25. September 2017 – the day after

Am 24. September 2017 wird das BRD-Stimmvieh an die Urne gerufen und 60-70% des Stimmviehs werden dem Aufruf folgen und brav ihre Stimme abgeben, ihre Stimme in eine Urne legen, um dann die nächsten 4 Jahre zum Schweigen verurteilt zu sein. Ob und wo das Kreuzchen gemacht wird, spielt dabei überhaupt keine Rolle, denn was nicht passt, wird passend gemacht. Schon Josef Stalin wußte das.

Stalin

von Andy Würger

Welchen Sinn machen Wahlen, wenn man nur zwischen Pest und Cholera oder Ebola entscheiden kann? Welchen Sinn machen Wahlen in einem Firmenkonstrukt? Welchen Sinn machen Wahlen, wenn doch längst feststeht, wohin die Reise geht. Welchen Sinn machen Wahlen, wenn das Ergebnis manipuliert wird? Welchen Sinn machen Wahlen, die sowieso illegal sind?

Aber schauen wir doch einmal in das Wahlprogramm von Merkels CDU:

„In vielen Ländern gibt es Kriege und Krisen, Instabilität und Ungewissheit. Menschenrechte werden mit Füßen getreten, Rechtsstaatlichkeit missachtet,
Meinungs- und Pressefreiheit bedroht.“
CDU-Wahlprogramm Seite 6

Fakt ist, an den Krisen und Kriegen ist die BRD direkt beteiligt und profitiert auch noch davon. Merkel läßt unsere Freiheit am Hindukusch und anderswo verteidigen, Merkel läßt Waffen in Krisengebiete exportieren.

800px-Auslandseinsätze_der_Bundeswehr.svg
Von Alexrk2, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18650307

Die Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit werden in Merkels BRD Tag für Tag durch ihre Schergen mit Füßen getreten. In diesem Land werden Menschen weggesperrt, weil sie sich erdreisten zu hinterfragen, was hier getrieben wird. Die Meinungs- und Pressefreiheit ist de facto abgeschafft. Zu erwähnen sei hier nur das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und die unerträgliche Propaganda der gleichgeschalteten Medien. Auf die anderen Verbrechen gehe ich erst gar nicht ein.

CDU und CSU sind die Parteien der inneren Sicherheit.
CDU-Wahlprogramm Seite 6
Achso? Das ist völlig daneben und fern jeglicher Realität. Merkels CDU, wie auch ihre Bettvorleger aus der CSU haben erst dafür gesorgt, dass die innere Sicherheit de facto nicht mehr existiert und so manche Regionen zu no-go-Zonen geworden sind.
Strom muss langfristig für alle Unternehmen und Betriebe sowie privaten Verbraucher bezahlbar bleiben.
CDU-Wahlprogramm Seite 21
Die Realität: Für Hunderttausende Haushalte ist Strom bereits heute nicht mehr bezahlbar. Viele Haushalte sind bereits von der Stromversorgung abgeschnitten. Preistendez weiter steigend. Die BRD liegt im internationalen Strompreisvergleich mit fast 30 cent/kWh jenseits von bezahlbarem Strom.
Strompreisvergleich EU
Und natürlich fragen sich die Menschen, wie es mit dem Zustrom von „Flüchtlingen“ weitergehen soll. Dazu hat sich Merkels CDU klar positioniert:
Nach dem Vorbild des EU-Türkei – Abkommens wollen wir entsprechende Verträge auch mit afrikanischen Ländern abschließen. Eine Situation wie im Jahre 2015 soll und darf sich nicht wiederholen, da alle Beteiligten aus dieser Situation gelernt haben. Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen.
CDU-Wahlprogramm  Seite 64
Wenn die illegale Wahl gelaufen ist, werden die Schleusen erst richtig geöffnet. 2015 wird sich sicher nicht wiederholen, denn 2017 wird 2015 noch übertreffen. Der Familiennachzug ist bereits in vollem Gange. Und was ist Relocation und Resettlement? Schauen wir doch bei denen nach, die es wissen müssen:
Über das so genannte Relocation-Verfahren werden Asylsuchende aus EU-Mitgliedsstaaten mit besonders stark beanspruchten Asylsystemen – wie aktuell Griechenland und Italien – in andere Mitgliedsstaaten umverteilt und durchlaufen dort das Asylverfahren. Damit soll eine gerechte Verteilung der Asylsuchenden innerhalb Europas erreicht werden. Voraussetzung für das Relocation-Verfahren ist, dass die Asylsuchenden aus Herkunftsländern stammen, bei denen die durchschnittliche Anerkennungsquote in der EU mind. 75 Prozent beträgt.
Quelle: BAMF
Genau das findet bereits in Größenordnungen statt.
Resettlement soll die dauerhafte Aufnahme von Flüchtlingen aus Drittstaaten ermöglichen. Die Betroffenen haben in dem Land ihrer ersten Zuflucht keine Perspektive auf Integration noch auf eine Rückkehr in ihr Herkunftsland. Der sogenannte Resettlementbedarf wird vom UNHCR festgestellt. Die Resettlementflüchtlinge erhalten einen Aufenthaltstitel nach §23 Abs. 4 Aufenthaltsgesetz und müssen kein Asylverfahren durchlaufen.
Quelle: BAMF
Somit wird eine dauerhafte Umsiedlung von Millionen Menschen jährlich nach Europa durchgeführt und die Umgesiedelten tauchen auch nicht in der Statistik des BAMF auf, da für die Erteilung von Aufenthaltstiteln nach §23 Abs. 4 Aufenthaltsgesetz die Ausländerbehörden zuständig sind.
Wollt ihr all das wirklich?
BRD-Wahlen
Hier gehts in die Freiheit: Verfassunggebende Versammlung
und hier werden eure Fragen beantwortet: ddbradio
Advertisements