Venezuela ruft Verfassunggebende Versammlung aus !!!!!

ddbnews R.

Entgegen des deutschen Michels und seinem Nichtwissen und seiner Streitsüchtigkeit gegenüber wirklicher Veränderungen auf völkerrechtlicher Grundlage, haben es die Venezualer begriffen ,wie man seine Rechte durchsetzt und eine Verfassunggebende Versammlung einberufen! In und für Deutschland gibt es das auch und damit wäre die BRD mit all ihren Auswüchsen von Lüge und Betrug an unserem Volk endlich vorbei, aber da müssen die Deutschen wohl noch etwas lernen und vor allem endlich ihr Teile und Herrsche Spielchen untereinander beenden. Wen das nutzt ist ja wohl klar, dem Weiterbestehen der BRD !

Hier zum nachlesen für Deutsche wie es geht und dann mal zur Verfassunggebenden Versammlung Deutschlands kommen!

Um den blutigen Machtkampf im sozialistischen Venezuela zu befrieden, schlägt Präsident Nicolás Maduro eine Volksversammlung für eine neue Verfassung vor. Gemäß Artikel 347 der Verfassung wolle er unter Einbezug der Bürger und vor allem der Arbeiter eine solche Versammlung einberufen, sagte er bei einer Kundgebung zum Tag der Arbeit in der Hauptstadt Caracas. Damit soll die Verfassung reformiert werden, die von 1999 stammt. Seine Gegner warnten, Maduro wolle damit eine offene Diktatur errichten.

Der Versammlung solle „eine des Volkes, nicht der Parteien“ sein, kündigte Maduro an. „Ziel ist es, den Frieden zu erreichen, den die Republik braucht, und die faschistische Gewalt zu besiegen.“ Der Präsident betonte zugleich, man müsse einen „Staatsstreich“ der Opposition abwenden. Eine Verfassungsgebende Versammlung könnte, je nach Zusammensetzung, auch Maduros Machtrolle stärken und etwa den Termin für die nächste Präsidentschaftswahl nach hinten verschieben.

http://www.sueddeutsche.de/politik/venezuela-maduro-schlaegt-neue-verfassung-fuer-venezuela-vor-1.3486374

 

Damit soll die Verfassung reformiert werden, die von 1999 stammt, sagte Maduro auf einer Kundgebung zum Tag der Arbeit in der Hauptstadt Caracas. Der Versammlung solle «eine des Volkes, nicht der Parteien» sein. Ziel sei es, einen «Staatsstreich» der Opposition abzuwenden.

Er werde seine Vollmachten als Präsident einsetzen, um eine 500-köpfige Versammlung einzuberufen, welche die Aufgabe habe, eine neue Verfassung zu erarbeiten. Die Delegierten sollten aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft entstammen, so sollten auch Rentner, Behinderte und Angehörige sexueller Minderheiten vertreten sein. Der Nationale Wahlrat werde am kommenden Dienstag mit der Arbeit beginnen, sagte der Staatschef.

http://www.suedostschweiz.ch/politik/2017-05-02/venezuelas-praesident-maduro-fuer-verfassunggebende-versammlung

Maduro soll weggeputscht werden, ganz im Sinne der VSA, so wie das Spiel in anderen Ländern auch gespielt wird, Lybien, Irak, Syrien, Ukraine…..deshalb ist deren „schwarzer Block „, die Opposition, die Verhinderer der Selbstbestimmung durch das Volk selbst, wie wir das auch in unserem Land beobachten, bezahlt durch Parteien, die der Steuerzahler aber selbst finanziert! Also Deutsche, Ihr finanziert es selbst, das man Euch das Selbstbestimmungsrecht nimmt, wenn Ihr Parteien wählt, die zur BRD NGO gehören und eben keine Volksvertreter sind! 

 

http://www.deutschlandfunk.de/venezuela-maduro-erlaesst-dekret-fuer-verfassunggebende.1939.de.html?drn:news_id=739959

In Venezuela hat Präsident Maduro per Dekret die Einberufung einer Verfassunggebenden Versammlung angeordnet.

Um den politischen Frieden im Land wiederherzustellen, müsse die Verfassung reformiert werden, sagte Maduro in Caracas. Zudem solle die Opposition so an einem Putschversuch gehindert werden. Die Gegner Maduros kritisieren den Vorstoß als Mogelpackung, mit der sich der Präsident um jeden Preis an der Macht halten wolle. – Venezuela leidet unter einer
schweren Wirtschaftskrise. Die Opposition macht Maduro dafür verantwortlich und verlangt Neuwahlen. Mit dieser Forderung gehen seit einem Monat fast täglich Zehntausende auf die Straße.

