Hollande …. und aus dem Chaos sprach eine Stimme

Täglich erreichen uns neue Meldungen über Massendemonstrationen und unglaubliche Polizeigewalt in Frankreich. In vielen Städten des Landes kommmt es fast täglich zu Demonstrationen u.a. gegen die Arbeitsmarktreform der französischen Geschäftsführung, die am Rande immer wieder in bürgerkriegsähnlichen Zuständen enden. Diese Gewalttätigkeiten sind gewollt und organisiert. Kennen wir das nicht?

Von französischer Seite wurde mir zugetragen, daß diese Krawallmacher von der „Regierung“ in Paris beauftragt sind. Und so stehen sich zwei vom Hollanderegime beauftragte Gruppen, Polizei und Krawallmacher feindlich gegenüber und werden dafür von der gleichen Stelle finanziell belohnt.

Das Ziel dieser dämlichen Aktionen dürfte klar sein. Es sollen Angst und Schrecken verbreitet werden, damit die Proteste gegen Hollande endlich aufhören, denn wie in Deutschland und überall auch, stört das Volk bei der Durchsetzung der abartigen Pläne der Politkriminellen, die ja nur die Aufträge der „Eliten“ ausführen.

Das Problem Hollandes ist auch Folgendes. Seit 18. Juni 2015 gibt es den Nationalen Übergangsrat, das ist ähnlich der Verfassunggebenden Versammlung in Deutschland, und seit diesem Datum ist der Nationale Übergangsrat die einzig legitime Autorität in Frankreich. Hollande mißachtet das Völkerrecht und klebt wie Teflonmerkel an seinem Posten. Auch Frankreich wurde von gewissenlosen Politikern in den Firmenstatus verfrachtet, von Sarkozy an die EUdSSR verraten und verkauft, Stichwort Volksabstimmung zum EU-Verfassungsvertrag, der mit 55% der Stimmen abgelehnt wurde und obendrein will Hollande US-Truppen im Land haben! Das ist Verrat am französischen Volk und auch aus diesen Gründen ist Conseil National, der Nationale Übergangsrat in Frankreich, genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Am 02. Mai 2016 hat sich der Übergangsrat dem ICCJV, International Common Law Court of Justice Vienna angeschlossen und wird so bald wie möglich, das erste völkerrechtliche Gericht gründen.

Am 10. Juni 2016, also am Tag der Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft im Pariser Stade de France, wird sich das französische Volk unter Führung des Nationalen Übergangsrates am Place de la Concorde versammeln. Wie viele Menschen da zusammenkommen, wieviele Unterstützer dabei sein werden, läßt sich im Moment nicht vorhersagen. Aber es werden definitiv Unterstützer kommen. In einer Pressekonferenz soll die aktuelle Lage der Nation und die Hintergründe, die zu den aktuellen Zuständen führten, zu den Hintergründen des menschenverachtenden Systems öffentlich bekanntgemacht werden.

Die Gegner des CNT lassen nichts aus um den Übergangsrat zu diffamieren, in eine rechte Ecke zu stellen oder sie gar als Putschisten hinzustellen. Die Masse der Franzosen kennt die wirklichen Fakten auch nicht. Sie laufen wie in Deutschland als Zombies durch die Gegend und haben nicht die Spur einer Ahnung davon, dass da im Land so einiges nicht stimmen kann und vor allem, was da auf sie zurollt. Auch das kennen wir alles.

Es ist längst an der Zeit, dass sich die Menschen weltweit erheben und auf friedlichem Wege dem elitengesteuerten System die Energie entziehen. Frankreich hat den Anfang gemacht, auch Deutschland und Österreich sind mit den Verfassunggebenden Versammlungen auf einem guten Weg in eine Zukunft für die Menschen ohne Krieg, ohne Leid, Hunger und Elend. Reichen wir einander die Hände. Zusammen sind wir stark.

In den nächsten Tagen werden weitere, dann hoffentlich zweisprachige Berichte zum Thema CNT Frankreich folgen. Sollte sich noch jemand finden, der der französischen Sprache mächtig ist, bitte melden. Danke.

http://www.conseilnational.fr/

http://www.systranet.com/turl/?systrangui=http://www.systran.de%3B/snetcom/web&systranbanner=1&systranuid=aHR0cC13d3cuY29uc2VpbG5hdGlvbmFsLmZyLy9mcl9kZQ==

http://www.bundesstaat-deutschland.de/

ddbnews A.

 

 

4 Gedanken zu “Hollande …. und aus dem Chaos sprach eine Stimme

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.