Boxlegende Muhammad Ali zu Rassismus

 

Muhammad Ali (17. 1. 1942 – 3. 6. 2016), dreifacher Boxweltmeister, traf bemerkenswerte Äußerungen zum Thema Rassist versus Gutmensch als er mit der US-amerikanischen TV-Legende Michael Parkinson über Integration, Rasseidentität und Kultur sprach:

�MA: „Wir sagen also Integration, darunter fallen auch Mischehen, richtig?“
�MP: „Ja, sicher!“
�MA: „Ich bin mir sicher: Keine intelligente weiße Person, kein intelligenter weißer Mann mit einem klaren Verstand will, dass schwarze Jungen oder schwarze Mädchen deren weiße Söhne oder Töchter heiraten, um dann halbbraune, schwarze Enkel mit verdrehten Haaren zu machen.“
�MP: „Dagegen hätte ich nichts einzuwenden.“
�MA: „Sie haben nichts dagegen einzuwenden, aber viele andere schon. Sie sagen nur, dass sie nichts dagegen haben, weil wir auf Sendung sind.“
�MP: „Das ist nicht wahr!“
�MA: „Warum haben Sie dagegen nichts einzuwenden?“
�MP: „Weil ich keinen Unterschied zwischen uns beiden sehe.“
�MA: „Oh, wir sind sehr unterschiedlich!“
�MP: „Die Gesellschaft konstruiert diese Unterschiede.“
�MA: „Nicht die Gesellschaft, Gott schuf uns unterschiedlich.“
�MP: „Nein, nein – wir sind alle nur Menschen.“
�MA: „Hören Sie zu: Sperlinge fliegen mit Sperlingen. Sagen Sie mir, wenn ich falsch liege. Nandus wollen bei anderen Nandus sein. Tauben wollen mit Tauben zusammen sein. Liege ich falsch?“
�MP: „Wir haben Intelligenz.“
�MA: „Die Vögel haben keine Intelligenz. Aber dennoch bleiben sie zusammen. Wir sollten mehr Intelligenz haben als sie, richtig? Bussarde sind unter Bussarden, Sperlinge unter Sperlingen. Es sind alles Vögel, aber sie haben unterschiedliche Kulturen. Die Adler sind gerne in den Bergen, die Bussarde fliegen gern in der Wüste herum, der Sperling fliegt gern bei Bäumen und Wiesen herum.“
�MP: „Das Problem ist das Balzen zwischen Bussard und Spatz, oder?“
�MA: „Damit haben wir Menschen auch Probleme. Ich sehe keine schwarz-weißen Paare, die mit stolz ihre gemischten Kinder zeigen.“
�MP: „Das ist ein Fehler der Gesellschaft. Wir müssen die Menschen dazu erziehen.“
�MA: „Das Leben ist viel zu kurz, um deshalb verteufelt zu werden. Ich gehe lieber meinen eigenen Weg, habe eine schöne Tochter, eine schöne Frau. Sie sehen mir ähnlich, wir sind glücklich, und wir haben keine Probleme. Ich kann gar nicht so sehr in eine Frau verliebt sein, um durch diese Hölle zu gehen. Keine Frau kann so gut sein, Verstehen Sie?“
�MP: „Ja, ich verstehe, aber ich finde es traurig.“
�MA: „Es ist traurig, dass meine Kinder so aussehen wie ich? Jede intelligente Person will, dass die Kinder einem ähnlich sind. Ich bin traurig, weil ich meine Rasse nicht auslöschen und meine schöne Identität nicht verlieren möchte? Chinesen lieben Chinesen, sie lieben ihre schlitzäugigen, braunhäutigen Babys. Pakistani lieben ihre Kultur. Juden lieben ihre Kultur. Viele Katholiken wollen Katholiken heiraten. Sie wollen, dass die Religion gleich ist. Wer will sich hinstellen und seine eigene Rasse töten? Du hasst deine eigenen Landsleute, wenn du nicht der sein willst, der du bist. Du schämst dich dafür, was Gott aus dir gemacht hat? Er macht keine Fehler. Er macht uns zudem, was wir sind.“
�MP: „Ich halte das für eine Philosophie der Verzweiflung.“
�MA: „Verzweiflung? Das ist keine Verzweiflung! Hören Sie: Keine Frau auf der ganzen Welt, nicht einmal eine schwarze Frau aus muslimischen Ländern, kann mich so erfreuen, so gut für mich kochen wie meine amerikanische, schwarze Frau. Keine Frau, und schon gar keine weiße Frau, kann sich so gut mit mir und meinen Gefühlen identifizieren und der Art, wie ich mich verhalte, der Art, wie ich rede. Und sie können keinem chinesischen Mann eine puertoricanische Frau geben, die dann herausschreien, wie verliebt sie sind, emotional wie körperlich, denn sie hört puertoricanische Musik, er hört chinesische Musik, und sie werden jedes Mal aufeinanderprallen. Das ist die Natur. Du kannst machen, was du willst, aber es ist natürlich, unter seinesgleichen zu sein. Ich will unter meinesgleichen sein. Ich liebe mein Land. Das ist alles.“

