Wird Trump, der Blender, als Ablenker noch zum Henker?

Während viele Menschen seit Wochen hoffnungsvoll auf den Amtsantritt von Donald Trump warten, verbunden mit einer Friedensbotschaft gegenüber Russland, wird Russland von US-Militär historisch einmalig belagert und das massiv. Trump will  vorgeblich die Beziehungen zu Russland normalisieren. Doch den US-Kriegsaufmarsch vor Russlands Grenzen, verurteilt er nicht, während er seine großen Reden schwingt. Tatsächlich findet im Hintergrund keine Normalisierung zwischen den USA und Russland statt, sondern eine Zuspitzung. Dabei wird Trumps angebliche Sympathie für Russland spätestens am Konflikt zwischen den USA und China scheitern. Vermutlich wird sich Trump, ebenso wie seine Vorgänger, künftig als Kriegstreiber entpuppen. Nicht zuletzt, weil die USA von Kriegen und deren Ausbeute schon immer leben und Trump sich dem US-Machtapperat beugen muss, wenn er überleben will.

Trump kann Amerika nicht wirklich in eine positive Richtung für eine heilere Welt lenken, weil er damit Amerika begraben würde. Er würde die US-Wirtschaft, den Dollar, die US-Ideologien und ihre Ziele gefährden, was künftig das Merkelregime erfreuen wird, welches auf einen Krieg gegen Russland besteht, um mit seinen Verbündeten die NWO durchziehen zu können.

.

Erste permanente Stationierung von US-Truppen an russischer Grenze

Polen erfüllt Trumps Forderungen und stellt sich an die Spitze der europäischen NATO-Mitglieder

Litauen vereinbart Status „ständiger“ US-amerikanischer Soldaten im Land

.

.

.
US-amerikanische Welteroberung

.

Unnötige Ängste und die unterschätzte Kraft der positiven Gedanken

.

Advertisements