Das erwartet uns 2017 von der Villa Kunterbunt „Bundesrepublik Deutschland“

Viele vergessen oder bemerken es nicht mal, dass wir gegen Ende jeden Jahres 2 Mal bescheren müssen. Die BRD spielt Christkind und verpackt mit aller Liebe, Fürsorge sowie gutem Willen dieses herzliche und äußerst originelle Geschenk für uns! Nach dem Öffnen fällt jedem die Kinnlade runter, weil man sieht mit was man sich nun 2017 rumplagen muss.

Em´ geschenkte Gaul, guggt man ned ins Maul!

Von wegen! Hier einige Neuerungen der Treuhandgesellschaft für das Jahr 2017.

Die Mindestlohnkommission zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern entschied bereits Ende Juni, dass der Mindestlohn um satte 34 Cent die Stunde ansteigt. Das sind bei einer 40 Std./ Woche, 13,60 Euro die Woche mit denen der Arbeitgeber glücklich und zufrieden gestimmt wird, bevor er nach ein paar Monaten merkt, dass die Lebenserhaltungskosten für 2017 höher geworden sind. Aldi versichert eine Preiserhöhung bei der Hälfte ihres Sortiments, aufgrund der steigenden Rohstoffpreise. Aldi setzt damit Maßstäbe im Lebensmitteleinzelhandel. Weitere Preiserhöhungen bei anderen Lebensmittelgeschäften sollten daher als sehr realistisch angesehen werden.

Der geplante Grundfreibetrag der Steuer soll für 2017 um 168 Euro auf 8.820 Euro steigen. Das sind 14 Euro pro Monat und 3,26 Euro die Woche!

Auch Rentner dürfen wieder tiefer in die Tasche greifen. Mitte 2017 sollen sie mit einem Zuschlag von bis zu 2,0% rechnen. Die genaue Erhöhung wird im Frühjahr bekannt gegeben. Des Weiteren dürfen diejenigen, die mit 63 Jahren in Teilrente gehen, künftig deutlich mehr hinzuverdienen. Im Vorjahr waren es noch 450 Euro pro Monat (5.400 Euro/ Jahr) nun sollen es 75 Euro mehr im Monat sein (ges. 6.300 Euro/ Jahr; Differenz zum Vorjahr 900 Euro; 17,44 Euro/ Woche; 2,49 Euro/ Tag!!).

Zum Jahresbeginn 2017 soll der Regelsatz von Hartz 4 bei alleinstehenden Leistungsempfängern von 404 auf 409 Euro pro Monat steigen. 60 Euro mehr pro Jahr werden selbstverständlich eine bessere finanzielle Situation schaffen.

Für 2017 ist eine Gesetzesänderung beim Handyverbot am Steuer in der Planung. Es soll künftig auch andere Geräte wie z.B. Tablets beinhalten. Eine Erhöhung der Bußgelder ist angedacht.

Das Kindergeld steigt um 2 Euro pro Monat bei ein- bis zwei Kindern und soll 2018 um weitere 2 Euro pro Monat steigen. Im 1. Jahr 24 Euro pro Kind und im 2. Jahr 48 Euro pro Kind mehr. Unverschämt viel Unterstützung der BRD. Man stelle sich nur einmal vor, die Familien bräuchten tatsächlich mehr Unterstützung!

In der Pflegeversicherung steigt die Abgabe um 0,2% auf 2,55%. Kinderlose müssen mit einem weiteren Zuschlag von 0,25% rechnen.

Nicht mit uns! Es reicht! Baut unsere Zukunft mit auf, von Menschen für Menschen. Denn nur viele, können vieles vollbringen.

Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will.

(Frank Lloyd Wright)

new-years-day-1838254_1280

ddbnews Marco.

6 Gedanken zu “Das erwartet uns 2017 von der Villa Kunterbunt „Bundesrepublik Deutschland“

  1. Pingback: https://ddbnews.wordpress.com/2016/12/22/das-erwartet-uns-2017-von-der-villa-kunterbunt-bundesrepublik-deutschland/ | behindertvertriebentessarzblog

  2. Nonkonformist sagt

    na ja bei dieser Bananenrepublik die ja nur unsere Steuergelder stiehlt und verschleudert ist die für mich kein Wunder mehr das der Michel mit Willkür der Treuhänder immer ausgeraubt wird auch wenn diese erfundenen Gesetze keine Gültigkeit mehr haben http://www.bundesbereinigungsgesetze aber was solls . Legal Illegal scheißegal in einem Scheinstaat erwarte ich mir persönlich nicht mehr außer lug ,Betrug , Raub , Mord und Totschlag und sonstige Schweinerein mit einer direkten und inderekten Steuer von 90 Prozent. Aber diese Schweine von Politickern und Scheinbeamter werden wir auch nicht vergessen http://www.nürnberg2.0 und der Laternenorden wartet auf euch Verbrecher !!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.