Uni Professor erklärt-Fernsehen verblödet von klein auf.

weil genau das gewünscht wird.

Quelle: Wahrheitsträumer

Ärzte Zeitung online, 08.08.2018

Dass Menschen, die täglich vier und mehr Stunden vor der Glotze verbringen, selten zur intellektuelle Spitze gehören, darf wohl auch ohne Belege aus groß angelegten Studien als evident gelten.

Strittig ist eher die Frage, ob das meist äußerst seichte Programm das Hirn zersetzt oder ob es eher am passiven In-den-Bildschirm-Starren liegt, wenn nach langjährigem Fernsehkonsum die kognitiven Fähigkeiten auf der Strecke bleiben. Natürlich könnte auch eine reverse Kausalität vorliegen: Weniger intelligenten Zeitgenossen fällt in ihrer Freizeit vielleicht nichts Besseres ein, als die Zeit vor der Glotze totzuschlagen.

mehr über diese Studie:

Fernsehen lässt das Hirn schneller schrumpfen

.

 

Bildergebnis für Bilder zu Fernsehen macht dumm

 

Ansprache an die deutsche Nation