Michael Parkinson stellte fest, dass der bemerkenswerteste Mann, den er in seiner langen Karriere interviewt hat, Muhammad Ali gewesen sei. (Muhammad Ali – Parkinson’s Greatest Entertainers“, YouTube, 1. 9. 2009)

Das sagte ein Neger, ein bekannter Neger, laut Gutmenschen ist er ein stolzer Schwarz-Amerikaner…
Sagt ein Deutscher selbiges, erweckt er den unsäglichen Geist vergangener schrechlich-grausamer Zeiten…
Noch Fragen?

Quelle

Rassismus was ist das?

ddbNews R:

Rassismus ist NICHT die Vielfalt zu erhalten, sondern aus Vielfalt Einfalt zu machen. Die Natur ist dabei das Vorbild, es gibt viele Blumen, es gibt viele Tiere und es gibt viele Menschen und alle sehen anders aus. Und das ist gut so!

Rassismus ist wenn die Arten und Rassen vermischt werden, so daß am Ende alles gleich ist!

„Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde durch die Vermischung der Rassen mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.“

Thomas P. M. Barnett ist ein US-amerikanischer Forscher auf dem Gebiet der Militärstrategie.

 

Orban: Soros will europäische Ethnien verdünnen!

Der ungarische Premierminister ist fest davon überzeugt: Der US-Milliardär George Soros versucht durch seine Unterstützung der Masseneinwanderung die europäischen Ethnien zu „verdünnen“ und so eine „anonyme gemischte Masse“ zu erschaffen.

 

Vor einiger Zeit hatte ich Bekanntschaft mit einem Syrer gemacht. Seine Deutschkenntnisse waren noch nicht sehr gut, aber wir konnten uns trotzdem verständigen. Er zeigte mir auf seinem Handy Bilder von seinen zwei Kindern und war traurig, daß er sie und seine Frau erst 2018 nachholen darf.
Da ich mich seit geraumer Zeit mit dem Thema Staatsangehörigkeit befasse, fragte ich ihn ob ich mal seinen Pass sehen darf. Er holte voller Stolz seinen Aufenthaltstitel aus der Brieftasche und ich sah mir diesen genau an. Was mich verwunderte war, daß unter Staatsangehörigkeit XXA stand. Ich fragte ihn nach seinem Syrischer Pass.
„Den haben sie mir abgenommen“ antwortete er in gebrochenem deutsch.
Da musste ich doch erstmal recherchieren was XXA bedeutet. Ich war schockiert. Da wurde er mal fix zum Staatenlosen „Sklaven“ gemacht.

 

https://i1.wp.com/www.agmiw.org/wp-content/uploads/2017/11/staatenlos.jpg

 

Schlafende“ sollten mal nach Hooton plan, Kalergi plan, NWO, Mind Control etc. googlen.

Rassenvermischung:

 

Zum Thema:

Merkel und fast die gesamten Konzerne treiben( vom ADAC bis zu VW) den Coudenhove-Kalergi Plan voran und setzen ihn gerade um! Der Beweis!!! Paneuropa-Union e.V.

Sie wollen unser Europa zerstören. Sie zerstören die Wirtschaft. Sie zerstören Heimat. Sie entfremden die Völker und Nationen.

Wir kennen die Lügen.

Globalisten und Zionisten, sie wollen den Westen zerstören.

Sie predigen Vielfalt, gemeint ist Zerstörung.

Sie reden vom Frieden aber werfen Bomben auf Unschuldige.

Demokratisch – sozial – christlich steht auf der Verpackung.

Marxistisch -asozial – satanisch sind ihre Handlungen.

Regierungen ,Mainstream Medien, Nichtregierungsorgas, alle tanzen nach der gleichen Pfeife, es gibt keine Ausnahmen. KEINE!

Wie kann es sein, daß Afrika den Afrikanern, Asien den Asiaten, Saudi Arabien den Saudis und Israel den Juden zugestanden wird, aber Europäer werden als Rassisten, Nazis, Anti-Semiten und Schlimmeres bezeichnet, wenn wir auch gerne eine eigene Heimat haben wollen! Unsere Heimatländer befinden sich auf dem Kontinet Europa, nicht zu verwechseln mit einer EU!

Gehts Noch?

Feinde der Menschheit an allen Fronten, innen und außen! Es geht nicht nur gegen uns, im Prinzip geht es gegen alle!

Die größten Rassisten sind die, die andere am Lautesten so bezeichnen!

 

Die BRD wird von denen getragen, die die Lösung verschweigen, die das System kippen würde!

Antwort auf einen Kommentar zu „Der Migrationspakt ist vollbracht…“

VIDEO:

Ein schamloses Menschenexperiment

 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Boxlegende Muhammad Ali zu Rassismus

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.