An die Schaffer aller Werte in unserem Land

ddbnews R. 

Heute zum 1. Mai, dem Tag der Werteschaffenden in diesem Land, soll daran erinnert werden, wer die Macht in diesem Land wirklich hat und bei wem es liegt was aus dieser Macht wird.  Die Deutschen erarbeiten Jahr um Jahr ein rießiges Vermögen aber selbst bleibt ihnen nichts davon. Konzerne und das Zins –  und Zinsessystem schöpfen alle Gewinne ab und der erarbeitete Reichtum bleibt nicht bei denen, die ihn erschufen, sondern wird nur den Wenigen zuteil, die damit immer reicher werden. Der gemeine Schaffer des Reichtums wird sogar schleichend enteignet und muß stets immer mehr erarbeiten um sein Dasein fristen zu können. Massige Gelder fließen ins Ausland und werden zweckentfremdet, oder es werden sogar Moscheen damit gebaut, wie jüngst zu lesen war.

Die, die von den Werteerschaffern gewählt werden, haben nichts zu sagen und die, die was zu sagen haben, werden nicht gewählt, sagte Seehofer. Demzufolge wählt man Leute die nichts zu sagen haben, weil denen ihr Handeln auferlegt wird von Leuten, die etwas zu sagen haben aber nicht gewählt werden können!

DAS ALLEIN ZEIGT DEN UNSINN VON WAHLEN DEUTLICH AUF !

Zusätzlich eine ganz üble Wählervera…., wie man hier sehen kann:

https://ddbnews.wordpress.com/2017/04/29/cdu-nrw-ich-fuehle-mich-hier-nicht-mehr-sicher/

 

Tag der Arbeit

 

Ohne Arbeit hätte der Mensch früher nicht überlebt. Arbeit an sich, ist für den Menschen auch nichts negatives. Jeder Mensch braucht eine Beschäftigung, die seinem Leben zusätzlich Sinn verleiht und ihm mit seinem Wirken im Leben bestätigt. Menschen ohne Beschäftigung driften meist in depressive Stimmungen ab und sehen oft keinen Sinn mehr im Leben.

Arbeit in Maßen macht tatsächlich frei, welche auch in Form eines Hobbys zu finden ist. Jeder Mensch ist von Natur aus zu etwas berufen, wovon sich das Wort „Beruf“ ableitet. Jeder Mensch trägt Begabungen und Fähigkeiten in sich, die er fördern sollte. Dabei sollte er seiner Fantasie freien Lauf lassen, damit ihm seine Berufung mit Freude erfüllt.

Ein großes Problem ,welches heute die meisten Menschen mit sich tragen ist, sie gehen nicht ihrer Berufung nach, sondern machen einen Job, in dem sie dem Geld hinterherjagen. Und dies meist auch noch in einer viel zu hohen Arbeitsstundenwoche. Dieser Arbeitsalltag frisst die Menschen in unserer Gesellschaft auf, die Menschen werden unglücklich und krank.

Um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen, für diese negative Entwicklung in unserer Gesellschaft, sind Politik und Medien verantwortlich ,welche die Gesellschaft im Interesse der Konzerne und Hochfinanz steuern und die Menschen für Profit zu Arbeitssklaven gemacht haben. Wenn man sieht, wie junge Menschen heute vom Bildungssystem in ihrer eigenen Kreativität gebremst werden, offenbart sich, daß unsere Kinder nur noch zu Arbeits- und Hirn-Sklaven gezüchtet werden. Meist bleibt die eigene Kreativität  auf der Strecke.

Und wenn man sieht ,wie fähige, hochbegabt und tüchtige Arbeiter heute auf dem raubtierkapitalistischen Arbeitsmarkt, von Konzernen und kriminellen Zeitarbeitsfirmen untereinander versklavt werden, offenbart sich das perverseste und unmenschlichste System, in dem die Menschen je gelebt haben. Ein System ,wo der Arbeiter täglich gedemütigt und missbraucht wird.

Der 1. Mai wird als Tag der Arbeit, Tag der Arbeiterbewegung und Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse, in unserer Gesellschaft gefeiert. Der 1. Mai ist ein Feiertag, wobei er in der heutigen Zeit eigentlich ein Trauertag ist. Es ist mehr als traurig, was der Arbeiter heute alles mit sich machen lässt. Die rote Fahne und die Gewerkschaften, welche den Arbeiter früher noch zu mehr Recht verholfen haben, sind längst vom Konzern- Finanzimperium gekauft. Der Arbeiter ist heute nur noch Humankapital, der ein lebenlang ausgebeutet wird. Damit sich ein krimineller Teil in unserer Gesellschaft bereichern kann.

Viele Arbeiter gestehen es sich nicht ein, daß sie nur noch Arbeitssklaven sind – sie haben längst den Kopf in den Sand gesteckt. Und viele Menschen in unserer Gesellschaft, mögen deswegen auch gar nicht mehr über Politik reden. Weil sie sich schämen, wie sie sich im Arbeitsleben demütigen lassen. Wofür die Politik nämlich verantwortlich ist.

Tatsächlich hat das mit Menschsein, nichts mehr zu tun. Die Arbeiter verkaufen ihre Arbeitskraft unter ihrem Wert und zahlen höchste Steuern und Abgaben an Parasiten und Worteschwinger ohne Taten in unserer Gesellschaft.

Die Arbeiterbewegung, wie man sie früher mal kannte ist tot. Doch es gibt eine neue Bewegung, eine Menschenbewegung, die für die Würde der Menschen steht. Denn unser Selbstbestimmungsrecht, gibt uns unsere Würde wieder.

Wir sagen dem herrschenden System zu Recht den Kampf an! Weil die regierenden Politiker nur Ballast für das Deutsche Volk sind!

Diese Leute sind mit ihrer verlogenen, demütigenden, ausbeuterischen, nationalfeindlichen und kriegstreibenden Politik so überflüssig wie Fäkalien.

So etwas brauchen wir nicht und so etwas müssen wir uns nicht länger antun und halten.

Über diese Volksverräter könnte man jetzt noch unendlich weiterschreiben, doch ich muss Schluss machen, weil die Arbeit ruft.

Prost und auf in den Kampf für bessere Zeiten! http://willkommen-in-der-realitaet.blogspot.de/2017/05/tag-der-arbeit.html

 

Wer die Werte eines Landes schafft, hat auch die Macht darüber und bestimmt seine Verteilung. Darüber sollte man sich wieder im Klaren sein und sich entsprechend verhalten und nicht ein System stützen, welches auf Abschaffung, Umvolkung, Enteignung, Betrug, Lügen, Krieg, Entmenschlichung …… setzt!

 

 

Advertisements