Was wäre wenn… Teil 5

Was wäre wenn… (Teil 5)

die Menschen entdeckten, Konsum, Party, Pokemon-Monster jagen, Gier, Geld, Hass, Neid… Dies alles sind gewollt anerzogene Dinge, die überhaupt nicht den Menschen eigen sind?

Geschichtlich bewiesen und nachvollziehbar, waren es immer nur „die paar“ Anführer (Könige, Kaiser, Fürsten, Präsidenten etc.) die Kriege herbei führten, aber niemals die Menschen der Völker. Denn aus oben Genanntem entstehen erst die Kriege.

2WK2

Auch das steht in einer Verfassung, von lebendigen Menschen geschrieben und verfasst, daß es NIEMALS mehr Krieg geben wird!

So, nicht abschweifen…. Wir waren beim Thema Rechtekreise und haben die – hoffentlich verständlich für jeden – erklärt. Und ihr habt ja eh schon genau nach recherchiert. Ein Satz gibt es aber dazu noch: Grundsätzlich stehen die natürlichen Rechtekreise ÜBER den juristischen! Wer etwas anderes behauptet ist schlicht und geschmacklos ein Lügner, Tatsachenverdreher und führt NICHTS Gutes im Schilde!

Bestimmt ist es dem einen oder anderen aufgefallen, daß in Teil 3 gesagt wurde, der Mensch könne gar nicht in einem juristischen Gebilde, wie z.B. ein Staat, handeln. Also kann er auch keinen Staat gründen. Ja, das stimmt, aber…. Es gibt da einen kleinen „Trick“. Hm… dazu müssen wir uns aber wieder mit juristischen Begriffen rumschlagen. Keine Angst, ist nicht ganz so schlimm, wir gehen Stück für Stück voran.

Ein Mensch befindet sich ja in einem natürlichen Rechtekreis. Und in den beiden natürlichen Rechtekreisen, Natur- und Menschenrecht, ist ja alles zu sehen und zu „begreifen“. Ein Mensch, ein Baum, ein Fluß, eine Blume, all das kann man sehen und anfassen.

OK, jetzt kommt der Einwand, was ist mit dem Schöpfungsrecht, das kann man ja nicht anfassen. Ja und nein. Da alles in der Natur und auch der Mensch, die Tiere, die Bäume, alles Teile der Schöpfung sind, läßt sich die Schöpfung auch sehen und begreifen. Oder etwa nicht? Den Schöpfer an sich kann man nicht anfassen… wobei, wenn ich einen Baum berühre, berühre ich damit nicht auch die Schöpfung und somit irgendwie auch den Schöpfer?Manchmal ist es gut, Dinge aus verschiedenen Richtungen zu betrachten, um sie wirklich zu begreifen und zu verstehen.

Ups wieder etwas abgeschweift….

Also der Mensch ist im natürlichen und damit greifbaren Rechtekreis des Menschenrechtes. Die juristischen Rechtekreise kann man so ohne weiteres nicht anfassen. Man kann nur versuchen, sie zu verstehen, also zu begreifen. Diese Rechte sind ja an sich nur auf Papier niedergeschrieben, sie wachsen ja nicht wie ein Baum.

Nun, wie bekomme ich nun den greifbaren Mensch in das nicht greifbare juristische Recht, z.B. in das Völkerrecht? Weil, man kann ja den Menschen nicht einfach in ein normales Buch, mit vielen Seiten stecken. Richtig? Dazu braucht es eben einen kleinen Trick. Dieser Trick nennt sich „natürliche Person“. Im Prinzip kann man sich das so vorstellen, daß man ein Blatt Papier nimmt, darauf „Natürliche Person“ schreibt, Löcher für Augen, Nase und Mund rein schneidet und sich das als „Maske“ aufsetzt. Diese Maske ist dann die sinnbildliche Brücke vom natürlichen zum juristischen Recht. Und nun kann der Mensch, mit Hilfe dieser Maske, in einem juristischen Rechtekreis handeln. Das ist mit ein Grund, warum sich die Menschen Namen geben. Im Prinzip ist der Name auf dem Blatt Papier, die jeder als Maske trägt, die natürliche Person. Denn der Mensch selbst hat keinen Namen, so wie die Tiere auch nicht. Oder habt ihr schon mal auf der Wiese gehört, wie ein Hase seine Häsin ruft „Erna, komm mal bitte“!

Genauso wäre es für die Postboten echt schwierig einen Brief einzuwerfen, wenn überall nur „Mensch“ stehen würde….

War das jetzt schwer? Geht doch, oder? Ok, dann erklären wir noch „schnell“ die zweite Maske: die juristische Person.

Das sind allesamt Sachen, also Dinge. Ein Auto z.B. weiß ja nicht, daß es ein Auto ist. Nur weil es irgendwo auf Papier steht, wissen WIR Menschen, das ist ein Auto. Ohne Niedergeschriebenes, wäre es nur ein „Ding“. Also man kann sagen, alles NICHT Lebendige ist eine juristische Person. Ein Auto lebt ja nicht. Ok, man hat oft das Gefühl, Autos und andere Sachen haben ein Eigenleben, das ist nun aber ein ganz anderes Thema.

Wieder viel „Stoff“ heute… ok, dann bekommt ihr eine Pause und könnt das in Ruhe nachforschen.

Bis zum Teil 6…..

ddbagentur

P.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s