Es war einmal… Teil 34

Es war einmal…… Teil 34

Fortsetzung

Diese Geschichte erzählte erst von den allemanischen Menschen, letztendlich aber von der gesamten Bevölkerung eines Planeten. Der Schluß mag für viele utopisch klingen, doch leider waren die Ziele für diese psychopathischen Verbrecher, sich selbst Elite nennend, genau das, was geschildert wurde. Nicht mehr und nicht weniger. Eine logische Konsequenz und Abfolge mit eben nur diesem Ergebnis. Nun werden Sie sich sicherlich fragen, ob es denn kein anderes Ende für diese Geschichte geben könnte….

Diese hätte es gegeben und sie war ganz einfach……

Die Menschen hätten nur hinterfragen, sich zusammen tun und gemeinsam handeln müssen! So einfach, schlicht und geschmacklos!

Es gab ja einige Menschen, nicht nur in Allemanien, sondern in vielen Ländern dieser Welt, welche aufgewacht waren, den TV abgeschaltet und sich einfach informierten. Denn die Elite hatte noch einen kleinen Fehler gemacht. In den 90er Jahren des Kriegsjahrhunderts, wurde eine Möglichkeit zum Informationsaustausch geschaffen. Erfunden in Universitäten um innerhalb dieser Nachrichten ohne Papier, später E-Mail genannt, auszutauschen. Recht schnell vernetzten sich zu diesem Zweck immer mehr Universitäten, dann Firmen und zum Schluß konnten alle Menschen, mit einem Computer, dieses System nutzen. Es nannte sich Weltnetz (Internet). Und genau in diesem Weltnetz gab es zigtausend wenn nicht millionenfache Informationen, welche die Aussagen in den TV- und Zeitungsmedien als Lüge entlarvten. Hundert tausende Menschen weltweit setzten sich in ihrer Freizeit hin und stellten alle gesammelten Informationen zu den wirklichen Beweggründen der Elite-Verbrecher in dieses Netz.

Es wurden Lügen zu den Kriegen, zu „Terroranschlägen“, zu den vorgenommenen Umwandlungen der Staaten in Firmen und vieles mehr über diese Verbrecher, frei zugänglich gemacht. Es war wirklich einfach ALLES nach zu lesen. Informationen sind eine „Holschuld“, also man muss sich die Informationen holen und nachlesen. Statt sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr vor dem TV-Gerät zu sitzen und sich die Lügen und Manipulation der Medien anzuschauen und auch noch zu glauben. Klar, das war bequem, aber genau diese Bequemlichkeit kostete mal eben 7.000.000.000 Menschen das Leben.

War das die Bequemlichkeit wert????? Und war es wirklich so schwer nachzudenken und zu hinterfragen????

Einfach nur nachlesen und hinterfragen….. Mehr hätten die Menschen nicht tun müssen. Auch die Vereinigungen von Menschen, welche das System hinterfragen und Lösungen anboten, hätte man anhören und hinterfragen können. Und in ganz kurzer Zeit wäre die wirkliche Lösung und Beendigung dieses Verbrecher-Systems da gewesen.

Es gab, nicht nur in Allemanien, sondern auch in Gallien, Britanien, in Stiefelland, sogar im Vereinten Bundesstaat aus Übersee, viele tausend Menschen die das erkannten. Darauf hin nahmen diese Menschen ihre ererbten Rechte in die Hand und arbeiteten jeweils, also für jedes Land, neue Verfassungen aus. In diesen Verfassungen standen Menschlichkeit, Natur und Freiheit an oberster Stelle.

Die Menschen hätten nur diese Verfassungen unterstützen müssen. Friedlich und ohne Gewalt, wäre dann das ganze Kartenhaus aus Lügen, dieser Elite, zusammengebrochen. Und es würde dann gegen Ende des ersten Jahrhunderts im zweiten Jahrtausend überall blühende Landschaften, wieder echter azurblauer Himmel, gesundes Wasser und Nahrung und Frieden überall geben. Kinder würden nach nach ihrer Begabung gefördert, Menschen die, statt eines Jobs machen, der Berufung nachgehen. Krebs und alle anderen „Krankheiten“, von der Verbrecher-Elite gemacht, gibt es dann nicht mehr. Gesundheitsvorsorge und Hilfe bei Beschwerden kommen aus der Natur, chemische Erzeugnisse sind nachrangig. Es gäbe wieder richtige Familien. Denn es könnten auch wieder 3-4 Generationen in einem Haus leben, weil JEDE Familie sich ein entsprechend großes Haus mit Grundstück zum Anbau von Obst und Gemüse, problemlos leisten kann. Es gäbe keine Parteien, keine Lobbyisten, keine Pharmaindustrie mehr. Energie ist für alle frei verfügbar.

Das Leben wäre wieder lebenswert, Luftgeld mit Zinsen und dadurch verursachte Schulden gibt es nicht mehr. Gemeinschaftssinn ginge vor Egoismus. Es gäbe endlich wieder ein Miteinander und kein Gegeneinander. Die Menschen lebten wieder im Einklang mit der Schöpfung und der Natur.

Nun sollte sich bitte jeder Leser Gedanken machen, welche Version für ihn selbst anzustreben ist. Wir haben nur noch diese einmalige Chance es zu verändern, in dem sich jeder einfach nur informiert und hinterfragt.

Das kostet zwar Zeit, die von der Blöd-TV-Zeit abgeht, aber mehr nicht.

SO einfach wäre eine Lösung…….

Ende der Geschichte

ddbnews P.

4 Gedanken zu “Es war einmal… Teil 34

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.