Frankreichs Polizei auf den Straßen

Der französische, sozialistische Präsidentendarsteller Hollande hat das Land an den Rand einer Katastrophe geführt. Die „Arbeitsmarktreformen“ der Fachkraft für Umverteilung in die Taschen derer, die auch alle anderen Völker bis auf den letzten Tropfen Blut aussaugen, wurde gegen große Widerstände in der Bevölkerung durchgesetzt. Die Massendemonstrationen im Frühjahr 2016, die sich über das ganze Land mit teilweise 2 Millionen Teilnehmern erstreckten, endeten durch bezahlte Provokateure, vergleichbar mit der BRD-Sturmtruppe Antifa, nicht selten gewalttätig. Gegner der Provokateure waren friedliche Demonstranten und die französische Polizei. Nicht selten wurden dabei Menschen verletzt.

Bild: faz.net

Ein anderer Problemschwerpunkt sind seit Jahren die vielen No-Go-Areas besonders in den Pariser Randvierteln mit sehr hohem Migrantenanteil. Besonders dumme Menschen werden jetzt aufjaulen, jedoch werde ich auf diese hirnbefreiten Realitätsverweigerer auch nicht weiter eingehen. Gewalt ist dort an der Tagesordnung und wie uns unsere französischen Freunde vom CNTF berichten, können dort Hilfskräfte wie Rettungsdienste oder Feuerwehr ohne Polizeischutz überhaupt nicht mehr in diese Viertel fahren, da sie dort von gewaltbereiten Verbrechern mit Flaschen und Steinen und anderen abartigen Überraschungen empfangen werden. Doch jetzt reicht es selbst der Polizei. Während deren Kollegen in der BRD noch immer gegen das eigene Volk vorgehen und noch schneller buckeln können, wie sie Befehle empfangen, gehen französische Polizisten auf die Straßen. Hollande und seine Vorgänger dürften wohl überzogen haben. Am 18. Oktober versammelten sich unter dem Beifall der Pariser mehrere 100 Polizisten auf einer spontanen, natürlich unangemeldeten Demonstration.

Sie forderten auch den Rücktritt des Generaldirektors der französischen Polizei.

Appel à la démission du Directeur Général de la… von ncfreeman

Unbestätigten Meldungen zufolge, mußte das Fahrzeug des französischen Polizeidirektors nach dem Ende der Fahrt einer Generalreinigung unterzogen werden.

Auch Frankreich geht sehr schwierigen Zeiten entgegen und man kann nur hoffen, dass es nicht zu einem Bürgerkrieg kommt. Die Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr werden zwar Hollande in großem Bogen aus dem Elysseepalast werfen, aber selbst Marine Le Pen, die Präsidentschaftskandidatin des Front National, würde an den Zuständen nichts ändern können. Sie würde an der ein oder anderen Schraube drehen, aber das System mit all seinen Abartigkeiten würde bleiben. Auch die Wahlen in Frankreich sind also komplett nutzlos, wie der Vorsitzende des Conseil National de Transition de France in einem seiner Videos auch erläutert hat.

Der Aufruf an die französischen Sicherheitskräfte vom Frühjahr 2016 ist immer noch aktuell:

Polizeibeamte! Gendarmen! Soldaten! Ihre Rolle besteht darin, nach  Dieb und  Betrüger zu fahnden und eben nicht darin, ein friedliches Volk anzugreifen.
Sie sind dafür zuständig, das Volk und  nicht die Betrüger des Staatsapparats  zu beschützen.
Für unser Land sollten wir uns alle gegen diese  Betrüger im Regierungskreis vereinen und sie verhaften lassen..
Quelle und Übersetzung: CNTF

Wirkliche Veränderungen funktionieren auch bei unseren Nachbarn nur über den Weg ins Völkerrecht und diesen Weg beschreitet der französische Übergangsrat, vergleichbar mit der Verfassunggebenden Versammlung in Deutschland. Die bereits bestehenden Kontakte werden weiter ausgebaut und die Zusammenarbeit intensiviert. Völkerverständigung funktioniert besser ohne vorgesetzte Halunken, die ihre eigenen Taschen im Blick haben oder auf Grund früherer Verfehlungen nicht frei in ihren Handlungen sind.

Die Polizisten in Frankreich, wie auch alle anderen Menschen die in unserem Nachbarland  bereits wach sind, wie auch die die sich noch immer im Dämmerschlaf befinden, kommunistischen Gewerkschaften, dem Front National, einem imaginären König oder anderen Geschäftsmodellen hinterherlaufen, haben natürlich die Möglichkeit sich dem französischen Übergangsrat anzuschließen. Die Verfassung von Frankreich hat diese Möglichkeit eingeräumt und diese ist zweifelsfrei gültig.

Zum Schluß noch eine kurze Grußbotschaft unserer französischen Freunde an die Menschen in Deutschland:

Ihr könnt Euch auf uns verlassen, was die deutsch-französische Freundschaft und Eure Bewegung anbelangt.Völker waren niemals verfeindet. Nur Klanchefs unter sich, die sich des Volkes bedienten, um gegenseitig ihre Kriege zu führen.

http://www.alliance-earth.com

http://www.conseilnational.fr/

http://www.verfassunggebende-versammlung.org/

ddbnews A.