Mama Merkel, wo sein Haus, wo Auto, wo Frauen?

Uns erreichte ein Brief eines offensichtlich enttäuschten Flüchtlings. Ihn hat die Realität eingeholt. Die Versprechungen der Kanzlerin entpuppten sich einmal mehr als leeres Gewäsch.

Ali nix mehr gut. Mama Merkel sagt, Ali kumm her, kriegscht Haus, Auto, Frauen. Ali bezahlen Schlepperkönigin, Adidas-Turnschuh, kaputte Boot, laufen 4000km. Was Turnschuh. 500km kaputt! Was das? Laufen weiter, Mama wartet. Sommer Ali in Germoney ankommt. Was jetzt? Wohne Zelt? Fahrrad ohne Sattel, furchtbare Frau, wie die:

FW-merkel2016-36a

oder die:

FW-renate-kuenasts-hass

und dann noch diese hier:

Bei Allah, was Scheiße. Ali nix schwul. Was erlaube Mama Merkel?  Kleiner Ali wie tot. Kuckst du. Ziege auch nix gut, kochen, Zelt brennt, Essen nix gut, bald Hartz-IV. Ali wieder nach Baghdad gehen, aber Mama schicken nix Flugzeug, nix Pass. Ali traurig, mussen bleiben.

Johadelu Speckbar

Die Realität holt jeden ein, auch die, die sich in Merkels US-Holding-BRD wirklich eine bessere Zukunft erhofften. Manche flohen vor Krieg und Terror und der Terror hat sie wieder eingeholt. Der Krieg ist gerade in Vorbereitung. Was wird wohl passieren wenn sie verstehen, dass sie nur als Werkzeug nach Europa gelockt wurden?

http://www.bundesstaat-deutschland.de/

ddbnews A.

 

Ein Gedanke zu “Mama Merkel, wo sein Haus, wo Auto, wo Frauen?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.