Trump übernimmt die Federal Reserve (US Notenbank)

So eine Meldung in diversen Medien wie Bloomberg oder Yahoo!.

FED_Trump

Der originale Text auf englisch kann man dort lesen, eine Übersetzung ins Deutsche auf: https://www.ddbradio.org/

Aber auch diese Übersetzung ist schwer zu verstehen, hat viele Begriffe aus der Finanzwelt, welche unter Umständen nicht verstanden werden können. Daher jetzt hier der Versuch, es mit möglichst wenigen Worten wiederzugeben.

Die Debatten der letzten Zeit drehen sich darum, ob eine angebliche Viruspandemie wirklich so schlimm ist, oder ob der dadurch ausgelöste wirtschaftlich Stillstand nicht doch schlimmer ist (und man kann vermuten auch gewollt). Die gleiche Frage bezieht sich auf die FED, ob deren „Heilung“ (so nennt man im juristischen, das „in Ordnung bringen“ eines Geschehens gegen das Recht) schlimmer ist, als die Krankheit, welche die Finanzmärkte schon seit Jahren oder Jahrzehnte erfasst hat.

Gerade in den letzten Wochen hat ja die FED mehrfach die Zinsen gegen Null gesenkt, das gesamte „Krisenhandbuch für 2008“ durchgearbeitet, was aber offensichtlich ja nicht gereicht hat, um die Märkte zu beruhigen. Also will die „Zentralbank“ FED Milliarden und Billionen US-Dollar ausgeben um sich in diverse Märkte einzukaufen bzw. diese sogar dadurch zu beherrschen. Das darf die FED aber NICHT! Die Zentralbank darf nur Wertpapiere mit staatlicher Garantie kaufen oder verleihen.

Sie macht es aber trotzdem und „verstaatlicht“ damit große Teile der Finanzmärkte. [Auf die Begriffe Staat oder Verstaatlichung wollen wir hier nicht eingehen, der aufmerksame Leser weiß darüber ja schon Bescheid.] Nun soll Trump der neue Vorsitzende der FED sein. Er hat sehr deutlich gemacht hat, wie unzufrieden er ist, dass die Zentralbanker ihre beträchtliche Macht nicht genutzt haben, um den Dow Jones Industrial Durchschnitt um mindestens 10.000 Punkte zu erhöhen, worüber er sich vor der Pandemie oft beschwert hat. Nun hat wohl das „Finanzministerium“ der USA Zugang zur Gelddruckmaschine der FED….

Schwerer Tobak, trotz des Versuches, es irgendwie verständlich zu erklären. Im Prinzip müssen wir abwarten, ob der Präsident der privaten Virginia-Company „Washington D.C.“ es schafft das Geldsystem wirklich in die Staatlichkeit zurück zu führen. Oder ob er, als privater Wirtschaftsmilliadär, nicht die ganze Sache mit einem neuen Anstrich einfach weiterführt, vielleicht noch mit anderem Namen und dann sogar das Wort „Banknote“ mit einem Copyright „verziehrt“. Es bleibt abzuwarten….

Originaler Text auf English zu lesen auf: https://finance.yahoo.com/news/

Zusatz:

Kriegswirtschaftsgesetz: Das Gesetz wurde 1950 während des Koreakriegs beschlossen. Mit ihm kann die US-Regierung in Krisenzeiten Unternehmen verpflichten, bestimmte Aufträge anzunehmen. Trump hatte das Gesetz bereits vor zehn Tagen ins Gespräch gebracht, war vor einer tatsächlichen Anwendung zunächst aber zurückgeschreckt.

Trump aktiviert Kriegsgesetz – und denkt bereits an Alltag

Police mit Maske