Land in fremden Händen – Volk pennt

Seit mindestens 100 Jahren sind wir nicht mehr die Herren im Land, es regieren ganz andere Leute als wie die Menschen meinen, dies sagte schon Benjamin Disraeli, ein Jude im allgemeinen Sprachgebrauch und weil er es weiß, kein Judäer sondern ein Khasare, das sind die , die man heute Juden nennt, die aber nicht die sind, die ein Anrecht auf dieses Land hätten, denn Khasaren stammen ganz woanders her und waren ( sind) ein äußerst kriegerisches Volk!

.

Die Welt wird von ganz anderen Personen regiert als diejenigen es sich vorstellen, die nicht hinter den Kulissen stehen.

Benjamin Disraeli

(1804 – 1881), seit 1876 Earl of Beaconsfield, britischer konservativer Staatsmann und Schriftsteller

 

Chasaren, Zionismus, Balfour-Deklaration – Die Freedman Rede

 

.

99% der Hebräer sind heidnische Khasaren!

.

 

.

Diese Wesen, die der Menschheit nicht nur ihre Länder stehlen, sondern auch an jeder Arbeitskraft profitieren sind auch Bestandteil der Sondersendung!

.

Sondersendung ddbradio zu dem Zeitalter der Rothschilds!

.

.

Am 03.01.2018 veröffentlicht

.

 

Ernst Wolff: Nicht von gewählten Politikern werden wir regiert, sondern vom Gobalen Finanzsystem.

.

 

 

.

Das Volk muß regieren, statt debattieren, denn es ist der Souverän

 

Die NGO BRD : Wer oder was ist eigentlich der BUND

 

Seit spätestens 1918 wird dieses Land von den Khasaren geführt: Politische Parteien waren in Deutschland nie sonderlich populär. Zu keiner Zeit aber waren sie so verhaßt wie in der Weimarer Republik. „Aus der Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar (http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2016/03/weimarer-republik-demokratie-staerke )

die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine Firma. In ihren Satzungen ist nicht vom Volk die Rede, sondern von Parteien. Wir haben kein Vaterland mehr, sondern Parteien; keine Rechte, sondern Parteien; kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern Interessen von Parteien.“

Dies schrieb Oswald Spengler 1924, als die Republik sich gerade von den schweren Krisen des vorangegangenen Jahres zu erholen begann. Und heute ist Weimar als Medinat bekannt:

https://www.welt.de/welt_print/article21

.

die gesamte Entwicklung ist hier nachzulesen:

Merkels Strippenzieher und das Kriegsprodukt BRD

 

 

Orbán ruft EU zur Achtung des Volkswillens auf

Der ungarische Präsident Viktor Orbán hat sich mit harschen Worten an die europäischen Staats- und Regierungschefs gerichtet: “Akzeptieren Sie den Willen der Menschen in Bezug auf Migration und Kultur oder gehen Sie.”

Der ungarische Premierminister Viktor Orbán hat erklärt, dass die Europäer “ihren Willen durchsetzen werden”, indem sie die Führer unterstützen, die die Massenmigration ablehnen und christliche Institutionen unterstützen, und warnte Politiker, die die “natürliche Ordnung der Demokratie” leugnen.

Der konservative Fidesz-Parteivorsitzende sagte den Zuhörern von Kossuth Radio, dass 2,3 Millionen Ungarn an der nationalen Konsultation gegen den von George Soros ( Khasare?) unterstützten Migrationsplan teilnahmen und Orbán will nun die nächsten Monate damit verbringen, seine Gegner davon zu überzeugen, dass es richtig sei, die Grenzen und die Kultur zu schützen.

http://smopo.ch/orban-ruft-eu-zur-achtung-des-volkswillens-auf/

.

 

Ähnliches Foto

 

Die Ahnengeschichte der Rothschilds lässt sich nicht auf konkrete Personen vor dem 16. Jahrhundert zurückführen. Die Familie hatte bereits seit dem 16. Jahrhundert in der Frankfurter Judengasse gelebt, doch außer dem Hausnamen „zum Rot(h)en Schild“ ist wenig über die Vorfahren von Amschel Moses Rothschild, dem Vater des „Ersten Rothschild“ überliefert. Es scheint allerdings so, als gehörten die Rothschilds zu den sogenannten „Aschkenasim“, einer Gruppe von Juden, die am Ende der Antike um das Jahr 700 vor allem in Osteuropa lebten und sich im Mittelalter über Mitteleuropa, v. a. auf deutschem Gebiet, verteilten. Viele Aschkenasim stammten vom Volksstamm der Khasaren ab. Da die Khasaren historisch kaum beleuchtet wurden und einen äußerst bizarren Eindruck erwecken, liegt es nahe, dass die Rothschilds ihre Blutlinie auf dieses Volk zurückführen können.

 

Der jüdische Autor Arthur Koestler behauptet in seinem Buch „Der dreizehnte Stamm“, dass das moderne jüdische Volk im Land Khasarien entstand, das zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer eingeschlossen war und heute vor allem Georgien umfasst, sich aber auch auf Russland, Polen, Litauen, Ungarn und Rumänien erstreckt. Die Khasaren waren ein äußerst kriegerisches und gottloses Volk. Sie beteten verschiedene Götzen an, doch besaßen sie keinen einheitlichen Glauben wie ihre christlichen Nachbarn auf der westlichen Seite und die Muslime im Osten.

mehr:

http://freiheitdurchwissen.blogspot.de/2014/01/die-rothschilds-die-herkunft-der.html

.

Das Komitee der 300 – Die „multikulturelle“ Gesellschaft Im Kommtitee der 300 befindet sich auch der Nachfahr des preußischen Kaiserhauses, den sich manche Irregeleiteten wieder wünschen und nicht wissen was sie sich damit antun!

http://www.gottliebtuns.com/komitee300.htm

.

http://politik.brunner-architekt.ch/wp-content/uploads/2013/12/mitglieder_u_ziele_komitee300.pdf

 

= Ziele und Teilnehmer dieses Kommitees!

.

.

http://freiheitdurchwissen.blogspot.de/2014/01/komitee-der-300-die-multikulturelle.html

 

 

 

Bildergebnis für Bilder zu Khasaren

Advertisements