Die BRD hat fertig >Kohl sagte 1990″der Souverän wird sich schon melden!“>>>WIR sind DA!

ddbnews R.

Die BRD hat deshalb fertig, weil sie die Menschen nicht mehr schützen kann, siehe Köln, Berlin und andere Begebenheiten. Ihre Bediensteten unterschreiben schon seit langer Zeit nichts mehr weil sie selbst privat haftbar sind und sie wissen es! Rechtsboykott und handlungsunfähig, da ist nichts so wie es sein sollte, der Betrug seit 1990 liegt klar auch auf der Hand. Hier im Video wird alles sehr einfach und unkompliziert erklärt, wer hat die Rechte in diesem Land und wer kann Recht wieder herstellen und worauf fußt dieses dann :

 

Der Souverän wird sich schon melden – sagte Helmut Kohl 1990 – NUN sind wir da!

 

 

 

Veröffentlicht am 25.12.2016

https://ddbnews.files.wordpress.com/2016/12/b8ec4-schnoerkel9.gif?w=504&h=97

 


.Ja wo ist es denn das Gebiet und wer hat denn die Rechte daran ?
welches Gebiet hatte das Kaiserreich?
welches Gebiet hatte der Freistaat Preußen?
welches Gebiet hatten die andern Freistaaten?
welches Gebiet haben die Gemeindegründer?
welches Gebiet hatte die Weimarer Republik?
welches Gebiet hatte das so genannte 3. Reich?
welches Gebiet hat das Königreich Deutschland?
welches Gebiet hatte die Deutsche Demokratische Republik?
welches Gebiet hatte und hat die Bundesrepublik Deutschland?
.
…schauen wir mal was das Völkerrecht sagt:
.
„Das völkerrechtliche Subjekt (der Staat) bestand und besteht durch seine legitimen, natürlichen Rechtspersonen (unsere Vorfahren und Staatsbürger) und derer in der Rechtsfolge (das sind wir), welche ihre unveräußerlichen und unauslöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt (Staat) ziehen“
.
aha – so weit, so gut!
.
Hatten die vorgenannten Gebilde denn Rechtspersonen, welche einen Staat, ein Völkerrechtssubjekt erschaffen und betreiben können?
.
Eine Rechtsperson ist die natürliche Person. Diese natürliche Rechtsperson trägt die unveräußerlichen und unauslöslichen Rechte am Staat.
.
Wo steht denn in den dazu gehörenden „Verfassungen“ oder „Verordnungen, das der bürgerliche Tod NICHT ausgeschlossen gewesen war, damit diese natürliche Rechtsperson mit ihren unveräußerlichen und unauslöslichen Rechten wirksam sein kann?
.
GENAU – kein einziges der oben genannten Gebilde hat den bürgerlichen Tod ausgeschlossen, vielmehr zugelassen. In allen Fällen ist somit der bürgerliche Tod möglich und in der Folge dieser Tatsache ist die rechtliche Überlagerung der natürlichen Rechtsperson erfolgt.
.
Das BGB erklärt es uns dann noch einmal ganz genau, damit keine Zweifel übrig bleiben:
.
Einführungsgesetz BGB Artikel 10, Abs. 1 „Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört“ – damit ist die natürliche Rechtsperson wohl mal eben überlagert und nicht wirksam. Entfernen oder vernichten kann sie ein Dritter ja nicht, da sie unveräußerlich und unauslöslich ist.
.
Somit hatten alle oben genannten „Staaten“ kein Gebiet, kein Volk (keine Rechtspersonen und Bürger) und in der Folge auch keine Staatsgewalt, weil diese alleine aus dem Staatsvolk entsteht! Ihre privaten Schutztruppen gelten bei völkerrechtlicher Bewertung nicht als Staatsgewalt.
.
Sie waren und sind allesamt illegale Verwaltungen irgendwelcher selbsternannter Betrüger auf den Landflächen und Gebieten der „natürlichen Rechtspersonen“, welche sämtliche Gebietsansprüche unveräußerlich und unauslöslich in sich tragen.
.
Wer sich auf eine dieser „Verfassungen bezieht und sie für sich als gültig erklärt, oder auch das BGB annimmt, der hat schon verloren, da er seine eigene natürliche Rechtsperson damit unwirksam stellt.
.
…das hättet Ihr nicht gedacht – oder?

