Jetzt kann die Türkei in die EUdSSR

von Andy Würger

Seit Jahrzehnten bemüht sich die Türkei Mitglied der EUdSSR zu werden, ja sie krochen den EUdSSR-Ganoven schon fast in den Allerwertesten und das womöglich auch noch ungeschützt. Wie kann man nur so dumm sein, oder besser gefragt, was bekommt man für solche Annäherungsversuche und vor allem wie stellt man es an, das es niemand bemerkt oder das „unschöne Dinge“ nicht ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden?

FW brd regime2017 2a

Für die EUdSSR ging es zuerst einmal nur um den Absatzmarkt Türkei, mit ihren ca. 80 Millionen Einwohnern, um eine verlängerte Werkbank zum Supersonderpreis für die großen Industriekartelle innerhalb der EUdSSR und für die Gewinnoptimierung der Großkonzerne und Großbanken. Da kann man doch schon einmal über Menschenrechtsverletzungen in der Türkei hinwegsehen. Aber begeht nur die Türkei Menschenrechtsverletzungen und die Mitgliedsfirmen innerhalb des EUdSSR-Verbrecherclans schützen Menschenrechte und das Völkerrecht? Ich könnte jetzt unzählige Menschenrechts- und Völkerrechtsverletzungen in und durch Spanien, Frankreich, Italien und vor allem in der Zirkusarena BRD und allen anderen aufzählen, aber ich denke nicht im Traum daran, euch das Recherchieren abzunehmen. Ihr könnt das selbst sehr gut. Macht es endlich.

FW brainwash2017 1a

Betrachten wir die Show einmal ganz nüchtern. Bevor eine Staatssimulation durch die mit 12 funkelnden Sternen verunstaltete  Eingangstür des Edelbordells EUdSSR treten kann, sind erst einmal diverse Bedingungen zu erfüllen. So wäre z.B. alles zu privatisieren, woraus sich anschließend riesige Gewinne für sogenannte Investoren abschöpfen lassen (Stichwort Wasser?, Energieversorgung, Verkehrsnetze usw.). Es muß ebenso sichergestellt sein, dass den Bewohnern der EUdSSR nur so viel Geld übrig bleibt und sie ins Hamsterrad zu schicken sind, dass sie bloß nicht damit beginnen den Kopf außer zum Haare waschen,  färben, stylen, Platte polieren, auch noch zum Denken benutzen.

Wir bekommen eine tolle Show geboten und Kalif Erdogan hat mehrfach gezeigt, ja bewiesen, das er und sein neues Kalifat unbedingt zur EUdSSR und zur westlichen „Wertegemeinschaft“ gehört. Menschenrechtsverletzungen, längst erfüllt, Bruch des Völkerrechts, null problemo, Plünderung der Menschen, Einsperren von Regimegegnern alles längst umgesetzt. Mit dem Referendum in der Türkei ist nun auch nachgewiesen, dass Wahlfälschung in großem Stil für den Machthaber in  Ankara überhaupt kein Problem darstellt. Alles im Lot, alles wie in der EUdSSR. Was nicht passt, wird eben passend gemacht.

Also Juncker: Machet die Tore weit …. Prost

SilberRakete EU Letzte Meldung Bruessel Juncker betrunken Leere Flaschen Situation besorgniserregend

Wie kommt man aus dieser Nummer heraus? Juncker gar nicht mehr, dafür aber die Menschen, die Völker und zwar über das Völkerrecht.

Wie das geht, beantwortet ddbradio jeden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag jeweils um 19:00 und freitags sogar bis 22 Uhr .

https://www.ddbradio.org/

ddbnews A.

Advertisements