Bayer untergräbt TTIP und kauft die Monsanto Firma gleich auf

ddbnews R.

Raffiniert, da gehen ganze Scharen von Menschen gegen TTIP und Ceta auf die Strassen und unterschreiben Millionen Petitionen dagegen, das stört die Veranstalter des Massenmordes durch Vergiftung aber nicht, da kauft man eben mal so aus dem Handgelenk die ganze Monsanto Gift Firma auf, was sind schon 66 Milliarden, und führt TTIP und co. so durch die Hintertür ein ! So umgeht man das unbeliebte TTIP und co. und hat dennoch erreicht, was man will! Direktgeschäft also, man hat es ja! Massenmord inclusive, den lässt man sich etwas kosten!

 

Gentechnik ist eine Bedrohung für Mensch, Tier und die gesamte Natur, dennoch wird sie von Konzernen und der herrschenden Politik auf unser aller Leben losgelassen.

 

Monsantos Kriegserklärung gegen die Menschheit

 

 

Ein aufrichtiger Landwirt warnt die Menschheit und musste für die Wahrheit ins Gefängnis:

Hessischer Bauer im Gefängnis: Die knallharten Methoden der Gentechnik-Industrie
Ein Bauer kauft Genmais von einem Chemiekonzern und füttert seine Tiere damit. Daraufhin werden sie krank und sterben. Er geht an die Öffentlichkeit und landet schließlich im Gefängnis…
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/11/30/bayerischer-bauer-im-gefaengnis-die-knallharten-methoden-der-gentechnik-industrie/

Deutscher GVO-Landwirt enthüllt schockierende Taktiken, ihn mundtot zu machen

Im folgenden Exklusiv-Interview für KOPP Online äußert sich der hessische Landwirt Gottfried Glöckner erstmals öffentlich detailliert über versuchte Erpressung, Rufmord und die später gegen ihn erlassene Haftstrafe. Er hatte sich geweigert, die erhobenen Vorwürfe gegen den britisch-schweizerischen Gentechnikkonzern Syngenta zurückzunehmen. Syngenta hatte ihm hochgiftigen Genmais geliefert, der seine preisgekrönte Herde und sein Land vernichtet hatte. Glöckner, der eine zweijährige Gefängnisstrafe verbüßte, reist heute durch die ganze Welt, er berichtet von seinen Erfahrungen und warnt vor den extremen Gefahren aller gentechnisch veränderten Getreidesorten. Die Fragen stellte F. William Engdahl. (…)http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/f-william-engdahl/deutscher-gvo-landwirt-enthuellt-schockierende-taktiken-ihn-mundtot-zu-machen.html

 

Gottfried Glöckner / Ein Landwirt packt aus

 

 

Monsanto: Die brutalen Herren über das Saatgut dieser Welt

Nach der Übernahme durch Bayer widmet sich die als eher besonnen bekannte Nachrichtenagentur Reuters dem Wesen von Monsanto – und kommt zu einer mehr oder weniger vernichtenden Fazit im Hinblick auf ethische Minimalerfordernisse.

(…)http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/14/monsanto-die-brutalen-herren-ueber-das-saatgut-dieser-welt/

Demonstationen & Petitionen nutzen also nichts, durch die Hintertür wird von kriminellen Banden aus der Wirtschaft weiter verdient und zwar zum Schaden von uns allen, über Demonstrationen lachen die nur, sie übergehen die Meinung der Menschen damit und kaufen einfach den Monsanto Konzern komplett auf. Pflanzen verseucht, Tiere krank, was wollt Ihr in der Zukunft noch essen, Ihr seid doch alle betroffen. Es hilft nicht, nur gemeinsam können wir das alles ändern , dann werden auch diese Wirtschaftsbosse ihre gerechte Strafe erhalten! Sie vernichten zu Gunsten ihrer Profite den gesamten Nahrungsmittelkreislauf und nehmen bewusst auch den Tod von Millionen Menschen und Tieren in Kauf!

Was braucht Ihr denn noch ? Kommt endlich zusammen, das ist auch nur ein Teil dessen was wir alles ändern müssen!

Verfassunggebung und Verfassungsbeseitigung ( BRD Beseitigung)

In einer Verfassunggebenden Versammlung konkretisiert sich die verfassunggebende Gewalt des Volkes. Nach dem demokratischen Legitimitätsprinzip der Volkssouveränität ist sie im Besitze des originären pouvoir constituant, weshalb sie einen höheren Rang hat als die auf Grund einer bereits erlassenen Verfassung gewählte Legislative, Organ des pouvoir constitué, der verfassten Staatsgewalt:

 

„Eine verfassunggebende Versammlung hat einen höheren Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung. Sie ist im Besitz des pouvoir constituant. Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden. […] Ihre Unabhängigkeit bei der Erfüllung dieses Auftrages besteht nicht nur hinsichtlich der Entscheidung über den Inhalt der künftigen Verfassung, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet wird.“[4]

Nur eine solche Nationale Versammlung , die die Macht des Volkes, als höchste Rechtsnorm im Völkerrecht besitzt, kann gemeinsam mit dem Volk auch diese Zustände beseitigen, weil sie die Macht dazu hat und zwar legal!(..) http://www.verfassunggebende-versammlung.org/die-versammlung/

http://www.verfassunggebende-versammlung.org/die-versammlung/warum-brauchen-wir-eine-vv/

 

Was ist die BRD heute , Sendung vom 14. 09. 2016

 

Website mit diesem Bild

Aktuelle Studien belegen gravierende gesundheitliche Risiken von Glyphosat, …

hecke.wg.vu

https://i0.wp.com/www.umweltinstitut.org/images/gen/pestizide/5A%20Missbildungen.jpg

6 Gedanken zu “Bayer untergräbt TTIP und kauft die Monsanto Firma gleich auf

    1. Genau, das kann die Urasche für den Kauf sein, durch die Hintertür sozusagen, man lässt sich etwas einfallen. Demos sind nun sinnfrei, waren sie sowieso schon immer und sind typisches Sklavenverhalten, genau wie Petitionen. Man bittet die Verbrecher nicht, Petitionen sind Bitten. Fordern bringt auch nichts, wie man sieht, es hilft nur eines, die Macht des Volkes nach dem Völkerrecht, wir müssen uns wieder zu uns bekennen und nicht splitten lassen. Gegen die Menge haben sie keine Chance! Viele können alles erreichen , Einzelne nicht und kleinere Grüppchen auch nicht! Das Volk aber ist keine Gruppe, sondern das sind wir alle ! Gruß an T.S. Reggy!

      Gefällt mir

  1. Buchinger

    Die einzig richtige Reaktion auf diese Aktion müsste sein
    * Die Verbrechen von Bayer, Syntega, Monsanto,… aufklären und vor Gericht bringen
    * Aufklärung der Menschen (die Wahrheit setzt sich durch!)
    * Selektion der Mitwissenden und ebenfalls verurteilen (Bauernbündnisse, Wirtschafts-, Regierungsmitglieder, EU-Beauftragten, Lobbyisten,…)

    Sicher wäre ein Austritt einfacher (Öxit) um die Lawine etwas zu bremsen.
    Das wäre viel Arbeit! Kann das wer machen ohne selbst in Verruf zu kommen? Eher „NEIN!“

    Was kann jeder einzelne tun?
    Geben wir unseren Kinder ein gutes Beispiel und lehren wir ihnen was wichtig ist, im Leben!
    Leben und Leben lassen im Einklang mit der Natur!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.