 

.

Wenn das Volk an einer neuen Verfassung eingeladen ist mitzuarbeiten , dann schließt das eine Entwicklung zur Diktatur aus, denn das Volk bestimmt selbst was es will. So hat sich in Deutschland die Verfassunggebende Versammlung aus dem Volk heraus gegründet und bereits eine Kernverfasung entwickelt, über die die Deutschen abstimmen sollen. Den Volkswillen durchzusetzen ist oberstes Gebot aber die Parteien fürchten um ihre Macht, deshalb werden stets neue Geschäftsmodelle , wie neue Parteien, allessamt als Firmen eingetragen, losgetreten um das Volk weiter im System zu halten, denn zu nichts anderem sind sie da!

DENKT IMMER DARAN: 

Die Parteien wittern immer was, wenn es an ihre Gelder und geklauten Werte geht – gut wenn diese „Vereine“ für immer verschwinden und nur
noch direkt vom Volk gewählte „Beauftragte“ den Volkswillen durchsetzen. Und jede Menge Nepper, Schlepper, Bauernfänger helfen  dabei !

Viele Deutsche begreifen das nicht und wissen nicht welche Macht das Volk selbst hat, seinen eigenen Willen durchzusetzen, zumal in den letzten 100 Jahren keine der Parteien auch nur im Entferntesten des Deutschen Interessen vertreten hat, sondern immer nur die eigenen Pfründe und Diäten gepflegt, die das Deutsche Volk zu bezahlen hat! So sollen in der neuen Verfassung die Rechte aller Deutschen gesichert werden, die sie am Grund und Boden haben, denn es ist wohl niemandem entgangen, daß unser Land gerade ausverkauft wird und jeder dahergelaufene Fremde hier Land erwerben kann! Die BRD, als Nichtregierungsorganisation gar nicht berechtigt, verkauft Land, welches den Deutschen gehört, aber nicht ihr selbst. Wenn die Deutschen nicht reagieren, wird ihnen im eigenen Land bald selbst nichts mehr gehören, denn die BRD NGO ist nichts anderes als der illegale Verkäufer deutschen Grund und Bodens, seiner Betriebsmittel und Produktionsstätten. Gerade wird Bosch an die Chinesen verkauft, das nur als Beispiel. Reiche aus aller Herren Ländern erwerben teure Wohungen und Häuser samt Grund und Boden in deutschen Städten und Gemeinden und der deutsche Normalo kann fast die Mieten nicht mehr aufbringen, geschweige selbst Besitz  erwerben. Die Preise sind dafür ins uferlose gestiegen und Familien mit Kindern bleiben so auf der Strecke. Viele schaffen sich schon gar keine Kinder mehr an, weil wohnen unbezahlbar ist und an eine vernünftige Familienpolitik , die dem entgegenwirkt, ist nicht zu denken.

Das alles und noch viel mehr ist es, was die Verfassunggebende Versammlung, die sich aus Menschen unseres Volkes gegründet hat, für alle Deutschen ändern will und muß, damit Deutschland auch eine Zukunft haben kann. Nicht die Parteien in der BRD sind die Zukunft für Deutschland, weil die BRD auch nicht Deutschland ist, sondern nur das Deutsche Volk selbst !

Artikel 2 ­ Die Verfassung

§ 1. Die geistigen, beseelten, lebenden, nicht verstorbenen oder verschollenen Wesen, ausgestattet mit allen Rechten der Schöpfung seit ihrer Entstehung im Mutterleibe, die sich selbst als Menschen bezeichnen, sind die juristischen Rechteträger, wie darüber die Rechteträger der natürlichen Evolution der Schöpfung an allen Gebieten der Deutschen Völker, die seit über 1300 Jahren diese Landflächen besiedeln und bewohnen,

 

– vereint im Bundesstaat Deutschland, welche als alleinige Rechteträger dieser deutschen Völker, selbst die nunmehr gültige Verfassung und die Bezeichnung für ihre Gebiets-­ und Landflächen festgelegt haben,

– in  ihrem  Bestreben  der  Wahrnehmung  eigener  Verantwortung,  die  Freiheit,  die  Menschlichkeit,  die Unabhängigkeit  und  den  Frieden  offen   gegenüber  und  gemeinsam  mit  allen  Menschen  dieser  Erde  zu stärken,

