Was wäre wenn… Teil 8

Was wäre wenn… (Teil 8)

alle erkennen würden, daß sie und ihre Vorfahren schon seit über 100 Jahren von sogenannten politischen Parteien manipuliert, angelogen und in eine bestimmte Richtung gedrängt wurden? Politische Parteien sind Vereine, die das Interesse bestimmter Gruppen und Unternehmen vertreten.

manipulation

In unserer Verfassung, von lebendigen und beseelten Menschen geschrieben und beschlossen, ist verankert, daß politische Parteien VERBOTEN sind!

Lasst uns noch einmal die voran gegangenen Teile zusammen fassen:

Der Mensch, vom Schöpfer mit den Menschenrechten beschenkt, steht, nach dem Schöpfungs- und Naturrecht, über jedem juristischen Rechtekreis. Damit er in einem juristischen Rechtekreis handeln kann, benötigt er ein Werkzeug, die natürliche Person. Diese Maske, als Brücke zwischen den greifbaren natürlichen Rechten und den geschriebenen juristischen Rechten, gehört AUSSCHLIESSLICH dem jeweiligen Menschen und kann ihm von NIEMANDEM weg genommen werden. Er kann dieses Werkzeug nur freiwillig abgeben, so wie man z.B. einen Hammer jemand anderem gibt. Nun hat man aber keinen Hammer mehr, womit schlage ich dann einen Nagel in die Wand?

Was passiert nun? Wird die natürliche Person abgegeben, erklärt man sich automatisch FREIWILLIG zur juristischen Person und somit zur……….? Richtig erraten, zur Sache! Und welche Rechte gelten dann für einen? Die natürlichen? NEIN, nur noch die juristischen Rechte. Und nun die Frage, was haben Sachen, z.B. ein Stuhl, für Rechte? KEINE. Bleiben wir mal beim Stuhl. Egal welcher Hintern sich auf ihn setzt, er muss jeden ertragen. Und wenn jemand diesen Stuhl kaputt macht, dann ist das ein?….. Sachschaden!!! Wenn man sich also freiwillig zur juristischen Person erklärt, wird man zur Sache! Das Menschenrecht GILT DANN NICHT MEHR!!!

Um es vielleicht noch besser zu verdeutlichen „wohin“ man uns manipuliert hat:

Stellt euch ein grünes Haus mit drei Stockwerken und ein graues Haus mit zwei Etagen vor. Sie befinden sich nebeneinander auf einem Hügel, wobei das grüne ganz oben drauf, das graue etwas darunter steht.

Im obersten Stock des grünen Hauses, über allem, ist das Schöpfungsrecht zu Hause, im darunter liegenden Stockwerk das Naturrecht. Diese beiden Stockwerke sind vom darunter liegenden Erdgeschoß NICHT erreichbar. Darin ist das Menschenrecht zu Hause. Am Eingang des grünen Hauses im Erdgeschoß ist ein Verbindungssteg, der hinüber zum grauen Haus führt und dort, weil dieses ja etwas tiefer steht, quasi mittig im 1. Stock ankommt. Im Keller des grünen Hauses befindet sich lediglich ein Verbindungsgang zum Keller des grauen Nachbarhauses.

Im grauen Haus ist das oberste Stockwerk das Völkerrecht und darunter, im Erdgeschoß, das Staatsrecht. Im Keller ist dann der unterste Rechtekreis zu Hause, das Handelsrecht. Hier kommt eben dieser Verbindungsgang an.

Geht man nun über den Verbindungssteg zum grauen Haus, kann man sich in diesem frei bewegen. Nutzt man allerdings den Verbindungsgang im Keller, muß man vorher ALLE Schlüssel abgeben und geht durch Türen am Anfang und Ende des Ganges, wie ihr sie aus Vergnügungsparks z.B. kennt. Wenn man raus geht muß man durch eine bestimmte Schleuse, die nur in eine Richtung dreht, man kommt raus, kann aber dort nicht mehr rein. Und über diesen Weg ins graue Haus gelangt man im Handelsrecht an ein riesengroßes Gittertor, das fest verankert ist und sich nicht bewegt. Man sitzt im Keller im Handelsrecht fest als nunmehr nur noch juristische Person….

Warum nun diese Wiederholung und das Beispiel des Hauses?

Wie Eingangs erwähnt, wurden die Menschen ja lange Zeit manipuliert. Das ging schön langsam und gemächlich, damit es niemand wirklich bemerkt. Und durch diese Manipulation hat man UNS ALLE dazu gebracht, sich freiwillig in den Keller, des grauen Hauses zu begeben!

Glaubt ihr nicht? Na dann forscht mal nach, was es mit dem „Personalausweiß“ und dessen Beantragung, die ihr ja auch unterschreibt, so auf sich hat… Ihr werden staunen. Durch den Antrag auf Erteilung eines Personalausweißes, stimmt ihr freiwillig zu, eure natürliche Person abzugeben, ihr geht also freiwillig in den Keller, aus dem es kein zurück mehr gibt.

Wie? Das steht aber nicht auf dem Antrag… Ja klar, so doof ist dieses System auch wieder nicht. Die nutzen einen Trick: Beantragt ihr den Personalausweiß, stimmt ihr, unwissentlich zwar, aber dennoch durch dieses Handeln des Beantragens ALLEN anderen Verträgen, die ihr gar nicht kennt, zu. Das nennt man übrigens konkludentes Handeln. Diese Verträge sind sicherlich NICHT zu eurem Vorteil, deswegen sagt man es euch ja auch nicht. Aber rein formell, stimmt ihr trotzdem zu.

Warum glaubt ihr denn, ist denn das „Juristendeutsch“ so ein Kauderwelsch und verquirlt und kompliziert geschrieben?? Wie ihr hier seht, könnte man das ganz einfach auch besser und wesentlich verständlicher formulieren.

So, also, ab ins Internet und forschen…. Es ist NUR zu eurem Besten…

Bis zum nächsten Teil …..

ddbagentur

P.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Was wäre wenn… Teil 8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s