Wir haben das Versäumnis von 1990 unbedingt nachzuholen !

ddbnews R.

Das, was wir gerade in unserem Land erleben resultiert aus den Versäumnissen von 1990. Damals hätte es unbedingt eine Verfassunggebende Versammlung geben müssen, so wie es im , vom parlamentarischen Rat geschaffenen Grundgesetz, welches temporär als Zwischenlösung durch das Einsetzen der BRD FÜR Deutschland, geschehen hätte müssen. Was wir heute nun haben ist eine völlig aus dem Ruder geratene Situation, die auch nur der Souverän, das Volk bereinigen kann und muß, weil niemand anderes die Rechte dazu hat. Die BRD verwaltet Deutschland, sie ist nicht Deutschland, denn bereits Carlo Schmitt, einer der Gründerväter des Grundgesetzes, beauftragt von den Siegern des 2.WK, sagte es deutlich:

„Wir haben keinen Staat zu errichten wie haben nicht die Verfassung Deutschlands zu machen.“

 

 

Nach dem Zusammenschluß der BRD und der DDR, als zwei Teilgebiete des bestehenden Deutschlands, hätte unter Einbeziehung der unter Verwaltung stehenden Restgebiete, Ostpreußen, Schlesien etc. das Volk informiert werden müssen um eine gemeinsame Verfassung zu erstellen und darüber abzustimmen und die staatlichen Strukturen neu zu beleben. Das blieb aus, schlimmer noch, nicht gewählte Parteigenossen, keineswegs staatlich beauftragt, haben den Verzicht an den Ostgebieten erklärt, ohne daß sie berechtigt gewesen wären.

Was genau geschah, lässt sich haarklein hier nachlesen:

  Rechtslage ►

.

Wer heute von der BRD von einem Staat redet, der blendet aus, daß die BRD NIE als solcher gegründet wurde, sondern sich ihre Entstehung aus der Notwendigkeit nach Kriegsende provisorisch, eingesetzt durch die Alliierten, ergab um der entstandenen Nachkriegslage Herr zu werden und nicht im Chaos zu versinken. Das Recht einen Staat zu gründen hat immer nur das Volk, denn das ist der Staat und das hat es niemals getan. Das geht aus dem Recht des Volkes und seiner Selbstbestimmung, fester Bestandteil der UN , hervor:

Selbstbestimmungsrecht der Völker

 

.
Das Selbstbestimmungsrecht der Völker  ist  eines  der  Grundrechte des Völkerrechts.  Es  besagt,  dass  ein Volk  das  Recht  hat,  frei  über  seinen  politischen  Status,  seine  Staats­  und  Regierungsform  und  seine wirtschaftliche,  soziale  und  kulturelle  Entwicklung  zu  entscheiden.  Dies  schließt  seine  Freiheit  von Fremdherrschaft  ein.  Dieses  Selbstbestimmungsrecht  ermöglicht  es  einem  Volk,  eine  Nation  bzw.  einen eigenen  nationalen  Staat  zu  bilden  oder  sich  in  freier  Willensentscheidung  einem  anderen  Staat anzuschließen.
Heute wird das Selbstbestimmungsrecht der Völker allgemein als gewohnheitsrechtlich  geltende  Norm  des Völkerrechtes anerkannt. Sein Rechtscharakter wird außerdem durch Artikel 1 Ziffer 2 der UN­Charta, durch den  Internationalen  Pakt  über  Bürgerliche  und  Politische  Rechte  (IPBPR)  sowie  den  Internationalen  Pakt über  Wirtschaftliche,  Soziale  und  Kulturelle  Rechte  (IPWSKR),  beide  vom  19.  Dezember  1966, völkervertragsrechtlich anerkannt. Damit gilt es als universell gültig.

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbestimmungsrec…

Nun wird es allerhöchste Zeit umzusetzen, was versäumt wurde und nationale Rechte einzusetzen, wollen wir nicht völlig im Chaos versinken. Das wird gerade getan und zwar durch die völkerrechtliche Verfassunggebende Versammlung :

 

Und warum das getan werden muß und wer dazu legitimiert ist, sagt ebenfalls das GG:

DENN:

Damit ist klar:

Hier ist das Deutsche VOLK:

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

 

Wenn die Deutschen wüssten, was ihnen seit 1990 entgangen ist

 

Hätte es eine Vereinigung mit gemeinsamer Verfassung und Volksabstimmung wie es im Grundgesetz festgelegt wurde gegeben, würde das vereinte deutsche Volk heute seinen eigenen Staat, nach seinen Wünschen leben.

 

 

Was wäre wenn, wenn alles so gekommen wäre, wie es eigentlich hätte kommen müssen?

Es gäbe heute eine starke D-Mark und großen Wohlstand für alle in Deutschland.

Die Deutschen würden eine besonders hohe Lebensqualität genießen, weil das souveräne Deutschland weder Mitglied der EU, noch Nato wäre. Amerikanisches und britisches Militär wäre übrigens längst aus Deutschland abgezogen.

Mit der regierenden deutschen Demokratie gäbe es keine Kriegsbeteiligung, Deutschland würde neutral mit einer Friedenspolitik auftreten.

Menschen aus Kriegsgebieten, besonders Kindern und Frauen, würde Deutschland vorübergehend Unterschlupf gewähren.

Deutschland hätte schon vielen schwachen Ländern beim Aufbau von Wohlstand verholfen.

Deutschland wäre heute mit seinen geschlossenen Grenzen eine erfolgreiche Export- und Import-Nation, mit niedriger Kriminalität.

Arbeitslose und Obdachlose wären heute eine Seltenheit, würdige Rentengelder für alle Alten, eine Selbstverständlichkeit.

Reiche Menschen könnten nicht auf Kosten von armen Menschen leben, weil es die „Armen“ gar nicht gäbe.

Der deutsche Souverän hätte kein Konzern-Imperium, keine Ärzte-Pharma-Mafia, keine Finanz-Mafia und keinen Steuerraub am Volk geschaffen.

Die Deutschen hätten viel mehr Verlangen, Kinder in die Welt zu setzen.

Schulpflicht gäbe es nicht, Eltern hätten die Möglichkeit ihre Kinder zu Hause zu unterrichten.

Kinder wären heute noch Kinder, in ihrer Natürlichkeit. TV und Schulen hätten aus ihnen keine Zombies gemacht.

Gebührende Einwanderer, welche die deutsche Kultur schätzen, wären auch heute noch herzlich in Deutschland willkommen.

Die aus Polen vertriebenen deutschen Familien, wären längst voll entschädigt worden.

Zum Wohle des deutschen Volkes, würde die deutsche Infrastruktur nur so glänzen.

Die Deutschen hätten ihr Deutschland, in eine blühende Landschaft verwandelt, mit gesunden Wald und Flur.

Wald-Kahlschlag als auch genmanipulierte- und pestizidverseuchte Nahrungsmittel, würde es mit deutscher Demokratie am Ruder so wenig geben, wie die ganze absurde Globalisierung, welche das deutsche Paradies verhindert hat.

Wenn den Deutschen bewusst wird, was ihnen seit 1990 entgangen ist und wie sie seitdem am Leben vorbei gelebt haben, könnten sie vielleicht auf die Idee kommen, endlich ein menschenwürdiges Leben in Freiheit und Frieden zu genießen.

Übrigens heißt das Zauberwort zum deutschen Paradies: EINIGKEIT!

https://freiesnachrichtenblatt.wordpress.com/

 

 

 

Advertisements