– im  Willen  gegenseitiger  Rücksichtnahme  und  Achtung,  ihre  Vielfalt  zu  leben  im  Bewusstsein  der gemeinsamen  Errungenschaften  und  der  Verpflichtung  gegenüber  den  vergangenen  und  aller  künftigen  Generationen,

– mit dem Wissen, daß nur frei ist, wer seine Freiheit bewahrt und die Stärke des Volkes, wie aller Menschen dieser Erde, sich immer am Wohle jedes Einzelnen mißt, welche Zufriedenheit und Liebe jeder erleben und finden wird,

– mit der Erfahrung von Generationen, daß niemals ein juristisches Recht über den geborenen Wesen stehen kann, sie nicht unterwerfen, nicht einschränken in ihrem Handeln und Denken beeinflußen darf,

– beauftragt  mit  dem  Erhalt  der  Schöpfung  gegen  jede  andere  Art  der  Religion  und  des  Fanatismus, gleichwohl  im  Wissen  um  die  Bedeutung  einer  Sinnhaftigkeit  für  das  Zusammenleben  denkender  und fühlender Wesen,

– in tiefem Bestreben für den Schutz und den Erhalt ihres Lebensraumes, der gesamten Erde zu wirken, deren Recht auf den eigenen Bestand und Leben in jeder Weise und für alle Lebewesen die sie hervorbringt, haben  diese  Grundsatzverfassung  als  ihre  gemeinsame  Vereinbarung  unter  und  zwischen  ihnen  selbst wirkend,  durch  ihren  höchsten,  menschlichen  Eid  gegeben,  verkündet  und  in  den  verbindlichen  und  über allen anderen Rechten sowie Rechtsystemen stehenden, wirksamen Stand versetzt.

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/verfassung/

Artikel 4 ­ Geltungsbereich der Verfassung
§ 1. Der Bundesstaat Deutschland besteht aus den Gebieten und Landflächen der 26 Bundesstaaten mit dem Gebietsstand vom 31. Juli 1914. Diese sind im Einzelnen: Reichsland Elsaß­Lothringen, Königreich Bayern, Königreich  Preußen,  Großherzogtum  Baden,  Großherzogtum  Hessen,  Großherzogtum  Mecklenburg­ Schwerin,  Großherzogtum  Mecklenburg­Strelitz,  Großherzogtum  Oldenburg,  Großherzogtum  Sachsen­Weimar­Eisenach,  Herzogtum  Anhalt,  Herzogtum  Braunschweig,  Herzogtum  Sachsen­Altenburg, Herzogtum  Sachsen­Coburg­Gotha,  Herzogtum  Sachsen­Meiningen,  Fürstentum  Lippe,  Fürstentum  Reuß ältere  Linie,  Fürstentum  Reuß  jüngere  Linie,  Fürstentum  Schaumburg­Lippe,  Fürstentum  Schwarzburg­ Rudolstadt, Fürstentum Schwarzburg­Sondershausen, Fürstentum Waldeck, Freie Stadt Bremen, Freie Stadt Hamburg, Freie Stadt Lübeck, Frei Stadt Danzig, Königreich Württemberg, Königreich Sachsen. u.a.

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/verfassung/

 

 Damit bleiben die alten Rechte erhalten:

 

§ 1. Die Staatsangehörigkeit des Bundesstaat Deutschland ist die Staatsangehörigkeit Deutschland, welche auf allen Dokumenten zu nennen ist. Jede andere Bezeichnung ist unzulässig.

 

§ 2. Staatsangehöriger mit der Staatsangehörigkeit Deutschland ist, wer die unmittelbare Abstammung zu seinen Vorfahren im Rechtestand vor 1914 in einem der 26 Bundesstaaten, im Gebietsstand vom 31. Juli 1871, nachweisen kann und darüber hinaus gleichbedeutend für alle Gebiete gemäß Artikel 4, § 1 und Artikel 5, § 1, § 1.1, § 1.2, § 1.3 und § 1.4 der Verfassung vom 04. April 2016.

 

§ 2.1 Die Rechte der Menschen, gemäß der Verfassung vom 04. April 2016, Artikel 2, § 1, an der natürlichen Person, bezüglich der ursprünglichen Staatsangehörigkeit zu einem der 26 Bundesstaaten, wird hierdurch NICHT aufgehoben. Die Bundesstaaten bestehen als Staaten fort.

