Unsere Frankreich Reporter berichten

Hallo Freunde,

ich kann mir vorstellen, dass Euer Interesse an Infos aus Frankreich sehr gross ist, weil diese Bewegung jetzt bei uns auf eine immer grössere Menge von Menschen aus der Mittelschicht überschwappt.In meiner Gegend gibt es keine Blockaden mehr.Viele waren der Ansicht , es sei kontraproduktiv, das Volk in seinem Alltag zu hindern. Das ist auch richtig, denn nicht das Volk ist das Übel, sondern diese realitätsfremde Clique der Oberschicht und Obergauner, die in einer parallelen Gesellschaft leben.Einige von ihnen kennen nicht mal den Preis einer Baguette (einer dachte sogar sie würde 3 euro kosten !).
Von Eric und seinen nahen Freunden habe ich keine direkten Infos mehr, da sie jetzt vom Hintergrund aus agieren und nicht mehr ans Telefon gehen.Auf Umwege habe ich erfahren, dass E. Drohungen bekommen hat.
Es gibt 2 Videos von ihm vom 24.November, wo er an die Streitkräfte appelliert.Infos bekommt man nur auf YT und dieselben bekommt Ihr auch übers Internet.

Die Lage spitzt sich zu;die gelben Jacken werden weitermachen und es finden sich hier und da Videos von Soldaten und Gendarmen, die sich zu der Bewegung bekennen. Am 1.Dezember findet eine weitere Aktion der gelben Jacken in Paris.
Viele Polizisten halten zu den gelben Jacken, können es aber nicht zum Ausdrück bringen.
Macron setzt seine Miliz (Eurogendfor) ein, die grösstenteils aus ausländischen Truppen besteht.Diese roboterartigen Kräfte stürzen sich auf friedliche Demonstranten und prügeln wild um sich. Diese Bilder verbreiten dann die Massenmedien, um die gelben Jacken in ein übles Licht zu rücken und uninformierte Leute in ihrem Glauben irre zu führen.
In seiner Rede hat Macron kein einziges Wort über die Toten und Verletzten gesagt, was die Menschen umso wütender machte.
Er machte ein Wortspiel mit dem Ende der Welt und dem Ende des Monats…wohl eine
Drohung an die gelben Jacken , ihre Bewegung zu denden, was jetzt gar nicht mehr in Frage kommt.
Einer Umfrage nach unterstützen 82% der Franzosen die Bewegung; um mich sehe ich immer mehr Autofahrer mit einer gelben Jacke an der Frontscheibe als Zeichen ihrer Unterstützung.
Die Frage ist nur wie lange es noch dauern wird, bis die Streitkräfte und die Polizei sich offiziell zum Volk bekennen und den Übergang ermöglichen.
Laut eines dem Übergangsrat zugeneigten hohen Offiziers hat Macron gedroht, Frankreich zu vernichten, falls diese Bewegung nicht stoppt.
Am 1.Dezember geht’s in Paris weiter.Die Franzosen wollen kein Chaos, sondern ein friedliches und dezentes Leben geniessen.
LG
V.

Sobald ich genauere Infos  aus  Paris habe, werde ich sie Euch vermitteln.
Man hört viel vom Krieg reden…ich habe den Eindruck diese Verrückten spielen erneut ein gefährliches Spiel.

 

Bildergebnis für Bilder aus Frankreich gelbe Westen

 

Bildergebnis für Bilder aus Frankreich gelbe Westen

Ähnliches Foto

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Unsere Frankreich Reporter berichten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.