Schlafschafdämmerung?

ddbNews von Andy Würger

 

Was ich am vergangenen Wochenende erlebt habe, überraschte sogar mich.

Natürlich bewegt das Thema Chemnitz noch immer die Menschen in Sachsen. So manche begreifen aber noch nicht die Zusammenhänge und warten auf umfassende Aufklärung. Für Aufklärung sind die Eltern zuständig und wenn man diese aus traurigem Anlass oder weil sie selbst ratlos sind, sie nicht befragen kann, dann ist man dann selbst ganz schnell in der Pflicht sich kundig zu machen. Das Netz steckt voller Informationen. Man muß sie nur suchen.

Dauerhafte Anwendung führt zum Aufwachen. Also freßt das Zeug bis zum Erbrechen.

Manche haben dann wohl doch begonnen nach Meldungen zu suchen und finden nichts als Ungereimtheiten, die einfach nicht zueinander passen wollen. „Des bassd scho“, man muß nur den Hirnschmalz arbeiten lassen. Ein einst bekennender CDU-, zuletzt aus Trotz SPD-Wähler, mit dem ich mich am Wochenende unterhielt, stellte dann ausgerechnet mir die Frage:

„Von dem Getöteten und den beiden Verletzten spricht überhaupt niemand mehr. Muß man mit einem Konzert auf dem Toten herumtanzen?“

Das ist pietätlos. Die Parteien brauchten aber dieses Konzert, um die Tagesschaukonsumenten vom Nachdenken abzuhalten. Es wäre ja furchtbar, wenn die braven Wähler „plötzlich und unerwartet“ die Politik der Berliner Gangsterbande hinterfragen. Panem et circenses, Brot und Spiele, hat schon immer funktioniert. Das Spiel wird bis heute genau so gespielt, wie vor tausenden Jahren. Warum denkst du noch über die aktuellen Ereignisse nach?

„Ich glaube der Darstellung der Medien nicht mehr. Ich glaube nicht das in Chemnitz Menschen gejagt wurden. Das stimmt doch nicht.“

Was uns an Bildmaterial im Fernsehen gezeigt wurde, zweifelt selbst der Präsident des Verfassungschutzes an. Vor ein paar Tagen erklärte sich der sächsische Ministerpräsidentendarsteller Kretzschmer dem Sächsischen Landtag und sprach u.a. davon, dass es keine Hetzjagden gab. Der Generalstaatsanwalt von Dresden sah auch keine Hetzjagden. Merkel widerspricht, bzw. läßt durch Seibert widersprechen. Die linksgrünveganverschwulte Republik ist im Empörungsmodus und besteht auf die Hetzjagden. Und jetzt kommt der Chef des BRD-Verfassungsschutzes daher und zweifelt die Echtheit des Videos, welches die Hetzjagden belegen soll an. Wer hat Recht?

„Der Verfassungsschutz hat da sicher viel mehr Informationen vorliegen und auch entsprechendes Material, welches Maaßens Äußerungen bestätigt. Der sagt doch sowas nicht ohne Grund.“

Genau so sehe ich das auch. Und wie kommt es, dass sich jetzt die Generalbundesanwaltschaft meldet und erklärt, es habe doch Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz gegeben? Hast Du gewußt, dass die Staatsanwaltschaften weisungsgebunden sind?

Mich sehen große Augen ganz verwundert an. Ich frage weiter: Wer gibt denn die Weisungen an die Staatsanwaltschaften?

„Die Politik etwa? Das gibts doch nicht!“

Vollkommen richtig. Das entspricht den Tatsachen und du kannst das alles im Netz und in ihren „Gesetzen“ finden. Du mußt es nur lesen. Das Ganze nennen diese Herrschaften dann Rechtsstaat und ihr seid alle glücklich und begeistert in einem solchen zu leben. Die Politik nennt das Rechtsstaat und Demokratie. Wer Bescheid weiß, benennt es beim Namen. Wir leben in einer lupenreinen Diktatur.

„Demokratie? Hier geht es doch nur noch um Lobbyisten und das Füllen der Taschen der Politiker. Das hier ist schon lange keine Demokratie mehr.“

Und du legitimierst diesen Wahnsinn alle 4 Jahre mit deiner Teilnahme an der Wahl. Auf meine Frage, ob er all dem nicht mit seinem Kreuz am 24.09.2017 zugestimmt hat, antwortete er:

„Ja du hast recht. Alle Wähler haben das legitimiert“

Ich habe dir ja schon einmal erklärt, was man dagegen unternehmen kann.

„Ja ich erinnere mich. Du hast mir die Ausdrucke von der Verfassunggebenden Versammlung gegeben und ja du hast Recht, man kann das Problem nur noch völkerrechtlich lösen.“

Jetzt stand mir der Mund offen, denn ich hätte nicht gedacht, dass sich mein Gegenüber noch an unser letztes Gespräch über die Verfassunggebende Versammlung vor etwa einem Jahr erinnert.

Er beginnt also zu verstehen und man kann sicher sein, dass das bei vielen anderen Menschen in der BRD, die wir als Schlafschafe beschimpfen, ähnlich ist. Verwickelt sie in Gespräche, stellt Fragen über Fragen und benennt am Ende die Lösung und dann laßt sie erst einmal in Ruhe. Diese Menschen brauchen noch etwas Zeit.

 

www.ddbradio.org

www.verfassunggebende-versammlung.com

 

ddbNews A. 09.09.2018

 

 

 

Advertisements