Man macht es sich gemütlicher, obwohl die Tür zum Gehen aufgehalten wird

Das US Militär in der BRD renoviert Gebäude und baut neue Einrichtungen auf dem von ihnen an sich gerissenem Gebiet im pfälzischen Vogelweh (ca. 13 Km von Ramstein entfernt). Anfang des Jahres begannen sie damit, eine neue Highschool für über 850 Schüler zu bauen. Auftraggeber ist der „Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung Kaiserslautern“ mit einer in Auftrag gegebenen Bausumme von 50 Mio Euro (Stand 28.12.2016). Nun stieg die Bausumme auf 64,5 Mio Euro (Stand 03.01.2017)!1

2015 wurden neue Wohnhäuser für die stationierten Soldaten gebaut und die Waldrodung für das neue US-Hospital Weilerbach ist auch schon im vollen Gang2. Vor ein paar Jahren wurde erst die neue KMCC-Shoppingmall fertiggestellt, die dem Konsumwahn der US-Amerikanern mehr als gerecht wird.

Die Verfassunggebende Versammlung hatte durch Gesetz Nr. 2 vom 15. Oktober 2015, Dekret Nr. 4, § 3 mit Gesetzeskraft folgendes erlassen:

„Hiermit wird eine Mitteilung bestimmt, welche alle Truppenteile der jetzigen Natoverbände und ehemaligen Alliierten Siegermächte auffordert, unverzüglich in einer noch zu bestimmenden Frist, alle Gebiete des Rechtssubjekts Bund Deutscher Völker zu verlassen und ihre beweglichen und unbeweglichen Einrichtungen zu entfernen, oder zu übergeben“.

Sie ignorieren die Gesetze und die Existenz dieses völkerrechtlichen Subjekts! Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis dieses „Drehkreuz des Krieges-Ramstein“ sowie alle anderen fremden militärischen Einrichtungen entfernt  und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Hier werden UNSERE Steuergelder für FREMDE Zwecke verwendet! Wir finanzieren diese Todesmaschinerie! Es wird Zeit, dass die Rechteträger ihren Anspruch verwirklichen und ein für allemal dieses Terrorbiest aus unseren Gebieten entfernen!

bildschirmfoto-2017-01-03-um-14-58-301 http://www.dorsch.de/de/projekte/projekt/dproject/new-construction-of-ramstein-high-school-rahs/show/Project/

2 https://www.youtube.com/watch?v=v_ShFIVDqjM

ddbnews Marco.