Die deutsche Frage!

Wohl kaum ein Tag beschreibt besser die Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte als der 9.November. Allerdings was und wer ist deutsch, wenn „wir alle Deutschland“ sind? Wohl keine Frage ist mehr mit Deutschland verbunden als diese deutsche Frage und da gibt es einiges an Klärungsbedarf!

Ähnliches Foto

 Wir wollen wissen, wer wir sind und wofür wir sind. Die Antwort scheint so einfach wie klar. „Dem deutschen Volke so steht es in goldenen Lettern über dem Portal des Reichstag geschrieben. Aber was ist deutsch? Wer ist deutsch? Was ist das deutsche Volk? Wohl nichts ist typisch deutscher als die Frage nach der deutschen Identität und Seele. Ist man über der Landesgrenze, so ist man Deutscher? Ist man Deutscher weil es so im Personalausweis steht, obwohl man Türke oder Syrer ist? Bleibt man nicht immer das, was man ist, egal wo man lebt?

Die Prinzen postulierten einmal: Das alles ist Deutschland! Das alles sind wir! Aber ist das so einfach ,wenn wir alle Deutschland sind? Wer hier nachforscht, wird auf viele unterschiedliche Namen stoßen: Allemagne, Germany, Tyskland, Saksa. Alle diese Begriffe sprechen von der historischen Vielseitigkeit innerhalb der deutschen Lande.  Auch die Bezeichnung Teutonen, welche  auch früh in der Geschichte aufgefallen sind.

 Bereits die Römer sind spätestens seit der sagenumwobenen Varusschlacht  den Germanen mit Ehrfurcht und Argwohn zugleich begegnet .

Niemand scheint ebenso genau sagen zu können, was als Nächstes kommen wird, wie es mit diesem  „deutschen Volk“ in Zukunft weitergehen soll in dieser globalen Welt. Nicht Wenige wünschen sich angesichts dieser schwierigen Frage, daß einfach alles so wird, wie es früher einmal war.

Aber so einfach ist das nicht, denn aus der Vergangenheit ist für die Zukunft zu lernen und Altes, was falsch gelaufen ist ,nun endlich durch Neues zu ersetzen und endlich zu berichtigen.

Gehen wir also  ganz zum Anfang zurück, als sich jemand auf die Suche machte, Antworten auf die „deutsche Frage“ zu finden.

Deutsch leitet sich von dem altgermanischen Wort thiutisk ab, das sich heute noch im isländischen þjóð für Volk wiederfindet. In diesem Sinne bedeutet deutsch ursprünglich schlicht „Volk“ oder noch genauer „zum Volk gehörend“. Angesichts des Fall der Berliner Mauer, des Endes der Teilung von Mitteldeutschland und Westdeutschland schien endlich eine Antwort auf diese schwierige Frage gefunden worden zu sein. Zumindest erst einmal, denn Trennendes wurde teilweise und das sichtbar beseitigt.

Die Menschen skandierten auf den Straßen von Leipzig, Dresden, Berlin: „Wir sind das Volk“. Bald wurde die Antwort lauter, als diese Menschen anfingen zu rufen: “Wir sind ein Volk!“. Heute erklingen an  historischen Plätzen wieder die gleichen Rufe „Wir sind das Volk!“

Allerdings sind heute ganz neue alte Töne  zu vernehmen. Während die einen auf die Straße gehen, dafür zu demonstrieren in ihren Augen die Welt zu retten, gehen andere auf die Straße, demonstrieren gegen eine Welt, die sie nicht mehr verstehen.

Lange Zeit schien die Antwort eine klare Sprache zu sprechen. Deutsch war schlicht jede Person, welche deutsch sprach, oder wie es der Dichter Ernst Moritz Arndt formulierte:Was ist des Deutschen Vaterland? So nenne mir das große Land! Soweit die deutsche Zunge klingt“!

Allerdings stellte sich die Frage erst, als aus den deutschen Staaten Deutschland werden sollte. Also am Ende der Kleinstaaterei. Darauf schien die Antwort im Blut zu liegen. Deutsch war jede Person deutschen Blutes, sprich jene, deren Vorfahren bereits immer die Zugehörigkeit zum deutschen Volke erworben hatten und in den damaligen Bundesstaaten alle unterschiedliche Staatsangehörigkeiten hatten.Dort liegen die Rechte am deutschen Grund und Boden , denn die kann niemand beseitigen als die Deutschen selbst.Auch dann nicht als man 1919 , mit Ausrufung der Repubik, aus Staaten Länder machte, weil eine Repubik keine Staaten hat, sondern nur Verwaltungsgebiete. An dieser Ausrufung waren die Deutschen nicht beteiligt, das ging von einer Partei aus, die schon damals nicht den Deutschen diente. Scheidemann ( SPD) tat dieses in Weimar von einem Balkon unter Täuschung der Deutschen ! Später wurden aus einzelnen Staatsangehörigkeiten, die in Pässen und Ausweisen standen, nach und nach die Nationalität deutsch, welche man dann am 5. Februar 1934, unter den Nationalsozialisten zementierte  und welche bis heute in Personalausweisen und Pässen als Staatsangehörigkeit steht!

Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit

Deutsch, dies bedeutet dem deutsche Volke zugehörig. Allerdings sollte die Antwort eher in folgender Frage gefunden werden: „Wohin willst du  Deutschland in Zukunft gehen?

Nichts ist deutscher als die deutsche Frage selbst und Denker, Diktaturen und Demokratien versuchten ihre Antworten zu finden. Niemand mag genau wissen, woher die Deutschen einmal kamen. Die Wurzeln dieser Nation gehen weit zurück, sehr weit. Was wir als  deutsche Nation wissen müssen, wohin wir als Deutschland in Zukunft gehen wollen in Einigkeit, Recht und Freiheit.

Mit einer Verfassung die unsere Rechte sichert, so wie es im, von den Alliierten anempfohlenen Grundgesetz, im Artikel 146 steht. Mit Volksabstimmungen oder der Umsetzung von Artikel 146, einer Verfassung vom vereinten deutschen Volk.

Deutschfeindliche BRD-Politiker haben die letzten 30 Jahre regiert und sich dabei wie Diktatoren gegenüber Mitteldeutschlands, aber auch Westdeutschlands aufgeführt. Ihre Medien für die WIR GEZ bezahlen müssen, verbreiten die Informationen die diese deutschen Volkshasser, genannt Volksvertreter, für gut befinden. Es sind ihre Medien, nicht unsere!

Bitte zuhören:

Dabei ist eigentlich nur der Wille der Deutschen selbst entscheidend.  Das ist eindeutig nachweisbar und entlarvt den BRD Schwindel, eine BRD, die sich für Deutschland ausgibt und, weil es die Deutschen nicht mehrheitlich wahrnehmen, auch für Deutschland handelt, so wie es der amerikanische Außenminister erklärte:

Die BRD hat ,auch heute noch, kein Recht für Deutschland zu handeln

Auszug aus Zeit Online  :

Die Bundesrepublik Deutschland und die sogenannte Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt, noch gemeinsam – eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen.  Die Regierung der Vereinigten Staaten ist nicht der
Auffassung, und sie wird es auch nicht zulassen, daß Deutschland als
Völkerrechtssubjekt für immer in neue separate Staaten aufgeteilt ist.“

Seite 6 von 9  und Nr. 9 von 15 Punkten

http://www.zeit.de/1969/52/ist-die-einheit-noch-zu-retten/komplettansicht

Nun wird es Zeit die Dinge in die richtige Bahn zu lenken, die Mauer stand nur 28 Jahre, von 1961, dem 13. August bis zum 9.November 1989, aber seit nunmehr 30 Jahren werden die Deutschen betrogen!

Deutschland ruft nach einer zeitgemäßen Verfassung – vom deutschen Volk, für das deutsche Volk.

Deutschland ruft nach wahren Volksvertretern, die Deutschland in der Realität einen und für einen Fortbestand sorgen, die den Deutschen Schutz, Sicherheit und Heimat geben und lassen. Volksvertreter, die Unterschiede zwischen Mittel- und Westdeutschland beseitigen 

Der Wille der Deutschen  ist entscheidend, nicht die Macht der Parteien , die nichts weiter als Interessenvertreter sind und das auch noch privat, privatrechtliche VEREINE !

Politische Partei

Verfassungsrecht | Politische Partei

Politische Parteien sind Vereinigungen von Bürgern (privatrechtliche Vereine, §§ 21 ff. BGB), die dauernd (BVerfGE 47, 222; 74, 50) oder für längere Zeit für den Bereich des Bundes oder eines Landes auf die politische Willensbildung Einfluss nehmen und an der Vertretung des Volkes im Deutschen Bundestag oder einem Landtag mitwirken wollen: Rechtslexikon

Nicht nur nach der friedlichen Revolution und dem Fall der Mauer, sondern auch heute und erst recht heute!
Es wächst zusammen, was zusammengehört, denn wir sind das deutsche Volk, die deutsche Nation.

Bildergebnis für Bilder Wir sind ein Volk

Wer sind wir? Wir sind das Volk! Wir sind ein Volk!

Werden wir endlich auch Deutschland, das Land die Dichter und Denker, das Land mit den genialen Erfindungen, den Schlössern und Burgen, dem vielbesungenen Rhein und den großen Wäldern, die den Römern als Eroberer zum Verhängnis wurden!

ddbNews R.