmen der Bundes- und Landesregierungen, der erlassenen „Corona“-Gesetze und -Rechtsverordnungen hingewiesen.

Wer hat den Mut, als Erste und oder als Erster eine „Einstweilige Verfügung“ gegen diese nicht zu rechtfertigenden Maßnahmen einzulegen und damit Menschenleben (Verhinderung von lebensgefährlicher Über-Medikation und tödlicher Panik) und die uns alle tragende Wirtschaft zu retten?

Ich kann versichern, dass es keinen Virologen gibt, der aussagen kann, dass er eine virale „Corona“-Struktur entdeckt hat oder dass es eine virale „Corona“-Erbsubstanz gibt, die auf dem heutigen „Stand der Wissenschaft und Technik“ entdeckt und isoliert wurde …. und die Kontrollversuche durchgeführt und entsprechend den wissenschaftlichen Vorgaben dokumentiert wurden, die eindeutig beweisen, dass nicht typisch zelleigene Bestandteile als Bestandteile des vermuteten Virus fehlgedeutet wurden und fehlgedeutet werden.

Es gibt den bösen Kaiser nicht, nicht einmal seine angebliche Corona-Krone.
Die Fotos des angeblichen Virus zeigen in Wirklichkeit nur typische Strukturen absterbender Gewebe. Es gibt aber den Kaiser und seine neuen Kleider, dem seine vielen Berater eingeredet haben, er trage ein neues schönes Gewand. Niemand am Hofe traute sich, die Wahrheit zu äußern, bis ein unschuldiges Kind erkannte, dass ja der Kaiser keine neuen Kleider trug, sondern nackt war.

 

Auf einen baldigen Frühling

einer achtsamen und nachhaltig handelnden Menschheit,
die sich als eine solidarische Familie auf einem Planeten versteht.

In diesem Sinne

Für das WissenschafftPlus-Team,

Ihr Dr. Stefan Lanka

Kaisers-Neue-Kleider

Nur wer sich richtig informiert, kann auch richtig entscheiden.

ddbnews P.