Neue „Meldepflicht“ ab März 2020

Denunziantentum per Gesetz

Denunziant1

Ab 01. März 2020 müssen sich quasi alle impfen lassen:

„Wer keine Masern-Impfung bzw. einen ausreichenden „Impfschutz“ durch einen Test für sich oder sein Kind nachweisen kann, muss durch seinen Arbeitgeber oder der entsprechenden Einrichtung dem Gesundheitsamt gemeldet werden. Anschließend kann die betreffende Person zu einer Impfberatung zur Masern-Impfpflicht durch das Gesundheitsamt eingeladen werden. Wer sich auch dann nicht Zwangsimpfen lassen will, dem droht in letzter Konsequenz eine Geldbuße (bis zu 2.500 Euro).“

Ab Anfang August 2021 müssen Praxisinhaber und andere Arbeitgeber eine Meldung beim Gesundheitsamt machen und unter anderem Name und Geburtsdatum der Person ohne Impfschutz angeben. „Übermitteln Sie diese Daten nicht, nicht richtig, nicht voll­stän­dig oder nicht rechtzeitig, drohen Geldbußen“, berichtet das „Ärzteblatt“.

Aha und „andere“ Arbeitgeber…. Sie „müssen“….

Dann dieses „Netzwerksdurchsetzungsgesetz“, laut dem die Anbieter sozialer Netzwerke melden müssen, wer sich nicht politisch korrekt äussert…

Political Correctnes…. Wer gegen den Euro ist, ist europafeindlich, Revanchist und hat einen schweren Stand bei den „Gutmenschen“. Gegen das Christentum darf man sein, weil der Papst gegen die Pille ist und das Zölibat besteht. Wer gegen den Islam ist, ist fremdenfeindlich und muss gemeldet werden…

Ein Zitat aus dem russischen Fernsehen: „Westliche Universitäten sind zu Orten der Angst und des intellektuellen Terrors geworden. Das Bildungssystem wird zunehmend durch ideologischen Fundamentalismus und den Versuch untergraben, nicht nur zu bestimmen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, sondern auch, welche Worte man sagen darf und welche Gedanken man denken darf. Soziale Medien halfen offiziell, das Denunziantentum wiederzubeleben. Jetzt müssen alle Multikulturalismus, Islam, Einwanderung und postkolonialer Schuld huldigen. In dieser neuen Inquisition darf Dissens nicht zugelassen werden – er muss bestraft werden!“

Und tatsächlich redet heute alle Welt von Gerechtigkeit, wo doch nur Gleichheit gemeint ist. Es wird dem Kollektiv alles und dem Einzelnen immer weniger zugetraut und die Lösung der Probleme fast nur noch vom „Staat“ erwartet. Z.B. verlangt ein Politiker der CDU, ein Herr Norbert R., ein Anti-Rechtsextremismus-Kabinett… Natürlich im „Reichstag“ und wer hat den „gebaut, den Reichstag“? Das ist doch eine Verhöhnung des Volkes, welche schon fast nicht mehr schlimmer geht…

Und dabei wird immer wieder dabei und dazu aufgerufen, dass „natürlich“ jeder seinen Nächsten ausspioniert und „meldet“…. Natürlich „per Gesetz“ …

Lump

 

Hatten wir das nicht schon mindestens zwei mal??? In der Zeit 1933 – 1945 und die Menschen in der ehemaligen DDR kennen das bestimmt auch sehr gut. Nur diese beiden Male sind NICHTS zu dem was heute diesbezüglich passiert…

Wie lange soll das noch weiter gehen????

Hier ist DIE Lösung: https://www.bundesstaat-deutschland.com/pdf/referendum_qr.pdf

Nur wer sich richtig informiert, kann auch richtig entscheiden.

ddbnews P.