Merkels „Wir schaffen das“

Gesprächsstoff Nr. 1, wenn es um politische Dinge geht, ist noch immer das Thema Flüchtlinge. Merkel hat 2015 die ganze Welt eingeladen nach Deutschland zu kommen und Millionen sind ihrem Ruf gefolgt. Dabei wurde Griechenland, der Balkan, Ungarn, Österreich regelrecht überrollt. Die betroffenen Länder incl. BRD waren nicht in der Lage die Regelungen dem Dublin-Übereinkommen entsprechend umzusetzen. Insbesondere das durch  die Finanz- und Wirtschaftskrise schwer gebeutelte Griechenland, war und ist nicht in der Lage, die vereinbarten Maßnahmen umzusetzen.

Noch immer kommen Flüchtlinge in großer Zahl nach Deutschland und Europa. Noch immer sind die Grenzen der BRD offen wie ein Scheunentor und natürlich werden auch Flüchtlinge direkt eingeflogen, oder sie beschaffen sich legal oder illegal ein Visa und erreichen auf diese Art und Weise und bequem und schnell per Flugzeug deutschen Boden.

Wie uns Quellen vom BAMF erzählen, wird das Dublin-Verfahren noch immer nicht richtig angewendet, bzw. es kann nicht mehr angewendet werden, da die Fristen für eine Dublin-Übernahme längst abgelaufen sind. Damit ist die BRD für das Asylverfahren zuständig. Das sind nicht etwa einzelne, sondern Hunderttausende Fälle.  Zufall oder volle Absicht?

Mit dem Dubliner Übereinkommen sollte zum einen erreicht werden, dass jedem Ausländer, der auf dem Gebiet der Vertragsstaaten des DÜ einen Asylantrag stellt, die Durchführung eines Asylverfahrens garantiert wird. Zugleich sollte verhindert werden, dass der Asylbewerber mehr als ein Verfahren im Hoheitsgebiet der Mitgliedsstaaten betreiben kann. Für den dafür notwendigen Informationsaustausch dient das System EURODAC, welches ein europäisches automatisiertes System zum Vergleich der Fingerabdrücke von Asylbewerbern ist.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Dubliner_%C3%9Cbereinkommen

Es gibt mehrere Zehntausende Altfälle, die aus der Zeit vor der Flüchtlingskrise sind, die noch immer nicht entschieden, ja teilweise nicht einmal angehört sind. Negative Entscheidungen, die es in nicht geringer Zahl geben soll, werden zum Teil von Verwaltungsgerichten kassiert, Abschiebungsanordnungen werden nur in geringem Umfang ausgeführt. Wer verhindert die angeordneten Abschiebungen? Die Aufenthaltsgestattung wird nach Entscheidung über das Asylbegehren gelöscht, unabhängig davon, ob sie positiv oder negativ ist und die zuständigen Ausländerbehörden in den Landkreisen stellen Duldungen bis zur Abschiebung aus. Da es aber fast keine Abschiebungen gibt, bleiben auch die abgelehnten Asylbewerber hier. Nur wenige reisen selbst wieder aus. Andere tauchen in den Untergrund ab.

Noch immer gibt es Zeltstädte oder Turnhallen, die als Massenunterkünfte dienen, mit allen daraus resultierenden Problemen, wie Gewalttätigkeiten in den Unterkünften oder ansteckenden Krankheiten. Unzählige Übergriffe jeder Art auf Mitbewohner und Einheimische werden in großen Teilen vertuscht und führen nicht etwa zur Abschiebung der straffällig gewordenen Flüchtlinge. Merkels ´wir schaffen das´ ist eine Farce. Nichts ist geschafft. Hunderttausende Asylbewerber warten auf ihre Anhörung oder auf Entscheidungen über das Asylverfahren, die Bewohner des Irrenhauses BRD auf eine Lösung der Asylkrise. Ist diese Krise überhaupt noch zu lösen? Mit den Pokemonjägern und den Fachkräften der BRD-Geschäftsführung jedenfalls nicht.

Während Merkel&Co mit der Nazikeule auf jeden eindreschen lassen, der sich nicht im Sinne der BRD-Marionetten äußert, dabei auch nicht vor dem Einsatz von Stasiseilschaften zurückschreckt, rollt ein weiterer Flüchtlingsstrom biblischen Ausmaßes durch Afrika in Richtung Europa. Niemand wird diese Menschen aufhalten und ganz Europa wird im gewollten Chaos versinken. Eine Rettung ist nicht in Sicht und auch nicht vorgesehen. Die, die an Merkels Strippen ziehen, haben all das was wir heute sehen, bereits vor Jahrzehnten eingefädelt. Ein schwerstkriminelles System wird durch die breite Masse der Bevölkerung am Leben gehalten und besonders hirngewaschene Exemplare der Gattung homo sapiens pokemon behaupten von nichts zu wissen, oder das alles gut sei. Wie lange wird es dauern, bis die Menschen sich erheben? Braucht es erst richtig große Terroranschläge mit unzähligen Opfern, durch mit den Flüchtlingen eingesickerten IS-Terroristen, oder durch False-Flag-Operationen? Braucht es erst richtige und vor allem richtig spürbare Demütigungen der einheimischen Bevölkerung durch die Merkeldiktatur?

Die an der Spitze der BRD, in Parteien, Parlamenten, BRD-Verwaltungen und Kirchen agierenden Halunken, werden die Pläne ihrer Auftraggeber gnadenlos umsetzen. Überfällige Abschiebungen wird es weiterhin in keinen nennenswerten Größenordnungen geben. Die kommenden „Wahlen“ werden daran nichts ändern. Und welche Rolle spielt dabei die Systempartei AfD? Sie soll lediglich die Unzufriedenen einsammeln, damit diese bloß nicht auf die Idee kommen, aufzubegehren. Entweder schaffen wir, und zwar ALLE gemeinsam Merkels System oder Merkels System schafft uns und zwar ab. Hier gehts zur Lösung:

http://www.verfassunggebende-versammlung.org/

ddbnews A.

 

2 Gedanken zu “Merkels „Wir schaffen das“

  1. Keiner soll behaupten wir lassen uns alles gefallen, kann keiner in anderen Blocks lesen, dass deutsche Männer diesen Ziegenfickern paroli bieten und diese bei Belästigung deutscher Frauen kräftig verprügeln, den Bullen zum Trotz. Ist das nicht schon ein guter Anfang?
    Um Merkel aufzuhalten kann nur das Militärgericht der Alliierten ein Urteil fällen, oder dieser Verrückten müsste ein Unglück zustoßen. ( Kann ja mit Nachhilfe passieren)

    Gefällt mir

    1. Es ist zum Heulen, ihr kapiert es einfach nicht. Solange sich der Widerstand in tausenden Gruppen gegen das Regime richtet, wird das nie etwas. Was ist beim Prügeln ein guter Anfang? Was wäre wenn sich die Menschen endlich zusammenschließen und gemeinsam dafür sorgen, dass das Regime überflüssig wird? Geht nicht? Geht nicht, gibts nicht. Wo sind denn die ganzen Reichsgruppen, die sich nicht einmal untereinander grün sind? Was ist denn deren Aufgabe? Teile und herrsche? Diese Frage muß erlaubt sein, da alle eingeladen wurden und zwar mehrfach, sich an der VV zu beteiligen. Übrigens, welche Alliierten? Hier gehts zu den Fakten: http://www.verfassunggebende-versammlung.org/

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.