Es war einmal… Teil 33

Es war einmal…… Teil 33

Fortsetzung

Die neue Welt gegen Ende des ersten Jahrhunderts des zweiten Jahrtausends war ein Traum. Ja davon hatten sie nun schon lange geträumt und schließlich mehr als 200 Jahre darauf zu gearbeitet. Wer? Die Psychopathen-Elite! Alles hat nach Plan geklappt, sie konnten frei und ungeniert leben und ihre dekadenten Neigungen exzessiv ausleben. Sex mit 3, 4, 5 jährigen Kindern, egal welchen Geschlechts? Für diesen Zweck züchtete man in der Zwischenzeit Kinder-Sex-Sklaven. Spurte ein Sklave nicht, dann konnte man mit der Sache Sklave machen was man will. Bauch aufschlitzen für satanische Riten? Kein Problem, waren ja nur Sachen und dazu noch Eigentum derer. Sie selbst lebten ins Saus und Braus, mit edelsten und natürlichsten Speisen und Getränke. Das Sklavenvolk bekam nur so viel manipulierten Füllstoff (sie sagten den Sklaven das sei Nahrung), daß diese 15-18 Std. am Tag hart schuften konnten.

Und das 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr und maximal 60-65 Jahre. Dann waren die meisten Sklaven verbraucht und gingen kaputt (verstarben). Machte ja nichts, in der Zwischenzeit hatten sie ja genug Retortenmaterial um neue Sklaven zu züchten. Denken durften die Sklaven nur auf Anweisung, sollte aber ein Sklave tatsächlich unaufgefordert zu denken anfangen, wurde das mit Hilfe der Implantate, welcher jeder Sklave schon als Baby in den Kopf operiert bekam, durch heftige Schmerzen bestraft. Zu Anfang dieses Strafexperimentes starben viele Sklaven sofort, weil man die Dosis der Schmerzen erst mal testen musste.

rubin_2016_menschenzucht_abb02

Sklaven wurden in Reagenzgläsern gezüchtet. Wachsen durften die Embryonen in einer speziellen Nährflüssigkeit und später dann in Brutsäcken. Diese Baby-Fabriken sahen aus wie die zu früheren Zeiten genutzten Legefabriken mit Hühnern für Eierproduktion. Nur waren es keine Käfige, sondern Brutsäcke.

dulce_menschen-in-cocons-aufbewahrt

Für jede Art Arbeit wurden die Sklaven speziell gezüchtet. Allen gemein war, die graue und fahle Hautfarbe, das ausdruckslose Gesicht, die dunklen Augen, dünne Arme und Beine, aber dicken Bäuche, durch die ungesunde und unnatürliche Nahrung. Auch waren die Sklaven endlich geschlechtslos, das hatte einige Jahre Experimente gekostet. Bewegung hatten sie auch keine, ausser es war für die zugewiesene Arbeit unbedingt erforderlich.

shutterstock_151271396

Die Luft, die die Sklaven zum Atmen benötigten, war mit speziellen Chemikalien angereichert. Das hatte den Zweck, daß sich diese ausschließlich auf die angezüchtete Arbeit konzentrierten. Bewußtsein gab es bei den Sklaven keines mehr. Die Vorbereitung auf diese Zucht wurde schon Ende des ersten und Anfang des zweiten Jahrzehntes gemacht, als man durch Zwangsmigration alle Rassen der Menschen vermischte (oft durch Vergewaltigungen hellhäutiger Frauen durch dunkelhäutige Männer). Dies bewirkte eine Reduzierung des IQ und Denkvermögens. Das hatten die damals hoch bezahlten Forscher der Elite herausgefunden. Vermische alle Rassen und das Ergebnis sind (noch) Menschen mit eher grauer Haut und verminderter Intelligenz. Das war ja auch der Plan. Wenig Intelligenz bedeutet wenig Widerstand…..

Am Anfang des 2. Jahrtausends hatte alle noch zum Denken fähigen Menschen den damals eingeführten RFID-Chip als Quatsch bezeichnet. Jene, welche darüber berichteten, wurde als Spinner und Verschwörungstheoretiker, verunglimpft. Damals gab es viele tausend Freiwillige, die sich diesen Chip unter die Haut der Hand implantieren ließen. Weil es war ja soooo bequem an der Supermarktkasse kein mehr Kleingeld abzählen zu oder nachrechnen zu müssen.

Naja, Supermärkte gibt es jetzt nicht mehr. Auch keine Autohäuser, keine Banken, fast keine Bäume, kein Gras, keine Blumen mehr. Dies konnte man nur noch, wie viele Tiere, in speziellen und riesigen Kuppeln aus Glas sehen. Wobei, diese Kuppeln waren für die Sklaven unzugänglich. Es kam kein Sklave auch nur annähernd in die Nähe dieser Einrichtungen. Jeder Sklave konnte nur bestimmte Wege gehen, sich nur mit den für sie bestimmten Massentransportmitteln bewegen. Die Unterkünfte für die wenigen Stunden Schlaf, die man noch einräumen musste, waren große Hallen mit mehrstöckigen Schlafkojen. Aber man arbeitete bereits schon intensiv daran, die Sklavenzucht zu verbessern, damit diese rund um die Uhr tagaus und tagein funktionierten. Leider waren bis dato die Ergebnisse noch unbefriedigend. Schon nach wenigen Jahren gingen die Sklaven im arbeitsfähigen Alter, ab 10 Jahren, kaputt.

Die Sklaven, die diese Forschungsarbeit machten, waren etwas besser gestellt, mußten sie doch denken und handeln können. Sie wurden aber sehr streng rund um die Uhr bewacht und das von ganz speziell gezüchteten Überwachungssklaven…..

Sie halten das für Utopie und unglaublich? Wirklich? Doch sind diese Schilderungen eine logische Abfolge und Konsequenz der, bereits mit den großen Kriegen des Jahrhunderts davor, beginnenden Manipulation. Alles passt zusammen, sieht man sich die Patente, die Forschungen, die Vorgehensweisen an, welche die Elite bereits nach dem zweiten großen Krieg begann. Und…. Sie teilten es den Menschen bereits damals immer und immer wieder mit! Durch die Filme in den Kinos ihrer Filmemacher…. Doch die Menschen hielten es „nur für eine Fiction“. Jeden Tag bekamen sie gesagt, was ihnen blüht, doch sie hinterfragten niemals etwas und rannten in Milliarden zum Abgrund und sprangen hinunter…….

So ging eine ganze Menschheit, welche seit vielen tausend Jahren diesen Planeten besiedelt, einfach unter. Es genügten nur eine Handvoll psychopathischer Verbrecher, die gekonnt manipulierend in nur 150 Jahren mal eben 7 Milliarden (7.000.000.000) Menschen auszurotteten. Menschen, die sich selbst als intelligent und Krone der Schöpfung bezeichneten………

Dabei war die Lösung soooo einfach………..

. Fortsetzung folgt.

ddbnews P.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s