Der Wirklichkeits-Traum eines „harten Realisten“:

 

„Praktische Träumer bauen Fundamente unter ihre Luf(s)t-Schlösser!“

Ich bin so einer.

Haltet mich ruhig für einen Träumer – besser aber, werdet selbst einer!

Denn die Traumerfüllung liegt nur eine Handbreit entfernt von jedem von uns. Also, einfach mal genau hinsehen – und beim Erkennen: Zugreifen und der Traum gehört dir, IST Wirklichkeit!

Mein Traum geht so:

1.500,- kommen monatlich als bedingungsloses Grundeinkommen.

Dann arbeite ich 15 Stunden pro Woche und verdiene mir nochmal etwa die Hälfte, also ca. 750,- dazu. Mit 2.250,- kann ich bei „meiner vernünftigen Lebensweise“ – also ohne Schicki-Micki und Exzesse – wunderbar leben. Die Miete ist erträglich. Meine „Bedürfnisse oder meine Forderungen ans Leben“ beziehen sich weit mehr auf PERSÖNLICH FREIHEIT, ALSO FREIHEIT BEZÜGLICH JEGLICHER ENTSCHEIDUNGEN UND UNTERNEHMUNGEN, als auf Geld oder Materielles.

Ein gutes Buch, gesundes Essen, beliebig viel Freizeit, unterbrochen von beliebig viel Arbeit – gerade so, wie es mir behagt, wie es mir von einem Augenblick auf den anderen in den Sinn kommt.

Spaziergänge, kleine Unterhaltungen mit netten Nachbarn. Eine kleine Auskunft an Passanten, die mir begegnen und nach irgend etwas, wie Bahnhof oder einem bestimmten Hotel o. ä. fragen.

DAS IST LEBEN!

Da spüre ich bei jedem Schritt die „Erdung“, den Bezug auf das Wesentliche!

Da geht es mir wer weiß wo vorbei, was andere darüber meinen, sagen oder für sich tun. Da sehe ich weg, wenn ich „Designer-Klamotten im Sklavenstil“ sehe, wenn also unter der Kniescheibe und von den Oberschenkeln Stofflappen herunterhängen oder bei den Mädels die derart straff angelegten und geschneiderten „Hot Pants“ die Körperkonturen ganz bewusst verdeutlichen sollen… Ich könnte mich übergeben – aber ich sehe weg und bleibe stumm.

Denn ich habe ja meinen Traum, der für mich in meinem Inneren schon absolute Realität ist. Und ich freue mich darauf, Millionen von Mitmenschen sehr bald schon zu treffen, die sich auch vollauf informiert haben und diesen Traum ebenfalls schon in seiner Realisierung sehen!

DAS EINFACHE ist möglich! – Und ein frohes Leben IST MÖGLICH, auch wenn man von irgendwelchen Seiten „Stress“ zu machen versucht und das Volk aufzuwiegeln versuchen wird.

Wir brauchen es nur ZU WOLLEN und wir brauchen nur so zu handeln, dass es WAHR wird, das „Traumleben“, in diesem unserem Lande, das wir uns alle schon längst verdient – aber auch schon allzu lange vorenthalten lassen mussten.

Wenn ALLE (die nicht dem System hoffnungslos verfallen sind) sich voll informiert haben, bezüglich eines solchen Traumes, und erkennen, dass die Wirklichkeit geradzu „hinter der nächsten Ecke“ wartet, werden wir uns zu Millionen schon ganz rasch in Frieden und Freundschaft Gleich- und einander Wohlgesinner ,wo auch immer in fröhlich genutzter Lebenslust treffen – und die 15 Stunden „Arbeit“ geradezu mit Wonne antreten und pro Woche absolvieren! – (Ich ganz sicher in meinem stillen Kämmerlein am PC noch viel, viel mehr als diese 15 Stunden – als „leckere Bereicherung“) und im Vollgefühl der Dankbarkeit für solch eine Entwicklung,

DIE WIR DANN ALLE – SCHON SEHR BALD – GEMEINSAM HERBEIGEFÜHRT HABEN!

Danke!

Ein VV-ler ohne Wenn und aber namens Georg

 

Ähnliches FotoKlicks Bild an!