Bild könnte enthalten: 1 Person, Brille und Nahaufnahme

Yui am 25.12.2016

 

https://ddbnews.files.wordpress.com/2016/12/b8ec4-schnoerkel9.gif?w=524&h=101

 

Hier kann man an den diversen Kommentaren lesen, wieviele Irrungen es noch in unserem Volk gibt und wie einfach eigentlich alles ist!

 

https://terraherz.wordpress.com/2016/12/23/weihnachtsansprache-2016-der-verfassunggebenden-versammlung-fuer-die-deutschen-gebiete/

 

 

https://i2.wp.com/file1.npage.de/007037/92/bilder/element6.png

 

Mal ein Blick in die Geschichte der jüngeren Zeit:

 

Der Spiegel – 04.12.1989
Ein Staatenbund? Ein Bundesstaat?

Auszüge:

Der Auftakt versprach nichts Gutes. Im CDU-Präsidium nahm der Vorsitzende Helmut Kohl seinen Stellvertreter Heiner Geißler am Montag letzter Woche frontal an: Er verbitte sich, daß Geißler für die Anerkennung der Oder-Neiße-Linie als polnischer Westgrenze werbe und damit einem Verzicht auf die ehemals deutschen Ostgebiete das Wort rede. So etwas sei „nicht opportun“ (Kohl) und leite nur Wasser auf die Mühlen der Republikaner. Geißler gab zurück, er lasse sich nichts verbieten.

Die Kritiker in Bonn wie in Ost-Berlin dagegen bemängeln vor allem, daß Kohl nicht zugleich die Oder-Neiße-Grenze endgültig

Kohl erklärte sich bereit, im ersten Schritt die von DDR-Regierungschef Hans Modrow angebotene „Vertragsgemeinschaft“ anzusteuern. Und er ging weiter: Er brachte einen Staatenbund, eine Konföderation zwischen BRD und DDR ins Spiel, bei der nach dem Völkerrecht beide Partner ihre staatliche Eigenständigkeit bewahren.
„Konföderative Strukturen zwischen beiden Staaten in Deutschland“ gelte es zu entwickeln „mit dem Ziel, eine Föderation, das heißt eine bundesstaatliche Ordnung, in Deutschland zu schaffen“. Zwingende Voraussetzung sei eine demokratisch legitimierte Regierung in der DDR.

US-Außenminister James Baker, knüpfte die Wiedervereinigung an eine unerfüllbare Bedingung – das neue Gesamtdeutschland müsse der Nato angehören: „Es sollte keinen Handel Neutralismus für Einheit geben.“

Bundespräsident Richard von Weizsäcker hält für möglich, daß die beiden deutschen Staaten in einer Konföderation ( Staatenbund , also Verein siehe:

Staatenbund

Der Staatenbund (völkerrechtlicher Verein, teilweise – im Falle eines „organisierten Staatenbundes“[1] – auch Konföderation genannt) ist ein Zusammenschluss souveräner Staaten (Mitgliedstaaten,[2] zuweilen als Gliedstaaten bezeichnet;[3] Bundesglieder) mit eigener Organisation auf Bundesebene. Es handelt sich dabei um eine völkerrechtliche Staatenverbindung;[4] der Staatenbund ist kein wirklicher Staat und verfügt weder über ein eigenes Gebiet noch über eigene Staatsangehörige.

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatenbund  Anmerkung v. ddbnewsR.)

unter europäischem Dach so eng zusammenrücken werden wie sonst keine Länder in Europa; einen Bundesstaat ( siehe:  https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesstaat_(F%C3%B6deraler_Staat) Anmerkung ddbnews R)

aber, in dem sich DDR und Bundesrepublik mitsamt ihrer regionalen Gliederungen vereinen, sieht er nicht.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13496248.html

der gesamte Beitrag als pdf:

http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/13496248

 

 

 

 

Es ist also nur folgerichtig durch die Verfassunggebende Versammlung einen Föderalen BUNDESSTAAT Deutschland zu gründen !Über das Völkerrecht durch die Verfassunggebende Versammlung in die Staatlichkeit!

 

 

https://i1.wp.com/www.rehling.biz/s/img/emotionheader_1.jpg

ddbnews R.

2 Gedanken zu “Die BRD hat fertig >Kohl sagte 1990″der Souverän wird sich schon melden!“>>>WIR sind DA!

  1. Pingback: Der Souverän wird sich schon melden – sagte Helmut Kohl 1990 – NUN sind wir da! | Terraherz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.