 

§ 3. Staatsangehöriger mit der Staatsangehörigkeit Deutschland ist ebenfalls, wer durch einen Antrag beim zuständigen Amt die Staatsangehörigkeit Deutschland erlangen konnte. Näheres regelt ein Gesetz zum Antrags- und Feststellungsverfahren unter Bezug auf § 2. dieses Gesetzes.

 

§ 4.Die 26 Bundesstaaten sind im Einzelnen:

 

Reichsland Elsaß-Lothringen, Königreich Bayern, Königreich Preußen, Großherzogtum Baden, Großherzogtum Hessen, Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz, Großherzogtum Oldenburg, Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, Herzogtum Anhalt, Herzogtum Braunschweig, Herzogtum Sachsen-Altenburg, Herzogtum Sachsen-Coburg-

Verwaltungsgesetz zum Staatsangehörigkeitsgesetz

des Bundesstaat Deutschland

 

§ 3. Eine doppelte Staatsangehörigkeit, neben der Staatsangehörigkeit zum Bundesstaat Deutschland, MIT AUSNAHME der Staatsangehörigkeit zu einem Bundesstaat, ist unzulässig.

nachzulesen hier:

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/gesetze/

Das heißt für Abstammungsdeutsche gibt es die Staatsangehörigkeit zum Bundesstaat z.B. Preußen und Deutschland Auf dem Pass steht z. B.: Staatsangehörigkeit: Deutschland / Preußen

Personalausweise gibt es nicht mehr! Denn:

Der bürgerliche Tod, ist ausgeschlossen, somit sind alle Deutschen wieder Rechteträger am Land und Gebiet :

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/rechtslage/b%C3%BCrgerlicher-tod/

 

Art. 146 GG ist auch in seiner neuen Fassung nicht obsolet. Dieser Position hat sich mittlerweile auch das Bundesverfassungsgericht angeschlossen. Im Lissabon-Urteil heißt es, im Falle eines Identitätswechsels der Bundesrepublik Deutschland bedürfe es einer neuen Grundentscheidung des deutschen Volkes, für die im geltenden Verfassungsrecht allein Art. 146 eine tragfähige Grundlage bilde. Dabei hat das Gericht die Wendung vom »Identitätswechsel« nicht erfunden, sondern in der Kommentarliteratur vorgefunden.

Was bedeutete das nun für die Geltung des Art. 146? Diese Frage war heiß umstritten. Insbesondere Vertreter von CDU/CSU machten sich für die Abschaffung der Schlussbestimmung stark mit dem Argument, die deutsche Wiedervereinigung mache sie überflüssig. Dagegen sperrte sich vor allem die SPD. Das Ergebnis war ein klassischer Kompromiss. Man schaffte Art. 146 nicht ab, sondern fügte einen Relativsatz ein. Seit 1990 lautet die Schlussbestimmung: »Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.«

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/bverfg-artikel-146-gg/

Abstimmen über die Kernverfassung:

1) Die Stimmzettel sind mit Postbrief an die  u n t e n  e r s i c h t l i c h e  P o s t – A d r e s s e  zu senden.

Wir bitten keine Zuwendungen für die Versammlung, oder andere Unterlagen, dem Stimmzettel beizufügen, da die Umschläge erst im Juli 2017 geöffnet werden –Vielen Dank

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/anmeldung/volksabstimmung/

Mitarbeiten und dabeisein:

 Zur Anmeldung bitte folgende Daten mitteilen:

 

Vor- und Familienname, Geb.-Datum, Adresse, Telefonnummer, Emailadresse

sowie eine Kopie eines Personalausweis / Reisepaß, Führerschein, Krankenkarte (auch abgelaufen)

zur einwandfreien Identifikation beizufügen.

 

Schicken Sie bitte Ihre Unterlagen per Emailan : meldestelle@v-versammlung.de

oder per Post an :
BSD von Reichenbach

Postfach 100 111

[77922] Lahr

– Keine anderen Zusätze –

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/anmeldung/

Ihr solltet sehr schnell tätig werden , denn es ist nicht gut bestellt für unser Land, welches die BRD gerade verhökert und in die Vereinigten Staaten von Europa integrieren will, was sie ohne Einwilligung der Völker illegal tut!

Helft mit!

 

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s42eb885c00caadff/backgroundarea/i5330391abe746937/version/1483307369/image.jpg

Advertisements